Gunnar Kunz Organisation C.

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Organisation C.“ von Gunnar Kunz

Berlin, 1922. Noch immer bestimmen Hunger und Armut das Straßenbild, die Geldentwertung schreitet voran, politische Attentate erschüttern das Land.
Im Grunewald wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden, der neun Monate zuvor erschossen und verscharrt wurde. Kommissar Gregor Lilienthal ist fest entschlossen, den Mörder zu finden, auch wenn die Spuren längst erkaltet sind. Sein Bruder Hendrik, Philosophieprofessor an der Universität, und Diana Escher, physikalische Assistentin von Max Planck, unterstützen ihn dabei mit philosophischem Witz und wissenschaftlicher Gründlichkeit.
Wie sich herausstellt, gehörte der Tote der berüchtigten Organisation Consul an, einer Vereinigung ehemaliger Freikorpssoldaten, die die junge Republik mit Terror und Gewalt bekämpfen. Walther Rathenau steht als nächster auf ihrer Abschussliste. In einem Wettlauf gegen die Zeit versuchen Hendrik, Diana und Gregor, die Verschwörung aufzudecken und dem Anschlag zuvorzukommen. Doch die Attentäter sind ihnen immer einen Schritt voraus.
Auch im zweiten Fall des Berliner Ermittlertrios verbindet Gunnar Kunz Berliner Lokalkolorit der beginnenden 1920er-Jahre mit einer Hochspannung, die den Leser von Anfang an in ihren Bann zieht.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die perfekte Gefährtin

Packender Thriller - freue mich schon auf eine Fortsetzung!!!

Herzensbuecher

Flugangst 7A

"Sebastian Fitzek hat es einfach drauf!"

Lexy_Koch

Lass mich los

Eher ein Krimi-Drama Mix

Manuela_Pfleger

Zu viele Köche

Ein Klassiker in Neuauflage - amüsant

Bibliomarie

Hex

Wer hier Horror a la Blair Witch Project sucht, sucht vergeblich!

Ashimaus

Im Traum kannst du nicht lügen

Spannende Gerichtsverhandlung über die Schuld bei einem Amoklauf.

campino246

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lillienthal zum Zweiten

    Organisation C.

    PaulTemple

    15. April 2017 um 12:43

    Die Ermordung Walther Rathenaus im Sommer 1922 bildete den ersten Höhepunkt der von politischem Hass und Antisemitismus geprägten frühen Jahre der Weimarer Republik. Diese Stimmung wird einmal mehr sehr gut vom Autor eingefangen, während die Protagonisten, Professor Lillienthal und seine Bekannte Diana Escher zum zweiten Mal auf Mörderjagd gehen. Eine brutal zugerichtete Leiche im Grunwald bringt die beiden auf die Spur der Organisation Consul, die unverhohlen Jagd auf die Regierung der "Novemberverbrecher" macht und auf deren Liste sich auch Außenminister Walther Rathenau befindet...Für Geschichtsinteressierte ein schönes Lesevergnügen!

    Mehr
  • Organisation C

    Organisation C.

    maxibiene

    16. June 2013 um 10:03

    Es ist nicht so, als müsste sich Kriminalkommissar Gregor Lilienthal über Mangel an Arbeit beschweren, ganz im Gegenteil. Die Akten über Mordfälle auf seinem Tisch häufen sich und Freizeit ist für ihn ein Fremdwort. Nachdem er sich doch einmal einen freien Nachmittag gönnen wollte, finden ihn seine Kollegen trotzdem und rufen ihn zu einem neuen Tatort. Im Grunewald wurde ein toter Mann gefunden, der teilweise verwest, aber auch mumifiziert ist. Nach einigen Recherchen stellt sich heraus, dass es sich hierbei um den 21jährigen Hartmut Gensch handelt, der seit 9 Monaten von seiner Mutter vermisst wird. Auch Professor Hendrik Lilienthal und seine Mitbewohnerin Diana Escher sind interessiert an dem Fall, da sich nach kurzer Zeit heraus stellt, dass der Tote nicht nur Sympathisant der Brigade Ehrhardt einer Freikorpsorganisation, sondern womöglich auch aktiv an verschiedenen Attentaten beteiligt war. Organisation C – klingt sehr geheimnisvoll, was es auch einmal war. Hinter der Organisation C verbirgt sich die Organisation Consul, die während der Weimarer Republik als nationalistische Terrororganisation fungierte und mit gezielten Attentaten auf politische Amtsinhaber die junge Republik zu stürzen versuchte. Hinter dieser Freikorpsorganisation verbarg sich der Kopf der einstigen Brigade Ehrhardt, Hermann Ehrhardt. Seine Gehilfen waren u.a. Menschen wie Hartmut Gensch und Erwin Oberbeck, die die Handlung von Gunnar Kunz´ zweiten Kriminalfall „Organisation C“ wesentlich mit dominierten. Denn während der Ermittlungen um den Mord an den jungen Gensch sind Kommissar Gregor Lilienthal und seine Mitarbeiter an eine Liste mit Namen hochrangiger Politiker gelangt. Beginnend mit Matthias Erzberger, auf dem ein tödliches Attentat verübt worden ist, der bis dato als Blitzableiter für die Frustration des deutschen Volkes her halten musste, weil er maßgeblich an den harten Friedensverhandlungen von Versailles beteiligt war. Ihm sei es zu „verdanken“, dass das deutsche Volk, wegen der hohen Reparationsleistungen, hungern musste. Die Liste, die mit Namen wie Ebert, Scheidemann, Rathenau und weitere fortgeführt wird, rufen Gregor Lilienthal und seine zwei Hobbyermittler auf den Plan. Obwohl der anfängliche Mordfall dabei mehr ins Hinterrücken gerät weil sich die Situation um die Personen, die auf der sogenannten Attentatsliste stehen, verschärfte, blieb die Spannung nicht aus. Ganz im Gegenteil, die Informationen um den historischen Hintergrund sog ich nur so in mich auf. Gut dargestellt sind auch die Protagonisten, wie z.B. der etwas lottrige Professor, der mit seinen Zitaten die Handlung immer wieder etwas auffrischte. Eines hat mir wieder besonders gut gefallen von Schelling „Erkenne was du bist, und sei, als was du dich erkannt hast“, das im Zusammenhang mit dem Aussehen des Professors zum Besten gegeben worden ist. Auch in den übrigen bekannten Protagonisten ist eine kleine Weiterentwicklung zu entdecken und es macht Spaß zu lesen, wie sich so manche Dinge, auch in Liebesangelegenheiten, entwickeln. Fazit: „Organisation C“ ist noch besser als sein Vorgängerbuch und hat mich durchweg begeistert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks