Gustave Flaubert

 3,8 Sterne bei 918 Bewertungen
Autor von Madame Bovary, Madame Bovary und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gustave Flaubert (© Gaspard-Félix Tournachon)

Lebenslauf von Gustave Flaubert

Gestorben am 8. Mai 1880 in Canteleu/Frankreich

Neue Bücher

Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783868207033)

Madame Bovary

Neu erschienen am 13.09.2022 als Gebundenes Buch bei Nikol.
Cover des Buches Lehrjahre der Männlichkeit (ISBN: 9783423148382)

Lehrjahre der Männlichkeit

Erscheint am 16.11.2022 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783844546996)

Madame Bovary

 (18)
Neu erschienen am 17.08.2022 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Gustave Flaubert

Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783150206454)

Madame Bovary

 (583)
Erschienen am 27.08.2021
Cover des Buches Bibliomanie (ISBN: 9783458205296)

Bibliomanie

 (29)
Erschienen am 07.03.2021
Cover des Buches Bouvard und Pécuchet (ISBN: 9783458174318)

Bouvard und Pécuchet

 (18)
Erschienen am 20.09.2010
Cover des Buches Frau Bovary (ISBN: 9781537538006)

Frau Bovary

 (22)
Erschienen am 07.09.2016
Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783649636397)

Madame Bovary

 (14)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Die Erziehung des Herzens (ISBN: 9783257207231)

Die Erziehung des Herzens

 (9)
Erschienen am 22.03.2005
Cover des Buches November (ISBN: 9783954556410)

November

 (9)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Lehrjahre des Gefühls (ISBN: 9783458348375)

Lehrjahre des Gefühls

 (8)
Erschienen am 25.04.2005

Neue Rezensionen zu Gustave Flaubert

Cover des Buches GUSTAVE FLAUBERT: Salambo (ISBN: B000SI6N5U)Sybils avatar

Rezension zu "GUSTAVE FLAUBERT: Salambo" von Gustave Flaubert

Besitz und Zerstörung
Sybilvor einem Tag

Das Lesen eines Buches, lässt einen in die Welt der Geschichte eintauchen und die Fantasie entfalten. Doch ab der ersten Seite weigerte sich ein Teil von mir, die Worte dieses Romans in Bilder umzuwandeln. Wäre es ein Film gewesen, ich hätte ihn abgestellt.


Doch weil ich mich als Teenager wegen des Indochine Songs "Salômbo" nannte, war es für mich Pflicht, diesen Roman zu Ende zu lesen. Leider hatte das Buch keinen solch positiven Effekt auf mich wie der 80er Jahre Song der Franzosen.


Die Schilderungen der zahlreichen Gemetzel - ob nun an Mensch oder Tier - fand ich einfach nur entsetzlich. Und immer wartete ich darauf, dass mal etwas Berührendes geschieht. Stattdessen wurde wieder ein Elefant malträtiert... 


Vielleicht habe ich wie bei "Alice im Wunderland" einfach die Quintessenz des Buches nicht verstanden. Aber eines weiss ich mit Sicherheit: Salambo hätte von mir aus den Mantel des Tanit auch schon auf den ersten 10 Seiten berühren können...



Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Bibliomanie (ISBN: 9783458205296)Paperboats avatar

Rezension zu "Bibliomanie" von Gustave Flaubert

Den Büchern verfallen
Paperboatvor 9 Tagen

In Barcelona lebt ein Buchhändler namens Giacomo. Ein normaler Buchhändler ist er nicht, denn er handelt nicht einfach mit raren Büchern, er ist schlichtweg besessen von ihnen. Nichts stellt seine Bibliomanie so sehr unter Beweis wie das Auftauchen eines wohlhabenden Studenten, der Giacomo seinen wertvollsten Besitz abkaufen will. Der fantatische Buchhändler ist nicht gewillt sich von der seltenen Handschrift zu trennen, die er oft betrachtet, den Buchschnitt bewundert, den Einband streichelt und den ehrwürdigen Geruch einatmet. Doch durch einen Trick gelingt es dem Studenten Giacomo zum Verkauf zu bewegen, denn er stellt ihm das Wissen um den Fundort einer noch größeren Rarität in Aussicht. Giacomo verliert sich immer mehr in der Jagd um das seltenste Buch, um am Ende nicht nur alles zu verlieren, sondern darum zu betteln sein Leben zu verlieren. Da er den größten Schatz nicht haben kann, ist ihm auch sein Leben nichts mehr wert.

Seltsames kleines Buch, das laut Anhang die erste Publikation von Gustave Flaubert ist und aus dem Jahre 1837 stammt. Es offenbart sich im Laufe der kurzen Geschichte, dass der Buchhändler Giacomo ein Stümper ist, der keine antiquarischen Qualitäten besitzt, nicht mal des Lesens mächtig ist und die begehrlichen, raren Bücher ausschließlich nach äußeren Kriterien bemisst. Da zieht man unweigerlich Parallelen dazu, wie Frauen häufig auch heute noch bewertet werden. Zum Glück war das nur ein kurzer Ausflug in den Wahnsinn.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Madame Bovary (ISBN: 9783649636397)Sandrica89s avatar

Rezension zu "Madame Bovary" von Gustave Flaubert

Wenn das Verlustgefühl dich zu übermannen droht...
Sandrica89vor 4 Monaten

Ich habe bisher nicht viele Klassiker gelesen, aber wegen diesen wunderschönen Schmuckausgaben von Coppenrath, habe ich Lust bekommen mich mit Klassikern auseinander zu setzen. Von Madame Bovary habe ich immer wieder etwas gehört, kannte die Geschichte jedoch überhaupt nicht. Das wollte ich ändern und wollte nun ihr Leben kennenlernen.

Emma ist auf dem Land aufgewachsen und sehr glücklich. Sie wünscht sich ein schönes Leben mit der Liebe ihres Lebens. Sie heiratet den Landarzt Charles Bovary, doch schnell wird ihr klar, dass ihr Mann eher langweilig und einfach ist. Emma will leben und lieben, doch das alles fühlt sie nicht für Charles. Je länger sie mit ihm zusammen ist, desto trauriger wird sie. Eines Tages ergreift sie die Chance und stürzt sich in Affären. Nicht nur das, sie beginnt Charles' Geld für Luxussachen auszugeben, um ein noch grösseres Ansehen zu ergattern. Doch sie hat nicht an die Konsequenzen gedacht und scheint auch nicht mehr aus ihren selbstgesponnenen Lügen wieder herauszubrechen.

Emma ist ein sehr schwieriger Charakter. Zu Beginn mochte ich sie eigentlich ganz gerne. Doch sobald sie verheiratet wurde, merkt man schnell, dass ihr das nicht gut genug ist. Ich verstehe, dass sie das Landleben vermisst. Schliesslich ist sie dort aufgewachsen und ist sich gewohnt immer etwas zu tun haben. Und plötzlich muss sie das alles nicht mehr und lebt in Luxus. Mit diesem Schock kam sie schlussendlich nicht klar...
Charles ist ein ganz lieber Charakter, den ich auch gerne mochte. Aber wie bei Emma fand auch ich, dass er eher langweilig und viel zu ruhig ist. Trotz seiner Liebenswürdigkeit. Ich schätzte ihn vor allem, weil er Emma so sehr liebte. Für ihn reichte das, doch er merkte leider nicht, dass Emma wegen ihm depressiv wurde. Dann kamen noch Rodolpho und Léon hinzu. Diese beiden konnte ich auch nicht wirklich einordnen. Rodolpho passte mir gar nicht, viel zu eingebildeten und selbstsüchtig. Léon ist ein sehr netter Kerl mit Herz, aber irgendwie wurde ich auch aus ihm nicht wirklich schlau.
Das ganze Setting hat mir sehr gut gefallen. Die ganzen Nebencharaktere waren für mich eher verwirrend. Zwar spannend und interessant, aber ich wurde nicht aus allem schlau. War wohl so üblich in dieser Zeit.
Ich finde jedenfalls, dass sich Emma im negativen weiterentwickelt hat. Sie bereute es, Charles geheiratet zu haben. Aber warum redete sie nicht mit ihm darüber? Warum diese ganzen Lügen und Affären? Sie kam mir sehr eingebildet und egoistisch vor. Sie verlangte viel, gab aber nicht wirklich viel zurück. Sie versuchte wohl, das Loch mit Anerkennung, Liebe und Luxus zu füllen. Eigentlich ist sie nicht dumm, dennoch hat sie sich mehrmals übers Ohr hauen lassen. Gegen Ende hatte ich wirklich kein Mitleid mehr mit ihr. Charles und ihre Tochter hingegen taten mir sehr Leid. Um so erschreckender fand ich das Ende, was ich nicht wirklich vorausgesehen habe.

Drama pur! Wer sich gerne in Dramen verliert und noch dazu gerne Klassiker liest, oder lesen möchte, kann ich Madame Bovary gerne weiterempfehlen. Es liest sich etwas zäh, wie nun mal Romane in diesem Jahrhundert geschrieben wurden. Die Sprache ist hochgehoben, aber gut verständlich. Und mit den schönen Illustration macht es sogar mehr Spass.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde

Beginn: 12.12.2021

Pünktlich zu Flauberts 200. Geburtstag am 12. Dezember wollen wir gemeinsam eine kleine Erzählung von ihm lesen, die er 1836 im Alter von 15 Jahren schrieb: Bibliomanie.

Beginn wie gesagt am 12.12.

Wir freuen uns über jeden der mitlesen möchte!

295 Beiträge
FrancieNolans avatar
Letzter Beitrag von  FrancieNolanvor 9 Monaten

Oh, schön! Die Heldensagen, die wir noch im Haus haben, sind nicht ganz so stylisch verpackt.😉

Leserunde zu

 ,,Madame Boavary,, von Gustav Flaubert

 Beginn: 20.2.2021

Wir lesen  hier ab dem 20.2. den Klassiker von Gustav Flaubert ,, Madame Bovary,,.

 Viel Spaß allen beim Austauschen!

357 Beiträge
Favoles avatar
Letzter Beitrag von  Favolevor 2 Jahren

Falls hier noch jemand folgt: Morgen, als Dienstag 30.03. kommt auf Servus TV 20.15 der Film "Gemma Bovary - Ein Sommer mit Flaubert", eine in die Gegenwart versetzte Neuinterpretation von Madame Bovary. Evtl. dann auch in der Mediathek, da kenne ich mich nicht so aus. Klingt auf jeden Fall gar nicht schlecht, so nach der Lektüre. =)

Alle diejenigen, welche die "Lovelybooks-Klassiker-Zeitreise" bis hierher geduldig verfolgt haben, können aufatmen: es geht in die nächste Runde!

Hier findet ihr weitere Informationen zur gesamten Aktion:
http://www.lovelybooks.de/aktion/klassiker/

Chronologisch gesehen, ist nun die "Madame Bovary" von Gustave Flaubert an der Reihe. Im Jahre 1857 veröffentlicht, bewegt dieses Buch auch heute noch die Gemüter. Seinerzeit stand der Autor sogar wegen dieses Buches vor Gericht! Man warf ihm vor, die moralisch verwerflichen Irrungen seiner Hauptfigur "zu realistisch" und zu wenig wertend geschildert zu haben. Wir, der Fischer Verlag, das LB-Team und ich, sind gespannt, ob auch heutige Leser sich noch von Emmas Geschichte bewegen lassen.

Der Fischer-Verlag stellt wieder 10 Exemplare zur Verfügung - und zwar wahlweise als Printausgabe oder als E-Book. Wenn ihr euch für ein Exemplar bewerben wollt, beantwortet uns doch bitte folgende Frage: Welchen Liebesroman habt ihr zuletzt gelesen? Und was habt ihr aus der Lektüre mitgenommen? Schreibt bitte dazu, ob ihr lieber eine Printausgabe oder ein E-Book haben möchtet.

Die Bewerbungsfrist läuft diesmal ein wenig länger, und zwar bis einschließlich zum 15.10., da vorher Buchmesse ist. Eine Lektorin des Fischer-Verlages wird sich anschließend auch an der Leserunde beteiligen, und für Fragen zur Verfügung stehen.

Also los, schildert uns eure letzten amourösen Lese-Erlebnisse, und erzählt uns, warum gerade ihr "Madame Bovary" neu entdecken möchtet! Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!
246 Beiträge
Flauschis avatar
Letzter Beitrag von  Flauschivor 9 Jahren
da ist meine: http://www.lovelybooks.de/autor/Gustave-Flaubert/Madame-Bovary-142899020-w/rezension/1040470384/ ich glaube ich bin die letze oder? Entschuldigung aber der April hat mir die Nerven geraubt und ich wollte nichts mehr zu schreiben, ich habe an dem Buch nämlich kein gute Haar mehr abgelassen. Emma war mir so zuwider...

Zusätzliche Informationen

Gustave Flaubert wurde am 11. Dezember 1821 in Rouen (Frankreich) geboren.

Community-Statistik

in 1.573 Bibliotheken

von 209 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks