Gunter Arentzen Das Keltengrab von Kirn

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Keltengrab von Kirn“ von Gunter Arentzen

An einer alten Grabstätte in der Stadt Kirn erschienen unerwartet Kelten Krieger aus einer Nebelwand. Als dabei mehrere Menschen getötet wurden, stand die Polizei vor einem Rätsel. Von meiner Ex-Kollegin Conny erfuhr ich von diesen Vorgängen und machte mich auf, das Rätsel zu lösen. Während meiner Nachforschungen geriet ich in die mysteriöse Nebelwand und fand mich plötzlich in der Vergangenheit wieder ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Housesitter

Untermauert Winkelmanns Ruf, einer der besten deutschen Thrillerautoren zu sein.

Stuffed-Shelves

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Finster ist die Nacht

Spannende Verwicklungen

bookfox2

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Keltengrab von Kirn" von Gunter Arentzen

    Das Keltengrab von Kirn
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 09:54

    Drei Jugendliche feiern Beltane auf einem alten archäologischen Fundplatz und einer verschwindet im Nebel. Der Junge wird nie gefunden, nur seine Uhr tauchte bereits bei archäologischen Ausgrabungen in den 70er Jahren auf. Ein neuer Fall für Christoph Schwarz. Diesmal soll er einen verschwundenen Jugendlichen finden, oder besser er will ihn finden, denn einen offiziellen Auftrag hat er nicht. Also wird die Expedition kurzerhand zu einem Arbeitsaufenthalt seiner Freundin erklärt, diese ist Archäologin und will kurzerhand einfach einen Artikel über die keltische Anlage auf dem Kiln schreiben und so die Reise über die Uni abrechnen. Diese Episode ist eine nette Cross Over Folge mit Jaqueline Berger, der Schatzjägerin einer anderen Hörspielereihe aus dem gleichen Verlag. Daher kam ich auch auf diese Hörspielereihe, Christoph Schwarz wird ebenfalls in den Abenteuern der Schatzjägerin erwähnt, eine nette, wenn auch nicht sonderlich innovative Idee, einige Verlage machen dass und auch bei Fernsehserien kommt es des Öfteren vor. Die Sprecher der Nebenrollen in dieser Folge fallen nicht mehr so negativ auf wie in den ersten beiden Episoden, dafür ist die Geschichte ein klein wenig schwächer, möglicherweise weil sie mit Absicht als Cross-Over konzipiert wurde und nicht auf einer Geschichte der Christoph Schwarz Reihe des Verlages basiert. Dennoch eine sehr unterhaltsame Folge. Die Reihe: Folge 1 - Der Zombie Von Landau Folge 2 - Die Brocken-Hexen Folge 3 - Das Keltengrab von Kirn Folge 4 - Das Richtschwert des Henkers

    Mehr