Drei Geschichten

Drei Geschichten
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drei Geschichten"

1877 veröffentlicht Gustave Flaubert in Frankreich sein letztes Buch, an dem er drei Jahrzehnte gearbeitet hat, und für viele ist es sein vollkommenstes Werk. Félicité, die Magd, die ein „schlichtes Herz“ voller Hingabe und Liebe an die anderen verschenkt, zuletzt an Flauberts berühmten Papagei; Julian, der seine Eltern ermordet und doch ein Heiliger wird; Salome, die tanzt, bis sie den Kopf Johannes‘ des Täufers bekommt – das sind drei unvergessliche Gestalten, drei ganze Leben auf wenigen Seiten. Niemals hat Flaubert so kraftvoll erzählt und dabei so gelassen und einfühlend. Fünf Jahre nach ihrer gefeierten Neuübersetzung der „Madame Bovary“ legt Elisabeth Edl auch diese „Drei Geschichten“ vor, eines der schönsten Bücher der französischen Literatur.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446256590
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:21.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 26.09.2018 bei Parlando ein Imprint von Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Drei Kraftwerke, traumhaft, meterweise Romanliteratur in den Schatten stellend!“ Arno Geiger. Flauberts letztes Buch und eines seiner schönsten.

    "Gustave Flaubert ist derzeit gleich von zwei Seiten her noch einmal neu zu entdecken. Elisabeth Edl hat sein letztes abgeschlossenes und zu Lebzeiten veröffentlichtes Werk neu übersetzt und dazu ein aufschlussreiches Nachwort geschrieben. Sie bettet diese drei aus einer Lebens- und Schaffenskrise heraus entstandenen Erzählungen präzis sowohl in Flauberts Werk wie auch in den biographischen Kontext ein und skizziert damit gleichzeitig kenntnisreich einen konzisen Deutungshorizont." Martin R. Dean, Neue Zürcher Zeitung, 22.12.17
    "Elisabeth Edl hat die drei exemplarischen Texte in ein schlackenloses, exaktes und melodisches Deutsch gebracht. Ergänzt wird die schön gestaltete Ausgabe durch eine Auswahl von Briefen des Autors über sein Spätwerk … Ein gescheites 40-seitiges Nachwort der Übersetzerin und ein akribischer Anmerkungsapparat vervollständigen den Band. Auch wer die 'Drei Geschichten' schon kennt und besitzt, tut gut daran, sich diese Edition zu gönnen." Manfred Papst, Neue Zürcher Zeitung, 17.12.17
    "Kurzweilige Weltliteratur – brillant übersetzt und reich kommentiert." Peter vpn Becker, Der Tagesspiegel, 10.12.17
    "Elisabeth Edl bietet dem Leser eine anregende, sehr angenehm zu lesende Hinführung zu drei großartigen Erzählungen, die Flauberts Universum in Miniatur voll entfalten." Niklas Bender, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.12.17
    "Das rätselhafteste Buch des großen Stilisten, in einer glänzend übersetzten und kommentierten Ausgabe." Jürgen Kaube, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.11.17
    "So klug, so hilfreich erläutert ist Flauberts Büchlein in unserer Sprache noch nicht präsentiert worden." Klaus Friedrich, Lesart, 3/2017
    "Die 'Trois Contes' sind oft übersetzt worden, noch nie aber in ein so elegantes Deutsch wie von Elisabeth Edl … Elisabeth Edl führt einen Erzähler vor, dessen Prosa mit lyrischen Mitteln arbeitet, mit Rhythmus und Klang. Die Lektüre wird von einer Melodie begleitet, die größeren Genuss bereitet, als es der Inhalt der drei Legenden je tun könnte … Elisabeth Edl übertrifft die Versuche ihrer Vorgänger, da es ihr gelingt, nicht nur Wörter, sondern auch deren Klang und musikalischen Takt im Kontext zu wiederholen." Hannelore Schlaffer, Süddeutsche Zeitung, 10.10.17
    "Außer eine glänzenden Neuübersetzung, reichhaltigen Anmerkungen und einem fabelhaften Nachwort bietet der Band mit einer Briefauswahl auch einen genauen Blick in Flauberts ästhetischen Kampf mit sich selber." Andreas Isenschmid, Die Zeit, 05.10.17
    "Elisabeth Edl wurde schon für ihre nuancenreiche Übersetzung von Flauberts 'Madame Bovary' gefeiert und veredelt durch ihr Sprachgefühl auch diese Übertragung aus dem Französischen." Brigitte woman, Oktober 2017

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks