Alwis der Zwerg

von Gudrun Opladen und Christoph Clasen
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Alwis der Zwerg
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alwis der Zwerg"

Alwis ist so gescheit, dass ihm die anderen Zwerge seinen berühmten Namen geben:
Alwis, der Allwissende. Dabei ist Alwis nicht nur besonders schlau, er schmiedet auch
die besten Waffen und schönsten Schmuckstücke. Selbst der große Odin gerät eines
Tages in seine Schuld und so soll Alwis als Lohn die Tochter des Donnergottes Thor
zur Frau bekommen. Doch nicht nur Odin, auch der liebesblinde Zwerg haben die
Rechnung ohne Thor gemacht …
Die Geschichte des Alwis entstammt der Lieder-Edda, einem alten Götter- und
Heldenbuch, das im 13. Jahrhundert auf Island verfasst wurde. Während der Zwerg in
der Vorlage an seiner eigenen Allwissenheit scheitert, bekommt er in der
vorliegenden Erzählung die Chance, sich zu ändern – mit List und Tücke ebenso wie
mit der alles umfassenden Macht und Magie der Liebe.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783940443113
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Schwarzer Drachen
Erscheinungsdatum:16.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Franzis-Lesewelts avatar
    Franzis-Leseweltvor 7 Monaten
    Wundervolles Kinderbuch

    Inhalt


    Alwis ist so gescheit, dass ihm die anderen Zwerge seinen berühmten Namen geben:
    Alwis, der Allwissende. Dabei ist Alwis nicht nur besonders schlau, er schmiedet auch
    die besten Waffen und schönsten Schmuckstücke. Selbst der große Odin gerät eines
    Tages in seine Schuld und so soll Alwis als Lohn die Tochter des Donnergottes Thor
    zur Frau bekommen. Doch nicht nur Odin, auch der liebesblinde Zwerg haben die
    Rechnung ohne Thor gemacht ...
    Die Geschichte des Alwis entstammt der Lieder-Edda, einem alten Götter- und
    Heldenbuch, das im 13. Jahrhundert auf Island verfasst wurde. Während der Zwerg in
    der Vorlage an seiner eigenen Allwissenheit scheitert, bekommt er in der
    vorliegenden Erzählung die Chance, sich zu ändern mit List und Tücke ebenso wie
    mit der alles umfassenden Macht und Magie der Liebe.

    Meine Meinung


    Dieses Kinderbuch ist liebe voll gestaltet mit zahlreichen Illustrationen von Christoph Clasen. Die Autorin hat sich hier etwas wunderbares ausgedacht um den jüngsten schon Götter und Mythen näher zu bringen.
    In schön großer Schrift haben auch Kinder Spaß daran dieses Buch selbst zu lesen. Ich habe dieses Buch mit meinen sechs jährigen Sohn gelesen und er war begeistert, kommt doch alles darin vor was Jungs in dem alter lieben.

    Mein Fazit


    Ein Kinderbuch welches ab 6 Jahre geeignet ist und ich sehr gern empfehle zum vorlesen. Da die Namen etwas eigensinnig sind werden lese Anfänger da vielleicht ein paar Schwierigkeiten haben. Es gibt hier 5 von 5 Punkten!





    Quelle: Amazon 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MadameBuchfeins avatar
    MadameBuchfeinvor 2 Jahren
    wundervolles Kinderbuch über das Alwislied

    ╔═★══════╗
    Vorab
    ╚══════★═╝
    Das wird jetzt meine erste Kinderbuchrezension, also seid nicht so streng mit mir ;)
    Bei „Alwis der Zwerg“ handelt es sich um ein wunderschön illustriertes Kinderbuch, welches sich dem Alwis-Lied aus der Edda widmet.

    ╔═★══════════════════╗
    Cover & innere Gestaltung
    ╚══════════════════★═╝
    Das Cover schmückt eine wunderschöne Illustration versehen von Christoph Clasen. Ebenso hat er die vielen Bilder im Buch gestaltet, welche allerdings leider nur schwarz-weiß abgedruckt sind. Dennoch sind sie absolut beeindruckend und passen perfekt zum Text.

    ╔═★═══════╗
    Meinung
    ╚═══════★═╝
    Gudrun Opladen hat sich auf kindgerechter Art dem Alvíssmál, dem Lied von Alwis aus der Lieder-Edda gewidmet. Diese handelt von den skandinavischen Götter- und Heldensagen und so auch von Alwis dem Zwerg, welches ich noch nicht kannte.
    Doch nachdem ich das Buch ausgelesen hatte und noch ganz verzaubert von der Erzählung war habe ich mir kurze Zeit später die Vorlage durchgelesen und war erstaunt wie nah beides beieinander ist.

    Es geht um Alwis, den Allwissenden, der scheinbar wirklich allwissend ist. Er ist ein Zwerg und Zwerge sind ja bekannt für ihre herausragenden Schmiedekünste. So bekommt er von den Göttern einen Auftrag, doch als er fertig ist und seinen Lohn haben möchte, erinnert sich keiner mehr daran und ihm wird kurzer Hand eine Göttertochter versprochen. Doch das war mit Thors Tochter Thrud nicht abgesprochen und so versucht Thor Alwis zu überlisten.

    Alwis ist ein fleißiger Kerl, der gewiss sehr clever ist, doch all dies nutz ihm nicht. Hätte er auf sein Herz gehört und nicht auf dieses Versprechen der Götter gepocht wäre es für ihn in der Vorlage gewiss anders ausgegangen. So ist manchmal Wissen nicht alles und er kann sich glücklich schätzen über Thruds Mitgefühl, welches sie ihm am Ende entgegenbringt im vorliegenden Buch.
    Hätte er früher schon auf sein Herz gehört, wäre ihm das erspart geblieben und er hätte schon eher sein Glück finden können. Doch Alwis ist so schlau, um dies auch am Ende zu erkennen und bereit für Veränderungen.
    In der Edda hatte Alwis dieses Glück nicht und ich bin froh, dass Gudrun ihm diese Chance gegeben hat sich zu ändern und noch schlauer zu werden. Dadurch wird es zu einem wunderschönen Kinderbuch, welches den Kindern Werte vermittelt. Eines, dass das Verhalten auf beiden Seiten nicht gutheißt und es am Ende für alle gut ausgeht.

    Durch die große Schrift finde ich es auch gut für Erstleser geeignet und denke, dass sie sich so gut selbst auf eine eigene Reise durch das Alwis-Lied begeben können und so im Idealfall schon früh das Interesse an der Edda und hoffentlich auch dem Lesen geweckt wird.
    Doch ich kann es mir auch gut für die Kleineren vorstellen, wenn man es ihnen vorliest. Es ist einfach geschrieben, leicht zu verstehen und perfekt mit den passenden Bildern ausgestattet, die gut die Emotionen und Stimmungen aus dem Buch transportieren.

    ╔═★══════╗
    Kurzum
    ╚══════★═╝
    Ein wunderbar illustriertes Kinderbuch, dass einem das Eddalied von Alwis näherbringt und nebenbei noch ein paar wichtige Werte vermittelt.

    ╔═★═══════════════════╗
    Wem würde ich es empfehlen
    ╚═══════════════════★═╝
    Ein schönes Buch für Kinder, welches bestimmt auch für größere Kinder schön anzusehen und lesen ist, wenn sie sich dafür interessieren. Das gleich gilt für Erwachsene.

    ╔═★═════════╗
    Dankeschön
    ╚═════════★═╝
    Ganz herzlichen Dank an den Schwarzer Drachen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
    Herzlichst,
    eure Franzy

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks