Guido Dieckmann Die Magistra

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Magistra“ von Guido Dieckmann

Eine dunkle Verschwörung gegen Luther Deutschland im Jahre 1537. Von ihrem Hof vertrieben, flieht die junge Philippa von Bora zu ihrem berühmten Onkel Martin Luther in das Schwarze Kloster. Sogleich erhält sie einen ungewöhnlichen Auftrag von ihm: Sie soll an der Wittenberger Mädchenschule unterrichten. Eine wunderbare Aufgabe, so scheint es, bis ihre Gehilfin ermordet wird und die Magistra einem Unbekannten auf die Spur kommt, der nur ein Ziel hat: die Reformation niederzuschlagen, indem er Martin Luther tötet. Ein faszinierender, klug recherchierter Roman, der in vielen Begebenheiten auf historischen Tatsachen beruht. Vom Autor des Bestsellers "Luther". (Quelle:'E-Buch Text/15.03.2016')

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Spannend, aber politische Verwicklungen wirken konstruiert und Nebencharaktere bleiben eindimensional

Julia_Kathrin_Matos

Die Salbenmacherin und die Hure

Düster und spannend, wieder ein toller historischer Krimi um die Salbenmacherin Olivera.

Klusi

Die Stadt des Zaren

spannender historischer Roman über die Entstehung von St.Petersburg

Vampir989

Das blaue Medaillon

Spannender Historienroman mit kleinen Schwächen

Sorko

Marlenes Geheimnis

Marlenes Geheimnis ist ein Roman in dem man sich fallen lassen kann. Er geht ans Herz, lässt uns lächeln und berührt zugleich tief.

Binea_Literatwo

Die letzten Tage der Nacht

Wundervoll gelungener Wechsel zwischen Fiction und historischer Wahrheit - das ganze fesselnd erzählt

markusros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einen halben Stern würde ich noch dazu geben

    Die Magistra
    PTFerbeth

    PTFerbeth

    01. April 2014 um 10:34

    Dieses Buch war interessant und hat mich recht gut unterhalten. Die Historik ist anschaulich dargestellt und auch am Lesefluss gibt es nichts zu meckern. Aber als ich am Ende das Buch zuklappte, war nicht wirklich zufrieden. Mir fehlten tiefgehende weiblichen Emotionen ... Fazit: Die Geschichte ist gut geschrieben, spannend und unterhaltsam, aber die Hauptprotagonistin empfand ich als zu oberflächlich.  

    Mehr
  • Rezension zu "Die Magistra" von Guido Dieckmann

    Die Magistra
    mabuerele

    mabuerele

    24. February 2011 um 10:28

    Phillipa von Bora, Nichte von Luthers Frau, muss nach dem Tode ihres Vaters das Gut verlassen. Ihre Schwägerin hat dort das Sagen. Entgegen den Wünschen ihre Schwägerin reist sie nach Wittenberg zu ihrer Tante... Es handelt sich um einen historischen Kriminalroman. Die letzten Lebensjahre Luthers klingen nur an. Dafür spielen Anschläge auf seine Lehre und letztendlich auf sein Leben eine entscheidende Rolle. Im Mittelpunkt des Buches steht Phillipa, eine für ihre Zeit hochgebildete Frau. Wie es ihr gelingt, sich ein eigenständiges Leben zu erkämpfen und gegen die Vorurteile ihrer Zeit anzugehen, ist spannend zu lesen. Die Verhältnisse in Wittenberg werden gut wiedergespiegelt. Auch die verschiedenen Strömungen, die sich im Zuge der Reformation herausbildeten, werden erläutert. Dass Hexenglaube und Judenfeindlichkeit keinesfalls mit der Reformation vorbei waren, zeigt die Erzählung. Die historischen Persönlichkeiten wie Melanchton bleiben eher im Hintergrund.

    Mehr