Neuer Beitrag

HerbertOsenger

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bei den Unterthemen habe ich jeweils die Kapitelnamen benannt, habe teilweise abkürzen müssen. Scheinbar habe ich eine weitere Macke an mir entdeckt, nämlich den Hang zu langen Überschriften.

Ein Wort zu meiner Teilnahme: Ich werde so viel Zeit wie möglich innerhalb der Leserunde verbringen, bitte aber um Verständnis, dass ich noch andere Pflichten habe. Außerdem bin ich in gewisser Hinsicht durch meine 1. Leserunde "Karpatenvirus" ein gebranntes Kind: Hier hatte jemand die Teilnahme zur Selbstdarstellung ("Seht doch alle her, wie klug ich bin!")genutzt, Texte geschrieben, die zusammen genommen länger waren als mein Roman, und dabei Sachen angeführt, die völlig hirnverbrannt waren. Da hatte jemand bei jedem einzelnen Satz einer Laus in der Rachen geschaut (oder sonstwo hinein). Ich bitte um Verständnis, dass ich so etwas nicht zur Kenntnis nehmen würde, sollte es hier geschehen. Darüber hinaus finde ich im Augenblick nicht einmal die Zeit, mich auf meine fünf Buchstaben zu setzen, um etwas Neues zu schreiben.

Ich hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe. Nun lest mal schön!

Herbert Osenger

Autor: H. H. T. Osenger
Buch: Die Hallen der Unendlichkeit

HerbertOsenger

vor 3 Jahren

Neuen Interessenten muss ich leider mitteilen, dass die 20 e-books schon verlost sind. Sorry, better luck next time!

Sabine_Niedermayr

vor 3 Jahren

Hey :)
Hast du ja ganz prima hingekriegt ;)
Ein Tipp noch: Da ja alle Bücher bereits verlost sind, solltest du die Bewerbungsfrist wegnehmen, damit sich nicht Interessenten melden, die dann leer ausgehen. Die 20 Bücher bleiben dann aufgelistet, aber alle die hier vorbei schauen können sehen, dass die Leserunde bereits läuft :)

Liebe Grüße

Sabine

Beiträge danach
150 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Solengelen

vor 3 Jahren

Rezension
Beitrag einblenden

Hier jetzt endlich meine Rezension.

Ein Gewitter und plötzlich ist nichts mehr wie zuvor. Die Welt, wie die beiden Jungen es kennen, ist nicht mehr vorhanden. Zum Glück für die beiden Jugendlichen hat Hans, ein etwas spezieller Kauz, den "Durchblick". Was werden sie in den Hallen der Unendlichkeit alles entdecken, erleben? Gibt es einen Weg zurück? Jede Halle ist besonders, unendlich, jede Halle hat ein "Vorbild". Eine besondere Gemeinschaft findet sich, Außerirdische, das Mittelalter, ein U-Boot, eine Wasserstadt, Brutus, der Torwächter, viele Hallen bzw. deren "Inhalt", erinnern an literarische und andere Vorbilder. Gefahren, Verlockungen, Fallen, all dem sind die "Reisenden" ausgesetzt. Wie wird die Gemeinschaft zurecht kommen? Werden sie den Verlockungen widerstehen?

Die bildhafte Sprache nimmt den Leser mit auf eine Reise, eine Reise in eine "fantastische" Welt. Eine Reise durch die Welten, eine Reise ins "Ich", eine Reise zum Träumen, ich hoffe auf eine neue Reise der Freunde. Da wäre ich gerne dabei. Gerne empfehle ich dieses Werk allen Lesern, die ihren Träumen freien Lauf lassen wollen, allen, die Fantasie lieben. Lieber Herbert, danke für die Reise, für das Träumen.

HerbertOsenger

vor 3 Jahren

Rezension
@Solengelen

Ich danke Dir sehr herzlich für die freundlichen Worte und die gute Rezension.
Viele Grüße von
HerOs

HerbertOsenger

vor 3 Jahren

... ach ja, natürlich! Meine Eltern hatten doch mal versucht, mir so etwas wie gutes Benehmen beizubringen ...

Ich sollte wohl nicht vergessen, nochmals den Leuten zu danken, die sich nicht nur das e-book senden ließen, sondern dann auch tatsächlich an der Leserunde teilnahmen. Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass ich mich über jeden einzelnen Beitrag gefreut habe und erst recht über die Rezensionen. Alles vier oder fünf Sterne, Mannmannmann, das hätte ich nicht gedacht.

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit, und - falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen sollten - ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr!

Herzlichst

Herbert Osenger

Solengelen

vor 3 Jahren

@HerbertOsenger

Ich wünsche dir und allen noch "Vorbeischauern" auch eine wundervolle besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein tolles 2015. Und danke nochmals fürs Träumen.

Inorii

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Ich bin nun auch fertig mit dem Buch. Fand es schade wie Brutus abtreten musste. Abwr an sich fand ich das Buch richtig gut. Ich kaufe mir definitv noch das Buch, das muss nämlich in meine Bibliothek (die ich mal haben werde) stehen. Das mit Andrea....da hatte ich schon eine Vorahnung, dass sie plötzlich auftaucht. Jedesmal wenn ich angefangen habe zu lesen, war ich so mit dem Buch beschäftigt, dass ich aufpassen musste, pünktlich aus dem Bus auszusteigen. Was ich mir wünschen würde: ein Buch über die Reise durch den Hallen mit Hans und Andrea, weil ich jedesmal aufgeregt war, sobald sie eine neue Halle betraten. Einfach Klasse das Buch!!

Inorii

vor 3 Jahren

Rezession werden ich sobald ich die Zeit gefunden habe, auf meinem Blog erscheinen. Link folgt dann.

HerbertOsenger

vor 3 Jahren

@Inorii

Hallo, Inorii! Ich freue mich, dass Dir das Buch gefallen hat. Das mit Brutus musste leider sein, aber Du befindest Dich mit Deiner Meinung bzgl. dieser Person in bester Gesellschaft. Vielen Anderen tat er auch Leid. Auch mir fiel es nicht leicht, aber auf der anderen Seite hat er durchaus seine Schattenseiten. Er war nie ein "richtiges" Mitglied der Gruppe, und seine Hunde hat er auch bedenklos getötet, als es ihm notwendig erschien. Und dennoch, ich sage ja, es fiel mir nicht leicht. Aber mal abwarten, die wenigen bisherigen Leser würden sich ja über eine Fortsetzung der Geschichte freuen.

Was Andrea betrifft: Ich hatte keineswegs anfangs vor, sie "überleben" bzw. wieder auftauchen zu lassen; das war eine Idee, die mir erst während des Schreibens der Geschichte kam. Liegt vielleicht daran, dass ich den armen Hans nicht allein sein lassen wollte. Ich wäre auch nicht gerne Witwer. Daran muss es wohl liegen.

Ich freue mich bereits auf Deine Rezension und wünsche Dir bis dahin eine schöne "Rest-"Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in ein hoffentlich für uns alle gutes Neues Jahr 2015.

Herbert Osenger

Neuer Beitrag