Guido Dieckmann Luther

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luther“ von Guido Dieckmann

Martin Luthers Schicksal schien vorgegeben - er würde Jurist werden, so zumindest wünschte es sich seine Familie. Doch während eines schweren Gewitters verspricht er sein Leben Gott zu weihen. Gegen den Willen des Vaters tritt er in ein Augustinerkloster ein, doch als Mönch verzweifelt er an den Zuständen seiner Kirche.

Stöbern in Historische Romane

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

Ein Tal in Licht und Schatten

Ein interessanter Roman über Südtirol der mir gut geschrieben ist

Kerstin_Lohde

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Luther light

    Luther
    Ginevra

    Ginevra

    26. February 2017 um 18:31

    Das Leben von Martin Luther wurde 2008 hollywoodgerecht verfilmt – der vorliegende biographische Roman entspricht dem Handlungsverlauf dieses Filmes.  Aufgrund des bevorstehenden Reformations- Jubiläumsjahres interessierte ich mich für eine einigermaßen leicht lesbare Biographie des berühmten Kirchenreformators, da ich nicht unbedingt ganz tief in die Religionsgeschichte einsteigen wollte, aber doch verstehen wollte, worum es geht und was für ein Mensch Luther war. Die Beschreibung zum Buch klang erst mal vielversprechend… Doch leider konnte mich aber das Buch nicht richtig begeistern, denn das Leben Luthers nur auf eine Kette abenteuerlicher Verstrickungen zu reduzieren, war mir inhaltlich dann doch zu dürftig. Z.B. erschloss sich mir nicht, warum Teile der Bevölkerung und auch der Fürst Albrecht so vehement hinter Luther standen; die Personen werden schlicht in gut (pro Luther) und böse (contra) unterteilt. Luther selbst gerät zwar oftmals in innerer Konflikte und Krisen, doch richtig nachvollziehbar und lebendig wurde er mir leider nicht nahegebracht. Die psychologischen Erklärungen fand ich ebenso dürftig (an allem ist der gefühlskalte, unnachgiebige Vater schuld, aber zum Glück gab es ja noch die liebe, aber schwache Mutter…) Als unterhaltsamer Überblick genügt das Buch durchaus, sofern man nicht tiefer einsteigen möchte. Das Hörbuch wird durch die engagierte Leseweise von Steffen Groth aufgewertet, so war es zumindest nicht langweilig... Von mir gibt es trotzdem leider nur 3 von 5 Sternen!

    Mehr