Gustave Flaubert Wörterbuch der gemeinen Phrasen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wörterbuch der gemeinen Phrasen“ von Gustave Flaubert

Ideal: Vollkommen überflüssig. Ideologen: Alle Journalisten sind es. Ideologien: Verachten! Aber warum? Keine Ahnung. Ilias: Stets gefolgt von der Odyssee. Illusionen: Vorgeben, einen ganzen Haufen gehabt zu haben. Bedauern, sie alle verloren zu haben.§§Als Buchhalter des Konversations-Schwachsinns notiert Flaubert das Reiz-Reaktionsschema gesellschaftlichen Smalltalks mit nimmermüder Akribie. In seinem Wörterbuch präsentiert er Gemeinplätze, Platitüden, Klischees und Vorurteile, als wolle er sie zu täglichem Gebrauch empfehlen. Und auch wenn der Autor dabei sein eigenes Jahrhundert im Visier hatte - sein Wörterbuch liest sich zu großen Teilen, als würde sich Flaubert noch heute auf Cocktailpartys und Presseempfängen herumtreiben.

Stöbern in Klassiker

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen