Guido Dieckmann

 3,8 Sterne bei 193 Bewertungen
Autor von Luther, Die sieben Templer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Guido Dieckmann (©Privat)

Lebenslauf

Historische Romane, die zum Kinoerfolg avancieren: Der 1969 geborene deutsche Autor hat Geschichte, Anglistik und Amerikanistik in Mannheim und Jerusalem studiert und danach als Übersetzer und Wirtschaftshistoriker gearbeitet. Sein Debüt als Schriftsteller gab er 2000 mit der Veröffentlichung seines historischen Werks „Die Poetin“. Damit legte er den Grundstein, um sich als Autor historischer Romane einen Namen zu machen. Der Roman zum international erfolgreichen Kinofilm „Luther“ machte ihn 2003 zum Spiegel-Bestsellerautoren und auch die Publikation zum Kinofilm „Albert Schweitzer – Ein Leben für Afrika“ wurde ein Erfolg. Sehr beliebt ist zudem seine historische Kriminal-Reihe um Christian Vulpius, den Bruder von Goethes Geliebten, die im Weimar des späten 18. Jahrhunderts spielt. Seit 2013 veröffentlicht der Schriftsteller, der in Darmstadt Kreatives Schreiben vermittelt, unter einem Pseudonym Kriminalromane mit regionalem Charakter. Guido Dieckmann lebt mit seiner Familie in der Nähe von Neustadt an der Weinstraße.

Alle Bücher von Guido Dieckmann

Cover des Buches Luther (ISBN: 9783746632995)

Luther

 (24)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Die sieben Templer (ISBN: 9783746631745)

Die sieben Templer

 (24)
Erschienen am 03.12.2015
Cover des Buches Die Leuchtturmwärterin (ISBN: 9783785722602)

Die Leuchtturmwärterin

 (22)
Erschienen am 29.09.2023
Cover des Buches Die Magistra: Roman (ISBN: 9783841211101)

Die Magistra: Roman

 (14)
Erschienen am 15.03.2016
Cover des Buches Die Frau mit den Seidenaugen (ISBN: 9783746623641)

Die Frau mit den Seidenaugen

 (10)
Erschienen am 01.08.2007
Cover des Buches Die Kreuzfahrt (ISBN: 9783746636610)

Die Kreuzfahrt

 (11)
Erschienen am 15.06.2020
Cover des Buches Das Geheimnis des Poeten (ISBN: 9783746632353)

Das Geheimnis des Poeten

 (9)
Erschienen am 19.01.2017
Cover des Buches Die Poetin (ISBN: 9783746618487)

Die Poetin

 (12)
Erschienen am 01.01.2002

Auf Zeitreise mit...

Guido Dieckmann hat sich als Autor historischer Romane einen Namen gemacht. Seit der Veröffentlichung seines Debüts „Die Poetin“ im Jahr 2000 geht es für den Heidelberger steil bergauf. Zu seinen erfolgreichsten Werken zählt neben den Büchern zu Kino-Hits wie „Luther“ vor allem seine historische Krimi-Reihe um Christian Vulpius, den Bruder von Goethes Geliebten. Für LovelyBooks hat sich der Autor ein bisschen Zeit genommen und unsere Fragen beantwortet. Wenn euch auch schon immer interessiert hat, welches Tier Guido Dieckmann wäre, oder wo und wann ihm die besten Ideen zum Schreiben kommen, dann lest einfach weiter!

Hallo Guido! Was ist dein Lieblingsgetränk?

Ich mag Mango-Lassi.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Eines der schönsten Feedbacks erreichte mich aus einem Altenheim, wo mir eine Pflegerin im Auftrag einer erblindeten Seniorin ausrichten ließ, wie begeistert die Dame von meinen Büchern (in Hörbuchfassung für blinde Menschen) sei. Über dieses Kompliment habe ich mich riesig gefreut.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autor reizt?

Neben einem Thriller würde ich gern mal eine Familiensaga und ein Jugendbuch schreiben.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Die können mich zu jeder Zeit und an jedem Ort überfallen. Daher lohnt es sich, immer ein Notizbuch griffbereit zu haben.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Eigentlich genügt mir beim Schreiben das Klappern der Tastatur. Wenn Musik, dann nur instrumental, beispielsweise von den „piano guys“.

Hast du ein Lieblingswort?

Es heißt, ich würde mit Vorliebe Wörter benutzen, die umgangssprachlich schon am Aussterben sind. Dazu gehören „gewiss“ und „famos“.

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich wäre gern für einen Tag Werbetexter oder Landschaftsgärtner.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Indem ich Wörterbücher nach neuen Lieblingswörtern durchstöbere.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Schokolade oder Gummibärchen.

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

„Sherlock“ und „Twilight Mysteries“.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Am meisten freuen sich Freunde und Bekannte, wenn sie mein neuestes Buch mit Widmung bekommen.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Nach Barcelona mit „Das Flüstern der Stadt“ von Rosa Ribas/Sabine Hofmann im Gepäck.

Welches Tier wärst du?

Vielleicht ein Storch.

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Ich würde gern mehrere Sprachen fließend sprechen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Ich bin seit meiner Jugend ein großer Fan und Sammler von Hörspielen (Krimi, Mystery, Horror usw.). Außerdem habe ich eine Schwäche für Pflanzen und kann kaum an einer schönen oder ausgefallenen vorbeigehen, ohne sie zu kaufen.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich würde gern dem „Medicus“ bei einer Behandlung assistieren – falls mein Magen mich nicht im Stich lässt.

Neue Rezensionen zu Guido Dieckmann

Cover des Buches Die Leuchtturmwärterin (ISBN: 9783785722602)
crazy-girls avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärterin" von Guido Dieckmann

Leuchtfeuerwärter
crazy-girlvor 5 Monaten

Berlin 1943, Eleonore Vogel, genannt Nelly, arbeitet als Assistentin in einem Fotoatelier. Ihre Zeiten als Fotojournalistin sind vorbei, dennoch entwickelt sie heimlich kritische Fotos. Als der Lehrling das meldet, gerät sie ins Visier der Gestapo. Ihr Schwager Ansgar und General der deutschen Wehrmacht kann sie vor weiteren verhören bewahren. Ihr Vater Leopold ist ein angesehener Nähmaschinenfabrikant in Berlin. Die Familie beschließt, Nelly nach Holland zu schicken, um in dem kleinen Küstenort Paardendijk den verschwundenen Leuchtturmwärter zu ersetzen. Ihre Mutter Bente stammt aus diesem Ort und gibt ihr einen rätselhaften Brief mit. Dort wird Nelly mit Familiengeheimnissen, einem vermutlich desertierten Offizier der deutschen Besatzungsmacht, einem verschwundenen Leuchtturmwärter Piet und später mit einem abgestürztem englischen Piloten konfrontiert.
Das Cover und der Titel gefallen mir sehr gut. Die Protagonisten und die damalige Zeit werden sehr bildlich geschildert. Die Beschreibung des Buches klang zuerst nach einer seichten Geschichte, entwickelt sich aber im Laufe der Handlung zu einem spannenden Roman. Sehr hilfreich fand ich das Personenregister und am Ende das Nachwort des Autors mit Erklärungen zu wahren geschichtlichen Hintergründen.

Cover des Buches Die Leuchtturmwärterin (ISBN: 9783785722602)
anne_foxs avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärterin" von Guido Dieckmann

Die Leuchturmwärterin
anne_foxvor 5 Monaten

Der Roman spielt im Zweiten Weltkrieg. Nelly die in Berlin der Gestapo ins Auge gefallen ist, verläßt mit Hilfe ihres Schwagers einem SS Offizier ihre Heimatstadt und wird durch die Hilfe des Schwager als Leuchtturmwärterin auf einer kleinen holländischen Insel die durch Deutschland besetzt ist, angestellt. Erst sind die Bewohner ihr nicht zugetan, dann erfährt sie das ihre Mutter von der Insel stammt und die ganze Verwandschaft dort noch lebt. Neugierig geworden stellt sie Nachforschungen über ihre Familie und den verschollenen Leuchturmwärtern an. Dabei stößt sie auf viele Geheimnisse. Als sie bei ihrer Suche einen englischen Soldaten findet und ihn versteckt, wird die ganze Handlung noch spannender.
Fazit:
Der Spannungsbogen ist hier von der ersten bis zur letzten Seite immer hoch und fesselt extrem.

Cover des Buches Die Leuchtturmwärterin (ISBN: 9783785722602)
Firieths avatar

Rezension zu "Die Leuchtturmwärterin" von Guido Dieckmann

Familiengeschichte
Firiethvor 6 Monaten

Das Cover des Buchs gefällt mir sehr gute, die Mischung aus verschiedenen Stilen ist sehr gut gelungen und mal was anderes, als die üblichen Cover von historischen Romanen.

Die Hauptfigur, Nelly, finde ich sympathisch, allerdings auch sehr naiv und definitiv ein Glückspilz. Vor allem, da ihr Schwager ihr helfen konnte.
Bisschen schade fand ich, dass der erwähnte britische Pilot nur eine Nebenfigur darstellt. Die Geschichte der beiden kommt erst relativ spät und nur am Rande, daher ist der Klappentext hier ein wenig irreführend, da das Hauptaugenmerk der Geschichte auf der Suche nach Febe und dem alten Leuchturmwärter bzw. einem verschwundenen Kommandanten liegt.
Das Buch fing für mich sehr spannend an, aber ich fand die Vorgeschichte, warum Nelly in die Niederlande gehen musste, fast spannender als den Rest des Buches. Es passiert zwar immer wieder irgendetwas, aber so richtig fesseln konnte mich die Geschichte nicht.

Fazit: Ein ganz nettes Buch für zwischendurch, aber leider keine akurate Inhaltsangabe. Ich hatte mir ein bisschen mehr erhofft.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Guido Dieckmann im Netz:

Community-Statistik

in 295 Bibliotheken

auf 31 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks