H. P. Lovecraft , August Derleth Das Tor des Verderbens

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tor des Verderbens“ von H. P. Lovecraft

1921 kehrt Mr. Ambrose Dewart aus England in die düstere Landschaft um Arkham zurück, um das Erbe seines Ururahnen AIijah Billington in Besitz zu nehmen: ein verfallenes Haus und einen düsteren Wald, der seltsame Steinformationen und einen alten gemauerten Turm birgt. Die Billingtons sind ein altes Geschlecht aus dem legendenumwitterten Dunwich, manche alte Bewohner der Gegend wissen von ihnen noch schreckliche Dinge zu erzählen. Nach und nach, durch Stöbern in der berühmten Miskatonic-Bibliothek, durch Wälzen von im Giftschrank verschlossenen Bänden uralten okkulten Wissens, kommt es zu einem allmählichen Eindringen in Geheimnisse, die besser verborgen geblieben wären. Es häufen sich bedrohliche Vorzeichen, und es wird klar, daß sich auf dem Besitztum der Billingtons einer jener Knotenpunkte befindet, wo die entsetzlichen Alten Götter auf der Lauer liegen, um in unsere Welt einzudringen und sie in Besitz zu nehmen.

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Ein wirklich tolles Buch. Annie J. Dean kann Gefühle wundervoll in Worte zu fassen. Ich freue mich auf Band 2

Sandra251

Irrlichtfeuer

Ich durfte diese sympathische junge Autorin auf dem Bloggertreffen des Verlages 2016 kennen lernen und freue mich schon auf neues von ihr

Kerstin_Lohde

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Gute Dinge brauchen ihre Zeit.

nickypaula

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Tor des Verderbens" von Howard Ph. Lovecraft

    Das Tor des Verderbens
    metalmueller1807

    metalmueller1807

    26. August 2010 um 11:35

    Hier liegt der längste Roman vor, den Lovecraft je geschrieben hat; in Zusammenarbeit mit August Derleth. Die Schilderungen des verfallene Hauses, des düsteren Waldes, dem alten gemauerten Turm, die ganze beklemmende Atmosphäre, ... Das alles zählt zum besten, was die beiden je zu Papier gebracht haben! Ebenfalls Pflicht! Ohne wenn und aber!

  • Rezension zu "Das Tor des Verderbens" von Howard Ph. Lovecraft

    Das Tor des Verderbens
    Minerva

    Minerva

    14. July 2010 um 16:43

    Toller und spannender Lovecraft.
    Ich mochte seine Kurzgeschichten sehr und wurde von diesem dünneren Buch
    (180 S.), nicht enttäuscht.
    Wer subtilen und aufgebauten Horror mag, wird dieses Buch gern und genauso schnell verschlingen, wie ich.