Gudrun Wolff

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Gudrun Wolff

Gudrun Wolff, *1945 in Nürtingen, studierte Slawistik, osteuropäische Geschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Tübingen und Wien. Nach Magister- und Staatsexamen arbeitete sie als Lehrerin für Russisch, Geschichte und Kunst am Gymnasium. Als Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende der Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehun-
gen Münster/Münsterland e.V. (DRG) und als langjährige stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbandes deutscher West-Ost-Gesellschaften gilt ihr Engagement seit dreißig Jahren der interkulturellen Verständigung und Vernetzung sowie der Förderung zivilgesellschaftlicher Strukturen in Russland.
Für die DRG Münster organisiert sie Informationsveranstaltungen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen Russlands und der GUS, veranstaltet Lesungen mit Autorinnen und Autoren aus Russland, der Ukraine und Georgien, führt Konzerttourneen russischer Barden und Rockgruppen und Ausstellungsprojekte mit deutschen und russischen Künstlern durch. 1999 bis 2013 unterstützte sie als interkulturelle Projektkoordinatorin den Aufbau und die Arbeit des „Gender Zentrums Rjasan e.V.“ in gemeinsamen Projekten. Sie ist Mitbegründerin und Projektkoordinatorin der Russischen Filmtage Münster. Als Vertreterin der DRG Münster ist sie beteiligt an der Realisierung des Ausstellungsprojektes „Verschiedene Kriege. Der Zweite Weltkrieg in den nationalen Geschichtsbüchern“ des EU-Russland -
Zivilgesellschaftsforums und Autorin des deutschen Teils der Ausstellung. Autorin des Buches „Frauen in Georgien. Erzähltes Leben. Interviews“, Tiflis, 2009, Co-Autorin des Buches „Der Zeit voraus. Grenzgänge im Ural“, Pop Verlag, Ludwigsburg, 2011.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gudrun Wolff

Neue Rezensionen zu Gudrun Wolff

Neu

Rezension zu "Die Reise ins Morgen-Land. Tatarstan zwischen Moskau und Singapur." von Gudrun Wolff

Ich habe das Lesen sehr genossen.
Rika_Zenomuravor 8 Monaten

Eins muss man den Wolffs lassen: Sie wissen wie man wortgewandt und trotzdem sehr spannend erzählt. Des Ofteren bezieht man sich auf Politik und Kritikbereiche wie z.B. der Krim.

Ich liebe auch die abwechslungsreiche und auf den Punkt kommende Schreibweise. Es ist das erste Buch von diesen Autorenduo, das ich lese, aber ich würde auch gern weiter Bücher von den beiden lesen. Zu dem Inhalt: Man erhält zahlreiche Reiseberichte, tatarische Persönlichkeiten die Gudrun Wolff auf ihrer Reise trifft beschreibt sie so lebensecht, dass man sich direkt im Geschehen anwesend fühlt.
Meine Motivation das Buch zu kaufen war es meine Vorfahren und deren Kultur besser kennenzulernen. Gerade da bezüglich Tataren und ihre Kultur ich kaum Bücher in meiner Stadtbibliothek oder im Internet finden konnte, war ich froh dieses Buch gefunden zu haben. Überraschend war zudem noch, dass in dem relativ kleinen Taschenbuch so viel über Kasan und der Kultur zu lesen gibt. Sehr zu empfehlen wenn man mehr über Tatarstan wissen möchte. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks