H. G. Wells

(877)

Lovelybooks Bewertung

  • 979 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 16 Leser
  • 79 Rezensionen
(298)
(346)
(179)
(45)
(9)
H. G. Wells

Lebenslauf von H. G. Wells

Herbert George Wells war das einzige Kind, des Eisenwarenhandlungsbesitzer und professionellen Criketspieler Joseph Neal und seiner Frau. Herberts Vater, der früher immer Bertie genannt wurde, hatte von seinem Vater die Leidenschaft zu Lesen. Als der Vater sich einen schweren Beinbruch zuzog, konnte ernicht mehr Cricket spielen, was der Familie große finanzielle Schwierigkeiten einbrachte. Seiner Mutter wurde daraufhin eine Stelle als Hauswirtschafterin in einem Herrenhaus angeboten. Immer wenn er sie besuchte durfte er die riesige Bibliotheken in dem Haus nutzen und machte viel Gebrauch von diesem Angebot. In dieser Zeit entwickelte er eine sehr tiefe Bindung zu seiner Mutter und übernahm viele ihrer Ansichten was die Religion und die Klassenunterschiede betraf. Wells Mutter war sehr religiös und wollte nicht dass sich ihr Sohn mit Mädchen der Unterklasse traf. Als sich die finanzielle Situation der Familie zuspitzte musste Herbert zunächst die Privatschule verlassen und anschließend sofort eine Lehre zu beginnen. Er machte eine Lehre als Tuchhändler, hielt jedoch nur wenige Monate aus, da ihm der Beruf nicht gefiel. Anschließend arbeitete einige Zeit als Hilfslehrer und als Apothekergehilfe und nahm andere Gelegenheitsarbeiten an. nach einiger Zeit versuchte er sich noch einmal als Tuchhändler konnte aber nach zwei Jahren, diesen Beruf nicht mehr ausüben. Als er 16 Jahre alt war, erhielt er eine Stelle als Hilfslehrer, anschließend ein Stipendium für die Normal School of Science. Dort studierte er Physik, Chemie, Geologie, Astronomie und Biologie. Bei prof. Huxley legte er seinen Glauben an die Religion ab, was man später auch sehr in seinen Büchern merkt. Er spielte Fußball während seines Studiums und verletzte sich schwer, was er noch jahrelang merkte. In dieser Krankenphase schrieb er sein erstes Buch "The Chronic Argonauts." Der Erfolg von diesem ermutigte ihn weiter als Schriftsteller tätig zu sein. † 13. August 1946 in London. Er wurde Mitglied des Lehrerkollegiums in Killburn. Wegen seinem hohen Aktivitäten in der Fabian Society verpasste er seine Abschlussprüfungen. Machte sie jedoch 1990 in London nach. Da er sich 1893 eine schwere Lungenentzündung zuzog konnte er anschließend nur noch sitzende Tätigkeiten ausüben was ihn veranlasste nur noch zu schrieben.Um die Jahrhundertwende ging es ihm besser, deswegen unternahm er viele Reisen, in Folkstone kaufte er sich ein Haus wo er die meisten seiner Werke schrieb. Der zweite Weltkrieg bestätigte ihn in seiner Annahme, dass die Menschen außer Kontrolle waren, vor allem die Atombombenabwürfe unterstützten seine Aussage. Am 13. August 1946 starb er an seiner chronischen Diabetes in London. Wells wurde verbrannt und seine Asche im Meer verstreut.

Bekannteste Bücher

Der Krocketspieler

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Krieg der Welten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Brüder

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Meerjungfrau

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Geschichte aus der Steinzeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erscheinung von Camford

Bei diesen Partnern bestellen:

H.G.Wells:Der unsichtbare Mann

Bei diesen Partnern bestellen:

H.G.Wells: Die Insel des Dr. Moreau

Bei diesen Partnern bestellen:

Alle an Bord, Nach Ararat!

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein modernes Utopia

Bei diesen Partnern bestellen:

Der gestohlene Bazillus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zeitmaschine

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zeitmaschine

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zeitmaschine

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Krieg der Welten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zeitmaschine

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Insel des Dr. Moreau

Bei diesen Partnern bestellen:

Die seltsame Orchidee

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Die Zeitmaschine" von H. G. Wells

    Die Zeitmaschine
    erinrosewell

    erinrosewell

    27. July 2017 um 21:40 Rezension zu "Die Zeitmaschine" von H. G. Wells

    Autor: H. G. WellsTitel: Die ZeitmaschineGattung: Roman, Erzählung, Sci-Fi, KlassikerErschienen: 1895Gelesene Ausgabe: dtv, 2017ISBN: 978-3-423-14546-6Gelesen auf: Deutsch (Englisch)Gelesen im: Februar 2017Zum Buch:Einer der absoluten Klassiker und Mitbegründer, des Science Fiction Genres ist der britische Autor und Soziologe Herbert George Wells. Eines seiner Schlüsselwerke ist der Roman "die Zeitmaschine". 1895 erscheint das Werk, nun 122 Jahre später, wurde es neu übersetzt von Lutz-W. Wolff.Wie der Titel bereits verrät, ...

    Mehr
  • Was wäre wenn Aliens die Welt überfallen ...

    Der Krieg der Welten
    Orisha

    Orisha

    23. July 2017 um 13:47 Rezension zu "Krieg der Welten" von H. G. Wells

    Die Vorstellung fremde Welten würden die Erde überfallen, ist ein gängiges Thema in der Buch- und Filmwelt. Beinahe jeder Superheldenepos spielt mit diesem Gedanken. Doch 1898 sah das noch ganz anders aus. Die Welt wird von der Wissenschaft mehr und mehr bestimmt. Man bereist fremde Länder, beginnt die unbekannten Gegenden mehr und mehr zu erkunden, was sich vor allem in zahlreichen Reiseberichten widerspiegelt. Doch Außerirdische spielen noch keine wirkliche Rolle. Wells "Krieg der Welten", eben 1898 veröffentlicht, widmet sich ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells

    Der Krieg der Welten
    Apfelgruen

    Apfelgruen

    zu Buchtitel "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells

    Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur". Im Juni lesen wir zusammen "Der Krieg der Welten" von H.G. Wells.Über den Autor:H.G.Wells wurde 1866 in Bromley bei London geboren. Er studierte Naturwissenschaften und war Mitbegründer der Royal College of Science Association. Nach einer Lungenblutung, die ihn zu ausschließlich sitzender Tätigkeit zwang, widmete er sich vermehrt dem Schreiben – sowohl wissenschaftlicher wie fiktiver Werke. Wells war einer der ersten, der Phänomene wie ...

    Mehr
    • 255
  • Invasion vom Mars

    Der Krieg der Welten
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    06. July 2017 um 15:09 Rezension zu "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells

    Alles beginnt mit einem grünen Kometen, der auf die Erde herniederfällt. Was als aufsehenerregendes doch harmloses Ereignis beginnt, als nette Abwechslung und neues Thema für die gepflegte Abendunterhaltung der gehobenen Londoner Klasse, entpuppt sich als grausame Invasion Außerirdischer: die Marsianer auf der Suche nach einem neuen Planeten, da ihr eigener untergeht und die Menschheit hat ihnen nichts entgegenzusetzen! H.G. Wells‘ berühmter Science Fiction-Klassiker ist heute noch genauso fesselnd und authentisch wie vor über ...

    Mehr
  • Rezension zu "Krieg der Welten"

    Krieg der Welten
    Zsadista

    Zsadista

    06. July 2017 um 13:23 Rezension zu "Krieg der Welten" von H.G. Wells

    Wir schreiben das Jahr 1894. Seltsame Kapseln landen auf der Erde. Noch bevor die Menschen sich sicher darüber sind, was das sein soll, fängt die Vernichtung an. Wie alles vernichtende Götter fallen die Marsianer über die Menschen her. Der Krieg der Welten kann beginnen. Doch wer wird am Ende den Kampf gewinnen?„Krieg der Welten“ ist ein Science Fiction Roman aus der Feder des Autors H. G. Wells. Gleich zu Anfang ist zu bemerken, dass das Ur-Werk bereits 1898 entstanden ist. Wer das Buch liest, sollte sich dessen Alter bewusst ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2042
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1437
  • Auch für "Nicht-Sci-Fi-Fans" geeignet

    Der Krieg der Welten
    Yolande

    Yolande

    17. June 2017 um 17:14 Rezension zu "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells

    Herbert George Wells (meist abgekürzt H.G. Wells) wurde am 21. September 1866 in Bromley in der Nähe von London geboren. Er war ein englischer Schriftsteller und Pionier der Science-Fiction-Literatur. Wells ist in Deutschland vor allem für seine Science-Fiction-Bücher bekannt, hat aber auch zahlreiche realistische Romane verfasst, die im englischen Sprachraum nach wie vor populär sind. H.G.Wells starb am 13. August 1946 in London.(Quelle: Wikipedia)Der Krieg der Welten (engl. Originaltitel: The War of the Worlds) ist eines der ...

    Mehr
  • Zeitloser Klassiker um den plötzlichen Besuch vom Mars

    Der Krieg der Welten
    vanessabln

    vanessabln

    15. June 2017 um 14:33 Rezension zu "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells

    "Der Krieg der Welten" ist wohl vielen ein Begriff - das Original von 1898 zu lesen ist daher aufschlussreich. H.G. Wells schildert darin, wie plötzlich ein seltsames Objekt in einer Grube landet, in dem sich Wesen vom Mars befinden. Die englische Bevölkerung nimmt das Ereignis neugierig, aber auch gelassen auf. Schließlich weiß sie (noch) nicht, was ihr blüht, und auch die Nachrichten verbreiten sich noch nicht so schnell wie heute. Der (manchmal leider) etwas nüchterne Erzähler berichtet von seinen bereits zurückliegenden ...

    Mehr
  • Sozialkritik statt Sci-Fi

    The War of the Worlds
    Sakuko

    Sakuko

    12. June 2017 um 07:53 Rezension zu "The War of the Worlds" von H. G. Wells

    Um ihrem auskühlenden Planeten zu entkommen schicken die Marsianer mehrere Projektile auf die Erde. Die Menschen nehmen die Kopffüßler-artigen Marsianer zuerst nicht ernst, da diese schwerfällig und langsam sind, aber schon nach kurzer Zeit haben diese Kampfmaschinen und Waffen zusammen gebaut, die jede militärische Gegenwehr rigoros zerschmettert. Den Menschen bleibt nur noch die kopflose Flucht vor der außerirdischen Übermacht.Das Buch ist weniger Science Fiction als ein sozialer Kommentar zur Kolonialisierungspolitik der Zeit, ...

    Mehr
  • weitere