Gustave Flaubert

 3.8 Sterne bei 816 Bewertungen
Autor von Madame Bovary, Madame Bovary und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gustave Flaubert (© Gaspard-Félix Tournachon)

Lebenslauf von Gustave Flaubert

Gestorben am 8. Mai 1880 in Canteleu/Frankreich

Neue Bücher

Madame Bovary

Erscheint am 01.08.2020 als Hardcover bei Coppenrath.

Alle Bücher von Gustave Flaubert

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Madame Bovary9783945909263

Madame Bovary

 (544)
Erschienen am 30.03.2015
Cover des Buches Bouvard und Pécuchet9783458174318

Bouvard und Pécuchet

 (17)
Erschienen am 20.09.2010
Cover des Buches Frau Bovary9781537538006

Frau Bovary

 (20)
Erschienen am 07.09.2016
Cover des Buches Lehrjahre des Gefühls9783458348375

Lehrjahre des Gefühls

 (8)
Erschienen am 25.04.2005
Cover des Buches Die Erziehung des Herzens9783257207231

Die Erziehung des Herzens

 (8)
Erschienen am 22.03.2005
Cover des Buches November9783458192213

November

 (8)
Erschienen am 29.08.2001
Cover des Buches Madame Bovary9783150111093

Madame Bovary

 (7)
Erschienen am 10.02.2017

Neue Rezensionen zu Gustave Flaubert

Neu

Rezension zu "Madame Bovary" von Gustave Flaubert

Klassiker der Weltliteratur
moontalesvor einem Monat

Wer gern Klassiker liest sollte vor Madame Bovary keinen Halt machen. Das Buch hat durchaus seine Höhen und Tiefen, ich habe es aber dennoch innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen, was bei mir ein gutes Zeichen ist ;) Teilweise fällt es schwer die Hauptprotagonistin im Handeln zu verstehen, allerdings liegt das daran, dass wir heute in einer komplett anderen Zeit leben. Deshalb kann und will ich dafür keine Sterne abziehen. Das Ende hat mir zuerst nicht gefallen, nach einer Nacht drüber schlafen fand ich es dann ehrlich gesagt gar nicht schlecht und durchaus realistisch. Von mir gibt es also eine Leseempfehlung zu diesem Buch :)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Erziehung des Herzens" von Gustave Flaubert

Was habe ich verpasst?
Buchgespenstvor 4 Monaten

Als Frédéric zum Studium nach Paris kommt, hat er hochfliegende Träume und viele Pläne, doch alles verpufft als er Frau Arnoux trifft und sich Hals über Kopf in sie verliebt.  Da sie als verheirate tugendhafte Frau für den unbeholfenen, völlig realitätsfremden Jungen unerreichbar bleibt, freundet er sich mit ihrem Mann an. Die nächsten Jahrzehnte lähmt diese Liebe ihn in all seinen Unternehmungen, macht ihn blind für den Egoismus und das Schmarotzertum seiner Freunde und sorgt dafür, dass er nur um ihr alles zu erhalten sich fast völlig ruiniert.

Flaubert ist niemals eine einfache Lektüre. Melancholie, düstere Realität und unsympathische Charaktere sind Bestandteil seiner detaillierten Gesellschaftspanoramen. Hier hatte ich allerdings den Eindruck etwas Wesentliches verpasst zu haben. Zäh schleppte sich die Geschichte von Seite zu Seite. Frau Arnoux wurde für mich als Leser niemals zu dem hohen Ideal, das Frédéric in ihr sah, sondern ging mir schließlich gehörig auf den Geist. Den apathischen Protagonisten wollte man wahlweise treten oder ohrfeigen, um ihn endlich zur Besinnung und zum Leben zu bringen. Was Flaubert mit der Geschichte transportieren wollte, ist mir völlig entgangen. Weder mit Inhalt noch mit Drama konnte er mich packen. Um diese Geschichte zu würdigen, muss ich nach einem anständigen Kommentar mit Interpretationsansätzen suchen. 

Das Nachwort des Übersetzers E.A. Reinhardt hat mir hier nicht weiterhelfen können. Er verliert sich zu sehr in seiner Flaubert-Begeisterung und beschränkt sich schließlich auf nebulöse Andeutungen, dass man schon wüsste, was der Roman bedeuten soll – und wenn nicht, dass ist man halt so ein Ignorant wie Flauberts Zeitgenossen. 

Das Buch selbst konnte mich nur mäßig begeistern und ich bleibe mit dem dumpfen Gefühl zurück, etwas Wesentliches in ihm übersehen zu haben.

Kommentare: 3
76
Teilen

Rezension zu "Madame Bovary / Madam Bovary" von Gustave Flaubert

Klassiker mit Parallelen zur heutigen Zeit
ginagrabvor 5 Monaten

Gelesen habe ich das E-Book, mit der Übersetzung von Elisabeth Edl. Die Erklärungen dr Übersetzerin waren hilfreich um die Epoche und das Land besser verstehen zu können.

Für mich besteht das Buch aus 3 Teilen: Das Kennenlernen, Die Ehebrecherin, Die Gerichtsverhandlung.

Der Witwer Charles Bovary lernt Emma kennen, die in einem katholischen Internat erzogen wurde. Er heiratet sie. Emma sieht durch die Heirat eine Chance, den väterlichen Hof zu verlassen. Ihr Mann nimmt eine Stelle als Landarzt in einem normannischen Dorf an. Dort kommt ihre Tochter zur Welt, die ungeliebt an eine Amme weitergereicht wird. Charles ist vernarrt in sein Kind, aber Emma kann nichts mit dem Baby anfangen.

Langeweile bestimmt Madame Bovarys Leben. So sucht sie Zerstreuung in romantischer Literatur, Einkaufsräuschen und schließlich auch in außerehelichen Affären.

Die Figur Madame Bovarys hat mich wütend gemacht. Sie gibt jede Verantwortung ab, findet für sich keine Aufgabe, keinen Lebensinhalt. Als Ersatzbefriedingung wird sie zur Shopping-Queen und betrügt ihren Mann.

Die Quintessenz für mich: Geld, Besitz, Ansehen....machen nicht glücklich. Aufgaben und eine Sinngebung braucht der Mensch, um Erfüllung zu bekommen.




Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Madame Bovaryundefined
Alle diejenigen, welche die "Lovelybooks-Klassiker-Zeitreise" bis hierher geduldig verfolgt haben, können aufatmen: es geht in die nächste Runde!

Hier findet ihr weitere Informationen zur gesamten Aktion:
http://www.lovelybooks.de/aktion/klassiker/

Chronologisch gesehen, ist nun die "Madame Bovary" von Gustave Flaubert an der Reihe. Im Jahre 1857 veröffentlicht, bewegt dieses Buch auch heute noch die Gemüter. Seinerzeit stand der Autor sogar wegen dieses Buches vor Gericht! Man warf ihm vor, die moralisch verwerflichen Irrungen seiner Hauptfigur "zu realistisch" und zu wenig wertend geschildert zu haben. Wir, der Fischer Verlag, das LB-Team und ich, sind gespannt, ob auch heutige Leser sich noch von Emmas Geschichte bewegen lassen.

Der Fischer-Verlag stellt wieder 10 Exemplare zur Verfügung - und zwar wahlweise als Printausgabe oder als E-Book. Wenn ihr euch für ein Exemplar bewerben wollt, beantwortet uns doch bitte folgende Frage: Welchen Liebesroman habt ihr zuletzt gelesen? Und was habt ihr aus der Lektüre mitgenommen? Schreibt bitte dazu, ob ihr lieber eine Printausgabe oder ein E-Book haben möchtet.

Die Bewerbungsfrist läuft diesmal ein wenig länger, und zwar bis einschließlich zum 15.10., da vorher Buchmesse ist. Eine Lektorin des Fischer-Verlages wird sich anschließend auch an der Leserunde beteiligen, und für Fragen zur Verfügung stehen.

Also los, schildert uns eure letzten amourösen Lese-Erlebnisse, und erzählt uns, warum gerade ihr "Madame Bovary" neu entdecken möchtet! Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!
248 Beiträge
Letzter Beitrag von  Flauschivor 7 Jahren
da ist meine: http://www.lovelybooks.de/autor/Gustave-Flaubert/Madame-Bovary-142899020-w/rezension/1040470384/ ich glaube ich bin die letze oder? Entschuldigung aber der April hat mir die Nerven geraubt und ich wollte nichts mehr zu schreiben, ich habe an dem Buch nämlich kein gute Haar mehr abgelassen. Emma war mir so zuwider...
Cover des Buches Madame Bovaryundefined
Willkommen zur "Wir lesen Klassiker - Monat für Monat"-September-Leserunde mit Gustave Flaubert und seiner Madame Bovary.

Ich bin gespannt, ob uns das Buch ähnlich fesseln wird, wie Frankenstein im Vormonat. Auch wenn das Genre ja ein ganz anderes ist.

76 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Gustave Flaubert wurde am 11. Dezember 1821 in Rouen (Frankreich) geboren.

Community-Statistik

in 1.396 Bibliotheken

auf 121 Wunschlisten

von 36 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks