Guido Rohm Blut ist ein Fluss

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Blut ist ein Fluss“ von Guido Rohm

Am Ufer eines Flusses findet man die Leiche eines Jungen: Das jüngste Opfer eines Serienmörders, der seit Monaten Angst verbreitet. Die örtliche Polizei ist überfordert, zumal sich der Polizeichef nicht nur mit diesen Morden herumschlagen muss, sondern auch mit seinem 'Thronfolger' Martin Oliver. Wer steckt hinter den Morden? Und welche Rolle spielt Oliver, als eine weitere grausige Tat die Gegend erschüttert? Parallel zu diesen Ereignissen arbeitet der Krimiautor Tom Torn an seinem neuen Roman. Und alle haben nur eine einzige Forderung an ihn: Die Spirale der Gewalt weiter anzuziehen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

Die Fährte des Wolfes

Durchgeknallter Kommissar ermittelt

OmaGrete

Du sollst nicht leben

Nice to read, aber kein must have!

chipie2909

Bretonisches Leuchten

Ruhiger Krimi mit tollen Landschaftsbeschreibungen

Wuestentraum

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blut ist ein Fluss" von Guido Rohm

    Blut ist ein Fluss
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    02. August 2011 um 19:44

    Innerhalb der letzten sechs Monate wurden bereits drei Jungen tot aufgefunden. Bisher gibt es keinerlei Anhaltspunkte auf den Täter und die Suche nach dem Serienmörder überfordert die örtliche Polizei komplett. Dieses ist der Inhalt des neuen Romans von Tom Torn, der momentan nur mäßig erfolgreich schreibt und von dem alle eine Steigerung in Sachen Gewalt in seinem neuen Werk erwarten. Der Roman besteht aus zwei Handlungssträngen. Zum einen wird der Fokus auf den Autor gelegt, die anderen Kapitel beschäftigen sich mit seinem aktuellen Werk "Blut ist ein Fluss". Der Autor selbst ist in letzter Zeit nicht sehr erfolgreich, schreibt hauptsächlich über blutige Gewalt und Sex und hat einen Hang zum Alkohol und zu obszönen Beleidigungen. Sein aktueller Roman soll einen Krimi skizzieren, der für ihn typisch ist und somit natürlich reichlich Gewalt bietet. Hinzu kommen aber auch gestörte Charaktere und grausame bzw. teilweise eklige Szenen. "Die Flüsse sind die Blutbahnen der Planeten. Und ich halte mich gerne an Blutbahnen auf. Blut ist Seele. Merk dir das." (Seite 146) Mich konnte der Roman überhaupt nicht überzeugen. Die 200 Seiten ließen sich zwar schnell lesen, aber es kam überhaupt keine Spannung auf, nicht einmal. Der Handlungsstrang über den Autoren fand ich total unnötig oder ich habe nicht verstanden, was der Guido Rohm damit bezwecken wollte. Mir hat es jedenfalls beim Lesen keine zusätzlichen Erkenntnisse gebracht, außer dass mir der Autor Tom Torn total unsympathisch ist. Die dargestellten Charaktere haben mir ebenfalls nicht gefallen. Zu keinem habe ich eine Bindung aufbauen können. Ich stand allen recht gleichgültig gegenüber. Die präsentierte Handlung bietet nichts neues und besteht nur aus korrupten Polizisten, Rassendiskriminierung und zerstörten Familienverhältnissen, wovon mich keine Darstellung überzeugen könnte. Fazit: Ein Krimi ohne Spannung und ohne überzeugende Charaktere. Für mich leider ein Reinfall. Broschiert: 198 Seiten Auflage: 1 (April 2010) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3938973129 ISBN-13: 978-3938973127 Verlag: Seeling Verlag

    Mehr
  • Frage zu "Blut ist ein Fluss" von Guido Rohm

    Blut ist ein Fluss
    Rollfinke

    Rollfinke

    Hi,
    wieviele Romane hat Jiliane Hofmann geschrieben? Sind die alle so spannend wie Cupido und Mädchenfänger?
    LG
    Christoph

    • 2