Das Buch der Zeit (3). Der magische Reif

von Guillaume Prévost 
4,0 Sterne bei67 Bewertungen
Das Buch der Zeit (3). Der magische Reif
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

gelungener Abschlussband einer empfehlenswerten Kinder/Jugendbuchtriologie

L

Großartiges Finale und sehr unerwartete Wendung...

Alle 67 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Buch der Zeit (3). Der magische Reif"

Mithilfe des magischen Armreifs reist Sam ins mittelalterliche Rom, ins alte Ägypten und ins chinesische Kaiserreich. Denn Sams Vater hat ihm anvertraut, es gebe einen Weg, die verstorbene Mutter zurückzuholen. Doch Sam hat es mit einem mächtigen Gegner zu tun. Er setzt alles aufs Spiel, um seine Mutter wiederzusehen. Aber kann er wirklich die Vergangenheit verändern? Und wenn ja, um welchen Preis?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401509228
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:21.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne30
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor einem Jahr
    Kurzmeinung: gelungener Abschlussband einer empfehlenswerten Kinder/Jugendbuchtriologie
    Sams letzte Zeitreisen

    *Nun also die schlechte Nachricht. Dir ist es wahrscheinlich nicht klar, aber jeder von uns hat etwas in seinem Besitz, das der andere unglaublich gerne hätte.*


    Das Buch der Zeit 3


    Samuel ist zurück in seiner Zeit – doch damit ist noch nicht alles gut. Sein Vater hat die Zeitreise nicht unbeschadet überstanden, erwartet nun von ihm, seine Mutter zu retten. Aber auch der geheimnisvolle Tätowierte schmiedet Pläne: Er entführt Alicia, um Samuel zu einem Austausch zu zwingen. So findet sich Sam wieder einmal in einem Gewirr aus Zeitreisen, Abenteuern und Gefahren wieder.



    Das Buch schließt an die Ereignisse des letzten Bandes an. Obwohl es Samuel gelungen ist, seinen Vater zu sich zu holen, sind noch genug Geheimnisse und Handlungsstränge offen, um die Geschichte spannend zu machen. Immer wieder laufen Informationen auf bereits bekannte Charaktere und ihr Mitwirken im Geschehen der Zeit hinaus. So sind es der Alchemist Klugg und der ägyptische Priester Setni, die den Lauf der Zeit und Samuels Handeln mit beeinflussen.


    Wieder war mir besonders Samuel sehr sympathisch, da er sich reifer zeigte, als man das von einem Jungen erwarten könnte. Nicht nur ließ er sich auf alle Abenteuer ein, er erlernte neue Fähigkeiten, in dem er aus kleinen Hinweisen und seinem bisherigen Wissen die richtigen Schlüsse zog. Nett fand ich auch seinen jeweiligen Umgang mit den Personen, die er bei seinen Zeitreisen kennenlernte und die Tatsache, dass er sich für seine Freunde und Familie in Gefahr begibt, ohne groß darüber nachzudenken.


    Auch die Zeitreisen waren dieses Mal sehr spannend, brachten neue Orte mit sich, die ich besonders interessant und ausführlicher beschrieben empfand als bisher. Zusammen mit den Geheimnissen, die so langsam gelüftet werden – und auch der Tatsache, dass sich ein von mir lange gehegter Verdacht bestätigte – empfand ich die Geschichte als gelungenen Abschluss der Trilogie.


    Die Gefahren die sich zuspitzten und die Reaktionen Samuels darauf führten zwar darauf hinaus, dass der Gegenspieler sich als der ultimative „Böse“ entpuppte und Sam immer mehr Heldentaten bewältigte. Ich empfand dies aber nicht als klischeehaft – im Gegenteil passte es zum Stil der Geschichte.


    Immer wieder werden in diesem Abschlussband vergangene Ereignisse in Erinnerung gerufen, sodass ich die Geschichte um Samuel und das Buch der Zeit noch einmal zur Gänze Revue passieren lassen konnte. Das Ende war dann zwar etwas anders, als erwartet – nichts desto trotz hat es mir gefallen.


    Fazit: Ein sehr gelungener Abschlussband einer Kinderbuchtrilogie, die ich nur empfehlen kann.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein genialer Abschluss der Trilogie! Guillaume Prévost kann einfach schreiben!
    Der magische Reif

    DAS BUCH DER ZEIT
    Der magische Reif

    Mir haben Teil 1 und 2 der Trilogie sehr gut gefallen und ich habe nun endlich den dritten Teil gelesen. Wer auf Zeitreisen steht ist bei diesem Buch genau richtig!

    INHALT
    Mithilfe des magischen Armreifs reist Sam ins alte Rom, nach Ägypten und ins chinesische Kaiserreich. Denn sein Vater hat ihm anvertraut, es gebe einen Weg, die verstorbene Mutter wiederzusehen. Doch Sam hat es mit einem mächtigen Gegner zu tun, der ihm schon lange auf der Spur ist. Nun setzt Sam alles aufs Spiel, um die Vergangenheit zu verändern, ohne zu wissen, welchen Preis er dafür zahlen muss …

    MEINUNG
    Ich muss zugeben, dass mir er Einstieg in diesen finalten Teil etwas schwer viel. Der Anfang hat mich nicht ganz überzeugt und ich brauchte ungefähr 150 Seiten bis mich das Buch wieder gefesselt hat. Dannach wurde es sehr spannend und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Sam ist um einiges reifer geworden und Alicia war dieses Mal oft mit von der Partie. Ich war überrascht wer der Schurcke war und bin wirklich begeistert von der Geschichte. Man lernt nebenbei noch viel Geschichtliches.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich wunderbar lesen. Ich kann die Trilogie nur jedem ans Herz legen!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Isabelle86s avatar
    Isabelle86vor 5 Jahren
    Rezension zu "Das Buch der Zeit - Der magische Reif"

    Aufmachung des Buches

    Der dritte Teil dieser eindrucksvollen Trilogie sieht aus wie ein Buch das auseinanderfällt sobald man es berührt. Das Leder ist schon fast vollständig abgefallen und an einigen Stellen zeigen sich Brandspuren, so als hätte dieses Buch schon einige mitgemacht. Eine sehr gelungene und glaubhafte Gestaltung. Wieder ist der wichtigste Gegenstand des Buches auf dem Cover abgebildet, der Armreif. Auf eine Inhaltsangabe oder ein paar Worte des Autors wurde auch diesmal verzichtet. Doch am Ende des Buches wurde wieder Werbung für andere Bücher des Arena Verlages abgedruckt, auch Werbung für Hörbuchausgaben der Trilogie ist im Buch zu finden. Was ich persönlich etwas überflüssig finde. Wieder vermisse ich eine kurze Vorstellung des Autors, der anscheinend Anonym bleiben möchte. Dennoch ist die Aufmachung dieses weisen und scheinbar alten Buches wieder gelungen und hat mich neugierig gemacht

    Meine Meinung

    Der dritte Band beginnt dort, wo der zweite aufgehört hat. Nachdem Sam seinen Vater aus den Händen von Vlad Tepes gerettet hat, liegt dieser im Koma und Sam kann nichts tun um mit ihm zu sprechen. Auch bemerkt er Veränderungen an sich, die durch die vermehrten Reisen durch die Zeit auftreten. Doch als sich Sam daran machen will einen Weg zu finden um mit dem Sonnenstein und den Münzen seine Mutter zu retten, wird Alicia entführt und Sam bekommt eine Nachricht von seinem größten Widersacher. Er hat Alicia in der Vergangenheit versteckt und verlangt von ihm, das er sich auf die Reise durch die Zeit macht um für ihn Dinge zu stehlen. Dabei kommt Sam zu einem Ausgrabungslager, nach China und zur Plünderung Roms. Sam erlebt dabei wie sich der Papst vor den Römern versteckt. Doch als Alicia gerettet ist, kommt Sam dem Geheimnis seines größten Feindes auf die Spur. Als Sam und Alicia wieder zu Hause ankommen, überschlagen sich die Ereignisse und Sam muss sich seinem Feind stellen um seine ganze Familie zu retten.

    Schlusswort

    Die Verbindung des Armreifs mit den Münzen, den Büchern der Zeit und dem Sonnenstein, bietet für Sam einen sicheren Weg um durch die Zeit zu reisen. Das Abenteuer des Jungen findet in diesem dritten Teil der Trilogie einen großartigen Höhepunkt. Doch als Sam seine Mutter rettet, verändert er damit die Zukunft und damit auch sein eigenes Leben. Doch die Art und Weise wie der Autor dieses Problem löst ist einzigartig und lässt keine Fragen offen. Wieder ist es dem Autor ein eindrucksvollen Bildern gelungen, die Vergangenheit zum Leben zu erwecken, vor allem als Sam in die Plünderung Roms hineinplatzt. Auch die einzige Reise in die Zukunft bringt Sam der Wahrheit ein Stück näher. Diese einzigartige Zeitreise-Trilogie endet mit einem Knaller, der seine Fans begeistern wird. Auch Romantik kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Ein gelungenes Buch für junge Leser unter Achtzehn

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    herzles avatar
    herzlevor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Buch der Zeit - Der magische Reif" von Guillaume Prévost

    Mithilfe des magischen Armreifs reist Sam ins mittelalterliche Rom, ins alte Ägypten und ins chinesische Kaiserreich. Denn Sams Vater hat ihm anvertraut, es gebe einen Weg, die verstorbene Mutter zurückzuholen. Doch Sam hat es mit einem mächtigen Gegner zu tun. Er setzt alles aufs Spiel, um seine Mutter wiederzusehen. Aber kann er wirklich die Vergangenheit verändern? Und wenn ja, um welchen Preis?
    Diese Triologie ist an Spannung, Fantasie und Magie kaum zu überbieten.
    Drei Bände die mich in einen Bann gezogen haben und die ich kaum loslassen konnten. Man versinkt im warsten Sinne des Wortes in der Zeit.
    Ein Jugendbuch absolut empfehlenswert für jedes Alter.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Monika Jarys avatar
    Monika Jaryvor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Buch der Zeit - Der magische Reif" von Guillaume Prévost

    Den dritten Band habe ich auch wieder in Kürze lesen müssen, da ich wissen wollte, wie es weitergeht. Er steht den anderen Bänden an Spannung nicht nach. Auch hier gerät man wieder sehr schnell in den Bann des Autors, der die Geschichte so geschrieben hat, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen mag.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Akis avatar
    Akivor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Buch der Zeit - Der magische Reif" von Guillaume Prévost

    im lezten Teil der Trilogie will Sam unbedingt seine tote Mutter zurückholen. Doch sin Vorhaben wir durch die Entführung seiner Freundin erst einmal zunichte gemacht. Durch mehrere Epochen muß Sam einiges in Kauf nehmen, um sie retten zu können und lernt dabei noch einige neue wichtige Dinge über Zeitreisen.
    Auch das Buch ist spannend und beanwortet viele offene Fragen. Das Ende ist ins sich stimmig.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Buch der Zeit - Der magische Reif" von Guillaume Prévost

    "Das Buch der Zeit" ist ein irre Buch. Der Flair der Verschiedenen Kulturen und Zeiten bzw. der Epochen die die Hauptfigur Sam durchreist, sind einfach klasse beschrieben. Die Abenteuer die Sam dort erlebt sind einfach spannend das die Luft vibriert. Das Buch der Zeit , und damit sind alle Teile gemeint, beinhaltet jedoch auch etwas Lehrreiches (s.o.) . Deswegen: Daumen hoch Herr Prévost :-D

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    L
    lenasupivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartiges Finale und sehr unerwartete Wendung...
    Kommentieren0
    darkchyldes avatar
    darkchyldevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Abschluss der Zeitreise-Trilogie. Da war schon viel Nettes dabei. Aber mir fehlte einfach der Tiefgang.
    Kommentieren0
    K
    klaus_niegelesvor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Eine herrliche Geschichte über Zeitreisen, bei der Geschichtsunterricht neben bei passiert.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks