Brandzeichen (Spelzer/Hollmann 4)

von H.C. Scherf 
5,0 Sterne bei14 Bewertungen
Brandzeichen (Spelzer/Hollmann 4)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

0Soraya0s avatar

Unbedingt lesen, eine wirklich einzigartige Reihe!

Gina1627s avatar

Beste Trillerunterhaltung! Eine absolute Leseempfehlung!

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Brandzeichen (Spelzer/Hollmann 4)"

» In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. «

Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken.

Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.

Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann.

Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.

Obwohl die Handlungsabläufe in sich abgeschlossen sind, empfiehlt es sich, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen.

Die Spelzer/Hollmann-Reihe:

KALENDERMORD - Band 1
DER SERBE - Band 2
MORDTIEFE - Band 3

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07DB41PSB
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:25.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    0Soraya0s avatar
    0Soraya0vor einem Monat
    Kurzmeinung: Unbedingt lesen, eine wirklich einzigartige Reihe!
    Die Reihe, die einfach nur süchtig macht

    Zum Inhalt (Klappentext):
    » In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. «

    Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken.

    Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.

    Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann.

    Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.

    Meine Meinung:
    Bei "Brandzeichen handelt es sich bereits um den vierten Teil der Serie um das Ermittlerduo Spelzer und Hollmann. Um die Bücher noch besser genießen zu können, empfehle ich die richtige Reihenfolge unbedingt einzuhalten.
    Man freut sich schon vor dem anfangen auf das Buch, weil man nach den drei ersten Teilen sicher sein kann, dass auch dieser Teil wieder genial wird. Aber man ist dabei auch direkt etwas traurig, den viel zu schnell ist es wieder zu Ende.
    Und genau so war es auch diesmal. Schon zu Beginn ist es H. C. Scherf wieder gelungen, mich komplett in seinen Bann zu ziehen. Der Schreibstil gewohnt genial und fesselnd. Was ich aber nicht gedacht hätte ist, dass er es mit diesem Band erneut schafft sich zu steigern. Die Spannung kann man beim Lesen förmlich spüren, so dass man zwischendrin schon fast den Atem anhält. Die Entwicklung des Teams Spelzer & Hollmann hat mir sehr gut gefallen, aber die von Pehling finde ich einfach nur super! Wer hätte anfangs damit gerechnet? Man könnte fast meinen, dass die drei sich noch zu einem Team entwickeln.
    Mich fasziniert es immer wieder, was für "kranke Sachen" H. C. Scherf einfallen und wie geschickt er diese in in das bereits erstellte Konstrukt um das Ermittlungsduo einbaut. Ob er als Pheling und Co seinen Traum auslebt? :D
    Man hat in diesem Band fast das Gefühl, dass die Ermittler es mit Satan persönlich zu tun bekommen. Und man fiebert und rätselt wieder bis zum Ende - welches wieder viel zu schnell das ist - mit.

    Fazit:
    Wieder ein genialer Thriller aus der Spelzer - Hollmann Reihe, den man einfach gelesen haben muss! Hoffentlich findet diese Serie kein Ende!

    Kommentare: 1
    90
    Teilen
    Anett_Heinckes avatar
    Anett_Heinckevor 2 Monaten
    Noch grausamer als die Vorgänger

    In diesem vierten Teil werden zwei Geschichten erzählt. Zum einen geht es um satanistische und okkultistische Taten und zum anderen um den neuen Pehling, der jetzt an der Adria lebt.

    Der Mörder hat sein Opfer am Leben gelassen, aber zu welchem Preis. Maja’s Leben ist vorbei. Nicht einmal Pehling war so grausam. Maja hatte okkulte Zeichen in die Haut gebrannt bekommen. Also ermittelt Spelzer mit seinem Team erst einmal in Kirchenkreisen.

    Von Pater Heumann lässt er sich erklären, was es mit den Zeichen auf sich hat. Dieser warnt ihn auch, dass es weitere Opfer geben wird. Der Pater kontaktiert ein ehemaliges Mitglied der Gruppe Jugendlicher, mit denen er damals ein Programm gegen den Okkultismus betreute. Damit begibt er sich in die Hände des Teufels.

    Lucia,  die Betreiberin des Bagnos, bietet Elmar Küper einen Job an. Wenn sie wüsste, wen sie sich da ins Haus holt. Dieser denkt schon über seinen nächsten Job nach, als er von der Schutzgelderpressung hört und dass Fiorella bedroht wird. Zu dem schmierigen Commissario Paretti kann sie nicht gehen, weil er auch Schutzgeld kassiert und ihr außerdem ein eindeutiges Angebot gemacht hat. Er ist ein ganz mieser Typ und hat auch in Elmer wieder ein perfektes Erpressungsopfer gefunden, denkt er. Aber der dreht den Spieß um. Allerdings wird Lucia langsam stutzig, weil sich um sie herum einiges verbessert, seit Elmar bei ihr arbeitet.

    In Deutschland werden indessen auch noch ein totes Kind und ein Tierkadaver gefunden. Wenn man denkt, es geht nicht schlimmer, kommen doch noch weitere furchtbare Morde hinzu. Als auch noch Sven’s Kollegen Opfer werden, startet er einen Alleingang. Der Täter ist dann zwar schnell ermittelt, aber noch lange nicht gefasst.

    Da die Nachrichten über die Morde durch die internationale Presse gehen, erreichen sie auch Elmar an der Adria. In ihm erwacht der unterdrückte Jagdtrieb, obwohl er gerade die Liebe entdeckt hat. Trotz seiner Taten gönne ich ihm das. Dann bekommt er von Sven ein Angebot zur Zusammenarbeit und fährt nach Deutschland. Motivierend für ihn ist auch, dass Karin in Gefahr ist. Am Ende treffen zwei starke und grausame Gegner aufeinander, wobei nur einer gewinnen kann.

    Es ist wieder ein wahnsinnig spannendes, grausames und auch trauriges Buch. Man lernt Erschreckendes über Satanismus und Okkultismus. Die Informationen am Ende des Buches finde ich sehr hilfreich und interessant.

    Der Schreibstil ist wie auch in den Vorgänger-Büchern rasant und man muss einfach weiterlesen. Auch das Cover ist passend düster.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gina1627s avatar
    Gina1627vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Beste Trillerunterhaltung! Eine absolute Leseempfehlung!
    Großes Kino! Genialer 4. Teil der Spelzer/Hollmann Thriller-Reihe!

    Karin Hollmann und Sven Spelzer werden zu einem Tatort gerufen, der ihnen eine unvorstellbare Grausamkeit offenbart. Alles deutet auf eine satanische Neigung des Täters hin, der seine Opfer auf perfide Weise präsentiert. Sehr schnelles Handeln ist erforderlich, als kurze Zeit später schon wieder eine geschändete Leiche aufgefunden wird. Doch wer kann sich in so eine kranke Seele hineinversetzten? Gerade jetzt könnten sie die Unterstützung eines besonderen Menschen gebrauchen. Pehling, ein Serienmörder, der ihnen wohlgesonnen ist und sie schon mehrmals bei ihrer Arbeit unterstützt und ihr Leben gerettet hat. Doch dieser hat auf seiner Flucht seine Spuren verwischt und ist selber gerade sehr beschäftigt damit, eine Angelegenheit wieder ins rechte Licht zu rücken.  Bis zu dem Moment, als er einen Zeitungsartikel liest und alles ins Rollen kommt!  

    „Brandzeichen“ ist der 4. Teil der Thrillerreihe um das Ermittlerduo Karin Hollmann/Sven Spelzer und H.C. Scherf hat es noch einmal geschafft seine vorherigen Bücher zu toppen! Großes Kino, unendlich spannend und  einzigartig fesselnd und fantasievoll erzählt! Nervenstärke wird für die unglaubliche Wahrnehmung der sehr bildlichen, schockierenden und mit Emotionen vollgepackten Szenen  gebraucht. Beim Start ins Buch wurde meine  Lesesucht von der ersten Minute an ausgelöst und ich „musste“ es an einem Tag auslesen! Der Autor hat das Thema Satanismus als Aufhänger für seinen Thriller faszinierend und erschreckend umgesetzt. Mit was für einem Irren haben wir es hier zu tun? Wie kann ein Mensch nur solche Gedanken haben und es als seine Bestimmung ansehen? Fassungslosigkeit, Grauen und Gänsehautmomente wechseln sich beim Lesen ab und man fiebert darauf hin, dass dieser Psychopath ganz schnell aufgehalten werden kann.

    Keine leichte Aufgabe für Karin und Sven, deren Wut bei diesen Geschehnissen voll nachvollziehbar war. Sie sind ein bemerkenswertes Ermittlergespann, das sehr authentisch, lebensecht und empathisch rüber kommt. Der Autor schafft eine tolle Atmosphäre in ihren Szenen, die er sehr gekonnt mit Ironie, Sarkasmus und Wortwitz erzählt und dadurch einen  sehr guten Kontrast zu dem grauenvollen Geschehen schafft. Beide hat man, zusammen mit ihrer sehr originellen Mitarbeiterin Frau Krassnitz,  im Laufe der Reihe  ins Herz geschlossen.  Genauso geht es einem mit Pehling. Irgendwie hat man durch seine mittlerweile beschützende Rolle für Karin und Sven und seiner Unterstützung  ihrer Arbeit vergessen, dass er ein Serienkiller ist. So etwas ist mir bisher noch nie passiert!

    Hervorragend war zum Ende des Thrillers hin noch ein  besonderer Moment, der voller Harmonie, Respekt und Vertrauen steckte und das Buch perfekt abgerundet hat.

    Mein Fazit:

    Der Thriller war einfach ein Knaller! Hervorragend erzählt, unendliche Spannung erzeugt  und mit der nötigen Portion von überraschenden Momenten versetzt hat mich H.C. Scherf außerordentlich für das Buch begeistern können. Ein ganz tolles Leseerlebnis!   Hierfür kann ich nur einen absolute Leseempfehlung aussprechen  und  5  Sterne vergeben.

    Kommentare: 1
    162
    Teilen
    echs avatar
    echvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Überzeugender Thriller um zwei Ermittler im Kampf gegen ihren bisher härtesten Gegner
    Überzeugender Thriller um zwei Ermittler im Kampf gegen ihren bisher härtesten Gegner

    Mit diesem Band setzt der Autor H. C. Scherf seine Thriller-Reihe um den Essener Kommissar Sven Spelzer und die Rechtsmedizinerin Karin Hollmann fort und konnte mich dabei wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen.

    Grundsätzlich kann man dieses Buch dabei auch ohne Vorkenntnisse aus den ersten drei Bänden der Reihe lesen und verstehen, dennoch empfiehlt es sich, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, zumal Elmar Pehling, der Mörder aus dem ersten Fall, auch hier wieder eine tragende Rolle einnimmt und seit seinem ersten Auftritt durchaus eine erstaunliche Wandlung durchlaufen hat.

    In ihrem neuesten Fall bekommen es Sven Spelzer und sein Team mit einem Satanisten zu tun, der eine Blutspur des Grauens quer durch das Ruhrgebiet zieht und sich als schier übermächtiger Gegner entpuppt. Elmar Pehling versucht derweil, sich in Italien eine neue Existenz aufzubauen, muss dabei aber doch wieder das eine oder andere kleine Problem auf seine bewährte Art und Weise auf dem Weg räumen. Als er von den Morden in seiner alten Heimat erfährt, spürt er, das hier seine Hilfe gefragt sein könnte.

    Dem Autoren gelingt es auch hier wieder mit seinem überaus packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo die Spannung über die gesamte Länge des Buches auf einem konstant hohen Niveau zu halten und das Ganze dabei auch noch mit einigen überraschende Wendungen zu würzen. Der leichte Mystery-Touch, der diesmal in der Geschichte mitschwingt, wäre meiner Meinung nach zwar nicht unbedingt nötig gewesen, erweist sich aber unter dem Strich auch nicht unbedingt als störend, sondern passt durchaus zur Geschichte.  
    Die neuen Charaktere fügen sich nicht nur wunderbar in das schon aus den vorherigen Fällen bekannte Figurenensemble ein, sondern bereichern es darüber hinaus auch ganz hervorragend. Zudem bietet auch die Weiterentwicklung der bekannten Protagonisten noch die eine oder andere Überraschung. Allerdings gibt es diesmal auch einen äußerst schmerzhaften Verlust zu beklagen.

    Wieder einmal ein Top-Thriller mit Charakteren, die mir mit jedem Band enger ans Herz wachsen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 2 Monaten
    Noch spannender und härter

    Zartbesaitete Gemüter sind bei H.C. Scherf total falsch! Wer es aber spannend bis zum Ende mag und auch mal eine Gänsehaut beim Lesen, der ist hier genau richtig. Dieser vierte Band ist noch härter und brutaler, aber auch spannender und emotionaler als seine drei Vorgänger. Er hat mich tief berührt, vielleicht auch weil man dem Bösen so nah kommt, weil es unverstellt und ganz klar beschrieben wird. Gleichzeitig zeigt der Autor auch immer wieder, dass das Böse und das Gute oft ganz nah beieinander liegen, dass jeder Mensch beides in sich vereint. Das fand ich sehr stark und wirklich gut beschrieben.
    H.C. Scherf schreibt unglaublich authentisch, mitreißend und nah, sodass man als Leser wirklich mitten im Geschehen ist. Man fiebert regelrecht mit. Man leidet mit den Opfern, versteht die pure Verzweiflung des Ermittlers Sven Spelzer und die Angst seiner Freundin Karin Hollmann. Der Tod einer von mir sehr geschätzten Figur tat mir sehr leid. Gleichzeitig habe ich mich mit dem Serienmörder Elmar Pehling gefreut, der seine schlimme Vergangenheit überwunden und ein neues Le-ben begonnen hat. Oder doch nicht?
    Den ersten Band fand ich schon ziemlich gut, Band zwei und drei jeweils noch stärker und nun muss ich sagen, dass Band vier noch besser ist! Scherf ist ein Wahnsinnsautor, der mich wirklich begeistert hat, auch wenn ich hier an meine Grenzen kam. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht, denn der Autor hat – auf Bitten der Fans – bereits einen weiteren Roman mit dem Ermittlerteam und dem Serienmörder angekündigt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    BuchHasis avatar
    BuchHasivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der spannendste Spelzer& Hollmann
    Das Böse in Dir

    In diesem spannenden Fall jagen Spelzer und Hollmann einen Satanisten. Auf brutalste Weise schändet und foltert dieser seine Opfer. Als die Kripo ihm auf die Spur kommt, gibt es ein weiteres Opfer. Und auch Karin muss um Leib und Leben fürchten. Dabei bleibt Sven keine andere Wahl, als seinen Erzfeind Pehling um Hilfe zu bitten. 

    Dieser hat indes eine neue Identität angenommen und hat sich in Italien ein zweites Leben aufgebaut. Doch ein korrupter Polizist und Mitglieder der hiesigen Mafia kommen ihm und seinem Geheimnis zu nahe.... 

    Cover: Das Cover ist wie immer in schwarz weiß gehalten. Der Titel ist diesmal in Ocker gehalten. Man sieht den Teufels-Stern als Art Rauch und einen gefesselten Geistlichen an einem Kreuz. Der Titel "Brandzeichen" in Zusammenhang mit dem Cover gibt einen ersten Eindruck auf den Inhalt des Buches. 

    Schreibstil: Es ist für mich der spannendste Teil von allen. Es gibt wieder unerwartete Wendungen, hochspannende Momente und der Perspektivenwechsel zwischen Pehling, Spelzer und den Opfern während der Folterzeremonie lockern den Lesefluss ungemein auf. Man merkt auch, dass sich der Autor mit dem Thema "Satanismus" auseinandergesetzt hat. Man lernt einige Details kennen und am Ende des Buches gibt es eine Aufstellung der wichtigsten  Symbole aus dem Okkultismus und Satanismus.

    Fazit: Beide Daumen hoch!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Alex1309s avatar
    Alex1309vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Noch spannender als Band 1 - 3 !
    Spelzer/Hollmann Band 4

    Das Cover ist düster und geheimnisvoll und der Klappentext hat mich wieder neugierig gemacht auf Band 4 um Spelzer und Hollmann. Nachdem ich die ersten drei Bände der Reihe gelesen habe und davon begeistert bin, war ich sehr gespannt auf den neuesten Teil der Reihe.

    Klappentext:
    » In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. «

    Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken.

    Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.

    Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann.

    Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.


    Der Schreibstil ist wie gewohnt, flüssig und die Spannung steigt von Seite zu Seite. Obwohl ich die ersten drei Bücher um Spelzer und Hollmann schon spannend fand, hat es dieser Teil noch einmal getoppt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir, dank der detaillierten Beschreibungen, wieder gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen.
    H. C. Scherf schaffte es immer wieder, mich als Leserin zu begeistern und so ist ihm auch mit diesem 4. Band der Reihe wieder ein super spannender Thriller gelungen, der mir sehr gut gefallen hat.
    Ich hoffe sehr auf eine baldige Fortsetzung der Reihe und freue mich schon auf den nächsten Fall, den ich ganz sicher auch wieder lesen werde.
    Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Bücher in der erschienenen Reihenfolge zu lesen, um alle Zusammenhänge zu verstehen.

    Von mir eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Auch Teil 4 um Spelzer/Hollmann liess mich Höllenqualen erleiden und rockt ab!
    Auch Teil 4 um Spelzer/Hollmann liess mich Höllenqualen erleiden und rockt ab!

    (Inhalt, übernommen)
    Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.

    Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann.

    Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.

    Zum Autor:
    H.C. Scherf wurde 1948 in Essen geboren und erlernte das ehrbare Schriftsetzer-Handwerk. Erst mit dem Eintritt in den Ruhestand veröffentlichte er seine ersten Romane.

    Schreibstil/Fazit:
    Danke erneut an den umtriebigen und nimmersatten Autor H.C. Scherf, der einfach eine geniale Reihe um das beliebte Ermittlerduo Sven und Karin sowie den genialen Serienkiller Elmar P. erfunden hat - nie müde-werdend entführt er uns Buch um Buch in neue Abgründe menschlicher Graumsamkeiten, wo man meint, schlimmer, düsterer, perverser, abartiger, unmenschlicher kann es gar nicht mehr werden...aber...es bleibt immer noch Luft nach oben, was ich einfach genial empfinde und wahnsinnig genieße!
    Dazu ein literischer Roadmovie-Tripp bis hinüber ins benachbarte Europa...ich hab's erneut nur genossen!

    Spannung pur auf höchstem Niveau, (D)ein Fan

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich kann nur diese Thriller Reihe mit Spelzer und Hollmann empfehlen.
    Ein toller 4. Fall mit Spelzer und Hollmann

    » In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. «
    Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken.
    Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.
    Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann.
    Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.
    Obwohl die Handlungsabläufe in sich abgeschlossen sind, empfiehlt es sich, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen. (Klappcovertext vom Buch)

    Ich bin wieder gut in den Thriller gekommen, die ist der 4. Band dieser Reihe. Der Schreibstil von H.C. Scherf war wieder sehr gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere waren für mich die alle Bände gelesen hat sehr bildlich dargestellt. Einer der keinen Band gelesen hat, hat sicherlich Probleme mit Pehling. Da seine Vorgeschichte zwar am Anfang nur leicht angesprochen wird. Aber am Schluss, weis jeder Leser wie sein Leben vorher war. Der Autor bringt gleich von Anfang an eine gute Spannung in die Geschichte. Man fragt sich gleich, wer ist der neue Serienmörder, der so brutal ist. Die Satansjünger stehen dieses mal im Mittelpunkt des Geschehens, sie haben die Visionen, das Reich des Antichristen zu verwirklichen. Wieder ist Hollmann und Spelzer mitten im Geschehen und dann auch noch in großer Gefahr. So das ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen darf. Ich würde sagen, es ist das Beste oder eins der besten Bücher dieser Reihe. Besonders interessant fand ich das Ende des Geschehens und wo sich das alles abgespielt hat. Toll fand ich auch am Ende die Erklärung der Okkultismus-Symbole.

    Ich kann den Thriller von H.C. Scherf nur sehr empfehlen, ich war wieder total gefesselt von der spannenden Story. Die nicht unbedingt etwas für schwache Nerven ist. Ich hoffe es wird noch einen 5. Band dieser Reihe geben. Mal sehen ob mein Wunsch erfüllt wird.

    Kommentieren0
    70
    Teilen
    kleinwittis avatar
    kleinwittivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Es wird nie langweilig bei dem Ermittler-Duo
    Auch der vierte Teil ist nicht langweilig

    Auch mit dem 4. Teil "Brandzeichen" hat uns H.C. Scherf einen wirklich tollen Thriller geschert. Die Reihe um Spelzer/Hollmann ist einfach nur toll. Das Cover wirkt schon sehr düster und passt zum Buch. Sogar die Szene kommt mir aus dem Buch bekannt vor.

    Diesmal haben unsere beiden Ermittler es mit einem fanatischen Satansanbeter zu tun, der wahllos Menschen tötet. Aber auch er hat es auf Karin Hollmann abgesehen was Sven Spelzer zu einem ungewöhnlichen Schritt veranlasst.

    Millter ist diesmal unser fanatischer Mörder. Er hat eine militärische Ausbildung und scheint auch sonst sehr skrupellos zu sein. Anscheinend ist er dem Satanismus wirklich extrem verfallen und sieht darin seine Berufung so wie Pehling früher. Mir ist er absolut unsympathisch, da er ohne Skrupel und anscheinend auch wahllos tötet.

    Auch alle anderen Personen die hier in diesem Teil vorkommen und die man schon aus den anderen kennt, passen sich wie immer wunderbar ein. Man hat immer eine passenden Person vor Auge und was ich gut finde man erfährt immer mehr von der Person.

    Die Handlungsorte sind auch alle vollkommen ausreichend beschrieben und viele auch schon aus den anderen Teil bekannt. Aber auch die neuen Handlungsorte die hier vorkamen konnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Der Schreibstil ist wie immer absolut flüssig und das Buch liest sich nur so weg. Man kann gar nicht mit dem lesen aufhören und möchte eigentlich nur wissen wie es weitergeht. Der Spannungsbogen steigt stetig an und wird nach meiner Meinung auf einem hohen Level gehalten. Auch finde ich es sehr schön das nicht viele Fremdwörter verwendet werden. Sehr schön finde ich auch dieses mal den Anhang mit den gängigen Symbolen für Okkultismus und Sanatismus.

    Alles in allem kann ich auch diesem 4.Teil nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Es macht immer wieder Spass mit dem Ermittler-Duo Spelzer/Hollmann mitzufiebern.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    scherf-thrillers avatar

    Eine weitere Fortsetzung der Spelzer/Hollmann-Thriller-Serie


    Auch der vierte Band meiner aktuellen Thriller-Serie soll von den kritischen LeserInnen von LovelyBooks bewertet werden. Dafür stelle ich wieder signierte Bücher und einige Ebooks zur Verfügung.


    Bewerbt euch für eines von 10 Büchern


    Zusätzlich können alternativ diverse eBooks (bitte eBook-Format angeben) gewonnen werden. 



    Teilt mir bitte mit, warum gerade ihr das Buch bewerten solltet. 

    Ich werde selbst hin und wieder, soweit es meine Zeit erlaubt, an der Diskussion teilnehmen. 

    Ich weise darauf hin, dass auch diejenigen, die kein Los-Glück haben und das Buch kauften, an der Leserunde teilnehmen dürfen. Jede Meinung mehr ergibt eine bessere Sicht auf den Lesewert.


    Und nun viel Glück bei der Bewerbung.


    Euer H.C. Scherf



    Zum Inhalt des Buches:

    » In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. « 


    Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken.


    Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.


    Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann. 


    Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.


    Obwohl die Handlungsabläufe in sich abgeschlossen sind, empfiehlt es sich, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen.


    Die Spelzer/Hollmann-Reihe:

    Band 1  -  KALENDERMORD 

    Band 2  -  DER SERBE

    Band 3  -  MORDTIEFE

    Band 4  -  BRANDZEICHEN

    0Soraya0s avatar
    Letzter Beitrag von  0Soraya0vor einem Monat
    Liebend gerne :)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks