Guido Krain Der brennende Rabe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der brennende Rabe“ von Guido Krain

Die Erforschung des Unbekannten ist manchmal nur eine Reise ins eigene Selbst mit lebensgefährlichen Mitteln. Kaum hat die Eos den bekannten Teil der Galaxis hinter sich gelassen, fängt sie ein über 200 Jahre altes Notsignal auf. Der Hilferuf ist offensichtlich menschlich. Doch stammt er aus einer Zeit, in der die Menschheit noch Jahrhunderte gebraucht hätte, um die Abgründe zwischen den Sternen zu überwinden. Der Ursprung des Signals liegt aber in einer Ecke der Milchstraße, die noch heute völlig unbekannt ist. Welcher Forscher könnte einer solchen Herausforderung widerstehen?

Unterhaltsame, bunte Sci-Fi Welt, die sich selbst nicht zu ernst nimmt.

— Sakuko

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Nach den gemischten Meinungen die ich gehört hatte, war ich überrascht dass mir dieses Buch so gut gefallen hat.☺

Josie-Samy

Infiziert

Unfassbar, wie viel Talent @ElenorAvelle hat. Hier meine Rezension zu #Infiziert :)

KKahawa

Auftakt

Schöner Einstieg in die Reihe, mit viel Spannung und tollen Protagonisten!

schwarzweisse_wortwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch dieses Jahr!

Cassia-chan

Die Optimierer

Quasi ein modernes Update: 2052 ist das neue 1984. ;)

StMoonlight

Brandmal

Spannendes und absolut gelungenes Experiment zur Horror-Kult-Serie

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie ein Cosy Mystery für Sci-Fi Fans

    Der brennende Rabe

    Sakuko

    01. February 2016 um 22:30

    Der brennende Rabe ist der 2te Teil der O.R.I.O.N. Space Opera. Nachdem der erste Teil mehr der Vorstellung und Einführung der Charaktere diente, und von mehreren Autoren geschrieben wurde, fängt nun mit Teil 2 die eigentliche Geschichte an. Klappentext: Kaum hat die Eos den bekannten Teil der Galaxis hinter sich gelassen, fängt sie ein über 200 Jahre altes Notsignal auf. Der Hilferuf ist offensichtlich menschlich. Doch stammt er aus einer Zeit, in der die Menschheit noch Jahrhunderte gebraucht hätte, um die Abgründe zwischen den Sternen zu überwinden. Der Ursprung des Signals liegt aber in einer Ecke der Milchstraße, die noch heute völlig unbekannt ist. Welcher Forscher könnte einer solchen Herausforderung widerstehen? Ich bin eigentlich kein großer Freund von Sci-Fi, abgesehen von einigen Klassikern, die ich gelesen habe. vielleicht liegt mir diese Serie deswegen so gut. Die ganze Serie nimmt sich nicht so ganz ernst. Sie ist nur grim-dark sondern eher locker und frech geschrieben. Die Charaktere sind etwas überzeichnet, aber trotzdem liebenswert und sympathisch. Es wird auch sehr viel auf die Interaktionen der Charaktere und die zwischenmenschlichen Beziehungen eingegangen. In diesem Punkt kommt mir die Serie wie ein Cosy Mystery vor, ein Genre das ich auch sehr liebe. Es gibt aber genug Spannung, Weltraumentdeckungen, Konflikte und Kämpfe, es ist nicht alles nur Dialog, keine Sorge. Ich war auch sehr froh darüber, dass sich nicht lang und breit über die technischen Möglichkeiten des Universums ausgelassen wird, oder der Autor sich in Rechtfertigungen und wissenschaftlichen Erklärungen ergießt. Die Technik die es gibt, existiert halt einfach. Es gibt auch keine Aliens, dafür aber genetisch veränderte Menschen, die für ihre besiedelten Planeten optimiert wurden. Das gefällt mir persönlich besser als Aliens die fast wie Menschen sind, bis auf kleine Unterschiede. Was ich nicht so gut fand, war dass die Geschichte in einem quasi Cliffhanger endet. Das Buch erzählt keine in sich abgeschlossene Episode der Reise sondern man wird mitten aus dem Geschehen gerissen.

    Mehr
  • Das Cosy Mysteries der Sci-Fi

    Der brennende Rabe

    Sakuko

    27. January 2016 um 08:32

    Der brennende Rabe ist der 2te Teil der O.R.I.O.N. Space Opera. Nachdem der erste Teil mehr der Vorstellung und Einführung der Charaktere diente, und von mehreren Autoren geschrieben wurde, fängt nun mit Teil 2 die eigentliche Geschichte an. Klappentext: Kaum hat die Eos den bekannten Teil der Galaxis hinter sich gelassen, fängt sie ein über 200 Jahre altes Notsignal auf. Der Hilferuf ist offensichtlich menschlich. Doch stammt er aus einer Zeit, in der die Menschheit noch Jahrhunderte gebraucht hätte, um die Abgründe zwischen den Sternen zu überwinden. Der Ursprung des Signals liegt aber in einer Ecke der Milchstraße, die noch heute völlig unbekannt ist. Welcher Forscher könnte einer solchen Herausforderung widerstehen? Ich bin eigentlich kein großer Freund von Sci Fi, abgesehen von einigen Klassikern, die ich gelesen habe. vielleich liegt mir diese Serie deswegen so gut. Die ganze Serie nimmt sich nicht so ganz ernst. Sie ist nur grim-dark sondern eher locker und frech geschrieben. Die Charaktere sind etwas überzeichnet, aber trotzdem liebenswert und sympatisch. Es wird auch sehr viel auf die Interaktionen der Charatere und die zwischenmenschlichen Beziehungen eingegangen. In diesem Punkt kommt mir die Serie wie ein Cosy Mysterie vor, ein Genre das ich auch sehr liebe. Es gibt aber genug Spannung, Weltraumentdeckungen, Konflikte und Kämpfe, es ist nicht alles nur Dialog, keine Sorge. Ich war auch sehr froh darüber, dass sich nicht lang und breit über die technischen Möglichkeiten des Universums ausgelassen wird, oder der Autor sich in Rechtfertigungen und wissenschaftlichen Erklärungen ergießt. Die Technik die es gibt, existiert halt einfach. Es gibt auch keine Aliens, dafür aber genetisch veränderte Menschen, die für ihre besiedelten Planeten optimiert wurden. Das gefällt mir persönlich besser als Aliens die fast wie Menschen sind, bis auf kleine Unterschiede. Was ich nicht so gut fand, war dass die Geschichte in einem quasi Kliffhänger endet. Das Buch erzählt keine in sich abgeschlossene Episode der Reise sondern man wird mitten aus dem Geschehen gerissen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks