Guido Buettgen

 3.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Champagnerblut, Champagnertod und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Guido Buettgen

Guido BuettgenChampagnerblut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Champagnerblut
Champagnerblut
 (3)
Erschienen am 17.03.2016
Guido BuettgenChampagnertod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Champagnertod
Champagnertod
 (1)
Erschienen am 28.06.2018
Guido BuettgenWeltreisen sind auch nur Rundfahrten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weltreisen sind auch nur Rundfahrten
Weltreisen sind auch nur Rundfahrten
 (0)
Erschienen am 29.10.2012
Guido BuettgenWeltreisen sind auch nur Rundfahrten: Reisetagebuch eines Kommunal-Kosmopoliten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weltreisen sind auch nur Rundfahrten: Reisetagebuch eines Kommunal-Kosmopoliten

Neue Rezensionen zu Guido Buettgen

Neu
twentytwos avatar

Rezension zu "Champagnertod" von Guido Buettgen

starnberger see
twentytwovor 4 Tagen

Kriminalrat Mads Madsen, der sich nach seiner Versetzung von St. Pauli an den Starnberger See, dort zunehmend wohler fühlt, ist entsetzt. Zwei brutale Morde, an als unbescholten geltenden Frauen, bereiten ihm erhebliches Kopfzerbrechen. Als sich jedoch herausstellt, dass die beiden Damen ein Doppelleben geführt haben, erscheint der Fall plötzlich in einem ganz anderen Licht. Dies erhöht die Zahl der mutmaßlichen Täter enorm, doch die Erkenntnisse aus der Forensik sind ermutigend. Überzeugt die Sache im Griff zu haben, läßt sich Madsen zu einem gewagten Experiment überreden. Doch dieses endet in einem totalen Desaster und es ist absehbar, dass es schon bald ein weiteres Opfer geben wird.

Fazit
Eine klischeelastige Story, die sich mit derb plattem Wortwitz lange im Kreis dreht, bevor sie in einem chaotisch überzogenen Showdown, endlich zum Abschluss kommt.

Kommentieren0
3
Teilen
Ay73s avatar

Rezension zu "Champagnerblut" von Guido Buettgen

Champagnerblut - ein Starnberger Krimi
Ay73vor 2 Monaten

Ein Debüt-Roman der rund um den Starnberger See abspielt.
Mads Madsen, Kriminialrat aus Hamburg hat sich in den Süden versetzen lassen und gleich nach seiner Ankuft in Oberbayern liegt ihm der erste Fall vor. Eine Leiche wurde im Starnberger See herausgefischt, übelst zugerichtet.

Zusammen mit seinem Kollegen Kriminalkommisar Maximillian von Wredenstein sind komplett in die Ermittlungen eingetaucht. Hierbei bewergen sie sich in der Oberklasse bzw. in der Bussi-Bussi-Gesellschaft am Starnberger See, wo jeder ein dickes Auto und ein protziges Haus zu haben scheint. Doch wer Geld hat, hat auch die Macht. Und so kommen sie der Szene von "bare-knuckle-fights" immer näher.. Diese Kämpfe sind mit hohen Einsätzen verbunden und nur erlesene und zahlungskräfitge Society wird dazu eingeladen.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und lässt sich auch schnell lesen... Mir hat es recht gut gefallen, da Starnberger See doch relativ in meiner Nähe ist und die Gerüchte der Bussi-Bussi-Gesellschaft hier gut beschrieben wird. Auch von Wredenstein ist ein interessanter und lustiger Charakter... vor allem mit den Fehelrn bei den Sprichwörtern.. unglaublich lustig..

Gelungenes Erstlingswerk!!!

Kommentieren0
12
Teilen
Bibliomaries avatar

Rezension zu "Champagnerblut" von Guido Buettgen

Lasst Fäuste sprechen
Bibliomarievor 2 Jahren


Mads Madsen, Kriminalrat aus Hamburg, braucht nach einem traumatischen Erlebnis einen Neustart. Er lässt sich vom Hamburger Kiez an den Starnberger See versetzen.
Dort wartet schon vor seinem Amtsantritt eine Leiche auf ihn. Aus dem See gezogen wurde ein polnischer Bauarbeiter, ein Schrank von Mann, martialisch tätowiert und offensichtlich totgeprügelt.
Seine Spurensuche führt zu reichen Bauherren, zwielichtigen Bauunternehmern und schweigsamen Polen und schönen Frauen.


Der Krimi ist ein Debütroman, der Autor – aus der Werbebranche – kann mit Sprache umgehen. Er schreibt witzig und sprüht vor Einfällen. Leider lässt er nun auch kein Klischee aus. Der Hamburger Mads trägt Biker Klamotten und kommt auf einer Fat Boy angefahren. Er hat früher geboxt und das sieht man ihm auch an. Sein Kollege aus Starnberg ist adliger Abstammung, aber vom Vater enterbt, da er nicht nur schwul ist, sondern auch noch zur Polizei gegangen ist. Die Reichen und Schönen sind reicher und schöner, als man es je hörte. Die Frauen sind nur auf Sex aus und geliftet.


Der Fall war eigentlich leicht zu durchschauen, schon früh werden die Spuren gelegt und ein aufmerksamer Leser weiß gleich, wohin die Lösung geht. Trotzdem kann man sich gut unterhalten. Die Protangonisten haben Potenzial, vielleicht beim nächsten Band mit weniger totgerittenen Gags.

Kommentare: 1
112
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks