Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Jeanette_Lube

vor 5 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Noch mehr Tote.. sogar ein Kind und zwei Polizisten! Oje!!! Und Pehling hat auch wieder jemanden umgebracht, um Fiorella und ihren Sohn zu schützen. Spannend, wie es nicht anders zu erwarten war...

Gartenfee007

vor 5 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Ich habe einen Fehler entdeckt: Seite 76 Zeile 11 "wichte" statt "wischte"
Pehling hat zugeschlagen! Da sieht man ja wie sehr er Fiorella und ihren mag.
Dann wird auch noch Hörster umgebracht!!!! Der Mörder hat sich Speltzer zum Todfeind gemacht!!! Der darf aber nicht den Kopf verlieren, sonst kann er den Mörder nicht fangen. Karin bekommt richtig Angst vor dem Hass, der von ihrem Freund ausgeht. So haben wir Speltzer noch nie erlebt!! Jetzt muss er Lina suchen.
Pehling kann den Commissario unter Druck setzten. Er hat aber auch schöne Fotos gemacht ;) Hoffentlich gibt er jetzt Ruhe!
Es ist einfach wieder so spannend geschrieben, ich möchte gar nicht mehr aus dem Buch auftauchen...

kleinwitti

vor 5 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Es geht schon spannend weiter. Jetzt hat Pehling wieder zugeschlagen und seinen ersten Mord in diesem Buch begangen. Ich bin noch gespannt was mit dem Commissario so passiert, der wird das doch nicht auf sich sitzen lassen und sich so einfach erpressen lassen.
Auch in Deutschland geht es weiter zur Sache. Ein kleiner Junge wird geopfert und dann wird auch noch Hörster ermordet und seine Kollegin Lina wird vermisst. Was der Mörder wohl mit ihr vor hat ? Auf alle Fälle ist es sehr interessant gerade um Spelzer. Er mutiert gerade zum Rächer und ich hoffe das er noch weiterhin klar denkt, denn mit Wut im Bauch geht es meistens schief.

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Gina1627

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Ich habe gerade die perfekte Lektüre für einen sonnigen Tag auf der Terrasse!

Mein Gott, dass Buch fordert die Vorstellung beim Kopfkino und die Spannung bei den Gescehnissen.

Pehling sorgt in Italien für Ordnung und dafür, dass die Drohung durch den Commissario erst mal vom Tisch ist. Die Szenen waren wieder erste Sahne.

Pures Entsetzen bekommt man gerade bei den Handlungen im Ruhrgebiet. Du hast echt Hörster und Reitz geopfert. Was für eine furchtbare katastrophale Entwicklung!
Geschöckt war ich schon von dem Leichenfund des kleinen Jungen. Für jede Mutter ist das wie ein Stich ins Herz.

Svens Hass und seine grenzenlose Wut ist greifbar und nur durch Karins Hinweis, das die Kollegin noch vermisst wird, hält sie ihn davor zurück kopflos loszulaufen und nach dem Satanisten zu suchen.

Mein Gott, liegt hier eine Spannung in der Luft.!
Ich stehle mir gerade jede Minute zum Lesen, da wir Besuch haben!

Gina1627

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Streiflicht schreibt:
Dieser Abschnitt war krass und voller schrecklicher Ereignisse. Um Hörster tut es mir echt leid... ich hoffe, wenigstens Lina kommt "gut" aus der Sache raus. Aber der Satz mit der "Hölle" lässt ja leider nicht darauf schließen.... Und dann auch noch ein unschuldiges Kind. Seufz. Wobei ich mich auch gewundert habe, dass die Polizisten nicht zuerst Verstärkung angefordert haben. Andererseits tut man manchmal Dinge, obwohl man ein ungutes Gefühl hat und es irgendwie besser weiß.... außerdem wäre dann ja der Täter schon gefasst gewesen ;-) Gut gefällt mir nach wie vor die Parallelität der Geschichten in Deutschland und Italien. Eigentlich hatte ich gar nicht daran gezweifelt, dass Pehling der Mörder war... Hm, jetzt komme ich ins Grübeln. Und dieser fiese Polizist.... Gut, dass ich heute nachmittag endlich wieder Zeit zum Lesen habe! S. 68, 3. Absatz: "diese verfluchte Lizenz auf Ihren Namen" statt "Ihrem" S. 88, 2. Zeile "ihnen" klein S. 101, vorletzte Zeile: Komma weg

Ich rechne damit, dass Lina so endet, wie die junge Frau. OMG

Gina1627

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Alex1309 schreibt:
In diesem Band gibt es schon recht früh viele Tote - aber auch dadurch finde ich es irgendwie noch spannender wie die vorherigen. Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist, aber der Spannungsbogen ist tatsächlich noch größer als bei Band 1-3.

Jup, da stimme ich mit dir vollkommen überein.

Anett_Heincke

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Das ist ja wieder ein furchtbar grausames Buch. Gegen diesen Täter kommt einen Pehling fast wie ein Engel vor. Totes Kind, tote und entführte Polizisten, tote gefolterte Tiere. Das mag man eigentlich überhaupt nicht lesen. Aber es ist trotzdem einfach spannend.
Pehling's erneute Tag kann ich gar nicht so wirklich verurteilen, auch wenn es natürlich Selbstjustiz ist. Mal sehen, wie er mit dem Commissario umgeht, der ihm auf die Schliche kommt.

0Soraya0

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

Es fasziniert mich wirklich wie Harald immer wieder solche kranken Sachen einfallen und er diese Spannung auf den Leser überträgt. Das hab ich bis jetzt selten erlebt, dass es einem Autor wirklich bei jedem Buch gelingt!
Pehling das kleine Unschuldslamm :D ich bin gespannt ob er seine whare Identität weiter geheim halten kann. Alelrdings war es nicht wirklich schlau sich sozusagen den Ausweis eines Toten andrehen zu lassen. Früher oder später musste da jemand drüber stolpern. Ich würde nicht in einer Stadt leben wollen, wo es an der Tagesordnung steht, dass jeder Schutzgelder zahlt. ich frag mich ja schon, warum die Bewohner nicht einfach ganz weit weg gehen. Natürlich ist das nicht für jeden realisierbar, aber dass sich so gar keiner bemüht...
Wieder musste ein Kind sterben :(
Auch vor den Polisiten wird nicht halt gemacht. Ein kleines bisschen Hoffnung habe ich noch, dass wenigstens die Kllegin irgendwi überlebt hat.

scherf-thriller

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20
Beitrag einblenden

0Soraya0 schreibt:
Ich würde nicht in einer Stadt leben wollen, wo es an der Tagesordnung steht, dass jeder Schutzgelder zahlt. ich frag mich ja schon, warum die Bewohner nicht einfach ganz weit weg gehen. Natürlich ist das nicht für jeden realisierbar, aber dass sich so gar keiner bemüht...

Ich weiß zwar nicht, in welcher Stadt du wohnst, doch glaube bitte nicht daran, dass dort keine Schutzzahlungen an die Mafia gezahlt werden müssen. Im nächsten Band erfährst du Dinge, die deinen Glauben an das Gute in dieser Welt von Grund auf erschüttern wird. Diese hochkriminellen Gruppierungen existieren ÜBERALL auf dieser Welt. Ihre Macht wird vom Normalbürger weit unterschätzt. Den Kampf gegen diese Clans hat die Gesellschaft längst verloren.

0Soraya0

vor 4 Monaten

Bewertung Kapitel 11 bis 20

@scherf-thriller

Ich wohn im Allgäu, hier ist die Welt noch in Ordnung, hoffe ich😬

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.