Guy Browning

 3.9 Sterne bei 14 Bewertungen

Lebenslauf von Guy Browning

Guy Browning ist Gründer der Consultingfirma Smokehouse, Kolumnist beim Guardian und Drehbuchautor einer Radio-Comedy im BBC-Programm.

Alle Bücher von Guy Browning

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Guy Browning

Neu
HeldenfuereinenTags avatar

Rezension zu "Die Listen meines Lebens" von Guy Browning

Die Listen meines Lebens
HeldenfuereinenTagvor einem Jahr

Rezension auch auf:  https://heldenfuereinentag.wordpress.com/2018/01/03/die-listen-meines-lebens-guy-browning/

Seit er zehn Jahre alt ist, schreibt der Protagonist Listen, sogenannte "Was-schon-passiert-ist-Listen" anstelle von den bekannten To-do-Listen. Ein Zugeständnis an seine Mutter, die bereute, nie selber Tagebuch geschrieben zu haben.
Später gibt er zu, dass er Listen schreibt, weil sie ihm Struktur geben, wenn das Leben schlicht nicht machbar scheint.
Wir, als Leser, verfolgen seine Entwicklung von der Grundschule an mit - so lesen wir von den Gründen, warum er keinen Fußball mag, von den Freunden in seiner Klasse oder seinen 10 besten Matchboxautos. Mit der Zeit werden die Listen pragmatischer, während unser Protagonist erwachsen wird; wir begleiten ihn in die Schule "für Große", schließlich auch ins Studium und ins Arbeits- und Familienleben. Dabei nimmt er sich gerne selber aufs Korn, während er sich selbst eingesteht, keinerlei Meinungen und Willensstärke zu haben.
Er wächst an seinen Aufgaben, an Tragödien und Erlebnissen und findet schlussendlich doch seine Ruhe.

Ohne je den Namen des Protagonisten herauszubekommen, erfahren wir doch sehr viel. In diesem gewählt kurzen Format der Listen gibt es so einige Plottwists, die ich gar nicht erwartet hätte. Mit wunderbar viel Humor hat mich das Buch in seinen Fängen gehalten und mich dazu gebracht, es in einem Rutsch durchzulesen. Das hat auch nicht sehr lange gedauert, da diese Listen wirklich einfach zu lesen sind und sich wohl jeder in sie herein versetzen kann. Aber in dieser kleinen Weile erlebt man ein ganzes Leben - und so sollte es in einem guten Buch auch sein.

Kommen wir nun zum Schreibstil: Klar, durch Listen kann man sich nicht so ausdrücken, wie man es in einem normalen Roman tun kann. Beschreibungen haben auf unsere Erfahrungen gezielt, anstatt selber Welten zu erschaffen. Aber das ist nicht unbedingt ein Nachteil.
Komischer fand ich es, dass Browning in den verschiedenen Listen zwischen Formen hin und her wechselte; so schreibt er oft in Stichpunkten und bei wieder anderen Punkten fast in Sätzen, die eher Ellipsen sind. Wahrscheinlich sollte es Abwechslung in den Text bringen, was vermutlich schwer bei dieser Form umgesetzt werden kann. Deswegen fällt es auch nicht weiter ins Gewicht, sondern irritiert ab und zu nur ein wenig.

Schlussendlich kann ich sagen, dass ich viel Spaß mit dem Roman hatte. Ich selber schreibe auch wahnsinnig viele Listen, weil ich andauernd den Überblick verliere. Deswegen war mir wohl der Protagonist auch sofort sympathisch.
Für etwas kleines zwischendurch ist "Die Listen meines Lebens" unbedingt weiterzuempfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen
milasuns avatar

Rezension zu "Wie man eine Topfpflanze in zwei Wochen tötet" von Guy Browning

Rezension zu "Wie man eine Topfpflanze in zwei Wochen tötet" von Guy Browning
milasunvor 7 Jahren

"Alle trinken Kaffee. Wer nicht, hat im Berufsleben eigentlich nichts verloren."
Lachkrämpfe inklusive! :-)

Kommentieren0
6
Teilen
Jaris avatar

Rezension zu "Never Hit a Jellyfish With a Spade : How to Survive Life's Smaller Challenges" von Guy Browning

Rezension zu "Never Hit a Jellyfish With a Spade : How to Survive Life's Smaller Challenges" von Guy Browning
Jarivor 9 Jahren

Wie ist man richtig erkältet? Wie wird man cool? Und wie geht man denn eigentlich richtig mit Messer und Gabel um?
Wer ist nicht schon ab den kleinen Dingen im Alltag verzweifelt? Wer hat nicht schon verzweifelt nach einer Lösung gesucht und nicht gefunden, weil die anderen genauso dumm sind. Hier kommt die gute Nachricht: Guy Browning kennt die Antwort auf alle Fragen!
Nach der Lektüre dieses Buches ist man endlich gewappnet um dem Alltag ins Gesicht zu blicken!

Guy Browning schreibt die "How to"-Kolumne für das "Guardian Weekend magazine" und im Buch "Never hit a Jellyfish with a Spade" sind seine besten Texte versammelt.
Brownings Buch ist ein Sammelsurium der Alltagsprobleme und kommentiert diese auch entsprechend. Was beim Leser öfters zu lautstarken Lachanfällen führen kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Buchhändler.
Leider werden Englischbeginner sich mit Brownings umgangssprachlicher Sprache schwer tun und sollten sich daher evtl. lieber die deutsche Überseztung kaufen.

Absolut niemand der sich nicht zu ernst nimmt, sollte sich dieses Buch entgehen lassen, es ist ein wahres Highlight der Unterhaltungsliteratur. Die kurzen Texte versammeln unterhaltsame und manchmal sogar brauchbare Hilfestellungen zu alltäglichen Begebenheiten und ist deshalb auch gut als Pausenfüller geeignet.
Eigentlich sollte es auch nicht mehr sein, da sich das Buch selber nicht wirklich ernst nimmt und gerne mal das Eine oder Andere auf die Schippe nimmt.

Wie gesagt: Witztig! Lesen!

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks