H. P. Lovecraft , Robert E Howard Der Cthulhu-Mythos 1917-1975

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Cthulhu-Mythos 1917-1975“ von H. P. Lovecraft

Der Cthulhu-Mythos 1917 – 1975 Diese zweibändige Sammlung vereint in chronologischer Reihenfolge Erzählungen von Howard Phillips Lovecraft und anderen Meistern des Schreckens zum unsterblichen Mythos um den großen alten Cthulhu und seine dämonische Brut, die einst aus den Tiefen des Alls in unsere Welt drang , um sie zu beherrschen. Inhalt: 1917 – H. P. Lovecraft: Dagon, 1928 – H. P. Lovecraft: Der Ruf des Cthulhu, 1929 – Frank Belknap Long: Die Hunde von Tindalos, 1931 – Robert E. Howard: Der schwarze Stein, 1933 – August Derleth: Der Windläufer, 1933 – Clark Ashton Smith: Ubbo-Sathla, 1935 – Robert Bloch: Das Grauen von den Sternen, 1937 – Henry Kuttner: Der Schrecken von Salem, 1950 – D. R. Smith: Warum Abdul Al Hazred dem Wahnsinn verfiel, 1962 – Ramsey Campbell: Die Kirche in der High Street, 1963 – J. G. Warner: Der Titan in der Gruft, 1974 – David C. Smith: Das Siegel des Kutullu, 1975 – Brian Lumley: Herr des Windes

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Spannend und düster

krimielse

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heil Cthulhu!

    Der Cthulhu-Mythos 1917-1975

    TallaHasse

    Rezension: Nach „Berge des Wahnsinns“ war dies das zweite Buch, das ich aktiv lese, um in die Welt des Cthulhu-Mythos einzutauchen. Alle Geschichten sind in der Ich-Form geschrieben und berichten dem aufmerksamen Leser von merkwürdigen, mystischen und teilweise grauenhaften Ereignissen und Entdeckungen. Man kommt sich vor, wie jemand, der geheime Schriften entdeckt hat, die niemals für Dritte gedacht waren. Der teils altmodische Erzählstil trägt für mich einen Großteil der Spannung. Es geht manchmal auch ziemlich brutal und grausam zu. Im Vergleich zu den meisten aktuellen Horror-Büchern wird aber viel der Fantasie überlassen und das mystische in den Vordergrund gestellt. Ich bin vom ersten Band der zweiteiligen Geschichten-Sammlung sehr begeistert und freue mich schon auf die Jahre 1976 – 2002. Buch: Die Chronik kommt als Hardcover aus dem Haus FESTA mit altmodisch gestaltetem Cover und Lesebändchen. Macht also auch im Regal was her.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks