Hülya Özkan Mord am Bosporus

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mord am Bosporus“ von Hülya Özkan

Fast zur selben Zeit werden in Istanbul ein gläubiger Muslim und ein westlich orientierter türkischer Bankier ermordet. Der erfolgreiche Geschäftsmann Akdamar wurde mit einer Gebetskette erdrosselt, der Lebemann Faruk Soydan bei lebendigem Leib angezündet und von einer Yacht nahe der Promi-Disco Papatya ins Meer gestoßen. Obwohl beide Männer aus verschiedenen Welten stammen, glaubt Kommissar Özakin an eine Verbindung der Fälle: Beide Männer waren verheiratet, beide hatten Geliebte, was ihre Familien verzweifeln ließ und beide schürten in dem Mörder dieselbe Gier nach Rache. Özakin ist ein sympathischer, melancholischer, gutmütiger und hochintelligenter Mann mittleren Alters. Er und sein fünfunddreißigjähriger Assistent Mustafa Prototyp des mediterranen Machos und Muttersöhnchens können trotz ständigen Kampfes gegen das Dickicht der Bürokratie und die teils mafiösen Strukturen der Polizei und Behörden die meisten Mordfälle in Istanbul aufklären.§Wenn Özakin nicht Mörder jagt, kocht er leidenschaftlich gern, was auch dem geneigten Leser zugute kommt: Der Roman enthält etliche sehr leckere und inspirierende Kochszenen.

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mord am Bosporus" von Hülya Özkan

    Mord am Bosporus
    pudelmuetze

    pudelmuetze

    Dies Buch ist nicht mein Persönlicher Fall, ich komm da einfach nicht rein, so dass ich es jetzt nach ca. der Hälfte so ablege.

    • 3
  • Rezension zu "Mord am Bosporus" von Hülya Özkan

    Mord am Bosporus
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2010 um 22:13

    Ein sehr schöner Krimi, der in Istanbul spielt. Weswegen schön? Weil man nicht nur gut mit dem Fall an sich unterhalten wird, sondern auch, weil man Eigenheiten der Stadt Istanbul mitbekommt. Also schon ein Eintauchen in eine, mir fremde, Kultur. Der Kommissar kocht auch gerne und man bekommt einige, jedoch ultrakurz beschriebene, Rezepte mit. Scheint ja inzwischen Mode zu sein, dass die Protagonisten kochen und man deren Rezepte nachkochen kann. Würde hier jedoch etwas schwer fallen, da die Rezepte, wie bereits angemerkt, sehr kurz sind und ohne Mengenangaben. Aber es gibt der Geschichte doch ein nettes Flair. (Rezension identisch mit "Istanbul sehen und sterben", da ebenso passend ;-) )

    Mehr
  • Rezension zu "Mord am Bosporus" von Hülya Özkan

    Mord am Bosporus
    Cam

    Cam

    25. November 2009 um 20:50

    Drei ermordete Männer in Istanbul, ein Disco-Gigolo, ein Banker und ein Giftmord. Dann gibt es da noch eine deutsch-türkische Zeitungsschreiberin für die Abteilung "Gebrochene Herzen". Gibt es einen Zusammenhang? Viel türkisches Flair, türkische Küche (der Kommissar mit moderner Ehefrau kocht leidenschaftlich gern und ausgiebig), Atmosphäre Istanbuls. Für den Türkei-Kenner eher überflüssige Seiten (weil bekannt), lediglich die Wege durch Istanbul rufen Fernweh auf den Plan. Für den Türkei-Neuling sicher interessant. Wer Kochrezepte liebt, wird begeistert sein, für alle anderen bleibt dann eher die Spannung auf der Strecke - bis auf den spannend erzählten Schlussteil.

    Mehr