Gunnar Kunz

 4,5 Sterne bei 127 Bewertungen
Autor von Zeppelin 126, Schwarze Reichswehr und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gunnar Kunz (©)

Lebenslauf von Gunnar Kunz

Gunnar Kunz, Jahrgang 1961, hat sich mit über dreißig Theaterstücken sowie mit preisgekrönten Hörspielen für Kinder einen Namen gemacht. Große Erfolge feierte der in Berlin lebende Autor mit seiner Serie von historischen Kriminalromanen aus der Weimarer Republik.

Alle Bücher von Gunnar Kunz

Cover des Buches Zeppelin 126 (ISBN: 9783954001668)

Zeppelin 126

 (20)
Erschienen am 03.05.2013
Cover des Buches Schwarze Reichswehr (ISBN: 9783839222577)

Schwarze Reichswehr

 (19)
Erschienen am 07.03.2018
Cover des Buches Ausgeleuchtet (ISBN: 9783954006014)

Ausgeleuchtet

 (14)
Erschienen am 15.03.2016
Cover des Buches Lagunenrauner (ISBN: 9783944504421)

Lagunenrauner

 (12)
Erschienen am 18.04.2016
Cover des Buches Seelenknoten (ISBN: 9783946446415)

Seelenknoten

 (10)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Dunkle Tage (ISBN: 9783866800724)

Dunkle Tage

 (9)
Erschienen am 13.12.2012
Cover des Buches Schwarzer Donnerstag (ISBN: 9783749487028)

Schwarzer Donnerstag

 (8)
Erschienen am 07.01.2020
Cover des Buches Krähen über Niflungenland (ISBN: 9783946425359)

Krähen über Niflungenland

 (7)
Erschienen am 14.08.2017

Neue Rezensionen zu Gunnar Kunz

Cover des Buches Lagunenrauner (ISBN: 9783947066353)Sandra1978s avatar

Rezension zu "Lagunenrauner" von Gunnar Kunz

ruhige Fantasy, deren Zauber sich beim Lesen voll entfaltet
Sandra1978vor 2 Monaten


Lagunenrauner ist eines der Bücher, bei denen man sich nicht vom Cover abhalten lassen sollte. Ganz ehrlich, ich bin ein Coverkäufer und hätte von selbst niemals zu diesem Buch gegriffen. Es sieht auch optisch überhaupt nicht nach Fantasy aus. 

Die Innengestaltung fand ich dafür aber ganz schön, mit Lesebändchen und hinten ist eine hochwertige ausklappbare Karte des Gebiets, in dem die Geschichte spielt, mit drin. Die Äußerlichkeiten sind aber nicht in die Bewertung eingeflossen.

Inhaltlich hat mich "Lagunenrauner" rundweg einfach nur überrascht und meine Vorurteile über den Haufen gefegt. Der Autor hat einen sehr einfachen und einnehmenden Schreibstil, der es dem Leser leicht macht, sich in die Geschichte einzufinden und ihr zu folgen.

Von Anfang an wird ein sehr lebendiges und atmosphärisches Bild eines historischen Venedig geschaffen. Persönlich machte Venedig auf mich in diesem Buch nicht den Eindruck einer überfüllten Großstadt, wie sie es heute ist, sondern eher eines beschaulichen Orts, an dem die Einheimischen ruhig ihren Tagwerken nachgehen. Das muss ich nochmal hervorheben: Jede Stimmungsänderung, die sich über Venedig und seine Einwohner legt, wird wirklich toll in Worten transportiert und kam zu 100% bei mir an.

Die Magie, der fantastische Anteil, der die Geschichte von einem historischen Roman abhebt, wird von Anfang an eingebunden, entfaltet sich aber im Verlauf der Handlung immer weiter. Ich bin über die ganzen ideenreichen Elemente, die Gunnar Kunz hier eingebunden hat, ohne ein überfrachtetes Epos daraus zu machen, schlichtweg begeistert und war von Kapitel zu Kapitel wieder verzaubert, wie schlicht und doch großartig hier der "Fantasy"-Anteil in die Handlung eingebunden wurde.

Highlights sind auf jeden Fall die Auftritte des zerstreuten und rotzfrechen Leonardo da Vinci, der nichts auf Konventionen gibt und überall immer ohne Rücksicht auf Verluste reinbretzelt, wie es ihm gerade passt. Er lebt in seiner eigenen Welt und ist einfach als herrlich amüsanter Kauz dargestellt, aber auch seine Brillianz und sein Erfindungsreichtum werden gewürdigt, aber auch mit einer humorigen Note versehen. Wenn er wirklich so gewesen war, dann hätte ich ihn glaube ich sehr gemocht! 

Und auch die romantischen Herzen kommen auf ihre Kosten - das Buch ist definitiv keine Romantasy und keiner der üblichen Jugend-Dreiecksbeziehung-Romane, aber dennoch ist die Entwicklung zwischen Marco und Chiara spürbar da und wird passend in die Handlung eingeflochten, ohne zu viel Raum einzunehmen.

Ich habe über die ganze Geschichte, die in angenehm kurzen Kapiteln immer geschickter die einzelnen Fäden zusammenführt, teilweise wieder verwirrt und an Komplexität langsam steigt, aber immer trotzdem übersichtlich bleibt, wirklich keinen einzigen Part gefunden, der für mich Längen hatte oder mir nicht gefallen hat. Trotz der insgesamt ruhigen Handlung fand ich es immer spannender und hab das Buch beinahe in einem Zug weggelesen.

Das ganze Buch ist eine wundervolle Komposition aus rätselhaften übernatürlichen und unheimlichen Ereignissen, echter Magie, Liebe, politischen Intrigen, dem venezianischen Karneval, einer Schatzsuche, der dem Meer eigenen Mystik, einer Hommage an die einmalige Lagunenstadt, Legenden und uralten Wesen - Fantasy, wie ich sie selten so wundervoll empfunden habe, ganz ohne große epische Schlachten und hollywoodreifen Szenen. 

Da kann ich nur den Hut ziehen und gebe ganz klar 5/5 Sternen für dieses unerwartete Lesehighlight.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lagunenrauner (ISBN: 9783947066353)SunnySues avatar

Rezension zu "Lagunenrauner" von Gunnar Kunz

Gunnar Kunz "Lagunenrauner"
SunnySuevor 3 Monaten

Gunnar Kunz hat mich mit seinem wundervollen Buch "Lagunenrauner" mitten ins Herz getroffen. Mit seiner Geschichte um den Jungen Marco und dem geheimnisvollen Venedig konnte ich mich wunderbar wegträumen.

Die Geschichte spielt in Venedig anno 1500. Eines Tages verschwindet das schillernde, funkelnde Wasser aus Venedigs Lagunen, übrig bleibt nur Morast und stinkender Abfall. Doch dann schlängelt sich unaufhörlich tiefschwarzer Nebel durch die Lagunen und bringt den Tod in die Stadt. Marco und seine Freundin Chiara versuchen gemeinsam mit Leonardo da Vinci ihr wunderbares Venedig zu retten. Dabei müssen sie gegen eine uralte Magie kämpfen, zu den Wurzeln Venedigs abtauchen und sich mit dem Rat der Zehn anlegen.

Ich könnte dieses Buch wieder und wieder lesen! Nicht nur das es in meinem geliebten Italien spielt, nein, ich finde gerade Venedig ist eine wahnsinnig magische Stadt und bietet der Geschichte die perfekte Kulisse.

Es geht um Verrat, Intrigen, Glaube und Mythen. Aber es geht auch um die Gier und die Dunkelheit, die in uns allen lauert und uns zu Tieren werden lässt. Ein treffendes Zitat aus Kapitel 25 sagt dazu: "Sobald die Menschen eine Legitimation fanden, einem anderen das Recht auf menschenwürdige Behandlung abzusprechen, und sei sie noch so dünn, ließen sie die Maske fallen und entblößten die darunter verborgene Fratze des Raubtieres."

Der Schreibstil klar und lässt sich leicht lesen (auch für junge Leser:innen). Ich hätte mir durchaus noch mehr Charme und italienisches Flair mit ein paar italienischen Floskeln gewünscht. Die Protagonisten haben mir im Großen und Ganzen recht gut gefallen, obwohl sie zum Teil noch etwas mehr Tiefe verdient hätten.

Wer Kai Meyers "Fließende Königin" mochte, wird auch hier auf seine Kosten kommen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Lagunenrauner (ISBN: 9783947066353)Tamileins avatar

Rezension zu "Lagunenrauner" von Gunnar Kunz

Mit Büchern reist man coronakonform.
Tamileinvor 3 Monaten


Das Buch hat eine wunderschöne Aufmachung. Man merkt auf jeden Fall, dass sich viele Menschen Gedanken zum Buch gemacht haben. Das Cover passt hervorragend zum Inhalt, ein rotes Lesebändchen hilft dabei die Seitenzahl zu merken und vor jedem Kapitel finden sich wunderschöne Illustrationen. Aber das mit Abstand beste: die Leser:innen finden im Umschlag eine ausklappbare Karte – und ich liebe Karten. (Ich war selbst schon einige Male in Venedig und habe es daher sehr genossen, einmal mehr die verspielten Gassen entlang zu streifen – wenn auch nur mit dem Finger. Und natürlich nicht 1500 – das würde ich auch nicht wollen :o)
Gunnar Kunz hat einen Jugendroman geschrieben, der nicht nur durch detaillierte Beschreibungen Venedigs überzeugen kann. Stattdessen finden Lesende Fantasyelemente, eine groß angelegte Verschwörung und natürlich auch noch den Helden der Geschichte: Marco. Ein Charakter, der in seinen jungen Jahren bereits mehrere Päckchen zu tragen hat. Doch unermüdlich und mutig durchstreift er die Gassen Venedigs und nimmt die Leser:innen dabei mit. Dabei hat er Hilfe von Chiara und keinem Geringeren als Leonardo da Vinci. Gemeinsam versuchen sie die Stadt vor dem Untergang zu retten.
Der Autor bedient sich an typisch-venezianischen Dingen, wie beispielsweise dem Karneval und den Masken. Mit einem Blick auf die beigefügte Karte findet man schnell die Orientierung und kann so den Weg der Protagonisten nachverfolgen. Auch die Kanäle Venedigs und die vielen verwinkelten kleinen Gässchen, die Paläste, kleinen Balkone und Gondeln finden ihren Platz in der Geschichte und verleihen dem Buch somit noch mehr Tiefe und Details.
Das Buch ist wundervoll geschrieben, man gewinnt mit jeder Seite einen besseren Eindruck von den Protagonisten und ich habe diesen (sicheren) Ausflug (ganz ohne die verschiedenen Hygienebedingungen) sehr genossen. Wenn auch die schwarze Seuche, die Venedig bedroht, eine düstere Atmosphäre schafft und man sich nicht immer sicher sein kann, welche Überraschung hinter der nächsten Ecke droht, konnte mich das Buch auf voller Linie überzeugen und mitreißen.



Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Berlin 1929. Während die Weltwirtschaftskrise ihre Schatten vorauswirft, muss Kommissar Gregor Lilienthal den Mord an einem Rauschgifthändler aufklären.

Hallo an alle!


Mein neuer Krimi ist gerade erschienen, und ich möchte wieder eine Leserunde starten, an der ich auch selbst teilnehmen werde. Zur Einstimmung erst mal der Klappentext:


Berlin 1929. Die Weltwirtschaftskrise wirft ihre Schatten voraus, der Sklarek-Skandal erschüttert das Vertrauen in die Republik, die Polizei richtet am 1. Mai ein Massaker in der Bevölkerung an. Kommissar Gregor Lilienthal, unterstützt von seiner Frau Diana und seinem Bruder Hendrik, will den Mord an einem Rauschgifthändler aufklären. Dabei werden die drei auf einen Bankierssohn mit einem morbiden Faible für Selbstmorde aufmerksam. Oder hat gar Hermann Göring, Abgeordneter der NSDAP im Reichstag und morphiumsüchtig, etwas mit der Sache zu tun? Die Untersuchung führt im wahrsten Sinne des Wortes in die Unterwelt Berlins, nicht nur zu Ringvereinen und Prostituierten, sondern auch in Brauereikeller, tote U-Bahntunnel und Abwasserkanäle.


Hintergrundinfos zur Historie (und Recherche) gibt es wie immer auf meiner Website

http://www.gunnarkunz.de/

(Bücher - Krimis - Schwarzer Donnerstag - dann die Links anklicken)


Außerdem habe ich einen Videoclip dazu erstellt:

https://www.youtube.com/channel/UCNiUvN3sPhJYbt8uD5ONQtg


Ich freue mich auf euch!


Viele Grüße


Gunnar

100 BeiträgeVerlosung beendet

Hallo,

ich freue mich, euch eine Leserunde zu meiner Interpretation des Nibelungenstoffes anbieten zu können. Hier der Klappentext:

 

Fünf Menschen.

Grimhild, die aus Liebe eine Katastrophe heraufbeschwört.

Sigfrid, der plötzlich versteht, als es zu spät ist.

Hagen, dessen eiserne Selbstbeherrschung von einem Lächeln bis auf den Grund zerschlagen wird.

Brünhild, die ihre Seele verschenkt und der Macht gebrochener Versprechen erliegt.

Gunter, der zum ersten Mal etwas für sich will und sich nicht damit abfinden kann, dass es unerreichbar sein soll.

Fünf Menschen, die in unauflösbaren Leidenschaften miteinander verstrickt sind. Fünf Menschen, die ihrem Schicksal nicht entfliehen können. Denn Wodan, der Gott der Ekstase, liebt es, Lust und Leid gleichermaßen bis zum Äußersten auszuloten.

 

Ein archaischer Stoff und eine große Tragödie, die ich historisch konkret in die Völkerwanderungszeit eingeordnet habe, ohne deshalb auf die Fantasyelemente der Sage (Zwerge, Tarnkappe, Drache) zu verzichten. Was den geografischen Hintergrund angeht, so beziehe ich mich dabei auf neuere Forschungsrichtungen, die den Stoff nicht bei Hunnen und Burgundern, sondern im nordwestdeutschen Raum verorten.

 

Ich werde wie immer selbst an der Runde teilnehmen und gern Fragen beantworten. Viel Glück!

 

80 BeiträgeVerlosung beendet
Gunnar01s avatar
Letzter Beitrag von  Gunnar01vor 2 Jahren
Herzlichen Dank! Und weiter viele schöne Leseerlebnisse ...
Hallo,

ich freue mich darauf, wieder mit euch eine Leserunde zu starten. Diesmal geht es um den ersten Band meiner Fantasy-Trilogie "Seelenknoten" Hier zunächst der Klappentext:


Bastard, nennen sie ihn. Einen Niemand. Was kann Jarik dafür, dass er anders ist als der Rest seines Clans? Was kann er dafür, dass er die Gabe des Zweiten Gesichts besitzt, eine Gabe, die ihm nur Leid einträgt? Und warum verfolgt ihn sein Stiefvater mit solchem Hass?

Auch Prinzessin Aliena steht mit dem Rücken zur Wand. Jemand versucht, die Sieben Königreiche gegeneinander auszuspielen. Weshalb hilft ihr die Gabe, verborgene Handlungsmuster zu erkennen, nicht dabei, die Vorgänge zu durchschauen? Und wer hat den Zwerg Durin fortgelockt, ehe er ihr beibringen konnte, im Kampf gegen einen übermächtigen Gegner zu überleben?

Jarik und Aliena verlieben sich ineinander. Aber wie können sich zwei Menschen finden, wenn sie auf verschiedenen Seiten stehen? Wie können sie sich der Intrigen erwehren, die einen Keil zwischen sie treiben wollen? Und vor allem – was nützen einem seherische Fähigkeiten, wenn Freund und Feind nicht voneinander zu unterscheiden sind?


So viel zum Inhalt. Ich würde die Leserunde als Autor begleiten, gucke dann auch täglich mehrmals hier rein, bin allerdings gelegentlich den einen oder anderen Tag nicht im Netz, wenn ich auf Lesereise bin. So beispielsweise am Wochenende vor dem Ende der Bewerbungsfrist.

Ich bin gespannt, wer sich meldet.

Viele Grüße

Gunnar
125 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Gunnar Kunz im Netz:

Community-Statistik

in 157 Bibliotheken

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks