Gunter Frank Schlechte Medizin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlechte Medizin“ von Gunter Frank

Es ist besser, wenn Sie krank sind - für unser Gesundheitssystem. Zur Not werden Sie für krank erklärt. Millionen Menschen in Deutschland werden falsch behandelt. Und zwar systematisch. Besondern auf dem Gebiet der Präventivmedizin und der großen Erkrankungen, von Herz-Kreislauf über Diabetes und sogar bei Krebs, setzen sich immer mehr nutzlose Medikamente und Therapien durch, die durch ihre Nebenwirkungen in erster Linie erheblich schaden. Der Heidelberger Arzt Gunter Frank zeigt, wie an den verschiedenen Stellen des Medizinbetriebs Gier, Ideologien und Inkompetenz die Regeln guter Medizin verdrängen. Die Rechnung bezahlt der Patient - mit Schmerz, Leid und viel zu oft mit seinem Leben. Obwohl viele Ärzte und Pflegekräfte ihr Bestes geben, sorgen andererseits perfide Mechanismen unseres Gesundheitssystems dafür, dass sich schlechte Medizin immer häufiger durchsetzt. Statt uns vor Fehldiagnosen, schädlichen Therapien und Medikamenten sowie falscher Vorsorge zu schützen, profitieren die Verantwortlichen an den medizinischen Hochschulen und in der Industrie von den millionenfachen Fehlbehandlungen.

Interessant

— Amber144
Amber144

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessant

    Schlechte Medizin
    Amber144

    Amber144

    04. April 2017 um 11:46

    Das Buch hat mich auf der einen Seite fasziniert und auf der anderen Seite geschockt. Wie die Industrie uns immer kränker macht nur um uns noch mehr mit Medikamenten vollstopfen zu können hat mich wirklich geschockt. Durch das Buch habe ich so einige Sachen erfahren und sehe jetzt jeden Besuch beim Arzt (den ich eh probiere zu vermeiden) viel kritischer und auch den Besuch in der Apotheke. Das Buch ist wirklich aufschlussreich und sollte unbedingt gelesen werden.

    Mehr
  • Dieses Buch ist wirklich ein Wutbuch

    Schlechte Medizin
    Haserl

    Haserl

    07. August 2013 um 13:57

    Dieser Titel sagt in meinen Augen doch schon alles... Es geht in diesem Buch um die Machenschaften der Lobby gesteuerten Gesundheitssystem in Deutschland wie z. B.den Blutdruck, Blutzuckers und die Cholesterinwerte. Man setzt die Werte einfach weiter nach unten und schwuppdiwupp sind wir alle Cholesterin krank. Es werden Massen an Menschen falsch behandelt, aber dieses dient nur deren Profitgier. Wer verdient daran??Es profitieren nur die Politik, Krankenkassen und Universitäten davon?? Der eine schiebt es den anderen immer zu in die Schuhe und keiner davon will den "schwarzen Peter" behalten.Die Ärzte sagen zu den Patienten die Krankenkassen sind schuld , diese wiederum zeigen mit den Finger auf die Ärzte und Politiker..... Dieses Buch ist meiner Meinung nach gut ,nur muss ich sagen schlug mir ein eiskalter Wind von Wut, die dieser Autor verfasste, entgegen. Ich für mich kann nur 3 Sterne geben. Wutbuch hin oder her, mit soviel Wut verliert man sehr leicht das eigentliche Ziel vor Augen und das Buch sollte doch zur Aufklärung des Patienten dienen und nicht zur Abrechnung mit irgendjemanden.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlechte Medizin" von Gunter Frank

    Schlechte Medizin
    thursdaynext

    thursdaynext

    “Im Zustand der Gesundheit keine Arznei zu sich nehmen.“ Arabische Gesundheitsregel Schlechte Medizin entsteht, wenn finanzielle Interessen dominieren und die Wissenschaft ihnen untergeordnet wird. Das dürfte niemanden überraschen. Was mich dann doch sehr verwunderte war, dass Dr. med. Gunter Frank die Schuld dafür nicht bei den Pharmariesen sucht sondern sehr gut belegt, wie die Platzhirsche unter den Hochschulprofessoren sich diesen Kapitalgebern aus Eigeninteresse unterwerfen und so ihre eigentlliche wissenschaftliche Arbeit ohne Not torpedieren und Medizinstudenten, Doktoranden praktisch dazu zwingen sich dieser Ideologie anzupassen , so sie denn vorhaben beruflich voranzukommen und Karriere zu machen. Neu war mir auch, dass der BMi (Body Mass Index) bereits in den 1950 ger Jahren durch eine unfundierte ( geschönte, oder besser auf Wunschdenken hingerechnete ) Studie der Metropolitan Life Insurance (USA) die schlicht ihre Versicherten "in Gewichtsklassen einteilte und propagierte, dass Menschen in diesem Gewichtsbereich am längsten leben würden." Kurzerhand wurde dann 1959 von allen Versichterten die über dem zulässigen BMI lagen eine Risikoprämie abgepresst. Damit ist der Normwertschwindel aber noch lange nicht zuende. Blutzucker-; Cholesterin- und Blutdruckwerte wurden bewußt erhöht oder erniedrigt um neue behandlungsbedürftige „Patienten zu gewinnen die eigentlich pumperlgsund sind, dank der einzunehmenden Medikamente nun aber den nicht unerheblichen, teils sogar tödlichen Nebenwirkungen ausgesetzt sind. Wissenschaftlich erstellten Studien ist nicht zu trauen. Der Autor belegt dies indem er einen Einblick gibt wie solche Studien aufgebaut sind, welche Unterschiede es gibt und was für herrliche Verschleierungstaktiken mit Statistiken möglich sind. Ein Skandal auch die Zulassungsbedingungen für neue Medikamente in Deutschland. Der Begriff "Mietmaul" ist in der Pharmabranche genauso gang und gäbe wie die gezielte nutzung derselben. "Während der skandinavische und englische Raum in der Pharmaszene als Evidence Belt bezeichnet wird, weil man dort gute (oder gut manipulierte Studien braucht um Neues auf dem Markt durchsetzen zu können, nennt man den deutschsprachigen Raum Eminenz Belt, da man hier nur die Eminenz, also den Chef überzeugen muss, und schon wird das Neue umgesetzt........" Dr. med. Gunter Frank hat ein wichtiges Buch geschrieben und es ist leicht verständlich auch für medizinische Laien. Beim Lesen sträuben sich einem die Haare. Wutbuch ist gerechtfertigt. Blutdrucksenkend ist die Lektüre nicht, aber hochinformativ und spannender als jeder Thriller. Vielleicht wäre es gesünder darauf nicht mit Zynismus sondern mit gesunder Empörung zu reagieren und dieser auch öffentlich Ausdruck zu verleihen um ein Umdenken und –lenken zu erreichen. Also bitte selber lesen. Viele weiter interessante Themen die hier nicht angeschnitten wurden sind noch zu entdecken. Informiert Euch !

    Mehr
    • 2