H. W. Valerian Affidavit

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Affidavit“ von H. W. Valerian

Im ersten Band seiner «Bekenntnisse eines österreichischen Anglophilen» beschreibt H. W. Valerian die Ursprünge seiner Anglophilie, welche er freilich nicht als kritiklose Schwärmerei verstanden wissen will, sondern als lebenslange intensive Beschäftigung mit der englischsprachigen Welt. Die Wurzeln sind im Familienhintergrund zu finden – die Linie führt von Innsbruck über Wien nach England und nach New York –, bei der populären Musik der sechziger Jahre sowie bei der Literatur, in diesem Falle repräsentiert durch Penguin Books. Nichts Spektakuläres, das stimmt – doch davon gibt’s ohnehin schon mehr als genug. H. W. Valerian geht’s um die Art und Weise, wie ein durchschnittlicher Mensch die Welt erlebt. Darüber schreibt er allerdings in klarer Sprache und durchaus amüsant.

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen