Guillaume Musso Nachricht von dir

(662)

Lovelybooks Bewertung

  • 628 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 13 Leser
  • 178 Rezensionen
(283)
(252)
(95)
(24)
(8)

Inhaltsangabe zu „Nachricht von dir“ von Guillaume Musso

Als Madeline und Jonathan am Flughafen zusammenstoßen, denken sie nicht im Traum an ein Wiedersehen. Doch zuhause angekommen stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Sie beginnen, das Telefon des anderen zu durchstöbern, und entdecken, dass ihre Leben schon seit langem miteinander verknĂŒpft sind – genau wie tiefe Wunden aus der Vergangenheit, die sie nun mit aller Macht einholen 


Eine super Story. Spannend und ĂŒberhaupt nicht vorhersehbar đŸ€© Tolle Wendungen die die Spannung steigen lĂ€sst.

— Kat_Von_I

Schöne Story, unerwarteter Handlungsverlauf.

— Alesk

Hat mir gut gefallen (spannende Wendung) :)

— alinapfffr

Ich konnte das Buch zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen. Absolut spannend!

— Kristin84

Französiche BĂŒcher haben meist was besonderes. Dieses Buch ist keine Ausnahme. Eine wunderschöne Geschichte.

— Laura_M

Definitiv nicht das, was man sich erwarten wĂŒrde. Hat mich etwas verwirrt, aber trotzdem spannende Geschichte...

— Jellybaby

Eine super Story, die niemals vorhersehbar ist.

— momomaus3

Musso: Immer eine Liebesgeschichte gemischt mit einem Thriller - sensationell gelungen

— nicekingandqueen

Begeistert! Von der amĂŒsanten Verwechslung zum spannenden Krimi - inklusive Seelenpartnerschaft finden. Wow!

— jeanne1302

Tolles Buch!

— Melanie_kluge

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Ein tolles, berĂŒhrendes Buch!

Speckelfe

Die Summe aller Möglichkeiten

>>»Das ist das Problem mit dem Leben, dachte Antoine. Dasjenige, das man hat, ist immer zu eng, und das, das man gern hĂ€tte, ist zu groß ...

GabiR

Underground Railroad

ErschĂŒtternd und aufwĂŒhlend, dieses Buch wird mich noch eine Weile beschĂ€ftigen

Yolande

Ein Gentleman in Moskau

Ein schönes Buch, das mir mit seiner besonderen Geschichte und der sympathischen Hauptfigur sehr gut gefallen hat. Wundervoll geschrieben!

-nicole-

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Eine sehr empfehlenswerte LektĂŒre.

klaraelisa

Das Haus ohne MĂ€nner

Nicht schlecht, hat mich aber auch nicht total vom Hocker gehauen

luluslibrary

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das MĂ€dchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso

    Das MĂ€dchen aus Brooklyn

    Insider2199

    Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Das MĂ€dchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso zu lesen. Wir beginnen am  01.08.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhĂ€lt man ein Los dafĂŒr.  Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen!  Es kann natĂŒrlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. Viel Spaß uns allen :)

    Mehr
    • 54
  • Liebes- oder Krimigeschichte...

    Nachricht von dir

    dorothea84

    06. July 2017 um 08:34

    Madeline und Jonathan haben einen Zusammenstoß am Flughafen. Beide können sich auf den ersten Blick nicht leiden. Doch das Schicksal hat andere PlĂ€ne. Denn sie vertauschen ihre Handys. Zuhause beginnen sie das Telefon des anderen durchstöbern und entdecken das ihr Leben schon seit langem miteinander verknĂŒpft ist. Die Vergangenheit holt beide wieder ein. Nach dem letzen Buch von Guillaume Musso habe ich mehr Spannung erwartet. Dieses Mal wurde ich nicht so reingelegt. Trotzdem war es sehr faszinierend. Vor allem wenn man merkt wie viel man auf seinem Handy gespeichert hat. Da habe ich gleich mal etwas aufgerĂ€umt. ;) Madeline und Jonathan sind zwei sehr starke und faszinierende Charaktere, die schon in der Dunkelheit waren. Sich dort wieder heraus geholt haben und doch nicht wirklich glĂŒcklich sind in ihrem Leben. Der Anfang hat mich etwas an den Film Email fĂŒr dich erinnert. Doch das legt sich sehr schnell wieder. Manchmal hat man das GefĂŒhl man beobachtet zwei Stalker. Doch das legt sich wieder. DafĂŒr taucht man in der Vergangenheit der beiden ein und man könnte sich dort verlieren.

    Mehr
  • Musso: Immer eine Liebesgeschichte gemischt mit einem Thriller - sensationell gelungen

    Nachricht von dir

    nicekingandqueen

    28. April 2017 um 21:32

    Mich hat bisher kaum ein Musso wirklich schwer enttĂ€uscht. Ganz im Gegenteil. Als ich in New York war habe ich mir sogar speziell ein Buch von ihm ausgesucht, um es auf der Reise zu lesen, da ich wusste, dass er seine Geschichten immer gern an den schönsten Orten der Welt erzĂ€hlt und dabei so gut bewandert ist inzwischen, dass man durch ihn sogar sich die ReisefĂŒhrer sparen kann - das war mein Grundgedanke, aber ich konnte nur auf dem Flug ein paar Seiten lesen und den Rest wieder zurĂŒck in Deutschland, da es doch ein bisschen spannender war direkt die Sightseeing Orte zu besichtigen, die auf jedem Touri-Programm stehen. Nun gut, inhaltlich ist es wieder ein wunderschöner Roman geworden, bei denen sich zwei Menschen zufĂ€llig aufeinander treffen und sich noch bevor ein Wort gewechselt worden ist schon nicht wirklich leiden können. Aber es wĂ€re kein echter Musso, wenn sich die beiden nicht bald schon erneut begegnen und die ganze Welt plötzlich beider völlig anders aussieht. Es werden nĂ€mlich aus Versehen die Handys vertauscht und nun von den beiden nĂ€her begutachtet - und siehe da, sie kennen beide eine ganz besondere Person, die eigentlich tot ist, oder etwa doch nicht? Musso schafft es wie immer perfekt eine Liebesgeschichte mit einem intensiven Thriller zu vermischen, sodass einem nicht nach 10 Seiten schon langweilig ist, da man weiß, wie die Geschichte enden wird.

    Mehr
  • Grandios!

    Nachricht von dir

    jeanne1302

    17. April 2017 um 16:42

    Madeline und Jonathan treffen in New York per Zufall aneinander, weil sie im Flughafenrestaurant beide den letzten Tisch fĂŒr ihr FrĂŒhstĂŒck beanspruchen wollen. Sie knallen ineinander und in dem Chaos von Kaffee, Tee, Sandwich und Croissant werden die fast gleichen Handys vertauscht. Mit bösen Worten geht jeder seines Weges. Madeline zurĂŒck zu ihrem Blumenladen nach Paris. Jonathan, samt seinem Sohn Charly nach Los Angelos zu seinem kleinen Restaurant. Sie bemerken beide erst in Paris/Los Angelos, dass sie nicht ihr eigenes Handy, sondern das des jeweils anderen dabei haben und einigen sich, sich gegenseitig die Handys zuzuschicken. Doch soweit kommt es nicht. In Paris herrscht gerade Poststreik und so muss Madeline warten, jedoch hat sie inzwischen herausgefunden, wer der Inhaber des Handys ist und beginnt im Internet ĂŒber Jonathan zu recherchieren und findet heraus, dass hinter dem kleinen Koch in Wirklichkeit ein ehemaliger berĂŒhmter Starkoch mit einem Millionen Umsatz steckt, der jedoch aufgrund einer Ehekrise das Handtuch war und aus dem Business ausstieg. Wie ist es bloß dazu gekommen? Diese Frage lĂ€sst sie nicht mehr los und sie beginnt zu ermitteln. Jonathan entgegen, blĂ€ttert eher lustlos durch die Fotos und Daten von Madeleines Handy und stellt dabei fest, dass so wenige Daten niemals fast den gesamten Speicherplatz einnehmen können. Was versteckt sich noch in Madeleines Handy? Er knackt den Zugangscode einer geheimen App und findet Fotos und Daten ĂŒber einen Mordfall an einem MĂ€dchen namens Alice,  der abgeschlossen wurde, da das Herz des MĂ€dchens per Paket an die Polizei in Manchester geschickt wurde. Madeleine war damals als Hauptkommissarin fĂŒr diesen Fall zustĂ€ndig und hatte aufgrund dessen einen Selbstmordversuch hinter sich, den sie jedoch ĂŒberlebte und darauf hin, sich entschloss, in Paris einen Blumenladen aufzumachen. Doch der Fall Alice ließ sie nie wirklich los. Und auch Jonathan lĂ€sst die Bilder des Mordfalls nicht kalt, denn als er ein Foto des MĂ€dchens sieht, erkennt er, dass er dieses MĂ€dchen kennt. Er war in Frankreich unterwegs und hatte sie zufĂ€llig auf der Strasse aufgegabelt und zurĂŒck zu ihren Mutter gebracht, dachte er damals. Das einzigste, was ihn irritiert ist das Datum des Todes des MĂ€dchens, denn er hatte Alice ein halbes Jahr spĂ€ter quicklebendig erlebt. Wie kann dies sein? Jonathan beschließt, dem Geheimnis des MĂ€dchens auf den Grund zu gehen und zusammen mit Madeleine herauszufinden, ob Alice noch am Leben ist und was genau geschehen ist.  Aus der Verwechslungskomödie wird ein erstklassiger Kriminalfall, der vor Spannung und Verwicklungen am Ende nur so strotzt. Ich finde persönlich, dass dieses Buch durchaus das Potential hat, verfilmt zu werden, wenn dies nicht sogar schon passiert ist.  Man kommt kaum zum Atemholen. Und bis zu den letzten SĂ€tzen des Buches fragt man sich, ob diese Geschichte ein gutes Ende nehmen wird. Das sollten die Leser jedoch dann selbst herausfinden. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, wenn man Krimis mit Spannung mag, wenn man an Seelenverwandtschaft und an ZufĂ€lle glaubt.  Grandios!

    Mehr
  • Lieblingsautor!

    Nachricht von dir

    mrs-br

    26. February 2017 um 21:08

    Gulliaume Musso ist echt einer meiner Lieblingsautoren!
    Er vereint in seinen BĂŒchern die ergreifenden Liebesgeschichten mit packenden Krimis.
    Dieser Stil vereint meine Lieblingsgenres und sind daher meine LieblingsbĂŒcher.
    Sehr zu empfehlen!
    Mehr auf http://mrs-br.blogspot.de/

  • manches ist Schicksal

    Nachricht von dir

    WordART

    20. February 2017 um 11:14

    Inhalt/Klappentext: New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Ein Mann und eine Frau prallen im Schnellrestaurant aufeinander – und fluchen. Ein Sandwich fĂ€llt zu Boden, ein Glas Cola wird verschĂŒttet, beide kehren sich den RĂŒcken, um sich nie wiederzusehen. Doch zuhause angekommen – er in San Francisco, sie in Paris – stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Handys, in denen intimste Informationen gespeichert sind. Sie beginnen, das Telefon des anderen zu durchstöbern, und was sie dort entdecken, erscheint ihnen wie ein Wink des Schicksals: Denn ihre Leben sind bereits seit langer Zeit miteinander verknĂŒpft – durch ein Geheimnis aus der Vergangenheit, das sie nun einzuholen droht. Es beginnt eine atemlose Jagd, bei der die beiden alles riskieren, an ihre Grenzen gehen und das Unmögliche möglich machen. Ich bin so ĂŒberaus positiv ĂŒberrascht von diesem Buch. Aufgrund des Klappentextes wĂŒrde man annehmen, dass es sich um eine klassische Liebesgeschichte handeln wĂŒrde und schon allein deswegen hĂ€tte ich mir das Buch nicht gekauft. Allerdings taucht der Autor immer mal wieder auf, hört immer mal hier, mal da von ihm und immer nur sehr Gutes. Bei meiner letzten reBuy-Bestellung war es dann soweit und es landete eben dieses Buch in meinem Einkaufskorb. In Prinzip kann man die Geschichte ĂŒberhaupt nicht einordnen. Es ist keine reine Liebesgeschichte, kein Thriller, kein Krimi, kein Roman – irgendwie ist es eine Mischung aus all diesen Genres. Das Thema welches Musso anfangs aufgreift, könnte aktueller nicht sein. Das Smartphone! Dunkle Geheimnisse, provokante Fotos, eine Liste sĂ€mtlicher Passwörter, intime Kontakte und private Termine – beinahe alles wird im Smartphone gespeichert. Nachdem Jonathan und Madeline versehentlich am Flughafen das Handy vertauscht haben, ĂŒbt diese Einsicht in das Privatleben des anderen und die jeweilige Person dahinter eine so starke Faszination aus, dass die beiden immer intensiver, tiefer und offensichtlicher versuchen hinter das Geheimnis des anderen zu kommen. Dabei nehmen sie so einiges in Kauf und schrecken auch nicht zurĂŒck mal einige tausend Kilometer mit dem Flugzeug zurĂŒck zu legen. Bis sie auf einen gemeinsamen Nenner in ihrer Vergangenheit stoßen und beiden bewusst wird, dass sie sich erneut ihren alten, schon fasst vergessenen DĂ€monen stellen mĂŒssen, allerdings jetzt gemeinsam. Tja die Welt ist ein Dorf. Der Schreibstil ist der Hammer. Er erinnert mich sehr an Dan Brown. Kurze knappe Kapitel, immer in der ICH-Perspektive geschrieben, von unterschiedlichen Personen erzĂ€hlt. Obwohl unsere beiden Hauptprotagonisten Jonathan und Madeline natĂŒrlich den grĂ¶ĂŸten Part einnehmen. Meist endet jedes Kapitel mit einem Cliffhanger und wird somit zu einem unglaublichen Page-Turner, man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Ich habe einen neuen Lieblingsautor gefunden und bereits einige seiner BĂŒcher auf meine Wunschliste gesetzt. Eine absolute TOP-Leseempfehlung von !!

    Mehr
  • Nachricht von dir

    Nachricht von dir

    Miii

    25. December 2016 um 21:58

    Ebenso wie in Ein Engel im Winter und Vielleicht morgen erweckt der Klapptext dein Eindruck einer klassischen Liebesgeschichte, jedoch ist das definitiv nicht der Fall. Auch das Thema Liebe wird zwar behandelt, aber definitiv eher im Hintergrund bzw. als Nebenthema. Jonathan, ehemaliger Chefkoch und Madeline, ehemalige Polizistin. Beide finden durch einen Zufall zueinander, lernen sich kennen (mehr oder minder unfreiwillig) und machen unerwartete Entdeckungen, die dafĂŒr sorgen, dass beide Leben sich miteinander verknĂŒpfen. Im Fokus der Geschichte liegt aber nicht ihre 'Liebesgeschichte' sondern der Fall eines verschwundenen MĂ€dchens, mit dem beide unweigerlich verbunden werden. Mir hat das Buch ziemlich gefallen. Dass der Fokus nicht auf der Liebesgeschichte an sich lag, hat alles um einiges angenehmer gemacht, so wirkt alles viel realistischer. Auch wurde nicht irgendwie der Eindruck erweckt, dass die beiden sofort nicht genug voneinander bekommen können oder sich von Anfang an verbunden fĂŒhlen oder. Stattdessen gibt es ordentlich Zoff, Gezicke, Neugier die dazu verleitet, im Handy des anderen zu schnĂŒffeln und und und. Ab einem bestimmten Punkt ist es meiner Meinung nach zu sehr wie ein Krimi aufgebaut und die Handlung wird immer unglaubwĂŒrdiger, ĂŒbertriebener und auch makabrer. Das fand ich enttĂ€uschend. War das Buch anfangs noch sehr spannend und neugierig, so wurde es zum Ende hin immer lĂ€cherlicher. Fazit daher: Der Roman begann gut, hat sich auch gut gehalten aber ist zum Ende hin qualitativ gefallen. Daher nur drei Sterne.

    Mehr
  • Skurriler Genremix, der diesem Buch nicht guttut

    Nachricht von dir

    Starbucks

    10. October 2016 um 11:49

    Guillaume Mussos „Nachricht von dir“ fĂ€ngt an wie eine Liebesromanze, die man schon zigmal gelesen zu haben glaubt. Zwei Menschen stoßen zusammen, sie vertauschen ihr Handy, sie lernen sich kennen... Der Leser wird hier also sanft in das Liebesthema eingefĂŒhrt. Dass die Geschichte schließlich in einen makabren Agentenkrimi mĂŒndet, hatte ich nicht erwartet und leider auch nicht verstehen oder gut finden können. Zum Inhalt: Jonathan aus San Francisco und Madeline aus Paris fliegen von New York nach Hause; jeder hat im GepĂ€ck ein fremdes Handy, das am Airport vertauscht wurde. Statt es gleich zurĂŒckzusenden, spionieren beide im Leben des anderen und machen unerwartete Entdeckungen, die ihre Leben zudem noch verknĂŒpfen. Im Zentrum steht der Fall eines verschwundenen MĂ€dchens, dessen AufklĂ€rung beide in grĂ¶ĂŸte Gefahr bringt und auch einige Todesopfer fordert. Meine Meinung: Ich war anfangs sehr positiv ĂŒberrascht ob des tollen Schreibstil von Musso (dies war mein erster Roman von ihm). Ich hatte eine einfache Liebesgeschichte erwartet, aber der Schreibstil machte die Geschichte um den Amerikaner und die Französin zu etwas Besonderem. So fĂŒhrte meine innere Vorabbewertung von 3-4 zu 5 Sternen – anfangs jedenfalls. In der Mitte des Buches nimmt die Spannung dann zu, man merkt, dass man hier wohl eher im Krimi als in der Love Story gelandet ist. Dann aber wird die Handlung immer makabrer, immer unglaubwĂŒrdiger, immer weniger gefĂ€llig. Am Ende war ich sehr enttĂ€uscht, welche Wendung dieses anfangs wunderschöne Buch genommen hat. Da man auch weder im Titel, noch im Klappentext eine Vorwarnung bekommt, um was es sich hier eigentlich handelt, kann man das Buch schließlich nur noch enttĂ€uscht beiseite legen. Mein Fazit: Der Autor versteht eigentlich das Handwerk des Schreibens sehr gut. Die FĂ€den der Geschichte sind gut verwoben, die Figuren werden gut eingefĂŒhrt, haben eine Vergangenheit, die aufgedeckt werden wird, sind auch recht sympathisch. Die Spur in die Vergangenheit macht auch die Spannungsmomente aus. Aber warum schließlich sowohl Jonathans als auch Madelines Leben so eine tragische Wendung nahm, ist einfach nicht nachvollziehbar, fast schon lĂ€cherlich. Leider kann ich hier nicht viel mehr verraten, um nicht zu spoilern. Es bleibt ein bitterer Beigeschmack zurĂŒck und leider nur drei Sterne, weil dieses Buch sehr gut begann, dann aber quasi auf weniger als drei Sterne sank – schade!

    Mehr
  • Schade, das traf nicht meinen Lesegeschmack ...

    Nachricht von dir

    engineerwife

    28. September 2016 um 15:14

    Nun habe ich ihn also mal angetestet, diesen berĂŒhmten französischen Bestseller Autor Guillaume Musso und musste leider feststellen, dass sein Schreibstil wohl nicht zu mir passt. Eigentlich war ja schon von vornerein klar, wie das Buch ausgehen wĂŒrde, nur wie wir an den Schluss gelangen, war natĂŒrlich noch nicht bekannt. Es fing ganz nett und auch einigermaßen glaubwĂŒrdig an, driftete dann gegen Schluss jedoch in eine fĂŒr mich etwas hanebĂŒchene Verbrecherjagd ab, die ich total ĂŒberzogen fand. Erinnerte mich vom Schreibstil fast ein bisschen an Unter Haien von Nele Neuhaus. Ich habe das Buch dennoch wĂ€hrend meines Urlaubs zu Ende gelesen, zum Entspannen war es gut geeignet. Die anderen BĂŒcher dieses ĂŒberaus produktiven Autors ĂŒberlasse ich aber gerne anderen Lesern. Wie gut, dass die GeschmĂ€cker unterschiedlich sind.

    Mehr
  • Spannend, rasant und ganz anders als erwartet

    Nachricht von dir

    mj303

    06. September 2016 um 12:21

    Mein 2. Musso - der mir wieder gezeigt hat, dass Klapptentext und Cover bei Musso nicht viel mit der Geschichte zu tun haben, die man am Ende liest.

    Dies ist keinesfalls ein typischer Liebesroman - und gerade das macht Musso aus!

    Die Geschichte von Madeline und Jonathan die in New York am Flughafen ihre Handys vertauschen ist absolut unvorhersehbar und sehr lesenswert!

  • Musso in Höchstform

    Nachricht von dir

    ConnyKathsBooks

    31. August 2016 um 11:27

    "Jeder Mensch hat Geheimnisse. Man muss nur herausfinden, welche." (S. 45) Alles beginnt im GedrĂ€nge des New Yorker Flughafens. Der kalifornische Restaurantinhaber Jonathan Lempereur und die Pariser BlumenhĂ€ndlerin Madeline Greene vertauschen unfreiwillig ihre Handys und bemerken das UnglĂŒck leider erst, als sie wieder daheim angekommen sind. Schnell nehmen die beiden Kontakt auf und wollen sich ihre Smartphones wieder zuschicken. Doch das fremde Telefon ĂŒbt eine eigenartige Faszination aus und Madeline und Jonathan tauchen immer mehr in die intimsten Geheimnisse des jeweils anderen ein; nichtsahnend, dass ihre beiden Schicksale schon seit langer Zeit miteinander verknĂŒpft sind und die Vergangenheit sie jetzt einzuholen droht. "Nachricht von dir" ist ein weiterer Roman aus der Feder von Guillaume Musso. Ich habe schon einige BĂŒcher des französischen Erfolgsautors gelesen, sowohl gute als auch eher schlechte, und so war ich zunĂ€chst recht skeptisch. Doch alle Zweifel lösten sich schnell auf, denn Guillaume Musso lĂ€uft hier wieder zur Höchstform auf und liefert eine packende und atemberaubende Geschichte, die mich durchweg begeistert hat. Allein die PrĂ€misse ist interessant. Denn wer wĂŒrde es nicht unangenehm finden, wenn sein Handy in fremde HĂ€nde fĂ€llt und derjenige dann in allen persönlichen Daten und Bildern herumstöbert? Das bringt einen schon zum Nachdenken, was man so speichern sollte und was nicht. Anderseits wĂ€re natĂŒrlich auch bei mir die Neugierde groß und so kann ich Madeline und Jonathan gut verstehen; dass sie zwar einerseits entsetzt sind ĂŒber den Telefontausch, andererseits aber auch fasziniert. In typischer Musso-Manier geschrieben und gespickt mit zahlreichen unerwarteten Wendungen, liest sich das Ganze wieder ausgesprochen unterhaltsam; ein Pageturner, der von Anfang bis Ende fesselt und mit mehreren Aha-Effekten glĂ€nzt. Denn im Laufe der Handlung werden immer mehr Geheimnisse enthĂŒllt und es wird nie langweilig an den zahlreichen SchauplĂ€tzen. Zum Showdown in New York legt der Autor dann sogar noch eine Schippe drauf und sorgt fĂŒr Hochspannung pur. Klar gibt es vielleicht ein paar unglaubwĂŒrdige ZufĂ€lle und manches wirkt etwas ĂŒberzogen, doch das tut der Lesefreude keinen Abbruch. Was mir auch hier wieder gut gefĂ€llt, sind die literarischen Zitate, die jedes Kapitel einleiten und perfekt zum nachfolgenden Inhalt passen. Da habe ich mir selbst schon einige davon notiert. Insgesamt kann ich daher "Nachricht von dir" nur empfehlen und vergebe klare 5 Sterne fĂŒr einen rasant erzĂ€hlten, mitreißenden und ĂŒberraschenden Mix aus Liebesgeschichte und Thriller.

    Mehr
    • 2
  • ★ ★ ★ ★ ★ super tolle Mischung vieler Genres. ★ ★ ★ ★ ★

    Nachricht von dir

    SeattleRakete

    18. August 2016 um 17:40

    Rezension Guillaum Musso - Nachricht von Dir 14.8.-17.8.Ich ging mit einem ganz anderen GefĂŒhl an dieses Buch.. Eigentlich dachte ich, dass ich eine niedliche Romantic-Komödie lesen werde.. Es konnte ja keiner Ahnen, dass Krimi und Thrilller eine Rolle spielen...Wahnsinn! Mehr kann ich nicht sagen.. Es gibt soviele Wendungen und Geheimnisse zu erkunden ubd aufzudecken....Wow. Das wird sicher nicht das letzte Buch gewesen sein , dass ich von ihm gelesen hab.★ ★ ★ ★ ★  super tolle Mischung vieler Genres. ★ ★ ★ ★ ★ 

    Mehr
  • Nachricht von Dir

    Nachricht von dir

    Sweetybeanie

    05. August 2016 um 13:46

    Zum Inhalt: Madeline reist mit ihrem Verlobten Raphael von Amerika aus zurĂŒck nach Paris. Am Flughafen stĂ¶ĂŸt sie versehentlich mit dem ehemaligen Starkoch Jonathan zusammen. Bei diesem Zusammenstoß vertauschen beide ihre Mobiltelefone. Durch dieses Versehen tauchen beide plötzlich und ungeplant in das Leben des jeweils anderen ein. Und auch, wenn sie sich am Flughafen so unsympathisch waren, scheint sie nun der jeweils andere und dessen Geheimnisse unerklĂ€rlicherweise zu faszinieren. Und plötzlich merken sie, dass es auch schon in der Vergangenheit Erlebnisse gab, die sie verbunden haben
. Meine Meinung: Ich mag die BĂŒcher von Guillaume Musso unheimlich gerne. Der Schreibstil ist so wunderbar leicht zu lesen und trotzdem unheimlich fesselnd. Wie oft bei seinen BĂŒchern, frage ich mich auch bei diesem, ob alles nur Zufall ist oder ob es das Schicksal wirklich gibt. Madeline und Jonathan – beides ĂŒberaus starke Persönlichkeiten, die beide mit den DĂ€monen ihrer Vergangenheit kĂ€mpfen und plötzlich erfahren, dass da noch jemand ist, der einen Bezug zu den Dingen hat, die ihr Leben damals verĂ€ndert haben. Am Anfang fand ich beide Charaktere – bzw. besonders Madeline ziemlich unsympathisch. Ich denke, das war vermutlich vom Autor auch bewusst gewollt. Aber wie man weiß, kann der erste Eindruck auch tĂ€uschen und spĂ€ter, als ich beide etwas nĂ€her kennenlernen durfte, musste ich meine Meinung revidieren. Was man auch noch sagen muss – besonders wenn jemand bereits andere BĂŒcher von Guillaume Musso kennt: diesmal ist es kein oder nur bedingt ein Liebesroman, sondern eher ein Thriller, der ziemlich spannend ist. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und kann auch diesmal sagen: ein toller Autor, ein tolles Buch und ich werde definitiv auch noch andere BĂŒcher von ihm lesen! Rezension online unter www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Ein außergewöhnliches LesevergnĂŒgen

    Nachricht von dir

    cachingguys

    03. July 2016 um 07:59

    Schon der Prolog ist sprachlich genial geschrieben. Der Vergleich, dass uns heute das Handy die Sicherheit gibt, wie frĂŒher ein Kuscheltier - einfach nett. Weiter geht es am New Yorker Flughafen kurz vor Weihnachten. Madeline Green, 34 Jahre alt, berichtet per Handy ihrer Freundin Juliane in London von ihrer Verlobung mit Raphael. Seit zwei Jahren kennen sie sich, ebenso lang hat sie in Paris einen Blumenladen. Jetzt sind sie auf dem RĂŒckweg.  Jonathan Lempereur, er holt in NY seinen 7 jĂ€hrigen Sohn Charly ab um mit ihm nach San Franzisco zu fliegen. Er nimmt ihn von seiner Ex-Frau Francesca entgegen, von der er sich vor zwei Jahren getrennt hat, nachdem sie ihn betrogen hat. Als sie, auf der Jagd nach einem freien Tisch zusammen stoßen vertauschen sie ihre Handys. Vorhersehbar nehmen sie, als sie die Verwechslung bemerken, Kontakt zueinander auf. Bei diesem, zugegeben sehr  netten hin und her GeplĂ€nkel, erfĂ€hrt der Leser mehr ĂŒber das Leben der Beiden. Und da auch die beiden neugierig aufeinander sind, fangen sie an zu recherchieren. Dabei helfen nicht zuletzt Informationen die auf ihren Handys gespeichert sind. Ich möchte hier nur so viel sagen, dass beide ein Geheimnis zu verbergen und verarbeiten versuchen. Kaum etwas ist wie es scheint. Das Buch nimmt rasant Tempo auf und ĂŒberrascht mit vielen Wendungen. Da es neben der Spannung auch sehr nett geschrieben ist, konnte ich es gar nicht mehr weglegen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Ein Buch, bestechend anders und facettenreich und darum absolut lesenswert.

    Mehr
  • Klasse Buch!

    Nachricht von dir

    lionne

    16. May 2016 um 12:26

    Das war mein erster Roman von Muss und ich habe ihn regelrecht verschlungen. Ich fand es wirklich spannend und sehr gut. Seitdem habe ich beinahe alle Romane von Musso durch! :D 

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über BĂŒcher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat fĂŒr Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂŒr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks