Gwyneth Minte Vermisst: Emily

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vermisst: Emily“ von Gwyneth Minte

Emily ist verschwunden. Spurlos. Seit 3 Monaten. Nur ihre Schwester Johanna gibt die Hoffnung nicht auf. Sie will herausfinden, was geschehen ist. Auf eigene Faust. Doch wer zu viele Fragen stellt, gerät selbst in Gefahr ... Ab 12 Jahren

Ein total spannendes Buch!!! Konnte es gar nicht mehr weglegen ;)

— juulchen

Stöbern in Kinderbücher

Nevermoor

Wunder existieren! Wenn Wunder, Flüche, Raben und eine Morrigan zusammentreffen ergibt das dieses zauberhaftes Buch! Ich liebe es! ♥️

Lily911

Podkin Einohr - Der magische Dolch

Ein Spannendes Buch für schön etwas größere Kinder, da es teilweise etwas brutal ist. Auch für Erwachsene eine gelungen Geschichte!

SuuperMichi

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Charmante Szenerie und Charaktere

Lese_Hamster

Das wilde Uff, Band 4: Das wilde Uff braucht einen Freund

Wie gewohnt eine wunderbare UFF-Geschichte voller Spaß, Chaos und Überraschungen. Wir lieben das UFF!

BookHook

Monsternanny - Eine ungeheuerliche Überraschung

Eine monstermäßig starke und fantasievolle Geschichte von Freiheit, Mut, Miteinander, Füreinander und Verantwortung.

BookHook

PALADERO - Die Reiter des Donners

Ein super spannender, energiegeladener reihenauftakt. Warte schon süchtig auf Teil 2.

Sternchenschnuppe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wo ist sie?!

    Vermisst: Emily

    Cadiz

    16. April 2014 um 14:18

    „Durch ihren Kopf schossen die immer gleichen Gedanken: Emily ist nicht tot! Aber wo ist sie? Wer oder was ist für ihr Verschwinden verantwortlich? Dazu drängten sich nun Bilder einer Mädchenleiche in ihr Bewusstsein. Sie hatte die Tote nicht gesehen, doch ihre Fantasie erschuf vor ihrem inneren Auge ein grauenhaftes Bild, das kaum weniger schmerzte als die Realität. An einer weißen Zimmerdecke tauchte wie aus einem Nebel ein Mädchen auf, mit weit aufgerissenen Augen, voller Panik, einer klaffenden Wunde an der Stirn, aus der ihr unablässig Blut über das Gesicht rann…“ ********************************** Inhalt: Die 18-jährige Emily ist seit drei Monaten spurlos verschwunden. Ihre jüngere Schwester Johanna macht sich auf die Suche nach ihr. Als eine Mädchenleiche auftaucht, hält Johanna den Atem an. Doch es ist nicht Emily, sondern ein Mädchen, das ihr ähnlich sieht, aber Emilys Klamotten trägt! Wie kann das sein? Johanna und ihr bester Freund Robin stehen vor einem Rätsel, genau wie der Kommissar Leopold. Nach und nach aber entdecken sie rätselhafte Bruchstücke zu Emilys Verschwinden. Und immer bleibt die Frage: Lebt Emily noch? Und wenn ja: wo ist sie? Und was ist eigentlich genau passiert an dem Tag, als sie verschwand? Zum Buch: Ich hatte eigentlich jetzt nicht so viel erwartet. Eine kleine lockerflockige Story rund um ein verschwundenes Mädel eben, die sich leicht lesen lässt und ganz unterhaltsam ist. Und ja: genau das habe ich auch bekommen. Aber zudem war die Geschichte, trotz jetzt nicht gerade vielen neuen Ideen, wirklich erfrischend, sehr kurzweilig, zwar sehr jugendlich, aber angenehm geschrieben und als „Zwischendurch“-Buch ein schickes kleines Schmankerl. Schön fand ich, dass man als Leser erst nach einer Weile serviert bekommt, wer nun der Übeltäter ist und deshalb ein bisschen mitraten kann. Klar ahnt man, dass Emily nicht wirklich tot ist und dass sie früher oder später wieder auftaucht. Und irgendwann auch, wer Mister oder Miss Entführer ist. Doch fand ich es trotzdem recht spannend zu verfolgen, wie Emilys Suche zusammengepuzzelt wird und immer mehr kleine Details bekannt werden. Das Ende war mir etwas zu abrupt. Da sind die ein oder andere Frage leider offen geblieben. Aber im Großen und Ganzen hat mir „Vermisst: Emily“ durchaus gefallen. Auch die Charaktere waren sympathisch. Allen voran die quirlige Johanna, gefolgt von dem netten Robin, ihrem besten Freund. Hinzu kommen die verzweifelte Mutter von Emily, der Vater, der es nicht mehr Zuhause aushält und der Polizist, der sich dem Fall um Emily verschrieben hat. Plus ein paar zwielichtige Gestalten natürlich, was den kleinen, aber feinen Figuren-Mix komplettiert hat. Ein netter kleiner Jugend-Thriller also, der gute Figuren parat hat und unterhält.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.