Gwen Bailey , Claudia Ade Der Hund aus dem Tierheim

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hund aus dem Tierheim“ von Gwen Bailey

Hunde aus Tierheimen haben meist eine unbekannte Vergangenheit und sind zudem auch keine Welpen mehr. Deshalb sind sie manchmal schwierig zu halten. Wenn man dennoch entschließt, einen solchen Hund aufzunehmen, ist es besonders wichtig, den richtigen, den "passenden auszusuchen. Genauso wichtig ist es, von kompetenter Seite Rat für die Eingliederung zu erhalten. Dieses Buch geht Schritt für Schritt auf alle Punkte ein, die beachtet werden sollten. Es erklärt, welche Probleme bei der Eingewöhnung und Erziehung auftreten können und wie sie gelöst werden.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Hund aus dem Tierheim" von Gwen Bailey

    Der Hund aus dem Tierheim
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. May 2009 um 15:55

    Ein gutes Buch, das dem zukünftigen Besitzer eines Tierheimhundes auch auf die möglichen Probleme, deren Ursachen und möglichen Lösungen zeigt. Es wird dabei keine Schönmalerei betrieben, sondern mit Fakten und persönlichen Erlebnissen der Autorin gearbeitet. Die professionelle Unterstützung durch einen erfahrenen Tiertrainer ersetzt es aber nicht.