Hélène Grémillon

 4.3 Sterne bei 178 Bewertungen
Hélène Grémillon

Lebenslauf von Hélène Grémillon

Hélène Grémillon wurde im Jahr 1977 in Poitou, Westfrankreich geboren. Sie studierte Literaturwissenschaften und arbeitet derzeit unter anderem als freie Journalisten, Regisseurin und Drehbuchautorin. Ihr Debütroman "Das geheime Prinzip der Liebe" wurde mit dem Prix Roblès ausgezeichnet. Heute lebt sie mit dem Sänger "Julien Clerc" und ihrem Sohn in Paris.

Alle Bücher von Hélène Grémillon

Das geheime Prinzip der Liebe

Das geheime Prinzip der Liebe

 (162)
Erschienen am 12.09.2017
In Zeiten von Liebe und Lüge

In Zeiten von Liebe und Lüge

 (7)
Erschienen am 16.07.2016
Das geheime Prinzip der Liebe  CD

Das geheime Prinzip der Liebe CD

 (6)
Erschienen am 17.02.2012
The Confidant

The Confidant

 (0)
Erschienen am 01.10.2012
In Zeiten von Liebe und Lüge

In Zeiten von Liebe und Lüge

 (1)
Erschienen am 08.10.2014
Le confident

Le confident

 (0)
Erschienen am 28.02.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hélène Grémillon

Neu
lydi_marie_kems avatar

Rezension zu "Das geheime Prinzip der Liebe CD" von Hélène Grémillon

Ein sehr schön gesprochenes Hörbuch, aber . . .
lydi_marie_kemvor einem Jahr


. . . leider hält die Geschichte dahinter nicht, was der Titel verspricht. 


Zunächst ging ich gemäß Beschreibung von der Geschichte einer unglücklichen Liebe aus. Vielmehr geht es jedoch um die Aufdeckung eines Familiengeheimnisses, um Freund- und Feindschaft und nicht zuletzt um das Thema Leihmutterschaft in Zeiten des Krieges. 

Gefallen hat mir sehr, dass das gesamte Hörbuch von vier Synchronsprechern/-innen gesprochen wird. Das verleiht der Geschichte etwas lebendiges. Auch sind es Stimmen, mit welchen Hörbuch-Fans durchaus vertraut sein dürften. Die Geschichte selbst jedoch ist sehr zurückhaltend geschildert und lässt es an Verzweiflung und Leidenschaft fehlen. 

Auch habe ich keine Verbindung herstellen können, welche den Titel des Romans mit der Geschichte bzw. der Kernaussage verbindet. 


"Sehr schön gesprochenes Hörbuch, wenn auch die Geschichte dahinter nicht das hält, was der Titel verspricht."

Kommentieren0
3
Teilen
Valabes avatar

Rezension zu "Das geheime Prinzip der Liebe" von Hélène Grémillon

Liebe, Kinderlosigkeit und die Abründe dessen
Valabevor 2 Jahren

Die Liebe ist ein geheimnisvolles Prinzip, ihr Ende noch viel mehr. Man weiß vllt, warum man liebt, aber niemals, warum man nicht mehr liebt. S. 37

Camille Wagner ist 35 und durchlebt gerade eine der schlimmsten Zeiten des Lebens: ihre Mutter ist gestorben und sie muss sich mit dem Verkauf des Hauses und Kondolenzkarten beschäftigen. Letztere versiegen jedoch schon nach kurzer Zeit. Doch an ihre Stelle treten Briefe, die keinen Absender tragen, aber an Camille adressiert sind. Allerdings schreibt der Autor dieser Briefe nicht an Camille, sondern an eine Frau namens Louise. Als die Briefe nicht aufhören und Camille langsam von den Erzählungen des unbekannten Autors in den Bann gezogen wird, nimmt die Geschichte in ihrem Kopf Gestalt an und Camille beginnt ihre Vergangenheit zu hinterfragen.

Der erste Roman von Hélène Grémillon ist so viel mehr als ein einfacher Frauenroman. Er vereint die Spannung und Rätselhaftigkeit eines Krimis, die Tragödie des unerfüllten Kinderwunsches und die wundersamen Irrungen und Wirrungen der Liebe. Nicht umsonst wurde dieser Roman mit dem Prix Roblès ausgezeichnet.

Die Erzählweise variiert. Den Großteil des Buches nehmen die Briefe ein, die Camille erhält. In ihnen erzählt der bis zuletzt unbekannte Autor, was sich zu Beginn des zweiten Weltkrieges in einem kleinen Dörfchen in Frankreich und auch in Paris zugetragen hat. Dazwischen tritt auch Camille immer wieder in Erscheinung und der Leser befindet sich im Paris der 70iger Jahre. Durch die wechselnden Schriftarten ist diesem regelmäßigen Wechsel aber leicht zu folgen. Auch die Mutter von Camille kommt zu Wort, ebenfalls in Form eines Briefes.

Besonders gut gefallen hat mir der Aufbau des Romans, der sehr an einen gut geschriebenen Krimi erinnert. Bis zuletzt sind nicht alle Ungereimtheiten gelüftet und dadurch bleibt das Buch spannend. Auch die Thematik des unerfüllten Kinderwunsches fand ich sehr gut umgesetzt. Hélène Grémillon schildert sehr authentisch, was es für Frauen mit angesehenen Stand in den 40iger Jahren bedeutete kinderlos zu sein und welche teils auch sehr grausigen Methoden von diesen Frauen angewandt wurden um doch noch das ersehnte Kind zu gebären. Gleichzeitig zeigt Sie die Abgründe auf, die sich auftun, wenn die Liebe einer kinderlosen Frau zu dem Kind der Leihmutter ausufert und in Hass umschlägt.

Der Roman gibt diese Geschehnisse mit all den begleitenden Emotionen sehr bildlich wieder und als Leser wird man schnell in dem Bann der Handlung gezogen. Zugleich kommt man kaum umhin sich zu fragen, wie man selbst in der einen oder anderen Situation reagiert hätte und ob diese Tragödien sich auch heute noch abspielen. Mir hat der Erzählbogen, den Hélène Grémillon aufgespannt hat, sehr gut gefallen und die Handlung ließ mich das Buch in einem Rutsch verschlingen. Ohne Kitsch oder unnötigen Nebenhandlungen beschreibt Hélène Grémillon eine Geschichte, die alle Facetten des Lebens in sich vereint.

Kommentieren0
34
Teilen
Sumsi1990s avatar

Rezension zu "Das geheime Prinzip der Liebe" von Hélène Grémillon

Ich habe es geliebt ;)
Sumsi1990vor 3 Jahren

Ich habe dieses Buch - wie viele Andere - eher aus Zufall, als aus großem Interesse gekauft. Ich fand den Klappentext zwar interessant, doch konnte ich mir nichts genaueres vorstellen bzw. habe ich nicht im Ansatz mit dem gerechnet, was mich beim Lesen dieses Buches erwartete.

Die Geschichte ist anfänglich ein bisschen wirr, da sehr viele Charaktere vorkommen und die Erzählzeiten stätig wechseln, doch mit der Zeit kommt man recht gut hinein und kann das Buch kaum noch aus der Hand legen, weil man wissen will was als nächstes passiert.

Im großen und ganzen geht es anfänglich um eine Frau um die Dreißig, die Ihre Mutter verloren hat und selbst ein Kind erwartet, ohne auf die Unterstützung des Kindsvaters hoffen zu können. Sie bekommt seltsame Briefe von einem unbekannten Verfasser, der ihr nach und nach eine Geschichte erzählt, die sie aber anfangs als Skriptum auffasst (sie ist in der Literaturbranche tätig). Die Geschichte lässt aber auch sie - wie den Leser - nicht mehr los, und sie hofft Woche für Woche auf neue Briefe mit neuen Geschichtsteilen.

Ich finde, dass dieses Buch insoweit sehr gut ausgearbeitet ist, als der Leser bis mindestens zum letzten Viertel der Geschichte nicht weiß, wie er diese Geschichte zusammenfügen soll, oder wie die Briefe des Fremden mit der Lebensgeschichte der Protagonistin zusammenpassen. Das ist leider sehr selten, dass man nicht schon nach einem Viertel des Buches erahnen kann, wie die Geschichte ausgeht. Dies steigert aber natürlich unaufhörlich die Spannung! Ich mag vor allem solche Familiengeschichten, dass heißt dieses Buch war wie gemacht für mich :)

An diesem Buch gefiel mir auch sehr gut der geschichtliche Hintergrund. Ich bin kein Fan von bloßen Geschichtsbüchern, mag es aber sehr gern, wenn man sich in einem Roman mit einer interessanten Zeit der Geschichtsschreibung befasst. Dass heißt die Ausschnitte der Geschichte, die im zeiten Weltkrieg spielen, sind schön ausgearbeitet und geben dem Buch noch einen gewissen historischen Background, ohne sich in der Vordergrund zu drängen.

Alles in Allem muss ich sagen, dass mich dieser Roman sehr lange beschäftigt hat. Immer wieder muss an diese Geschichte denken, weil sie wirklich bis ins kleinste Detail ausgeschmückt und auch im Nachhinein ein volles Bild ergeben hat. Ein packendes Buch mit viel Erinnerungswert, was sich ganz bestimmt zu lesen lohnt!!!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
In dieser Leserunde begeben wir uns ins Paris des Jahres 1975. Ihr dürft auf einen wundervoll geschriebenen Roman freuen, in dem Themen wie Liebe und Freundschaft aber auch Geheimnisvolles eine wichtige Rolle spielen. "Das geheime Prinzip der Liebe" von Hélène Grémillon erscheint am 22. Februar bei Hoffmann und Campe. Gemeinsam suchen wir ab sofort 25 Testleser für den Roman. Zum Inhalt: Eine bedingungslose Liebe, die sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs verliert. Eine junge Malerin, die für ihre Gönnerin ein Kind bekommt. Eine Frauenfreundschaft, die in Hass umschlägt.... Paris, 1975. Camilles Mutter ist bei einem Autounfall gestorben. Unter den Beileidsschreiben findet Camille einen rätselhaften Brief von einem Unbekannten, der die Geschichte einer jungen Frau erzählt: von Annie, der großen Liebe des Verfassers. Camille glaubt an eine Verwechslung, doch in den nächsten Tagen kommen weitere Briefe. Sie erzählen von der jungen Malerin Annie und ihrer wohlhabenden Gönnerin, die seit langem vergeblich versucht, schwanger zu werden. Aus Dankbarkeit erklärt sich Annie bereit, ein Kind für sie zu empfangen und zur Welt zu bringen. Doch was gut gemeint war, wird bald zur Quelle von Eifersucht, Misstrauen und Hass, und irgendwann ist Annie spurlos verschwunden ... Camille begreift allmählich, dass diese Geschichte aus den Briefen weit mehr mit ihr zu tun hat, als ihr lieb ist. Eine Leseprobe findet ihr unten auf der Verlagswebseite zum Buch: http://www.hoffmann-und-campe.de/go/das-geheime-prinzip-der-liebe "Das geheime Prinzip der Liebe" ist übrigens der erste Roman von Autorin Hélène Grémillon. In Frankreich wurde es ein Bestseller und sie dafür sogar schon mit dem Prix Roblès ausgezeichnet. Wenn ihr zu den 25 Testlesern gehören und somit am Austausch hier in der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt euch bis einschließlich 12. Februar 2012 für eines der Testleseexemplare. Bitte bedenkt, dass ihr genug Zeit für die Leserunde und das abschließende Schreiben einer Rezension habt. Ihr könnt selbstverständlich gern auch mit einem eigenen Buch an der Leserunde teilnehmen. Beantwortet für die Chance auf eines der Testleseexemplare bitte folgende Frage: Was glaubt ihr, kann bewirken, dass aus einer richtigen Freundschaft plötzlich das komplette Gegenteil wird und diese in Hass umschlägt? Habt ihr selbst schon einmal eine Freundschaft beendet und wieso hat diese nicht gehalten? ***************** Die 25 offiziellen Testleser sind: LibriHolly, mecedora, Sunny Rose, kornmuhme, aba, Spatzi79, kiwi_, Asmodeus, MIRA, michelauslönneberga, eknA, DeviousPath, pullerente, karin_reinfelder, fireez, books4life, Starbucks, Estel90, Blaustern, Renoread, bib_keks, SarahCatherine, Sarah_O, Deli, Steffi88
SarahCatherines avatar
Letzter Beitrag von  SarahCatherinevor 7 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 287 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks