H. G. Wells

 4 Sterne bei 1.322 Bewertungen
Autor von Die Zeitmaschine, Krieg der Welten und weiteren Büchern.
Autorenbild von H. G. Wells (©Archiv Diogenes Verlag)

Lebenslauf

Herbert George Wells war das einzige Kind, des Eisenwarenhandlungsbesitzer und professionellen Criketspieler Joseph Neal und seiner Frau. Herberts Vater, der früher immer Bertie genannt wurde, hatte von seinem Vater die Leidenschaft zu Lesen. Als der Vater sich einen schweren Beinbruch zuzog, konnte ernicht mehr Cricket spielen, was der Familie große finanzielle Schwierigkeiten einbrachte. Seiner Mutter wurde daraufhin eine Stelle als Hauswirtschafterin in einem Herrenhaus angeboten. Immer wenn er sie besuchte durfte er die riesige Bibliotheken in dem Haus nutzen und machte viel Gebrauch von diesem Angebot. In dieser Zeit entwickelte er eine sehr tiefe Bindung zu seiner Mutter und übernahm viele ihrer Ansichten was die Religion und die Klassenunterschiede betraf. Wells Mutter war sehr religiös und wollte nicht dass sich ihr Sohn mit Mädchen der Unterklasse traf. Als sich die finanzielle Situation der Familie zuspitzte musste Herbert zunächst die Privatschule verlassen und anschließend sofort eine Lehre zu beginnen. Er machte eine Lehre als Tuchhändler, hielt jedoch nur wenige Monate aus, da ihm der Beruf nicht gefiel. Anschließend arbeitete einige Zeit als Hilfslehrer und als Apothekergehilfe und nahm andere Gelegenheitsarbeiten an. nach einiger Zeit versuchte er sich noch einmal als Tuchhändler konnte aber nach zwei Jahren, diesen Beruf nicht mehr ausüben. Als er 16 Jahre alt war, erhielt er eine Stelle als Hilfslehrer, anschließend ein Stipendium für die Normal School of Science. Dort studierte er Physik, Chemie, Geologie, Astronomie und Biologie. Bei prof. Huxley legte er seinen Glauben an die Religion ab, was man später auch sehr in seinen Büchern merkt. Er spielte Fußball während seines Studiums und verletzte sich schwer, was er noch jahrelang merkte. In dieser Krankenphase schrieb er sein erstes Buch "The Chronic Argonauts." Der Erfolg von diesem ermutigte ihn weiter als Schriftsteller tätig zu sein. Er wurde Mitglied des Lehrerkollegiums in Killburn. Wegen seinem hohen Aktivitäten in der Fabian Society verpasste er seine Abschlussprüfungen. Machte sie jedoch 1990 in London nach. Da er sich 1893 eine schwere Lungenentzündung zuzog konnte er anschließend nur noch sitzende Tätigkeiten ausüben was ihn veranlasste nur noch zu schrieben.Um die Jahrhundertwende ging es ihm besser, deswegen unternahm er viele Reisen, in Folkstone kaufte er sich ein Haus wo er die meisten seiner Werke schrieb. Der zweite Weltkrieg bestätigte ihn in seiner Annahme, dass die Menschen außer Kontrolle waren, vor allem die Atombombenabwürfe unterstützten seine Aussage. Am 13. August 1946 starb er an seiner chronischen Diabetes in London. Wells wurde verbrannt und seine Asche im Meer verstreut.

Neue Bücher

Cover des Buches Alle an Bord, Nach Ararat! (ISBN: 9783947122059)

Alle an Bord, Nach Ararat!

Erscheint am 01.06.2024 als Gebundenes Buch bei Edition Phantasia.
Cover des Buches Eine Geschichte aus der Steinzeit (ISBN: 9783947122035)

Eine Geschichte aus der Steinzeit

Erscheint am 01.06.2024 als Gebundenes Buch bei Edition Phantasia.
Cover des Buches Die Zeitmaschine (ISBN: 9783150207444)

Die Zeitmaschine

Neu erschienen am 16.05.2024 als Taschenbuch bei Reclam, Philipp.
Cover des Buches Die Zeitmaschine (ISBN: 9783150144299)

Die Zeitmaschine

Neu erschienen am 16.05.2024 als Taschenbuch bei Reclam, Philipp.

Alle Bücher von H. G. Wells

Cover des Buches Die Zeitmaschine (ISBN: 9783730604755)

Die Zeitmaschine

 (406)
Erschienen am 06.02.2017
Cover des Buches Krieg der Welten (ISBN: 9783257609264)

Krieg der Welten

 (242)
Erschienen am 17.12.2018
Cover des Buches Die Insel des Dr. Moreau (ISBN: 9781543036985)

Die Insel des Dr. Moreau

 (98)
Erschienen am 10.02.2017
Cover des Buches Der Unsichtbare (ISBN: 9783746033846)

Der Unsichtbare

 (56)
Erschienen am 16.11.2017
Cover des Buches Krieg der Welten (ISBN: 9783945493861)

Krieg der Welten

 (41)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches Wenn der Schläfer erwacht (ISBN: 9783746033860)

Wenn der Schläfer erwacht

 (33)
Erschienen am 16.11.2017
Cover des Buches H.G. Wells: Die Zeitmaschine (ISBN: 9783868203660)

H.G. Wells: Die Zeitmaschine

 (22)
Erschienen am 04.01.2017
Cover des Buches Menschen, Göttern gleich (ISBN: 9783423132428)

Menschen, Göttern gleich

 (20)
Erschienen am 01.09.2004

Neue Rezensionen zu H. G. Wells

Cover des Buches The Time Machine (ISBN: 9786050428315)
U

Rezension zu "The Time Machine" von H. G. Wells

Interessante Überlegungen über die Zukunft der Gesellschaft
Univevailablevor 3 Monaten

'Die Zeitmaschine' von H.G. Wells ist eine science fiction Zeitreise Geschichte über einen Mann, der in eine dystopische Zukunft reist. 

Das Buch ist relativ kurz, ich habe es an einem Stück gelesen und hatte verschiedene Emotionen währenddessen. Am Anfang was ich etwas irritiert vom Schreibstil und der Erzählweise, das hat sich aber relativ schnell wieder gelegt. An sich ist die Geschichte sehr faszinierend und die Gedanken, die sich der Hauptcharakter macht, spannend, aber ein ganz leichtes Gefühl der Irritation ist bei mir geblieben. Die Geschichte hat mich zu Beginn schon in ihren Bann gezogen und mir wurde während des Lesens auch nicht langweilig, ich konnte mich sehr gut auf die Story konzentrieren.

Aber jetzt zum Inhalt des Buches: Der Zeitreisende kommt mit seiner Maschine in einer weit entfernten Zukunft an, die zu Beginn sehr freundlich wirkt, im Verlaufe seiner Anwesenheit in der Zukunft deckt er jedoch grausame und düstere Geheimnisse auf. Die Hypothesen, die der Hauptcharakter über den Wandel der Gesellschaft und die Zukunft allgemein aufstellt, verändern sich stets und man kann seine Gedanken gut nachvollziehen. Es werden dabei besonders die Misstände der 2 Klassen Gesellschaft kritisiert, und diese Kritik bestimmt weitestgehend auch den Ton der Geschichte gegen Ende. Das Buch ist also nicht unbedingt etwas, das man als leichte Lektüre lesen sollte, wenn man sich auch Gedanken beim Lesen macht. Wenn man bedenkt, in welcher Zeit die Geschichte geschrieben wurde, und in welchen Umständen der Autor aufgewachsen ist, wird einem klar, dass die Kritik im Buch der Kritik Well's an der realen Gesellschaft entspricht: er kommt aus einer Arbeiterfamilie und wurde im 19. Jahrhundert geboren. 

Generell fand ich das Buch gelungen, aber das Ende war leider etwas abrupt und ich hätte gerne noch mehr Details zu ein paar Dingen gehabt. Das, zusammen mit dem Fakt, dass der Schreibstil nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack entspricht, ergibt meine persönliche 3 Sterne Bewertung für 'Die Zeitmaschine'. 

Ich würde das Buch denjenigen Empfehlen, die Spaß an einer Zeitreise Geschichte haben, und denjenigen, die gerne Geschichten lesen, die die Gesellschaft kritisieren und die Gedanken und Probleme spiegeln, von denen der oder die Autorin  herausgefordert sind.

Cover des Buches Krieg der Welten (ISBN: 9783257609264)
Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Krieg der Welten" von H. G. Wells

ein Klassiker
Papiertiger17vor 5 Monaten

Genau 125 Jahre nach der Erstveröffentlichung ist es die in Teilen vertraute Handlung, die dem Genre kennenden Leser die wegweisende Kraft von Wells Roman offenbart. Die Geschichte ist abschnittsweise spannend und detailliert als Bericht eines Überlebenden erzählt. Nur mit der Nennung englischer Ortschaften und topographischer Beschreibungen hat es H.G. Wells etwas zu gut gemeint, und sorgt so für einige langatmige Textabschnitte. Insgesamt betrachtet kann man es kaum fassen, dass ein Mann des ausgehenden neunzehnten Jahrhunderts sich ein solch modern wirkendes Endzeitdrama ausdenken konnte.

Cover des Buches Die Insel des Dr. Moreau (ISBN: 9781543036985)
yeah58s avatar

Rezension zu "Die Insel des Dr. Moreau" von H. G. Wells

wunderliche Insel...
yeah58vor 7 Monaten

ich hatte letztens eine Folge von den Simpsons geschaut in der das Buch parodiert wird und hatte mich danach entschloßen es selber zulesen...

Das Buch wird aus der Perspektive des Protagonisten Edward Prendrick erzählt, der nach dem Untergang seines Schiffs und als Schiffsbrüchiger gerettet wird und  auf einer Insel landet. Hier bemerkt er relativ schnell dass etwas mit den Bewohnern nicht stimmt und ein geheimnisvoller Touch auf der Insel liegt. Der Doktor der Insel enthüllt Edward später auch was für Experimente dort durchgeführt werden und erlebt am eigenen Leib, was es heißt wenn diese Experimente fehlschlagen...


ein kurzes aber trotzdem spannendes Buch, das einige ethnische Fragen aufwürft. Aber leider nicht viel Tiefgang hat da die moralischen Fragen wenig thematisiert werden und der Doktor Moreau sehr selten vorkommt, von dem ich eigentlich gerne noch mehr gelesen hätte


Gespräche aus der Community

Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Auf unserer literarischen Weltreise sind wir nun in England angekommen und lesen diesmal ein Werk von H.G. Wells: "Die Insel des Dr. Moreau".

Die Leserunde beginnt am 1.4. und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!
176 Beiträge
vanessablns avatar
Letzter Beitrag von  vanessablnvor 5 Jahren
Insgesamt hätte ich von dem Buch etwas mehr erwartet, aber der Autor interessiert mich noch immer. Ich fand es eher wie eine Kurzform von Robinson Crusoe (obwohl noch gar nicht gelesen) mit etwas Grusel. Hier meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/H.-G.-Wells/Die-Insel-des-Dr-Moreau-144475450-w/rezension/2033054040/?showSocialSharingPopup=true
Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Im Juni lesen wir zusammen "Der Krieg der Welten" von H.G. Wells.

Über den Autor:
H.G.Wells wurde 1866 in Bromley bei London geboren. Er studierte Naturwissenschaften und war Mitbegründer der Royal College of Science Association. Nach einer Lungenblutung, die ihn zu ausschließlich sitzender Tätigkeit zwang, widmete er sich vermehrt dem Schreiben – sowohl wissenschaftlicher wie fiktiver Werke. Wells war einer der ersten, der Phänomene wie Zeitreisen und die Invasion der Erde durch Wesen aus dem All in die Literatur einführte und so die Entwicklung der Science-fiction-Literatur entscheidend mitprägte. H.G.Wells starb 1946 in London.

Die Leserunde beginnt am 1. Juni und wir freuen uns über jeden, der mit uns liest!
254 Beiträge
Orishas avatar
Letzter Beitrag von  Orishavor 7 Jahren
Und meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/H.-G.-Wells/Krieg-der-Welten-144475490-w/rezension/1474887148/1474890674/ nächste Runde, versuche ich wieder zeitnaher zu gestalten.
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden

Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.

Beginn: 10. März 2017

Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost!


Für den März haben wir uns „Die Zeitmaschine“ von H.G. Wells ausgesucht.

Klappentext:
Ende des 19. Jahrhunderts unternimmt der »Zeitreisende« – ein nicht namentlich genannter Erfinder – einen Ausflug in das Jahr 802.701, wo er zwei verschiedene Menschenrassen antrifft: die scheinbar sorgenfrei und glücklich an der Erdoberfläche lebenden Eloi und die unterirdischen Morlocks. Erst mit der Zeit findet er heraus, dass zwischen den Eloi und den Morlocks ein Anhängigkeitsverhältnis besteht, das seine schlimmsten Befürchtungen übertrifft! Nach einem Abstecher in die ferne Zukunft, wo über der stillstehenden Erde ein riesiger roter Feuerball lodert, kehrt er in die Gegenwart zurück. Da ihm jedoch niemand Glauben schenken will, begibt er sich erneut auf die Reise …

Die Leserunde beginnt am 10.03.2017 und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns „Die Zeitmaschine“ lesen will.:-)

_____________________________________________________________________________

Wichtig ist, dass es auch von diesem Klassiker verschiedene Ausgaben gibt.

Sollten hier markante Unterschiede auffallen, gebt bitte in der Rubrik Meine Ausgabe Bescheid, damit wir die Einteilung dementsprechend anpassen können. Soweit man sich in der Leserunde orientieren kann, ist natürlich jede Version in Ordnung.
Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen!

• Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit  die Leserunde übersichtlich bleibt.
• Bitte denkt auch daran, den Spoiler-Haken zu setzen!

ACHTUNG! Bisher sind 2 Ausgaben aufgefallen und zwar eine mit 16 Kapitel und eine mit 12 Kapitel.

Die Einteilung der 16-Kapitel-Ausgabe:

Leseabschnitt 1 | Kapitel 1 - 5
Leseabschnitt 2 | Kapitel 6 - 11
Leseabschnitt 3 | Kapitel 12 - ENDE


Die Kapitelüberschriften (16 Kapitel) zur besseren Orientierung:

1) Einleitung
2) Die Maschine
3) Der Zeitreisende kehrt zurück
4) Auf Zeitreise
5) Im goldenen Zeitalter
6) Der Abend der Menschheit
7) Ein jäher Schreck
8) Erklärung
9) Die Morlocks
10) Als es Nacht wurde
11) Der grüne Porzellanpalast
12) In der Dunkelheit
13) Die Falle der weißen Sphinx
14) Der weitere Ausblick
15) Die Rückkehr des Zeitreisenden
16) Nach der Erzählung 



Die Einteilung der 12-Kapitel-Ausgabe:

Leseabschnitt 1 | Kapitel 1 - 4
Leseabschnitt 2 | Kapitel 5 - 8
Leseabschnitt 3 | Kapitel 9 - Ende
128 Beiträge
Isamarias avatar
Letzter Beitrag von  Isamariavor 7 Jahren
Musste gerade lachen über die Idee, dass der Zeitreisende vielleicht durch die Schuld des Erzählers "hops gegangen" ist. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen - hat aber was.

Zusätzliche Informationen

H. G. Wells wurde am 19. September 1866 in Bromley, Kent (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 1.523 Bibliotheken

auf 187 Merkzettel

von 29 Leser*innen aktuell gelesen

von 15 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks