Guillaume Musso

 4.1 Sterne bei 3,444 Bewertungen
Autor von Nachricht von dir, Vielleicht morgen und weiteren Büchern.
Guillaume Musso

Lebenslauf von Guillaume Musso

Romantik mit besonderer Note: Guillaume Musso ist einer der meistverkauften Autoren Frankreichs und hat mittlerweile einen treuen Fankreis in aller Welt erobert. Er wurde 1974 in Antibes an der sonnigen Côte d'Azur geboren und zog im Alter von 19 Jahren nach New York City, wo er sich einige Monate als Eisverkäufer durchschlug. Nach der Rückkehr in sein Heimatland arbeitete Guillaume Musso zunächst als Lehrer und veröffentliche 2001 seinen Debütroman „Skidamarink“, einen Thriller um den Diebstahl der Mona Lisa aus dem Pariser Louvre. Ein schwerer Verkehrsunfall brachte Guillaume Musso dazu, sich mit dem Nahtod zu beschäftigen. 2004 erschien sein Roman „Et Après“ („Ein Engel im Winter“), in dem der Wirtschaftsanwalt Nathan DelAmico zweimal dem Tod begegnet. Der Roman verkaufte sich alleine in Frankreich über zwei Millionen Mal und machte den Autoren international bekannt. 2009 erschien die auf Englisch gedrehte Verfilmung mit John Malkovich, Romain Duris und Evangeline Lilly. Seither erscheint im französischen Verlag XO Éditions jährlich ein neuer Roman von Guillaume Musso. Er versteht es, Liebesgeschichten mit ganz besonderen Noten anzureichern. Zu den bekannten Werken, die auch in deutscher Sprache erhältlich sind, gehören „Nachricht von dir“, „Sieben Jahre später“ und „Das Papiermädchen“. Der französische Kinofilm „La Traversée“ aus dem Jahr 2012 basiert lose auf Mussos Bestseller „Parce-que je t'aime“ („Weil ich dich liebe“). 2016 landete er erneut einen weltweiten Erfolg mit der Mysteryromanze „La Fille de Brooklyn“ („Das Mädchen aus Brooklyn“, 2017 in Deutschland erschienen) um die geheimnisvolle Anna und ihren Verlobten Raphaël. Guillaume Musso gilt neben Marc Levy als aktuell meistverkaufter Autor Frankreichs und wurde 2012 in den renommierten „Ordre des Arts et des Lettres“ aufgenommen. Sein Bruder Valentin Musso macht sich seit einigen Jahren ebenfalls als Schriftsteller einen Namen.

Neue Bücher

Was wäre ich ohne dich?
Erscheint am 02.11.2018 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Guillaume Musso

Sortieren:
Buchformat:
Guillaume MussoNachricht von dir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachricht von dir
Nachricht von dir
 (682)
Erschienen am 11.06.2013
Guillaume MussoVielleicht morgen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vielleicht morgen
Vielleicht morgen
 (520)
Erschienen am 19.03.2018
Guillaume MussoNacht im Central Park
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nacht im Central Park
Nacht im Central Park
 (340)
Erschienen am 01.04.2016
Guillaume MussoWirst du da sein?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wirst du da sein?
Wirst du da sein?
 (277)
Erschienen am 14.09.2015
Guillaume MussoVierundzwanzig Stunden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vierundzwanzig Stunden
Vierundzwanzig Stunden
 (272)
Erschienen am 01.06.2016
Guillaume MussoWeil ich dich liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weil ich dich liebe
Weil ich dich liebe
 (225)
Erschienen am 01.06.2016
Guillaume MussoDas Mädchen aus Brooklyn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Mädchen aus Brooklyn
Das Mädchen aus Brooklyn
 (203)
Erschienen am 02.06.2017
Guillaume MussoSieben Jahre später
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sieben Jahre später
Sieben Jahre später
 (186)
Erschienen am 16.02.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Guillaume Musso

Neu
AnnieHalls avatar

Rezension zu "Das Atelier in Paris" von Guillaume Musso

Spannende Geschichte um ein tragisches Künstlerleben
AnnieHallvor 24 Tagen

Das Atelier in Paris ist ein Roman von Guillaume Musso und 2018 im Piper Verlag erschienen.

Um eine Weile abzuschalten, mietet die Londoner Polizistin Madeline ein kleines Atelier mitten in Paris. Dort trifft sie auf den amerikanischen Schriftsteller Gaspard, der das Atelier ebenfalls gemietet hat, um in Ruhe schreiben zu können. Der anfängliche Ärger uber die versehentliche Doppelbelegung ist schnell vergessen, als beide dem Zauber des Ortes erliegen. Das Atelier gehörte einst einem gefeierten Maler, von dem aber nur noch drei Gemälde existieren sollen, diese gelten als verschollen und unermesslich wertvoll. Madeline und Gaspar begeben sich auf die Suche nach den Bildern und stoßen auf ein dunkles Geheimnis...

Das Atelier in Paris ist ein spannender Roman mit einem Hauch Romantik, die Geschichte um verschwundene Gemälde und ein tragisches Künstlerleben ist fesselnd und die Figuren glaubwürdig und facettenreich. Mitunter schwelgt Musso zu sehr im Pariser Leben oder verliert sich in Details der Kunsttheorie, worunter die Spannung leidet.

Alles in allem ist Das Atelier ein packender Roman mit überraschenden Wendungen und ein gut durchdachtes Vexierspiel mit nicht ganz überzeugendem Ende, das sicherlich Geschmackssache ist.

Kommentieren0
2
Teilen
A

Rezension zu "Vielleicht morgen" von Guillaume Musso

"Vielleicht morgen... treffen wir uns? Vielleicht morgen... bist du schon tot?"
Andiriavor einem Monat

"Vielleicht morgen" war für mich ein Zufallsfund in der Bücherei. Dank des Klappentextes erwartete ich eine romantische Liebesgeschichte - und so fing das Buch auch an.

Doch relativ schnell kam ich an einen Punkt, an dem klar wurde, dass das zwischen Emma und Matt keine normale Begegnung ist. Was genau zwischen den beiden steht, will ich hier allerdings nicht verraten.

An dieser Stelle war ich etwas enttäuscht, weil ich das Gefühl hatte, mit "Vielleicht morgen" nur einen Abklatsch eines Films rund um die gleiche Idee in den Händen zu halten - und hätte das Buch fast beiseite gelegt.

Doch ich las weiter - und stellte fest, dass ich mich Schritt für Schritt wegbewegte von der romantischen Liebesgeschichte und mich immer mehr einem Krimi näherte. Einem wirklich spannenden Krimi um Leben und Tod. Denn durch die ständigen Perspektivwechsel zwischen Emma und Matt wurde die Handlung schnell vorangetrieben, immer mehr Details kamen Stück für Stück ans Licht, bis man endlich alle Hintergründe kannte.

Wie die Geschichte ausgeht, und ob und wo Matt und Emma sich jemals treffen, werde ich natürlich nicht verraten. ;-)

Beide Hauptfiguren sind in meinen Augen sehr stimmig charakterisiert:
Matt als ein atheistischer, überaus realitätsbezogener Professor. Allerdings geht er reichlich seltsam mit seiner vierjährigen Tochter um - an Hand der Dialoge mit ihr würde man eher von einem Schulkind ausgehen. Es liest sich so, als ob Guillaume Musso eher keine eigenen Kinder hat. Ansonsten konnte ich Matts Situation und Gefühlsleben gut nachvollziehen.
Emma als vielleicht manisch-depressive Frau mit wenig Selbstwertgefühl auf der Suche nach der großen Liebe. Auch hier konnte ich gut nachfühlen, wie es Emma geht und was ihre Motive sind.
Insgesamt hat das Buch mir also viel Spaß gemacht und ich habe es sehr schnell zu Ende gelesen. Allerdings fand ich das Ende nicht 100%ig überzeugend - mehr kann ich leider nicht verraten, ohne zu viel von der Geschichte preiszugeben.

Jedoch: wer gerne Liebesgeschichten mit sympathischen Figuren liest, ist hier genauso richtig, wie jemand, der Spannung und Krimis mag.

Kommentieren0
0
Teilen
C

Rezension zu "Nacht im Central Park" von Guillaume Musso

Wir wünschen die Wahrheit und finden in uns nur Ungewissheit.
Cubivor einem Monat

Inhalt:

New York, acht Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris, und Gabriel, ein amerikanischer Jazzpianist, wachen auf einer Bank im Central Park auf – mit Handschellen aneinander gefesselt. Und sie sind sich nie zuvor begegnet. Wie in aller Welt sind die beiden hierhergekommen? Und vor allem: warum?

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufmachung/Schreibstil/Allgemein:
Das Cover ist schlicht und einfach gestaltet. Die Klappen auf der Vorder-und Rückseite geben ein kurzes Zitat beider Protagonisten wieder, welches denselben Inhalt trägt, obwohl sich beide nicht kennen. Anhand des Covers könnte der Eindruck entstehen, dass es sich hier um eine reine Liebesgeschichte handelt. Der Schreibstil ist einfach und verständlich gehalten. Grundsätzlich wird aus der Erzählperspektive geschrieben, jedoch verwendet Musso in den Rückblicken die Ich-Perspektive von Alice. Das Buch ist in 4 Teilen gegliedert, die zudem einzelne Kapitel aufweisen. Die Kapitel beginnen jeweils mit einem Zitat.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Fazit:
Dies ist mein erstes und vorerst "leider" letztes Buch von Musso. Warum? Dies werde ich kurz versuchen zu erklären.
Ich habe Musso als Lese-Empfehlung gesagt bekommen und mich gefreut, dass ich es zudem günstig als Mängelexemplar gefunden hatte. Rein als Coverkauf hätte ich es mir niemals geholt. Denn ich bin kein Freund von Liebesromanen und dieses Cover zeigt in keinerlei Form das es sich um Spannung und Action handeln könnte. Das Buch habe ich relativ schnell und flüssig lesen können. Das lag zum einem an dem Schreibstil und zum anderen an den wirklich Actionreichen Kapiteln. Musso versteht es, dem Leser keine Pause zu gönnen und immer wieder neue, völlig unerwartete Wendungen vor die Füße zu werfen. Etwas, was ich wirklich an Büchern (die als Thriller etc. deklariert sind) häufig vermisse. Die Geschichte, dass zwei Menschen aneinander gefesselt sind und sich zudem nicht kennen ist wirklich spannend und die Erwartungen an Aufklärung war enorm hoch. Warum nun doch nur 2 Sterne? Ganz einfach. Ich liebe die unerwarteten Wendungen jedoch ist vieles unlogisch und der Schluss für mich eine Katastrophe. Die Protagonistin Alice ist ein unsympathische, zickige und nervige Frau. Ständig muss sie betonen das sie eine Polizistin sei. Ich bin überhaupt nicht mit ihr warm geworden. Gabriel stellt für mich anfänglich eine etwas positivere Rolle dar. Diese steht und fällt jedoch mit dem Ende! Auch kann ich nichts mit der Information und Rolle von Jodie in diesem Buch anfangen. Sie taucht "wichtig" auf um uns zugleich in den nächsten Kapiteln nichtssagend zu verlassen. Als ich zum Ende kam hätte ich das Buch gerne lachend in die Ecke geworfen. Wirklich! Ich hab noch nie so ein kitschiges und zugleich unlogisches Ende gelesen wie in diesem Buch. Eigentlich hätte ein Kapitel gereicht und die ganze Geschichte wäre zu Ende gewesen. Denn wozu diue ganze (teilweise) unlogische Geschichte, wenn doch alles mit einem Anruf bzw. einer "Handfassung" erledigt gewesen wäre. Nun ja...für mich leider ein Beginn und Ende von Musso derzeit. Denn auf noch so einen "Reinfall" habe ich keine Lust. Schade!

*unbezahlte Werbung*

Das Buch erhält von mir 2/5 Vikis.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

#MeetMusso – Spurensuche in Brooklyn

Wer Musso kennt, der weiß, dass seine Bücher die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen. Nichts ist wie es scheint ... Raphaël ist wie vor den Kopf gestoßen, als seine Verlobte ihr dunkles Geheimnis offenbart. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Raphaël versucht Anna in den düsteren Gassen Brooklyns zu finden.
Kannst du das Rätsel um "Das Mädchen aus Brooklyn" lösen? Beweise Köpfchen und zeige uns, wie gut du dich mit Guillaume Musso und dem New Yorker Stadtteil Brooklyn auskennst! Bei unserem #MeetMusso-Rätsel verlosen wir 50 Exemplare von "Das Mädchen aus Brooklyn" für unsere Leserunde!

Über das Buch     
Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d’Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: »Das habe ich getan.« Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden – der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt.

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

Über Guillaume Musso   
      
Guillaume Musso, geb. 1974 in Antibes, gewann mit 15 einen Kurzgeschichtenwettbewerb und beschloss somit, zu schreiben. Mit 19 Jahren ging er für einige Monate nach New York City, und diese für ihn wichtige Zeit prägte ihn und seine später verfassten Werke. Zurück in Frankreich studierte Musso Wirtschaftswissenschaften in Nizza und Montpellier und war danach lange Zeit als Dozent und Gymnasiallehrer tätig. Mittlerweile hat der Autor 12 weitere Romane veröffentlich, die in über 20 Sprachen übersetzt werden und sich als internationale Bestseller durchgesetzt haben.

Gemeinsam mit PIPER vergeben wir in unserer Leserunde 50 Exemplare von "Das Mädchen aus Brooklyn" für unser Leserunde.
Was du tun musst, um dabei zu sein?

Bewirb dich bis einschließlich 05.06. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löse unser #MeetMusso-Rätsel auf der Aktionsseite!   

Schon bist du im Lostopf für eines der 50 Exemplare von "Das Mädchen aus Brooklyn"!

Im Anschluss an die Leserunde verlosen wir unter allen Usern, die eine Rezension zu "Das Mädchen aus Brooklyn" schreiben, ein großes Brooklyn-Set. Mehr Infos dazu findet ihr im entsprechenden Unterthema!

Nicht verpassen! Mit #MeetMusso habt ihr die Gelegenheit ein Meet & Greet mit Guillaume Musso in Paris zu gewinnen. Alle Infos dazu findet ihr unter https://www.piper.de/meetmusso

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. 
Zur Leserunde
Insider2199s avatar

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Das Mädchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso zu lesen. 

Wir beginnen am  01.08.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Zur Leserunde

"Ein fesselnder Roman, den man in weniger als 24 Stunden verschlungen hat!" – L'Express

Ein aufstrebender Arzt, eine junge Schauspielerin und ihr Kampf gegen einen unerbittlich ablaufenden Countdown ... 

Du stehst auf Nervenkitzel und willst herausfinden, wer den Wettlauf gegen die Zeit gewinnt?

Dann bewirb dich jetzt gleich für unser Lese-Event zu "Vierundzwanzig Stunden" von Guillaume Musso, denn auch deine Uhr tickt! Für die Bewerbungsfrist bleiben dir knapp 24 Stunden Zeit, um dann gemeinsam mit uns den Roman am Sonntag, den 05. Juni, zu lesen – ebenfalls in 24 Stunden! Und über den Hashtag #vierundzwanzigstunden geht die Diskussion zeitgleich auf Twitter, Facebook und Co. weiter.

Zum Inhalt
Lisa träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitet sie in einer Bar in Manhattan. Dort macht sie eines Abends die Bekanntschaft eines faszinierenden, aber rätselhaften Mannes: Arthur Costello. Der junge Arzt hat eine ungewöhnliche Bitte: Lisa soll ihm dabei helfen, als Krankenschwester verkleidet seinen Großvater aus der Psychiatrie zu befreien. Sie lässt sich auf das Abenteuer ein. Zwar gelingt die nächtliche Aktion, doch verliert sie Arthur dabei aus den Augen. Erst ein Jahr später soll sie ihm wieder begegnen, aber diesmal ist sie es, die seine Hilfe braucht. Aus den beiden wird ein Liebespaar. Bald stellt sich heraus, dass Arthur kein Mann ist wie jeder andere. Er offenbart ihr sein schreckliches Geheimnis, und von nun an kämpfen beide gemeinsam gegen einen unerbittlichen Feind - die Zeit ...

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr über den Autor
Guillaume Musso, geb. 1974 in Antibes, gewann mit 15 einen Kurzgeschichtenwettbewerb und beschloss somit, zu schreiben. Mit 19 Jahren ging er für einige Monate nach New York City, und diese für ihn wichtige Zeit prägte ihn und seine später verfassten Werke. Zurück in Frankreich studierte Musso Wirtschaftswissenschaften in Nizza und Montpellier und war danach lange Zeit als Dozent und Gymnasiallehrer tätig. Mit seinem Debutroman "Ein Engel im Winter" gelang ihm 2004 der literarische Durchbruch.

Zusammen mit dem PIPER Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Leserunde 50 Exemplare von "Vierundzwanzig Stunden" von Guillaume MussoBewerbt euch innerhalb 24 Stunden bis zum 30.05.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:

Der Countdown läuft: Euch bleiben noch 24 Stunden Zeit für die Erledigung einer wichtigen Aufgabe. Welche Aufgabe wäre das und wie würdet ihr an die Sache rangehen?

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten des Lese-Events am Sonntag, den 05. Juni, sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Guillaume Musso wurde am 06. Juni 1974 in Antibes (Frankreich) geboren.

Guillaume Musso im Netz:

Community-Statistik

in 2,877 Bibliotheken

auf 837 Wunschlisten

von 70 Lesern aktuell gelesen

von 71 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks