Wie laut war eigentlich der Urknall?

von Guillaume Duprat 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Wie laut war eigentlich der Urknall?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Ein anspruchsvolles bilderbuchartiges Sachbuch mit vielen Informationen rund um das Universum - Weckt die Neugier an der Wissenschaft

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie laut war eigentlich der Urknall?"

Dieses außergewöhnliche Sachbuch nimmt Kinder mit auf eine spielerische und intuitive Reise durch die verschiedensten Vorstellungen, die sich die Menschheit von unserem Universum gemacht hat. Jedes Volk, jede Kultur, jede Zivilisation hatte seine eigene Vorstellung von unserem Universum und oft ganz eigene Worte, um es zu beschreiben oder davon zu erzählen. Ist das Universum flach oder doch eher rund wie ein Ballon? Wer hat sich den Himmel wie eine kristallklare Kugel vorgestellt? Und gibt es gar ein Multiversum? Vom Weltall der alten Griechen über die Erkenntnisse Kopernikus' bis zur Vorstellung Albert Einsteins können Kindern in wunderbaren Klapptafeln in erstaunliche Fantasiewelten unterschiedlichster Völker und Kulturen von der Antike bis zur Gegenwart blicken, sie erfahren, was man beobachten kann und welche Theorien es heute zum Weltall gibt. Ein fundiert für Kinder aufbereitetes Sachbuch zum Universum, das Wissenschaft und Imagination verbindet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957282088
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:48 Seiten
Verlag:Knesebeck
Erscheinungsdatum:10.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ein anspruchsvolles bilderbuchartiges Sachbuch mit vielen Informationen rund um das Universum - Weckt die Neugier an der Wissenschaft
    Ein anspruchsvolles bilderbuchartiges Sachbuch mit vielen Informationen rund um das Universum

    Wie stellt man sich das Universum vor? Ein Urknall, damit ist es entstanden- die Frage des Titels des Buches finde ich sehr gelungen- war das laut? Das muss ein riesiger Knall gewesen sein, wenn das Universum wirklich so unendlich ist oder?
    Ich finde, allein das Cover weckt hier die Neugier und das erste Durchblättern des Buches steigert die Vorfreude auf das Buch und auch auf Thema, das die Leser hier entdecken können.
    Astronomie, Weltraum, Urknall, das Buch weckt die wissenschaftliche Neugier von Kindern und auch erwachsene Leser oder auch einfach ältere Kinder können begeistert in das Buch eintauchen.
    Vorn im Buch bietet das Inhaltsverzeichnis einen ersten Überblick über das Buch und seine Themen. „Die Universen von einst“- dieser Abschnitt gibt eine Art historische Zeitreise wieder in Bezug auf die Erforschung des Universums durch den Menschen. Daran an schließt sich der Abschnitt „Das Universum von heute“ – welche Beobachtungen nehmen Wissenschaftler heutzutage war und zum Schluss darf ein wenig spekuliert werden- was könnte sein? Wie wird es weitergehen mit dem Universum? Kann es enden? Gibt es Multiversen?
    Im Anhang des Buches findet sich nun noch ein Glossar mit Universums Begriffen.
    Der Beginn des Buches nimmt den Leser mit auf eine Reise- wie stellt man sich das Universum vor? Was ist das überhaupt – das Universum? Ist es irgendwo zu Ende?
    Nun folgen die Abschnitte. Mir gefällt das bei Kinderbüchern immer besonders, wenn es wie hier auch Klappen gibt- man kann sie öffnen, sie wecken Neugier auf das Buch, das Thema und einfach auf Wissen.
    Zu Beginn erhält man die Möglichkeit sich die verschiedenen Modellideen der alten Griechen anzuschauen. Man klappt einfach einmal den Hut beiseite und schaut, welche Ideen sie hatten in Bezug auf den Aufbau des Universums. Das macht übrigens nicht nur Kindern Spaß, ein Sachbuch auf so eine Art und Weise zu entdecken.
    Ich denke, das Buch hier, ist zwar wie ein Bilderbuch für die Kleinen aufgebaut, aber es ist kein Bilderbuch für kleine Kinder. Es ist eher ein tolles gelungenen Sachbuch mit Funktionen aus dem Bilderbuchbereich, das aber durchaus auch anspruchsvolle Texte und Informationen enthält und damit auch ältere Kinder so ab ca. 10 Jahren gut unterhält und informiert und vor allem auch Neugier an der Wissenschaft und vor allem der Astronomie weckt.
    Es werden wirklich Fachbegriffe benutzt, wie Teilchengalaxien erklärt, natürlich einfach und anhand von vielen Zeichnungen, aber auch Formeln tauchen mal auf und auch Ausblicke auf mögliche Multiversen.
    Also durchaus auch ein gelungenes Sachbilderbuch für interessierte erwachsene Leser.
    Ein anspruchsvolles bilderbuchartiges Sachbuch mit vielen Informationen rund um das Universum. Mit vielen Zeichnungen, Klappen und damit einer gelungenen Gestaltung. Eher für ältere Kinder und durchaus auch für erwachsene Sachbuch und Bildersachbuchliebhaber. Weckt die Neugier an der Wissenschaft und vor allem an der Astronomie
    Absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks