Neuer Beitrag

katja78

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leseratten!

Macht mit und bewerbt euch jetzt zur Leserunde "Der Kreuzweg" von Autor Gunnar Schuberth.
Fiebert mit wenn Paul Skamper dem geheimnisvollen Artefakt, der "Heiligen Lanze" auf der Spur ist.


Ein mysteriöses Artefakt bringt den Nürnberger Abenteurer Paul Skamper auf die Spur der Heiligen Lanze, einer der bedeutendsten Reliquien der Christenheit. Er und sein Mitstreiter Lucius Brand suchen nach der Kultstätte, in der die Nazis die Heilige Lanze versteckt haben. Doch dann ist Brand tot und Skamper steht unter Mordverdacht. Zu allem Überfluss verfolgt ihn eine obskure Nazisekte, die die Lanze ebenfalls in die Finger bekommen möchte.






Gunnar Schuberth wurde in Münchberg/Saale geboren und lebt seit vielen Jahren in Nürnberg. Er studierte Germanistik in Erlangen und arbeitet als Autor, Programmierer und Dozent. Neben Theaterstücken und Drehbüchern veröffentlichte er zahlreiche Kurzkrimis und Erzählungen in Anthologien sowie mehrere Kriminalromane. Sein viel besuchter Blog unterhält darüber hinaus mit beißenden Satiren.
Mehr unter: http://www.gunnar-schuberth.de

Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Regional-Krimis versinken und sich in dem Genre richtig wohlfühlen. Wir vergeben 15 Bücher für diese Leserunde.
Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.

Bewerbungsfrage: Was findet ihr an Regional Krimis interessant?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Schaut auch mal beim Sutton Verlag rein, da winken nun tolle Neuerscheinungen!


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

Autor: Gunnar Schuberth
Buch: Der Kreuzweg - Ein Nürnberg-Krimi

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Huhu,

ich lese sonst keine Regionalkrimis, da diese mich bisher nicht reizten, aber dieser hier reizt mich deshalb, weil er sich um meine Heimatstadt dreht, die ich sehr gerne als Schauplatz in einem Buch vorfinden würde :)

Ich wäre also gerne dabei, um diesem Regionalkrimi kennen zu lernen und wer weiß, vielleicht finde ich ja allgemein Gefallen an diesem Genre!

Die Rezension zu diesem Buch würde neben lovelybooks, auch auf meinem Blog http://wildbookheart.blogspot.de und der dazu gehörigen Facebook-Seite https://www.facebook.com/wildbookheart erscheinen.

Liebe Grüße

Andrea

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ein Krimi kann ja gar nicht anders als an einem bestimmten Ort, in einer Region zu spielen. Und jedes Buch gewinnt, wenn es sauber recherchiert ist. Das mag ich an "Regionalkrimis", dass sie eben so genau verortet und damit glaubhaft sind.
Speziell dieser Krimi kickt mich wegen dem Thema. Ich bin Historikerin und irgendwie würde ich gerne auch sagen können wie Indi Jones: "Part Time!"
Meine Rezensionen erscheinen bei LB, amazon und thalia. de

Beiträge danach
130 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 78 - 164
Beitrag einblenden

Aglaya schreibt:
Wie viele andere hatte auch ich Mühe mit der Polizistin Meyer. Was soll das ganze? Drogen in der Schokolade, oder doch nur eine Halluzination von Skamper? Er hat ja immer wieder komische Hallus/Träume, da würde das ja gerade reinpassen. Wieso der Typ in der Bar erschossen wurde, hat mir auch nicht eingeleuchtet. Skamper selbst ist mir ein wenig zu "imba", der hält ja alles aus, ohne dass es ihn gross in seinen Tätigkeiten hindert... Im grossen und ganzen erinnert mich das Buch bisher stark an einen Action-/Abenteuer-/Fantasyfilm. Das ist an sich nichts schlechtes, der Untertitel "Krimi" erscheint dazu aber unpassend.

Gebe Dir in allen Punkten völlig recht. Warum mußt der Typ in der Bar sterben. Das ist völlig ohne Zusammenhang und wurde leider bisher auch gar nicht aufgeklärt. Einen Krimi stelle ich mir eigentlich auch anders vor.

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 78 - 164
Beitrag einblenden

Aspasia schreibt:
Oder sollte das bedeuten, dass die Briefe an Evas Adresse abgefangen wurden? Mir ist hier zu viel Fantasy :-(

Mir leider auch. Es wirkt alles doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Schade.

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 165 - Ende
Beitrag einblenden

Aglaya schreibt:
Der Schluss war mir etwas zu konfus. Ich mag Indiana Jones, aber der Untertitel ist in meinen Augen falsch gewählt. Weder die Stadt, noch der Krimi spielen eine grosse Rolle, die Bezeichnung "Abenteuerroman" hätte besser gepasst. Ausserdem finde ich es recht unglaubwürdig, dass "pflanzliche Wegweiser" nach rund 60 Jahren immer noch eindeutig erkennbar sein sollten. Da müssten doch längst Bäume gefällt oder neu gewachsen sein, ihre Form verloren haben etc.

Genauso ging es mir auch. Mit den Bäumen und den Zahlen das war mir echt alles zu wirr und zu unrealistisch. So viel Zeit war vergangen...das konnte eigentlich alles nicht mehr so sein.

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 165 - Ende
Beitrag einblenden

BookHook schreibt:
DAS habe ich mich allerdings auch gefragt. Das passte für meinen Geschmack so gar nicht zur Kräuter-Anna...

Genau, woher sollte die Anna auch wissen, daß er dort arbeitet. Das passte für mich leider überhaupt nicht.

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 165 - Ende
Beitrag einblenden

MarTina3 schreibt:
Was ich aber irgendwie etwas enttäuschend finde ist der Schluss. Erst war die Lanze so wertvoll und jeder, der sie in die Hand nahm, spürte ihre Kraft und es veränderte dessen "Geist". Jetzt hat Skamper sie gefunden und sie liegt nun bei ihm daheim (ohne Kräfte?). Der Schluss passt nicht zur vorhergehenden Geschichte. Irgendwie habe ich mir das anders vorgestellt - ich weiß zwar nicht genau wie - aber sicher nicht so.

Finde ich auch. Wenn es nicht die richtige Lanze war, warum dann all die Träume und Escheinungen. Naja, Mystery ist halt nicht so meins...

Julitraum

vor 2 Jahren

Seite 165 - Ende
Beitrag einblenden

Naja, so recht überzeugt hat mich der Krimi leider nicht. Am Ende sind zwar Skamper und Arabella noch mal lebend aus der Sacher herausgekommen, aber mir war es einfach zu viel Mystery oder einfach zu viel Unlogisches und Unrealistisches. Warum war die Kräuter-Anna eigentlich so wirr? Das wurde auch nicht aufgeklärt. Als Kind machte sie doch noch einen normalen Eindruck? Sie hat doch Fischer in eine sichere Höhle geführt und da schien sie ein ganz normales Mädchen zu sein. Dass Sauerland das alles wußte, fand ich auh nicht so realistisch. Immerhin war Fischer nicht sien Großvater. Hat ihm das alles seine Oma erzählt?

Warum hatte Skamper all diese Träume und Erscheinungen. Zerst hatte ich immer geglaubt, daß er durch Zufall die Lanze in Händen gehalten hätte und dann im Wald eingeschlafen wäre. Aber die echte Lanze gab es ja gar nicht. Alles sehr mysteriös. Für mich leider nicht so krimihaft wie ich mir das gewünscht hätte, aber trotzdem gut geschrieben und zum Ende hin kam ja auch der real existierende Kreuzweg ins Spiel. Das hat mir dann wiederum ganz gut gefallen.

Julitraum

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Danke fürs Mitlesen. Hier meine Rezi-Links, bei Wasliestdu klappte es leider nicht.

http://www.lovelybooks.de/autor/Gunnar-Schuberth/Der-Kreuzweg-Ein-N%C3%BCrnberg-Krimi-1172130106-w/rezension/1192632660/

https://www.amazon.de/review/R3GALOWRQVTFE8/ref=cm_cr_rdp_perm

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks