H. P. Lovecraft

(1.060)

Lovelybooks Bewertung

  • 814 Bibliotheken
  • 40 Follower
  • 44 Leser
  • 96 Rezensionen
(494)
(396)
(137)
(27)
(6)

Lebenslauf von H. P. Lovecraft

Howard Phillips Lovecraft wurde am 20. August 1890 in Providence, Rhode Island geboren. Sein Vater Winfield Scott Lovecraft, ein Handelsreisender und seine Mutter Sarah Susan Phillips Lovecraft waren beide schon über 30, als sie ihren einzigen Sohn bekamen. Als Howard drei Jahre alt war, erlitt sein Vater einen angeblichen Nervenzusammenbruch und wurde ins Butler Hospital in Providence eingeliefert, wo er fünf Jahre später starb. Daraufhin übernahmen seine Mutter, sein Großvater und zwei seiner Tanten die Erziehung. Schon früh zeigte er Talent; so lernte er schon früh Gedichte auswendig und schrieb mit 6 (!) Jahren schon eigene Gedichte. Sein Großvater unterstützte ihn, indem er ihm Klassiker wie Odyssee oder Ilias zu lesen gab. Durch seinen Großvater kam er auch mit dem Mystischen und Okkulten in Berührung, da er ihm oft erfundene Horrorgeschichten erzählte. Allerdings war Lovecraft nicht in allen Bereichen seines Lebens so erfolgreich: Durch körperliche als auch psychische Leiden konnte er nicht regelmäßig den Unterricht besuchen. Außerdem wurde er mit neun Jahren von der Schule aufgrund aggressivem und undiszipliniertem Verhalten verwiesen. Zu dieser Zeit fing er an, sich für die Geschichte Neu-Englands als auch Chemie und Astronomie zu interessieren. Kurz darauf veröffentlichte er bereits mehrere Artikel in The Scientific Gazette. Als er dreizehn war, wurde er in die Hope Street High School aufgenommen. 1904 starb sein Großvater und die Familie verarmte. Sie mussten ihr Haus aufgeben und in ein kleineres Haus ziehen. Lovecraft litt so sehr unter den Veränderungen, dass er sogar darüber nachdachte, sich umzubringen! Vier Jahre darauf erlitt Lovecraft selbst einen Nervenzusammenbruch und konnte so nie einen Abschluss erwerben. Er war lange Zeit sehr beschämt darüber, weil ihm so auch der Zugang zur Brown University verwehrt blieb. Später wurde Howard Mitglied bei einer Vereinigung amerikanischer Autoren (UAPA); er fing an einige Werke zu schreiben, darunter The Tomb und Dagon. 1919 wurde dann seine Mutter ins Butler Hospital eingewiesen, ebenfalls aufgrund psychischer Leiden. Sie starb zwei Jahre danach. Kurz darauf lernte er die jüdische Ukrainerin Sonia Greene kennen, heiratete sie und zog mit ihr nach New York City. Allerdings wehrte das Glück nicht lange. Sonia verlor ihre Arbeit und litt unter einer schlechten Gesundheit, da Lovecraft nicht beide von seinem kleinen Einkommen ernähren konnte, zog Sonia nach Cleveland um dort zu arbeiten. Dann einigten sie sich auch auf eine Scheidung, die allerdings nie vollzogen wurde. Danach zog Lovecraft zurück nach Providence. Hier schrieb er seine meisten Werke, darunter der Fall Charles Dexter Ward und Berge des Wahnsinns. Da er sich zu schade war Arbeiten unter seinem Niveau anzunehmen, verarmte er immer mehr. 1936 wurde dann Darmkrebs beim ihm diagnostiziert. Bis zu seinem Tod ein Jahr später litt er ständig unter Schmerzen und Unterernährung.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kaum begann das Gruselvergnügen, war es auch schon wieder vorüber

    Der Cthulhu Mythos

    Kim_Rylee

    05. September 2018 um 13:31 Rezension zu "Der Cthulhu Mythos" von H. P. Lovecraft

    Während einer Diskussion wurde ich darüber aufgeklärt, dass H.P. Lovecraft der Stilbegründer des Horrors sei.  Zugegeben, bis dato hatte ich noch nichts von ihm gelesen. Da war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich mir seine bekannteste Geschichte zulegen würde. Bedenkt man, wann er geboren wurde und lebte, so steht es außer Frage, dass seine Geschichten zu Beginn des 19. Jahrhundert den Menschen einen Schauer über den Rücken jagten. Der Cthulhu Mythos ist ein interessantes Hörbuch, aber leider auch eine gekürzte Version, ...

    Mehr
  • Gruselkabinett – 138. Die Ratten in den Wänden

    Gruselkabinett - Folge 138

    PoldisHoerspielseite

    29. August 2018 um 18:10 Rezension zu "Gruselkabinett - Folge 138" von H. P. Lovecraft

    Der Amerikaner Mr. Delapore entschließt sich, den alten Familiensitz seiner Ahnen in Südengland zurückzukaufen, als er zufällig im Krieg den Neffen des jetzigen Besitzers kennenlernt. Doch während er die alten Gemäuer aufwändig restauriert, um seinen Lebensabend dort zu verbringen, stößt er auf ein düsteres Geheimnis, das nicht nur ihn in den Abgrund zu reißen droht...Die Geschichten von Howard Phillips Lovecraft wurden schon des öfteren als Vorlage für das Gruselkabinett verwendet, wobei nicht nur sein bekannter Cthulhu-Mythos ...

    Mehr
  • Valium auf Eis

    At the Mountains of Madness (Modern Library) by H.P. Lovecraft (2005-08-04)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. May 2018 um 21:17 Rezension zu "At the Mountains of Madness (Modern Library) by H.P. Lovecraft (2005-08-04)" von H. P. Lovecraft

    "At the Mountains of Acute Boredom" wäre der passendere Titel für diese Story gewesen. Ich liebe die mir bekannten Kurzgeschichten Lovecrafts, aber das hier ist ein Desaster durch und durch. Ich hatte stellenweise den Eindruck, die Broschüre eines Maklers für Wohnungen in Monsterhausen zu lesen, dermaßen geschwätzig überdetailliert habe ich die Beschreibungen (die sich in ständigen Wiederholungen ergehen) der Stadt in den Bergen empfunden (die Passagen zu Beginn der Expedition waren auch nicht viel besser). Auf etwas wie ...

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3258
  • meine Rezi

    Chronik des Cthulhu-Mythos I

    andheu

    20. February 2018 um 17:16 Rezension zu "Chronik des Cthulhu-Mythos I" von H. P. Lovecraft

    https://andheu.com/2018/02/20/chronik-des-cthulhu-mythos-i-h-p-lovecraft/

  • Eine große Enttäuschung

    The Illustrated Complete Works of H.P. Lovecraft

    Casri

    05. February 2018 um 08:12 Rezension zu "The Illustrated Complete Works of H.P. Lovecraft" von H. P. Lovecraft

    Ich wollte schon immer die Begeisterung hinter dem Fiktiven Charakter Cthulhu verstehen.Da ich dieses Buch relativ günstig fand und zudem Interesse an dem Horror Genre hatte, war es beschlossene Sache, dass ich dieses Werk lesen werden.In meinem Übereifer war mein Anspruch evtl. zu hoch.Das Buch enthält alle Horrorgeschichten von Herrn Lovecraft. Dieses waren auf mich weder gruselig, düster, erschreckend noch grauenhaft. Es kam nicht einmal eine leichte Gänsehaut und keine einzige Geschichte konnte mich begeistern, nicht mal von ...

    Mehr
  • Gänsehaut

    H. P. Lovecrafts Necronomicon

    GrueneRonja

    20. January 2018 um 22:10 Rezension zu "H. P. Lovecrafts Necronomicon" von H. P. Lovecraft

    Der beste Weg mich zum Lesen eines geliebten Buches zu bringen ist, es mir einfach zu schenken. In dem Fall musste die Wissenslücke über H.P.Lovecraft gefüllt werden. Erfolgreich, wie ich meine. ;) Und wenn dann das Buch in sich selbst vorkommt, ist es ein Jackpott für mich! „Etwas an dieser Szenerie gemahnte mich an die seltsamen und verstörenden asiatischen Gemälde von Nicholas Roerich und an die noch seltsameren und noch verstörenden Beschreibungen der von bösen Sagen umrankten Hochebene von Leng, die in dem gefürchteten ...

    Mehr
  • Für Lovecraft-Fans und Liebhaber literarischer Klassiker

    Gesammelte Werke Band 1: Der kosmische Schrecken von H. P. Lovecraft (2011) Gebundene Ausgabe

    Ambermoon

    14. November 2017 um 13:30 Rezension zu "Gesammelte Werke Band 1: Der kosmische Schrecken von H. P. Lovecraft (2011) Gebundene Ausgabe" von H. P. Lovecraft

    Informationen zum Autor: Howard Phillips Lovecraft ( * 20.08. 1890 in Rhode Island, Vereinigte Staaten / + 15. März 1937 in Rhode Island, Vereinigte Staaten) war ein amerikanischer Schriftsteller. Er gilt als einer der weltweit einflussreichsten Autoren im Bereich der phantastischen und anspruchsvollen Horrorliteratur (Wikipedia) -------------------------------- Wenn man einen Faible für klassischen Horror und SciFi hat, kommt man an H.P. Lovecraft nicht vorbei. Dieser war seiner Zeit meilenweit voraus, ein Visionär und Phantast ...

    Mehr
    • 2
  • Gruselkabinett – 126. Kalte Luft

    Gruselkabinett - Folge 126

    PoldisHoerspielseite

    27. September 2017 um 11:58 Rezension zu "Gruselkabinett - Folge 126" von H. P. Lovecraft

    Gruselkabinett – 126. Kalte Luft Erster Eindruck: Ein eisiger Hauch... James Russel hat in New York endlich ein annehmbares möbliertes Zimmer gefunden, dass in einem hübschen, wenn auch etwas verwahrlosten Haus liegt. Der überraschend niedrige Preis weckt zwar sein Misstrauen, dennoch entscheidet er sich, bei der spanischen Vermieterin Senora Herrero einzuziehen. Als nur wenig später ein starker Ammoniakgeruch sein Zimmer durchdringt, macht er die Bekanntschaft seines Nachbarn, des geheimnisvollen Doktor Munoz'... H.P. ...

    Mehr
  • Lovecraft - Die besten Geschichten

    H. P. Lovecraft - Die besten Geschichten

    Jari

    09. September 2017 um 21:49 Rezension zu "H. P. Lovecraft - Die besten Geschichten" von H. P. Lovecraft

    Wer das Grauen sucht, liest Lovecraft.Wie kein anderer versteht es Howard Phillips Lovecraft unsere Urängste zu wecken und die simpelsten Dinge in etwas absolut Furchtbares zu verwandeln. Denn Lovecraft weiss, was uns am meisten ängstigt: das Unbekannte. Die Schatten in den Augenwinkeln. Alles, was wir nicht greifen können.Lovecraft ist der König und der Meister des Horrors, vor dem ich nur zu gerne freiwillig niederknie. Diese Geschichten kann man an einem sonnigen Nachmittag lesen und trotzdem wird man das Gefühl einer ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.