Gunther Polnizky

 4 Sterne bei 12 Bewertungen
Gunther Polnizky

Lebenslauf von Gunther Polnizky

Gunther Polnizky wurde 1968 in Wien geboren, wo er Rechtswissenschaften studierte. Neben Veröffentlichungen in Fachzeitschriften war er auch als Autor juristischer Lehrbehelfe tätig. Gunther Polnizky lebt abwechselnd in Österreich und Kanada. Inspiriert von der kanadischen Landschaft verfasste er den Roman „Timber Creek“. Er ist in einer glücklichen Beziehung und hat einen Sohn sowie zwei Stiefsöhne.

Neue Bücher

Dornen in meiner Haut

Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Verlag Federfrei.

Alle Bücher von Gunther Polnizky

Timber Creek. Man erntet, was man sät

Timber Creek. Man erntet, was man sät

 (12)
Erschienen am 01.02.2015
Timber Creek

Timber Creek

 (0)
Erschienen am 01.11.2017
Dornen in meiner Haut

Dornen in meiner Haut

 (0)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Gunther Polnizky

Neu
steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar

Rezension zu "Timber Creek. Man erntet, was man sät" von Gunther Polnizky

Eine etwas vorhersehbare, aber sehr atmosphärische Geschichte mit recht wenig Thrill...
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 3 Jahren

Kurzbeschreibung:
Timber Creek ist ein verschlafenes Nest an der kanadischen Atlantikküste. Dorthin zieht es David, der als einziger von seinen Freunden den Ort seiner Kindheit jemals verlassen hat. Nach einer steilen Karriere in Toronto und seiner Hochzeit sehnt er sich nach Ruhe. Er verkauft seine Firma und kehrt nach Timber Creek zurück. Dort holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Alte Konflikte und Liebschaften keimen wieder auf, bis schließlich einer der Freunde bestialisch ermordet aufgefunden wird. Während die Polizei rätselt, begeht der Täter einen weiteren Mord. Schließlich wird ein altes Geheimnis gelüftet, das über den Freunden wie ein Damoklesschwert schwebt.

Meinung:
Ich hatte mir aufgrund der Kurzbeschreibung einen atmosphärisch spannenden Thriller erhofft.

Und atmosphärisch und bildgewaltig ist die Geschichte auf jeden Fall. Schon von Anfang an sieht das kleine Örtchen Timber Creek mitsamt seinen Bewohnern, den großen Grundstücken und den Hummerfängern bildlich vor seinen Augen aufblitzen und kann sich gut in die Geschichte hineinversetzten.

Auch die Charaktere werden dem Leser gut näher gebracht. Zu Beginn gibt es einige Einblicke aus der Vergangenheit, in denen man die Figuren rund um den Protagonisten David schon ein bisschen kennenlernt und auch im Verlauf der Handlung gibt es einige Rückblenden, in denen viele kleine Geheimnisse offenbart werden und die Figuren immer mehr an Tiefe gewinnen. Aber auch in der Handlung der Gegenwart werden einige Entwicklungen deutlich.

Was mir aber gefehlt hat war der Thrill und die Spannung. Es dauert ziemlich lange bis die Morde überhaupt passieren und als es dann soweit ist, habe ich nichts von dem entdeckt, was ich mir von einem Thriller wünsche.

Zum einen war die Geschichte im Großteil ziemlich vorhersehbar. Ich wusste spätestens ein paar Seiten zuvor was passieren würde, aber den Täter hatte ich schon lange in Verdacht und auch die Wendung im Privatleben von David habe ich ziemlich genau so vorhergesehen.

Zum anderen hat mir für einen Thriller irgendwie das Gefühl der Gefahr gefehlt. Klar, es passieren Morde, David wird verdächtigt und gerät bald selbst in Gefahr, aber so wirklich greifbar wurde diese Gefahr eher selten. Es entwickelt sich alles kontinuierlich, aber auch eher bedächtig und ruhig.

Fazit:
Obwohl die Handlung leider ziemlich vorhersehbar ist und mir irgendwie der erwartete Thrill gefehlt hat, lässt sich das Buch aufgrund der tollen Charakterentwicklungen und der atmosphärischen Beschreibungen recht gut lesen. Wer also in einen Roman mit kanadischer Kleinstadtidylle eintauchen will ist hier bestimmt gut aufgehoben, wer aber einen spannenden Thriller erwartet könnte etwas enttäuscht werden. Von mir gibt es knappe 3 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Thaliomees avatar

Rezension zu "Timber Creek. Man erntet, was man sät" von Gunther Polnizky

Kanada-Krimi um alte Jugendfreunde
Thaliomeevor 4 Jahren

David und Sabrina sind glücklich verheiratet, haben genug Geld und leben gemeinsam in Toronto. Obwohl David an seiner Arbeit hängt, möchte Sabrina aufs Land ziehen und dort mit David Kinder bekommen.

Als sich die Gelegenheit ergibt, ein Haus in Timber Creek - Davids Heimatort - zu kaufen, überlegen die beiden nicht lange. Sie begeben sich auf eine Reise in Davids Vergangenheit. Sabrina lernt Davids Jugendfreunde kennen und lebt sich schnell ein. Nach einem Flirt von Sabrina und Davids ehemals bestem Freund Greg, wird Greg tot aufgefunden. Superintendent Howard ermittelt und David gerät schnell unter Verdacht. Aber es bleibt nicht bei diesem Toten...


Im Gegensatz zu dem Superintendent Howard, hat mich die „Jugendclique“ nicht ganz überzeugt. Oft konnte ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen und die einzelnen Charaktere hätten noch besser ausgestaltet sein können.

Die Geschichte ist jedoch alles in allem schlüssig und spannend. Der Autor baut einige Wendungen ein, die ich so nicht vorhergesehen hatte. Dabei baut er immer wieder Rückblenden ein, in denen David sich an seine Jugend in Timber Creek erinnert. Vor allem der wirkt sympathisch und hätte auch eine größere Rolle spielen dürfen.

Ein gelungenes Buch, dass ich eher unter „Krimi“ einsortieren würde.

Kommentieren0
8
Teilen
tweedledees avatar

Rezension zu "Timber Creek. Man erntet, was man sät" von Gunther Polnizky

Atmosphärischer Kanada-Thriller
tweedledeevor 4 Jahren

Gunther Polnizkys Thriller "Timber Creek - man erntet, was man sät" spielt in Kanada, vor einer wunderschönen landschaftlichen Kulisse. David ist in dem kleinen Ort Timber Creek an der Kanadischen Ostküste aufgewachsen, hat die letzten zwanzig Jahre aber in Toronto verbracht, wo er sich ein florierendes Geschäft aufgebaut hat. Als sich die Gelegenheit ergibt in Timber Creek ein schönes altes Farmhaus zu erwerben, macht er seiner Frau Sabrina den Gefallen und zieht mit ihr in seine alte Heimat zurück.

Bei einem Willkommensfest trifft er auf seine alten Freunde aus Kindheitstagen. Damals waren sie eine eingeschworene Gemeinschaft und haben viel zusammen erlebt. Einige Freunde haben sich kaum verändert, während andere erst auf den zweiten Blick zu erkennen sind. Kurz nachdem sich David in seinem neuen Haus eingelebt hat kommt einer seiner Freunde auf bestialische Weise ums Leben. Ein Traktorunfall, bei dem der Körper bis zur Unkenntlichkeit zerstückelt wurde. Auf den ersten Blick scheint es sich um einen Unfall zu handeln, doch wenig später wird der nächste der damaligen Clique tot aufgefunden, auf grausame Weise ermordet.

Mir hat die Geschichte um David und seine alten Freunde gut gefallen, vor allem die Rückblicke in die Kinder- und Jugendzeit, an die sich David in kurzen Rückblicken immer wieder erinnert. Dabei  kommt ein wunderbares Feeling von Natur, noch heiler Welt und der tiefen Freundschaft der Kids rüber. Einer Freundschaft die sich aber verändert, je älter sie werden. Sehr schön ist die Atmosphäre eingefangen, das kleine Dorf Timber Creek mit seinen Bewohnern, der Fisch- bzw. Hummerfang. Die wilde Landschaft und die Küste, all diese Eindrücke sind sehr gut gelungen.

Die Handlung in der Gegenwart ist spannend, hätte aber durchaus noch mehr Thrill vertragen können. Von den Figuren hat mir der abgehalfterte Constable, der den Fall untersucht, am besten gefallen, er hatte Ecken und Kanten und den richtigen Riecher. Die Freunde blieben für meinen Geschmack etwas zu blass, vor allem Davids Frau Sabrina war für mich nicht greifbar. Der Fall ist gut aufgebaut und schlüssig, auch das Ende konnte überzeugen.

Fazit: Atmosphärischer Thriller vor einer wunderbaren landschaftlichen Kulisse.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
G
„In der Qual liegt der Schlüssel zur Reue….“

Wer möchte sich an einer Leserunde zu meinem Thriller „Timber Creek – man erntet, was man sät“ bewerben? Der Zauberbergverlag stellt 7 Exemplare der Hardcover-Ausgabe zur Verfügung.
Begebt euch in die Wälder Kanadas und lüftet ein altes Geheimnis, das über David und seinen Jugendfreunden wie ein Damoklesschwert schwebt. Wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart und lasst euch von Liebe, Hass und Leidenschaft durch das Buch führen, ohne euch dabei von grausamen Morden abschrecken zu lassen………..
Mehr zum Inhalt:
Der Umzug nach Timber Creek hätte ein neuer Lebensabschnitt für den erfolgreichen Geschäftsmann David Dexter und seine Frau Sabrina werden sollen. Als die beiden auf David´s Jugendfreunde treffen, wecken Erinnerungen alte Gefühle. Liebe und Hass wechseln einander genauso ab, wie Vergangenheit und Gegenwart. Kleinstädtisches Gedankengut, ein fanatischer Prediger und eine alte Jugendliebe lassen das Vorhaben schnell zum Alptraum werden. Als einer der Freunde bei einem vermeintlichen Unfall zu Tode kommt beginnen die Geschehnisse zu eskalieren. Ein gut gehütetes Geheimnis kommt ans Tageslicht und ein bestialischer Mord gibt die Gewissheit, dass eine Reise ins Verderben begonnen hat……

Aus dem Inhalt:
>Superintendent M.J.Howards stand inmitten einer verregneten kanadischen Waldlandschaft vor einem alten, heruntergekommenen Camp. Er hatte nach langer Zeit wieder das Gefühl, wie er es bei seinem ersten Toten gehabt hatte. Sein Magen fühlte sich flau und auf seiner Stirn sammelten sich kalte Schweißperlen. Es war nicht der Anblick des Toten selbst, der ihn geschockt hatte. Dazu hatte M.J. bereits zu viele gesehen. Das, was ihn erschütterte und er noch nie gesehen hatte, war die Art, wie er zu Tode gekommen war. <
Wer ist Gunther Polnizky?
Gunther Polnizky wurde 1968 in Wien geboren, wo er Rechtswissenschaften studierte. Neben Veröffentlichungen in Fachzeitschriften war er auch als Autor juristischer Lehrbehelfe tätig. Gunther Polnizky lebt abwechselnd in Österreich und Kanada. Inspiriert von der kanadischen Landschaft verfasste er den Roman „Timber Creek“. Er ist in einer glücklichen Beziehung und hat einen Sohn sowie zwei Stiefsöhne
Mehr über den Autor:
www.facebook.com/gunther.polnizky.autor oder auf www.gunther-polnizky.com
Gesucht werden 7 Testleser


Informationen zur Leserunde:
- Die Auslosung erfolgt am 07. April 2015. Ich ersuche die Gewinner, umgehend  ihre Adressdaten bekannt zu geben, damit euch der Zauberberg Verlag die gewonnenen Hardcover-Exemplare zusenden kann.
- Sobald ihr euer Exemplar erhalten habt, kann es losgehen!
- Im Falle des Gewinnes verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie zum Schreiben von Rezensionen.
- Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage: 

„Welche dunklen Geheimnisse könnten euch -natürlich rein in eurer Fantasie – zum Verhängnis werden?“

Ich wünsche euch viel Glück und spannende Unterhaltung!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks