Gunna Wendt

 3,6 Sterne bei 28 Bewertungen

Lebenslauf von Gunna Wendt

Geschichte trifft Literatur und Kunst: Die deutsche Schriftstellerin und Ausstellungsmacherin Gunna Wendt wurde 1953 in Jeinsen, Hannover geboren. Nach ihrem Soziologie und Psychologie Studium in Hannover entschloss sie sich dazu Biographien zu schreiben, die sie immer in den historischen Kontext stellt. Sie hat außerdem als Regieassistentin und Dramaturgin in Theaterproduktionen gearbeitet. Zudem war sie Kuratorin sowie Publizistin und war im Rundfunk tätig. Gunna Wendt lebt seit 1981 in München.

Neue Bücher

Cover des Buches Gustav Landauer oder Die gestohlene Zeit (ISBN: 9783990392089)

Gustav Landauer oder Die gestohlene Zeit

Neu erschienen am 22.10.2021 als Hardcover bei Limbus Verlag.
Cover des Buches Das gräfliche Milchgeschäft (ISBN: 9783990392096)

Das gräfliche Milchgeschäft

Neu erschienen am 22.10.2021 als Hardcover bei Limbus Verlag.
Cover des Buches Unsere gefährdete Demokratie (ISBN: 9783777630137)

Unsere gefährdete Demokratie

Erscheint am 19.01.2022 als Taschenbuch bei S. Hirzel Verlag GmbH.

Alle Bücher von Gunna Wendt

Cover des Buches Alexandra – die letzte Zarin (ISBN: 9783458360209)

Alexandra – die letzte Zarin

 (8)
Erschienen am 18.08.2014
Cover des Buches Vom Zarenpalast zu Coco Chanel (ISBN: 9783458358978)

Vom Zarenpalast zu Coco Chanel

 (4)
Erschienen am 17.02.2013
Cover des Buches Herrn Dames Aufzeichnungen (ISBN: 9783865393746)

Herrn Dames Aufzeichnungen

 (4)
Erschienen am 20.08.2014
Cover des Buches "Die Furtwänglers" (ISBN: 9783784432397)

"Die Furtwänglers"

 (2)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Erika und Therese (ISBN: 9783492309417)

Erika und Therese

 (2)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Clara und Paula (ISBN: 9783492974219)

Clara und Paula

 (2)
Erschienen am 29.05.2017
Cover des Buches Dir zur Feier (ISBN: 9783150113295)

Dir zur Feier

 (1)
Erschienen am 12.02.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gunna Wendt

Cover des Buches Dir zur Feier (ISBN: 9783150113295)Kristall86s avatar

Rezension zu "Dir zur Feier" von Rainer Maria Rilke

Die Liebe
Kristall86vor 7 Monaten

Diese kleine und feine Büchlein ist ein richtig tolles Geschenk für Liebhaber Rilkes aber auch für Verliebte gleichermaßen. 48 Gedichte umfasst dieser Winzling hier und dennoch ist es ein ganz großes und gewaltiges Buch. Rilke hat diese Gedichte an seine besondere Liebe Lou Andreas-Salomé geschrieben und wir dürfen ein wenig eintauchen in das Liebesleben der beiden. 

Bei Rilke bedarf es nicht vieler Worte ein Buch zu rezensieren - es ist großartig und muss gelesen werden! 

Diese Ausgabe hier ist ein echter Schatz und sehr vielversprechend und geschmackvoll illustriert - 5 von 5 Sterne!

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Alexandra – die letzte Zarin (ISBN: 9783458360209)A

Rezension zu "Alexandra – die letzte Zarin" von Gunna Wendt

Ein läppisches und überflüssiges Buch
Andreas_Oberendervor 9 Monaten

Es herrscht kein Mangel an Büchern über die Zarin Alexandra, die Gemahlin des letzten russischen Zaren Nikolaus' II. Neben dem Klassiker von Robert Massie ("Nicholas and Alexandra", 1967) gibt es die Biographien von Elisabeth Heresch, Greg King und Carolly Erickson (die Bücher der beiden letztgenannten Autoren liegen auch auf Deutsch vor). Alle diese Werke sind entweder noch im Buchhandel oder aber antiquarisch bzw. in Bibliotheken erhältlich. Es besteht daher überhaupt kein Bedarf an einem weiteren Buch über die Zarin Alexandra, am allerwenigsten an einem Buch, das nur das wiederholt, was man bereits in den älteren Werken lesen konnte. Warum und wozu Gunna Wendt der Alexandra-Literatur einen weiteren Band hinzugefügt hat, bleibt unklar, denn ihrer schmalen Biographie fehlt ein Vorwort. Wendt präsentiert keinerlei neue Fakten oder Erkenntnisse über Leben und Persönlichkeit der Zarin. Das Buch enthält keinen einzigen originellen oder überraschenden Gedanken. Im Schnelldurchlauf - das kleinformatige Buch umfasst gerade einmal 200 Seiten Text, die sich in anderthalb Stunden weglesen lassen - arbeitet Wendt alle zur Genüge bekannten Motive und Themen ab. Da das Buch nichts Neues bietet, ist es unnütz und überflüssig. Einmal mehr rätselt man als Leser, nach welchen Kriterien Verlage ihre Programme gestalten und Manuskripte auswählen.

Ärgerlich ist nicht nur die mangelnde Originalität des Buches. Wendt erzählt die Lebensgeschichte der Zarin in einem Stil, der an kitschige Groschenromane erinnert. Sie wahrt keine kritische Distanz gegenüber ihren Protagonisten und schwelgt ausgiebig in Zitaten aus den Briefen und Tagebüchern des Zarenpaares. Wendt scheint am schwülstig-schwärmerischen Tonfall dieser Quellen so viel Gefallen gefunden zu haben, dass sie ihn eifrig imitiert. "Als Nicky Alix das erste Mal anschaute, wusste sie, dass sie diesen Blick nie vergessen würde. Hellblaue Augen, die an klare kalte Gebirgsseen auf romantischen Landschaftsbildern erinnerten und dennoch Wärme ausstrahlten" (S. 20). Anstatt den Briefwechsel des Zarenpaares zu nutzen, um den exaltierten und obsessiven Charakter der Beziehung zwischen Nikolaus und Alexandra herauszuarbeiten, ergeht sich Wendt in süßlich-sentimentalen Klischees: "Sie war seine Sonne, die energiespendende Kraft, die ihn stärkte, wärmte und wachsen ließ. Wenn er sie spürte - in seiner Nähe oder in ihren Zeilen - fühlte er sich stark" (S. 192). Es drängt sich der Eindruck auf, dass dieses läppische Buch innerhalb von ein paar Wochen zusammengeschrieben wurde, weil der Verlag schnell noch eine Lücke in seinem Programm füllen musste. Wer schon andere Bücher über die Zarin Alexandra gelesen hat, der kann auf die Lektüre von Wendts schmonzettenhafter Trivialbiographie getrost verzichten. 

(Hinweis: Diese Rezension habe ich zuerst im August 2014 bei Amazon gepostet)

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Erika und Therese (ISBN: 9783492309417)yellowdogs avatar

Rezension zu "Erika und Therese" von Gunna Wendt

Die Kämpferinnen der Pfeffermühle
yellowdogvor 4 Jahren

Über Erika Mann, die außergewöhnliche und resolute Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann ist schon viel geschrieben worden. Daher ist es sinnvoll, ihr in diesem Buch die Schauspielerin Therese Giehse gegenüberzustellen.

Gemeinsam traten sie im politischen Kabarett Die Pfeffermühle auf. Das Programm der Pfeffermühle war politisch engagiert und sie mussten daher schon bald aus Deutschland fliehen. Im Exil setzten sie ihre Arbeit fort.
Einige der stets provokanten Texte der Pfeffermühle werden hier erfreulicherweise gequotet und in Kontext gesetzt.

Gunna Wendt zeigt die Persönlichkeiten der beiden Frauen vielschichtig, mit verschiedenen Aspekten.

Die Erika Mann-Passagen enthalten auch die Inbezugnahme der ganzen Mann-Familie, Thomas, Katia, Heinrich, Klaus etc. und damit auch die gesellschaftspolitischen Ereignisse in Deutschland der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, die sich widerspiegeln.
Auch Bekannte der Familie wie Gustaf Gründgens, die Wedekinds und Gerhard Hauptmann uva. spielen eine Rolle. Beeindruckend, wie die Biographin Gunna Wendt auf relativ wenig Raum so viel reinpacken kann.
Die Liebe und Freundschaft zwischen Erika und Therese kommt anfangs ziemlich kurz, bis sie sich auch nur kennenlernen vergehen fast 100 Seiten. Dafür wird die enge Beziehung zwischen Erika und ihrem Bruder Klaus intensiv beschrieben. Diese Abschnitte finde ich besser als z.B. die von Armin Strohmeyr in seiner Erika und Klaus Mann-Biographie von 2004.

Über die Jahrhundertschauspielerin Therese Giehse, die größte europäische Schauspielerin laut Brecht, wusste ich nicht so viel, obwohl mir der Name natürlich ein Begriff ist und ich auch schon Filme mit ihr gesehen hatte.
Mich hat das sehr interessiert und es ist wichtig, die großen Persönlichkeiten der deutschen Vergangenheit nicht ins Vergessen geraten zu lassen. Auch deswegen bin ich diesem Buch dankbar.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gunna Wendt wurde am 26. Januar 1953 in Jeinsen, Hannover (Deutschland) geboren.

Gunna Wendt im Netz:

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks