Guy Jones

 4.2 Sterne bei 21 Bewertungen

Lebenslauf von Guy Jones

Kreatives Schreiben für Kunst und Kinder: Guy Jones schrieb die meiste Zeit für das Theater, erst 2018 veröffentlichte er seinen ersten Roman, das Kinderbuch »Der Eisblumengarten« , das in Großbritannien sofort zu einem Erfolg wurde. Der britische Autor wurde in Botswana, Afrika, geboren, wuchs dann jedoch in Bedforshire, England, auf. Heute lebt er in St Albans, einer Stadt im Süden Englands unweit der Hauptstadt London.

Alle Bücher von Guy Jones

Cover des Buches Der Eisblumengarten (ISBN: 9783737356480)

Der Eisblumengarten

 (21)
Erschienen am 27.03.2019

Neue Rezensionen zu Guy Jones

Neu

Rezension zu "Der Eisblumengarten" von Guy Jones

ich habe mich gerne in diese Welt entführen lassen
Booknaerrischvor einem Jahr

Jess ist ein sogenanntes "Mondscheinkind". Zutiefst allergen gegen jegliche Art von Sonneneinwirkung, kann sie nur überleben, wenn sie tagsüber ihren kompletten "Imkeranzug" trägt.
Das geht so weit, dass sie sich nachts davonschleicht, nur, um zumindest manchmal das Haus ohne Schutzkleidung verlassen zu können. Doch eines Nachts entdeckt sie das Ungeheuerliche: einen versteckten Garten, komplett aus Eis, und -was das Beste ist- ohne Sonne! Doch es beschleicht sie mehr und mehr die Erkenntnis, dass sie dort allem Anschein nach nicht alleine ist...

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, habe ich heute keinen Klappentext zitiert. Das habe ich bewusst so gemacht, denn er greift nach meinem Geschmack viel zu weit vor und wird vermutlich somit auch für den ein oder anderen Punktabzug verantwortlich sein. Ich habe mich beim Lesen noch gewundert, warum diese Geschichte auf anderen Rezensionsportalen in Summe "nur" 4 Sterne bekommt, wobei das ja absolut nicht schlecht ist, ihr aber eigentlich -meiner Meinung nach- nicht ganz gerecht wird.
Denn wenn sie eins ist, dann zauberhaft! Die kleine Jess wird mit ihren Sehnsüchten so plastisch dargestellt, dass man sofort in ihre Gedanken- und Gefühlswelt abtauchen kann.
Durch ihre Krankheit ist sie ziemlich einsam und das führt, wie bei vielen Kindern, zu einer immensen Portion Fantasie, mit der sie über den Tag und durch die Nacht kommt. Ihre erdachten Geschichten kann man nahezu vor sich sehen.
Und auch der Eisblumengarten mit seinen Bewohnern ist einfach magisch! Die beschriebenen Pflanzen und Lebewesen sind detail- und facettenreich und absolut liebevoll erdacht.

Dazu kommt der Fakt, dass diese Geschichte nicht nur geschrieben wurde um schön zu sein, sie soll auch etwas vermitteln. Entsprechend findet sich einiges Lehrreiches hinter den Bildern, was für mich für eine schöne Geschichte ebenso wichtig ist.

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle eigentlich nicht verraten, sondern lieber empfehlen, sich von Jess´ uns Owens Reise verzaubern zu lassen. Für mich ist sie so bewegend, hinreißend und berührend, dass ich mich gerne von ihr habe entführen lassen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Eisblumengarten" von Guy Jones

Schaut nicht nur toll aus!
himmelsschlossvor einem Jahr

Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Der Klappentext klang traurig, aber auch wunderschön zugleich, daher wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Ich muss sagen, das mich das Buch sehr bewegt hat. Der Autor hat einen wunderbaren Schreibstil und vermittelt die Emotionen der Figuren wahnsinnig gut. Ich hatte öfters Gänsehaut und konnte die Gefühle von Jess richtig nachempfinden. Obwohl es eher ein Kinderbuch ist, das merkt man an der doch einfachen Sprache, so konnte es mich komplett überzeugen und hat mich positiv überrascht.

In dem Buch geht es vorallem um Freundschaft, Krankheit,Verzweiflung und auch um den Mut. Den Mut nicht aufzugeben, neue Dinge zu wagen, Freundschaften aufzubauen …

 

Fazit

Hier kann nicht nur das Cover überzeugen, sondern auch der Inhalt. Ein Buch über den Kampf des Lebens, um Freundschaft und auch um eine große Portion Mut. Wunderschön verpackt und sehr schön umgesetzt.

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Der Eisblumengarten" von Guy Jones

Mondscheinkind
MelEvor einem Jahr

"Der Eisblumengarten" ist ein sehr anspruchsvolles Kinderbuch, welches von Freundschaft, Trauer und Krankheit erzählt, wobei viele schöne Momente der Story die Traurigkeit, die es umgibt, nehmen konnte, um junge Leser ab 10 Jahren nicht zu überfordern. Es ist ein Kinderbuch, welches nachwirkt und auch für eine Leserschar geeignet ist, die das empfohlene Lesealter längst überschritten hat. Die eingebauten Elemente einer fantastischen Story geben ganz viel Raum für Emotionen und hinterlassen nach Beenden des Kinderbuches ein gutes Gefühl, auch wenn ein wirkliches Happy End ausbleibt, so ist es doch wunderbar zu erleben, wie sich Jess Leben als Mondscheinkind verändert. Jess, die sich niemals der Sonne zuwenden kann, da ihre Haut auf die Sonne reagiert, trägt einen speziellen Anzug, um sich zu schützen und macht sich dadurch zur Außenseiterin. Sie ist dennoch lebensfroh und durch ihre Fantasie entwickelt sich eine sehr schöne, harmonische Freundschaft, die nur im Dunkeln stattfinden kann. Ein erschaffener Eisblumengarten und ein ganz besonderes Geschenk sind dienlich dafür, dass Jess heilen kann. Die Heilung führt allerdings dazu, das sie liebgewonnenes verliert, daher muss sie sich entscheiden, was für ihr Leben an Wert hat. Mir hat sehr gefallen, das  "Der Eisblumengarten"  sehr viel Tiefgang beinhaltet und nicht nur eine abenteuerliche, spannende Geschichte erzählt, denn dieses ist ein Bonus zu Krankheit und jeder Menge Traurigkeit, die eben auch in dieser Story zu finden war. Letztendlich glänzt dieses Buch nicht nur durch die Schönheit des Covers, sondern auch durch ein gelungenes Szenario, welches mich zwar nicht komplett begeistert hat, mich aber dazu hinreißen lässt, "Der Eisblumengarten" eine Leseempfehlung auszusprechen, wobei ich darauf hinweisen möchte, das Eltern sich dazu bereit erklären müssen, sich damit auseinanderzusetzen, das Fragen auftreten könnten, die mit Kindern besprochen werden müssen. Manche Erkrankungen sind so kurios, das sie bei sensiblen Kindern sicherlich einen hohen Redebedarf erfordern könnten. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Guy Jones im Netz:

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 12 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Guy Jones?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks