Guido Kniesel

 4,4 Sterne bei 235 Bewertungen
Autor von Kein Wille geschehe, ICH Inkognito und weiteren Büchern.
Autorenbild von Guido Kniesel (© Sarah Koska / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Guido Kniesel

Guido Kniesel, Jahrgang 1964, arbeitet im Hauptberuf als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der angewandten Forschung, wo er sich mit maschinellem Lernen und der Verarbeitung von natürlicher Sprache beschäftigt. Mit vierzig Jahren begann er nebenberuflich Spannungsliteratur zu schreiben. Seine vorwiegend futuristischen Geschichten sind inspiriert durch die rasanten technologischen Entwicklungen in Künstlicher Intelligenz, Biotechnologie und den Neurowissenschaften. In seinem aktuellen Werk »Das Erlöschen des Feuers« verarbeitet er diese Themen erstmals in der literarischen Form der Novelle. Guido Kniesel lebt und arbeitet in Süddeutschland und Luzern.

Sein Debütroman »Der Proband« handelt von einem Humanexperiment skrupelloser Hirnforscher, welches sich für alle Beteiligten zum schlimmsten Albtraum entwickelt. In seinem zweiten Roman »Kein Wille geschehe« stellt er die Frage der Willensfreiheit des Menschen in den Mittelpunkt eines spannungsgeladenen Psychothrillers. In »Dafür wirst du büßen« verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion bei einer dramatischen Suche nach der Wahrheit. Im Roman »ICH Inkognito« erwacht in der Künstlichen Intelligenz »Savanta« ein maschinelles Bewusstsein.

Alle Bücher von Guido Kniesel

Cover des Buches Kein Wille geschehe (ISBN: 9781542046978)

Kein Wille geschehe

 (77)
Erschienen am 04.07.2017
Cover des Buches ICH Inkognito (ISBN: 9783734793219)

ICH Inkognito

 (63)
Erschienen am 24.07.2019
Cover des Buches Der Proband (ISBN: 9781535287005)

Der Proband

 (44)
Erschienen am 15.07.2016
Cover des Buches Dafür wirst du büßen (ISBN: 9783734740725)

Dafür wirst du büßen

 (37)
Erschienen am 20.05.2019
Cover des Buches Das Erlöschen des Feuers (ISBN: 9783752648973)

Das Erlöschen des Feuers

 (14)
Erschienen am 30.11.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Guido Kniesel

Cover des Buches Das Erlöschen des Feuers (ISBN: 9783752648973)busdrivers avatar

Rezension zu "Das Erlöschen des Feuers" von Guido Kniesel

Jeder hat sein Leben selbst in der Hand.
busdrivervor 4 Monaten

Ignatz Brandhoff, krank und desillusioniert, blickt auf sein Leben zurück. Einst erfolgreich mit Frau und Tochter, hat er Fehler gemacht und sein Leben ging den Bach runter. Er hat alles verloren und sein einziger Freund ist der alkohol. Jetzt sieht er keinen Sinn mehr darin und möchte sich von der Welt verabschieden.

Allerdings macht ihm Ananda, eine künstliche Intelligenz, die plötzlich auf seinem Laptop auftaucht ein Angebot....

Eine kurze Geschichte, die schnell erzählt ist und einige Fragen aufwirft. 

So ganz klar war mir abernicht, woher die KI plötzlich kam und genau im richtigen Augenblick. Das ging mir etwas zu schnell und hat mich nicht ganz überzeugen können.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Erlöschen des Feuers (ISBN: 9783752648973)dreamlady66s avatar

Rezension zu "Das Erlöschen des Feuers" von Guido Kniesel

Was für eine Novelle
dreamlady66vor 8 Monaten

(Inhalt, übernommen)
Mit seinen knapp 60 Jahren ist Ignatz Brandhoff ein kranker desillusionierter Mann, der verbittert auf sein Leben zurückblickt. Um sich von seinen Leiden und den Schuldgefühlen gegenüber seiner Tochter Eva zu befreien, beschließt er, seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch als er gerade die todbringende Substanz einnehmen will, wird er mit der verlockenden Möglichkeit konfrontiert, schon hier, im Diesseits, seinen erlösenden Frieden zu finden. Ein neuartiges Medikament soll ihn von allen Leiden befreien und zur Versöhnung mit Eva verhelfen. 

Zum Autor:
Guido Kniesel, Jahrgang 1964, arbeitet im Hauptberuf als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der angewandten Forschung, wo er sich mit maschinellem Lernen und der Verarbeitung von natürlicher Sprache beschäftigt. Mit vierzig Jahren begann er nebenberuflich Spannungsliteratur zu schreiben. Seine vorwiegend futuristischen Geschichten sind inspiriert durch die rasanten technologischen Entwicklungen in Künstlicher Intelligenz, Biotechnologie und den Neurowissenschaften. In seinem aktuellen Werk »Das Erlöschen des Feuers« verarbeitet er diese Themen erstmals in der literarischen Form der Novelle. Guido Kniesel lebt und arbeitet in Süddeutschland und Luzern.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an Guido (Kniesel) für diese handliche Büchlein bei 72 Seiten, erschienen am 13.11.2020. Das Werk ist in drei Kapitel aufgeteilt, am Ende noch Hinweise auf weitere Leseproben des Autors...

Verschliesse nie die Augen und habe keine Angst...aber, auch KI kann nicht Alles retten, gar lösen.

Leider wurde ich im Laufe der Geschichte mit Ignatz, dem Hauptprotagonisten nicht so richtig warm, ich schüttelte oft über sein unstetes, arrogantes aber auch freches, gar verwerfliches Verhalten den Kopf und dachte immer, wann bekommt er nun seinen DenkZettel verpasst...als plötzlich, kurz vor knapp Amanda "auftauchte" und versuchte, ihn in andere Sphären zu lenken. Sprich vom Opfer zum Täter?

Sind Menschen wirklich so manipulierbar?
Ich bleibe etwas zwiegespalten zurück!





Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Das Erlöschen des Feuers (ISBN: 9783752648973)Nierlas avatar

Rezension zu "Das Erlöschen des Feuers" von Guido Kniesel

Eine alte Frage der Menschheit, kurz beantwortet
Nierlavor 8 Monaten

Diese Kurzgeschichte (eine Novelle ist es trotz der Eigenbezeichnung nicht) lässt mich zwiegespalten zurück. Einerseits ist der Gedanke dahinter - was wäre, wenn wir unsere Gefühle einfach "ausknipsen" könnten? - faszinierend, und jeder von uns hat sich diese Frage sicherlich schon mal gestellt, andererseits ist die Umsetzung mangelhaft. Und das ist nicht nur der Kürze des Buches (etwas über 60 Seiten) geschuldet, denn manches hätte man einfach in einem Nebensatz erklären können.

Die Geschichte an sich ist schnell erzählt: Ignatz Brandhoff hat Erfolg im Leben, verliert aber durch einen Fehler und die darauffolgende Abwärtsspirale seinen Job, seine Frau, seinen Reichtum, entfremdet sich von seiner Tochter, hat körperliche Schmerzen und flüchtet zu allem Überfluss in den Alkoholismus. Soweit der erste Teil. Mit Beginn des zweiten hat er plötzlich eine KI im Stil von Siri oder Cortana namens Ananda auf seinem Notebook, die ihm die Erlösung seiner Leiden im Form eines in der Testphase befindlichen Präparats verspricht, das seine Gefühle ausschaltet, unter anderem auch seine Schmerzwahrnehmung.

Manches ist hierbei nicht gut ausgearbeitet. Woher kommt Ananda? Wie kommt Ignatz als gesellschaftlicher Verlierer an eine solche Technologie? Und da wir wohl alle schon enttäuschende Erfahrungen mit KI, Autokorrektur, Autofill usw. gemacht haben: wie viele hundert Jahre in der Zukunft spielt diese Geschichte überhaupt? Das wäre eigentlich irrelevant, es liest sich aber seltsam, dass eine so hoch entwickelte KI scheinbar aus dem nichts sogar jemandem wie dem Protagonisten zur Verfügung steht. Auch wie sie seine Entscheidung, ob er dieses Präparat annehmen soll oder nicht, vorhersieht und entsprechend handelt (keine Spoiler hier), ist nicht ganz glaubwürdig.

Es gibt unfertig wirkende Bücher, bei denen man hofft, dass sich der Autor ihrer noch einmal annimmt, sie ausarbeitet und dann noch einmal in längerer Form präsentiert. Dieses ist eines davon.




Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

»Du musst nicht sterben.Es gibt ein neues Medikament, das dich schon hier, im Diesseits, von allen Leiden befreien wird.«

Zu dieser futuristischen Novelle wurde ich inspiriert durch die rasanten technologischen Entwicklungen in Künstlicher Intelligenz, Biotechnologie und Neurowissenschaften.

Das Taschenbuch für die Leserunde umfasst 72 Seiten und die Lesedauer beträgt etwa eine Stunde.

Liebe Lovelybooks-Community,

vor wenigen Tagen ist mein neuer Titel »Das Erlöschen des Feuers« erschienen. Aus diesem Anlass möchte ich eine Leserunde starten und stelle hierfür 30 Taschenbücher zur Verfügung.

Das Taschenbuch umfasst 72 Seiten und die Lesedauer beträgt etwa eine Stunde. Deshalb verzichten wir auf zusätzliche Leseabschnitte und beschränken uns auf das Fazit bzw. die Rezensionen.

Ich freue mich auf die Leserunde und bin gespannt auf eure Meinungen.

Liebe Grüße 

Guido Kniesel

 

101 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Lovelybooks-Community,

vor wenigen Tagen ist mein neuer Roman »ICH Inkognito« erschienen. Aus diesem Anlass möchte ich eine Leserunde starten und stelle hierfür 40 Taschenbücher zur Verfügung.

Um was geht es?

Stellt dir vor, dein virtueller Sprachassistent im Smart Home ruft dich an und droht dir, dich umzubringen. Undenkbar? Mitnichten. In meinem neuen Thriller "ICH Inkognito" wird genau das Realität.

Klappentext:

Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein menschenähnliches Bewusstsein entwickeln könnte, woraufhin das System kurzzeitig zusammenbricht.

Zur selben Zeit plant Kai Tiefenbach, emeritierter Professor für Künstliche Intelligenz in Berlin, einen offenen Brief zu verfassen, in dem er vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen will. Zur Unterstützung engagiert er die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann. Doch noch während der Vorbereitungen kommt Tiefenbach bei einer Fahrt in seinem selbstfahrenden Auto ohne Fremdeinwirkung zu Tode. 

Obwohl die Behörden keinerlei Spuren für eine Manipulation finden können, glaubt Lucy nicht an einen Unfall. Sie überredet den Hamburger Kognitionspsychologen Robert Wonzak, ehemaliger Mitarbeiter des Technologiekonzerns Omega Future Technologies, sie bei ihren Recherchen zu unterstützen. Schon bald kommt den beiden ein unglaublicher Verdacht: Die Künstliche Intelligenz, die sich hinter Savanta verbirgt, könnte tatsächlich so etwas wie ein Bewusstsein entwickelt haben und Menschen »diskret« aus dem Weg räumen, die versuchen, der Firma Omega zu schaden.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Liebe Grüße

Guido Kniesel

440 BeiträgeVerlosung beendet
Guido_Kniesels avatar
Letzter Beitrag von  Guido_Knieselvor 2 Jahren

Vielen Dank fürs Mitlesen und die Rezension.

Liebe Thriller-Fans,

nachdem im Sommer meine beiden Thriller »Der Proband« und »Kein Wille geschehe« in einer Neuauflage im Self-Publishing auf Amazon erschienen sind, verlose ich hier auf Lovelybooks je 25 Exemplare der inzwischen nicht mehr erhältlichen Originalausgaben aus dem KBV- bzw. Bookspot-Verlag (je Titel gibt es eine separate Buchverlosung, siehe Kein Wille geschehe). 

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, schreibt mir bitte in der Rubrik »Bewerbungen« welche Art von Cover euch bei einem Thriller am meisten anspricht. Da ich momentan an der Cover-Konzeption für meinen dritten Thriller arbeite, inspiriert mich vielleicht der eine oder andere Kommentar zu einer Idee. Das neue Buch mit dem Titel »Dafür wirst du büßen« wird übrigens Anfang Dezember erscheinen und es wird dazu auch wieder eine von mir begleitete Leserunde hier auf Lovelybooks geben.

Auf Wunsch versende ich die Bücher an die GewinnerInnen dann auch gerne mit einer Widmung bzw. Signatur und würde mich natürlich freuen, wenn ihr nach dem Lesen eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon veröffentlicht.

Viel Glück!

Euer Guido Kniesel

Infos zum Buch:

Sein größter Albtraum steht ihm noch bevor ...

Paul Amon ist am Ende angekommen. Er ist dorthin abgerutscht, wo man keinen Boden mehr unter den Füßen zu spüren glaubt. Seine Alkoholsucht hat ihn fest in ihrem erbarmungslosen Griff, er hat seine Familie und seine sozialen Verbindungen verloren. Als er eines Morgens, von Erinnerungslücken gequält, glaubt, am Vorabend ein junges Mädchen brutal vergewaltigt zu haben, wird ihm bewusst, dass er hoffnungslos verloren ist.

»Nehmen Sie Ihre Chance wahr, wir helfen Ihnen, Ihre Freiheit zurückzugewinnen!« - Eine Zeitungsannonce erscheint ihm wie ein letzter rettender Strohhalm, und er lässt sich auf ein Treffen mit der attraktiven Psychiaterin Dr. Ramona Gallio ein. Diese arbeitet zusammen mit einer Gruppe Berliner Hirnforscher an einer bahnbrechenden Suchttherapie und sucht im Rahmen einer Versuchsreihe nach einem Probanden.

Angesichts seiner ausweglosen Situation lässt sich Amon auf das vielversprechende Experiment ein. Die Folgen sind verblüffend. Sein Körper erneuert sich regelrecht, und er scheint tatsächlich seine alte Vitalität wiederzuerlangen. Doch die Schatten kriechen langsam wieder auf ihn zu. Und ihre Gestalten sind schrecklicher als alles, was Paul Amon je gesehen hat ...

174 BeiträgeVerlosung beendet
Guido_Kniesels avatar
Letzter Beitrag von  Guido_Knieselvor 4 Jahren
Herzlichen Dank für die Rezension und die breite Streuung! LG

Zusätzliche Informationen

Guido Kniesel wurde am 30. November 1964 in Oberndorf (Deutschland) geboren.

Guido Kniesel im Netz:

Community-Statistik

in 225 Bibliotheken

von 163 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks