Gundi Herget Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand“ von Gundi Herget

Die Leute im Königreich lachen sich kringelig: Ihr neuer König heißt Böhnchen und ist ganz klitzeklein. Sein Diener Langbein hingegen kann die Kerzen im Kronleuchter ohne Leiter wechseln, so riesig ist er. Dafür ist die Köchin Buletta so kugelrund, dass sie manchmal im Türrahmen stecken bleibt. Was für ein Trio! Als Böhnchen beschließt, um die Hand der winzigen Prinzessin Rikiki anzuhalten, machen sich die drei auf die Reise. Doch Rikiki ist bekannt für ihren Zorn. Ein großes Abenteuer beginnt!Ein lustiges Vorlesebuch für kleine und große Helden.

Eine wunderschöne Geschichte übers Anders sein :)

— Lesemama
Lesemama

Schönes Kinderbuch mit Moral, aber ohne erhobenen Zeigefinger.

— Buchina
Buchina

Ein spannendes Märchen mit wundervollen Botschaften

— lehmas
lehmas

Eine tolle Geschichte mit einer wichtigen Botschaft

— Andrea-Leseratte
Andrea-Leseratte

Märchenhafte Geschichte mit guter Botschaft

— MaschaH
MaschaH

Ein märchenhaft anmutendes Vorlesebuch ab 5 zu den Themen Toleranz und Mobbing, sehr fantasievoll illustriert und absolut empfehlenswert!

— Barbara62
Barbara62

Ein modernes Märchen, lustig und spannend erzählt für Jungen und Mädchen aber ca. 4 Jahre.

— TanyBee
TanyBee

Ein wunderschönes Leseabenteuer zum Vorlesen und Selberlesen – und außerdem ein richtiges Mutmachbuch

— Sabine_Kruber
Sabine_Kruber

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Böhnchen und sein Königsreich

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Lesemama

    Lesemama

    04. April 2017 um 19:51

    Zum Inhalt:Das grüne Land sucht dringend einen König. Doch nur die kleine König Böhnchen hat Interesse an dem Posten. Als Böhnchen dann noch eine Prinzessin sucht, die zu ihm passt, machen sich Böhnchen, sein Diener Langbein und seine Köchin Buletta auf den Weg um die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki zu suchen. Das Abenteuer beginnt...Meine Meinung:Die Geschichte ist wunderbar erzählt, der kleine König, über den das ganze Dorf lacht, dann noch sein Diener Langbein, der so groß ist, das er keine Leiter braucht und dazu kommt noch die kugelige Köchin Buletta, der ihr Essen selbst so gut schmeckt. Einfach herrlich erzählt und ganz wunderschön illustriert.Fehlt nur noch eine Prinzessin zum Glück, welche in der sonderbaren Rikiki auch gefunden wurde.Eine Geschichte übers Anders sein und darüber wie man trotz der Eigenheiten ein liebenswerter, toller Mensch ist.Mir hat es sehr gut gefallen, es ist herrlich komisch, so dass beim Vorlesen so manches zweimal gelesen werden musste, weil es im Gekicher unterging. Meine Zuhörer waren jetzt Erstklässler, die schon ein bisschen selbst lesen konnten, daher hätte ich persönlich es ganz toll gefunden, wenn einzelne Sätze in der Fibelschrift geschrieben wären, aber auch für Kindergartenkinder eignet sich das Buch hervorragend zum Vorlesen. Fazit: Eine wunderschöne Geschichte für Kinder und die Vorleser. Mir und meinen Zuhörern hat es viel Spaß gemacht, ich kann die nur empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand" von Gundi Herget

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Treehugger

    Treehugger

    Liebe Leser und -innen, vor wenigen Jahren standen wir im Stau. Auf Sizilien. Feierabendverkehr auf dem Weg nach Palermo. Gerade waren wir am Strand gewesen und hatten in dem Ort an der Küste ein ganz kleines Schloss gesehen. Langweilig war's im Stau. Also begannen wir zu erzählen, mein damals Vierjähriger und ich. Wo wir doch gerade dieses ganz kleine Schloss gesehen hatten. Das konnte ja nur einem gehören! Einem ganz kleinen König nämlich. Daraus entstand nach und nach diese Geschichte, die ein, wie ich finde, außerordentliches Glück hatte, nicht nur von einer großartigen Illustratorin bebildert zu werden - sondern auch noch zu erscheinen. Jetzt bin ich natürlich gespannt, was andere dazu sagen. Haut rein! Ich freu mich und kann zehn Bücher verlosen, jedenfalls habe ich zehn Bücher hier, die auf wohlgesonnene genauso wie kritische Empfänger warten. Ich habe noch keine Ahnung von Literaturportalen und mache vermutlich nicht alles richtig. Egal. Smart people make a new mistake every day, heißt es. Herzliche Grüße Gundi PS: Wer genauer wissen will, worauf er sich einlässt – hier gibt's 'ne Fernsehrezension: http://www.sr.de/sr/fernsehen/sendungen_a_-_z/uebersicht/aktueller_bericht/kinder_buchtipps_2016_weihnachten100.html Weihnachten ist zwar schon vorbei, aber das nächste kommt ja bekanntlich immer so schnell, außer, wenn man siebenoderso Jahre alt ist und Weihnachten gerade erst war. 

    Mehr
    • 161
  • Witziges und ungewöhnliches Kinderbuch

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Buchina

    Buchina

    08. March 2017 um 12:58

    Das grüne Land am Meer sucht einen neuen König und veröffentlicht eine Stellenanzeige. König Böhnchen bewirbt sich als einziger und wird so ihr König. Nur da er so kleine ist, wird überall nur über ihn gelacht. Er lässt sich davon nicht beirren, aber etwas einsam ist er und deshalb sucht er eine passende Prinzessin und die ist weit weg, seine Reise wird ein Abenteuer. Die Geschichte um König Böhnchen thematisiert auf humorvolle Weise Menschen, die wegen ihres Aussehens ausgelacht werden. Sie sind aber stark und können ihre vermeintlichen Schwächen zu ihrem Vorteil nutzen. Dass das Ganze nicht immer politisch korrekt erzählt wird, fanden meine Tochter und ich sehr schön. Ein Buch mit Moral, aber nicht mit erhobenem Zeigefinger. Meine Tochter gehört noch nicht zur Zielaltersgruppe, sie ist erst vier. Für sie war es schwieriger den langen Texten zu folgen. Sie hätte sich mehr Bilder zu den einzelnen Passagen gewünscht. Weshalb ich mir vorstellen kann, dass man dieses Buch erst, wie empfohlen, ab 5 Jahren aufwärts lesen sollte. Die Zeichnungen fand ich lustig und auch meine Tochter lachte über manche Bilder. Sie haben einen comicartigen Stil, wo auch manchmal auch die Geräusche mit Lautuntermalungen hervorgehoben wurden. Insgesamt ein wirklich schönes Kinderbuch, die wirklich witzig ist und auch mal einen ganz ungewöhnlichen König und eine schöne freche Prinzessin zu bieten hat.

    Mehr
  • Ein spannendes Märchen mit wundervollen Botschaften

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    lehmas

    lehmas

    03. March 2017 um 20:15

    Im Grünen Land am Meer ist die Stelle des Königs frei und so gibt es eine Stellenausschreibung, aber der Einzige, der den Job machen will, ist der Knirps Böhnchen. Er bekommt sie, aber jeder macht sich lustig über den kleinen König, das kleine Schloss, dass er baut, den langen Diener Langbein und die dicke Köchin Buletta, die er einstellt. Das Volk dichtet Spottlieder über den König und macht sich lustig. Da muss man als Vorleser schon mal schlucken. Aber auch Kinder kommen mit dem Thema immer wieder in Berührung: Ausgrenzung, Spott, Mobbing, Anderssein und Vorurteile.  Als der kleine König sich eine Frau suchen möchte, macht er sich mit Diener und Köchin, die ihn auf keinen Fall alleine reisen lassen möchten, auf nach Arenien , wo es eine winzige Prinzessin geben soll. Auf der Reise erleben die drei so manche Abenteuer, wo sich zeigt, dass Zusammenarbeit im Team der Schlüssel zum Erfolg ist und jeder seinen Teil zum Erfolg beitragen kann. Als sie in Arenien ankommen, treffen sie die kleine wütende Prinzessin. Der Grund für ihre Wut ist auch hier Spott und Ausgrenzung seitens ihrer Umgebung. Keiner sieht wie klug die kleine belesene Prinzessin ist. König Böhnchen und die Prinzessin sind sich sehr sympatisch und so willigt die Prinzessin ein, seine Frau zu werden.  Auf der Rückreise überwinden sie alle Gefahren durch die Bücher der Prinzessin und das Wissen, dass sie daraus gewonnen hatte. Auch dies ist eine schöne Botschaft: Lesen macht schlau! Zurück im Grünen Land wurden sie äußerst gütige Herrscher und waren beim Volk beliebt und wurden auch nicht mehr ausgelacht, denn das war ohnehin per Gesetz verboten.  Das Buch ist ein äußerst gelungenes Märchen, spannend und fantasievoll! Die schön verpackten Botschaften laden zum Diskutieren ein. Das Selbstbewusstsein und der Mut des kleinen Königs ist für die kleinen Zuhörer sehr vorbildhaft. Neben dem wunderbaren Märchen wissen auch die vielen tollen Illustrationen zu begeistern! Wir empfehlen diese schöne Vorlesebuch ab 5 Jahren gerne weiter! 

    Mehr
  • Sehr schönes Kinderbuch

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Andrea-Leseratte

    Andrea-Leseratte

    02. March 2017 um 06:03

    Der kleine König hat einen sehr langen und dünnen Diener und eine dicke Köchin. Alle drei sind durch ihre Statur anders als die restlichen Bewohner des Königreiches und werden deshalb ausgelacht. Irgendwann macht sich der König zusammen mit dem Diener und der Köchin auf den Weg um eine Prinzessin zum Heiraten zu finden. Unterwegs erleben Sie jede Menge Abenteuer; es geht aber letztendlich alles gut und zwar gerade deshalb, weil der König so klein, der Diener so groß und die Köchin so dick ist... Der Schreibstil ist sehr kindgerecht. Das Buch lässt sich prima vorlesen; dadurch, dass es in drei Kapitel unterteilt ist, kann man es auch gut etappenweise vorlesen. Man kann es von der Länge her aber auch gut in einem Rutsch vorlesen. Die Botschaft des Buches finde ich sehr wichtig: Auch wenn man vielleicht anders als andere ist, hat man aber trotzdem oder vielleicht gerade deshalb seine Stärken und ist liebenswert. Der König, sein Diener und die Köchin können die Abenteuer nur überstehen, weil sie nicht der Norm entsprechen. Jeder konnte seine Statur gerade da einsetzen wo sie gebraucht wurde; beispielsweise konnte der Diener den kleinen König nur von einem hohen Baum retten, da er so unheimlich groß ist. Die Illustrationen sind sehr hübsch anzuschauen und runden die Geschichte ab.Fazit: Ich finde das Buch sehr gelungen und es wird hier gerne vorgelesen. Von uns eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

    Mehr
  • Märchenhafte Geschichte mit guter Botschaft für gross und klein

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    MaschaH

    MaschaH

    27. February 2017 um 19:25

    Die Geschichte ist ein Märchen aber noch viel mehr als das. Ein kleiner König macht sich auf die Suche nach einer noch kleineren Prinzessin. Bei seiner Reise unterstützen in sein sehr langer Diener und seine sehr dicke Köchin. Alle drei haben aufgrund ihres Aussehens mit Spott und Hohn seitens des Volkes zu kämpfen. Sie werden ausgelacht und nicht ernst genommen. Aber jeder der Figuren hat trotz oder gerade wegen seines Aussehens seine Eigenschaften und Talente. Durch Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft erreichen die drei ihr Ziel. Das Buch ist sehr kindgerecht geschrieben und wunderschön illustriert. Es ist sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen für größere Kinder bestens geeignet. Die Figuren sind absolut liebenswert und wachsen einem innerhalb dieser kleinen Geschichte sofort ans Herz. Neben bei wird die Botschaft von Tolaranz und Hilfsbereitschaft vermittelt: Es kommt nicht auf die Grösse der Person, sondern auf die Grösse dessen Herzen an.

    Mehr
  • Ein Land, in dem das Auslachen verboten ist

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Barbara62

    Barbara62

    24. February 2017 um 16:04

    Oetinger34 ist ein Imprint des renommierten Oetinger Verlags und eine Onlineplattform. 2014 gestartet, kommen hier Autoren, Illustratoren, Juniorlektoren und Leser zusammen und die besten Ergebnisse dieser Zusammenarbeit erscheinen anschließend in der Edition Oetinger34. für mich war Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand der erste Titel dieses Imprints und sofort ein Volltreffer. Das hatten sich die Bewohner des Grünen Landes am Meer ganz anders vorgestellt, als sie die Stelle des Königs neu vergeben wollten. Einziger Bewerber ist der winzige König Böhnchen, über den sie nur lachen können. Genauso lachen sie auch über das winzige Schloss, das er baut, den Diener Langbein, der länger und dünner ist als jeder andere im ganzen Land, und die dicke Köchin Buletta, die rund wie ein Ball ist und ganz vorzüglich kocht. Vielleicht hätten sie weniger gelacht, wenn sie auf der Reise der drei zur winzigen Prinzessin Rikiki, die aus Wut gerne mal mit Büchern wirft, dabei gewesen wären, denn dann hätten sie gesehen, wie jeder seine Fähigkeiten zum Bestehen der Abenteuer einsetzt. Als sie zu viert zurückkehren, erkennt das Volk, dass sie ein gütiges und gerechtes Königspaar haben und das Gesetz, das fortan das Auslachen bei Kerkerstrafe verbietet, muss gar nicht mehr angewendet werden, so vernünftig sind die Menschen geworden. Auch wenn das Bilderbuchformat und die märchenhafte Anmutung und Sprache vielleicht zum früheren Vorlesen verführen, ist Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand von Gundi Herget für Jungen und Mädchen ab frühestens fünf Jahren geeignet, denn es hat eine umfangreiche Textmenge und stellt bereits einige Anforderung an die Zuhörfähigkeit und die Konzentration. Ab diesem Alter werden Jungen und Mädchen gleichermaßen begeistert sein, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei: Abenteuer, Humor, eine Prinzessin und vor allem ein wunderbares Happy End. Die bunten Illustrationen von Kerstin Kubalek, denen ich zunächst abwartend gegenüberstand, haben mich nach kurzer Zeit vollständig überzeugt, denn sie sind sehr aussagekräftig und pointiert, pfiffig und humorvoll und geben viel Raum für weiterführende Entdeckungen. Mit seinem ohne erhobenen Zeigefinger und unaufdringlich vorgebrachten Plädoyer für Toleranz kann dieses Vorlesebuch Grundlage für ein Gespräch mit Kindern über das bereits im Kindergarten aktuelle Thema Mobbing sein. Nicht nur, dass die kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer erkennen, wie dumm sich die Bewohner des Grünen Landes am Meer zu Beginn verhalten, sie erfahren auch, wie man durch freundliche Beharrlichkeit den Mobbern den Wind aus den Segeln nehmen kann.  

    Mehr
  • Schönes Vorlesebuch im Märchen-Stil

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    TanyBee

    TanyBee

    23. February 2017 um 11:59

    Das Grüne Land sucht einen König. Es gibt nur einen Bewerber, und so wird Böhnchen König. Allerdings ist er ziemlich klein und die Untertanen machen sich über ihn lustig. Doch König Böhnchen lässt sich nicht beirren und stellt den Diener Langbein und die Köchin Buletta ein. Das sorgt für neuen Spott, denn Langbein ist sehr groß und Buletta sehr dick. Was fehlt König Böhnchen noch zum Glück? Eine Prinzessin. Am Besten eine Kleine. Seine Bediensteten wollen ihn auf keinen Fall alleine in dieses Abenteuer ziehen lassen und kommen kurzerhand mit auf die Reise. Die Geschichte von König Böhnchen ist ein modernes Märchen. Ich muss sagen, dass ich nicht so gerne die alten Märchen vorlese, da ich sie zu grausam und nicht zeitgemäß finde. Natürlich kennen meine Kinder die Märchen, aber das Vorlesen macht mir keinen Spaß. Das ist hier ganz anders! Die Untertanen sind auch erst ziemlich fies zu Böhnchen, da musste ich kurz schlucken, aber so viel kann ich verraten: es gibt ein Happy End mit bekehrten Untertanen. Besonders gefallen hat mir als Mutter, dass Böhnchen und seine „Angestellten“ so freundlich und höflich miteinander umgehen. Toll ist auch Prinzessin Rikiki. Sie ist zwar wahrhaft wütend, aber sie hat auch einen Grund dafür. Und auf der Heimreise löst sie alle Probleme, die auftauchen, mit Büchern: Mit ihrem Wissen aus Büchern oder sie schlägt etwas nach und zur Not wirft sie einfach mit ihnen. Wenn man von wilden Zwergen angegriffen wird ist das durchaus legitim, finde ich. Die Illustrationen haben meinen Kindern gut gefallen und es gibt viele lustige Details zu entdecken. Das Buch hat übrigens richtig viel Text. Es ist kein klassisches Bilderbuch, eher ein Vorlesebuch, dessen Lektüre man auch auf mehrere Tage verteilen kann. Ich denke, die meisten Kinder sind ab 4 soweit, dass die Aufmerksamkeitsspanne lang genug ist, aber da ist ja jedes Kind anders.   Schön an diesem Buch finde ich, dass hier eine Moral vermittelt wird (man soll niemanden auslachen), aber nicht mit der Holzhammer Methode, sondern verpackt in eine spannende und lustige Geschichte. Fazit: Ein tolles Vorlesebuch im Stil eines modernen Märchens, für Mädchen und Jungs ab ca. 4 Jahre gleichermaßen geeignet.

    Mehr
    • 3
  • Ein modernes Märchen...

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Smilla507

    Smilla507

    22. February 2017 um 10:56

    ...erzählt Gundi Herget über König Böhnchen, der so klein ist, dass er von seinen Untertanen ausgelacht und verspottet wird. In seinem kleinen Schloss wird er unterstützt vom Diener Langbein und Köchin Buletta. Doch ein echter König braucht auch eine Prinzessin. Aber gibt es so kleine Prinzessinnen? Ein Dichter verrät ihm: Jenseits des Ödschattenlandes, im Königreich Arenien, lebt die winzige Prinzessin Rikiki. König Böhnchen und sein kleines Gefolge machen sich auf den abenteuerlichen Weg. Dieses Vorlesebuch ist unterteilt in 3 Kapitel, die recht lang sind und viel Text beinhalten. Obwohl auch viele bunte Illustrationen dabei sind, würde ich das Buch ab 5 Jahren empfehlen (und aufwärts). Anfangs wollte der Funke bei meiner 5jährigen Tochter nicht so recht überspringen, obwohl Prinzessinnengeschichten ja hoch im Kurs bei ihr sind. Aber die Prinzessin taucht ja erst im letzten Drittel auf und von da an war sie dann doch ziemlich angetan. Prinzessin Rikiki ist nämlich ein freches, eigenwilliges und Bücher um sich werfendes Persönchen. Ebenso haben es ihr Diener Langbein und das Pony Januar angetan. Die Illustrationen passen prima zur Geschichte. Sie erinnern mich an ältere Märchenbücher von früher (von meiner Oma) und spiegeln den Textinhalt wider. Allerdings hätte ich mir ein paar Illustrationen mehr gewünscht bei der Textmenge und dass der Text in ein paar Kapitel mehr unterteilt worden wäre. Ansonsten ist das Märchen über König Böhnchen eine witzige und abenteuerliche Vorlesegeschichte für gut zuhörende Jungen und Mädchen.

    Mehr
  • Großartiges Buch für kleine Leser

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    ichlesealsobinich

    ichlesealsobinich

    31. January 2017 um 15:09

    Tolle Geschichte, toll illustriert! Eine unbedingte Empfehlung, sei es für kleine Selbstleser oder auch zum Vorlesen. Bezaubernde Geschichte!

  • Lies doch einfach - Lesetipps für kleine und große Erstleser und Menschen mit Leseschwäche

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
    Sabine_Kruber

    Sabine_Kruber

    21. November 2016 um 12:15

    Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand ist ein wunderschönes Märchen zum Vorlesen, Selberlesen und um darüber zu sprechen.Der winzige König Böhnchen hat es nicht leicht. Sein Volk akzeptiert ihn nicht. Er ist doch viel zu klein für einen König und viel zu bescheiden und ein gutes Händchen für seine Personalauswahl hat er auch nicht. Der Diener ist zu lang, die Köchin zu dick. Die Leute machen sich lustig, singen Spottlieder und sind ziemlich gehässig. Als König Böhnchen dann auch noch verkündet, dass er die noch kleinere Prinzessin Rikiki heiraten will, kennt der Spott keine Grenzen mehr.Aber der König lässt sich nicht beirren. Ihn schreckt auch nicht ab, dass Prinzessin Rikiki nicht nur wahrhaft klein, sondern auch wahrhaft wütend sein soll. Zusammen mit seinem Diener und seiner Köchin macht er sich auf die gefährliche Reise in das weit entfernte Königreich, um die Prinzessin kennenzulernen. Unterwegs müssen sie einige Abenteuer bestehen. Die drei stehen fest zueinander und helfen sich gegenseitig, so wie das gute Freunde nun mal machen.Als sie schließlich in dem weitentfernten Königreich ankommen und König Böhnchen Prinzessin Rikiki kennenlernt, merkt er sehr schnell, dass ihm der Grund, warum Prinzessin Rikiki so wahrhaft wütend ist, sehr vertraut ist.Dieses Buch ist ein Märchen, eine abenteuerliche Reise, eine Geschichte über das Anderssein und darüber wie es ist, wenn man wegen dieses Andersseins verspottet wird. Da ist es nicht einfach, dass man Mut und Selbstbewusstsein nicht verliert. Der kleine König Böhnchen hat ein sehr großes Selbstbewusstsein und sehr viel Mut, denn er lässt sich von dem ganzen Spott nicht unterkriegen. Und dies bringt ihm zum Schluss auch den Respekt seines Volkes ein. In erster Linie ist die Geschichte um König Böhnchen ein Bilderbuch zum Vorlesen. Es eignet sich aber auch schon sehr gut zum Selberlesen für fitte Erstleser, die sich bereits an etwas umfangreichere Texte (L) heranwagen wollen. Die Lesbarkeit ist normal, die Serifenschrift ist noch etwas größer und die Zeilen sind etwas weiter. Durch die vielen sehr aussagekräftigen Illustrationen von Kerstin Kubalek wird das Lesesinnverständnis hervorragend unterstützt.Falls die Leseausdauer noch nicht so ganz ausreicht, kann man auch abwechselnd lesen und die Geschichte eignet sich hervorragen dazu, sich gemeinsam ein paar Gedanken zu den Themen Anderssein, Respekt und Selbstbewusstsein zu machen. Fazit: Rundherum ein wunderschönes Leseabenteuer zum Vorlesen und Selberlesen – und außerdem ein richtiges Mutmachbuch.

    Mehr