H.C. Scherf Liebe ihn und leide

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 19 Rezensionen
(10)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe ihn und leide“ von H.C. Scherf

Gib diese Frau auf, denn die Zeit auf dieser Erde ist endlich ... besonders für sie.
Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellman in dem Umschlag vorfindet.
Niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hatte eigene Pläne gehabt. Sandra veränderte alles.
Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen.
Bei Jan Hellmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Grausamkeiten in einem vertrauten Umfeld?
Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst.
Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler.
Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren.
Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert.

Authentisch und bildhaft erzählt. krimi und Liebesgeschichte in einem.

— Sonne63

Stöbern in Krimi & Thriller

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

Der Todesmeister

Toller Debütthriller, der mit Spannung und einem guten Schreibstil aufwartet.

Thrillerlady

Crimson Lake

Ein spannendes Buch der Hades-Reihe

Jonas1704

NEXX: Die Spur

Ein Thriller der durch seine Genialität aus des Masse hervor sticht

ViktoriaScarlett

Das Vermächtnis der Spione

Langatmig und langweilig

Jonas1704

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesgeschichte und Krimi in einem

    Liebe ihn und leide

    Sonne63

    11. August 2017 um 18:35

    Inhalt (Auszug aus dem Klappentext): Der Schriftsteller Jan Hellmann lernt nach langem Single-Dasein die attraktive Sandra kennen und lieben. Doch schon bald ziehen dunkle Wolken auf und bedrohen das junge Glück. Ekelige Tierkadaver und Drohbriefe verstärken die Angst. Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Aschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler. Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren. Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert.Meinung:Den Leser erwartet eine spannende Geschichte. H.C. Scherf zeigt nach und nach die verschiedensten Charaktere seiner Protagonisten auf. Geschickt legt er dabei falsche Spuren. Das Ende ist überraschend und lässt einen nachdenklichen Leser zurück. Insgesamt gesehen hat mir das Buch gut gefallen. Der Autor verwendet eine gut verständliche Sprache, driftet ab und zu auch schon einmal leicht in den Gassenchargon ab. Sehr eindrucksvoll fand ich u.a. auch, wie er seinen Figuren einen authentischen Touch verliehen hat. So z.B. hat er bei einen italienischen Wirt ein Hauch von Italien einfließen lassen, in Worten und Gesten, sodass man sich das sehr bildlich vorstellen konnte. Er verwendet viel wörtliche Rede, was ich im allgemeinen sehr befürworte. Allerdings könnten meiner Meinung nach einige Dialoge kürzer gefasst werden, da sie teilweise die Spannung wieder aus der Handlung nahmen. Die Handlung selber ist sehr stimmig und könnte durchaus so passiert sein. Fazit: Eine gute Story in Verbindung mit einer Liebesgeschichte. Absolut empfehlenswert.

    Mehr
    • 2
  • Wieviel Terror hält eine Liebe aus?

    Liebe ihn und leide

    KZoesche

    28. July 2017 um 13:40

    Das Cover hat mich sofort interessiert. Ich musste das Buch einfach lesen. Ich bin bei Lovelybooks darauf gestoßen und ich kannte den Autor davor nicht. Zu Anfang muss ich sagen, war mir das Buch etwas zu lasch und ich konnte mich nicht ganz damit anfreunden. Es wird sehr lange über die vergangene Liebe von Jan Hellmann erzählt. Die Entwicklung der neuen Liebe zu Sandra nicht auch einen Teil des Buches in Anspruch. Erst danach geht es in den eigentlichen Roman über, vielleicht war mir persönlich das ganze hier etwas zu langatmig. Aber auf einmal hat mich der Autor bzw. die Geschichte dann doch gepackt und es ging rasant zu. Es gibt viele Streitereien, viel Eifersucht und viele Fährten. Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wer wirklich hinter dem ganzen Terror steckt. Der Autor hat viele gute falsche Fährten gelegt ;) Die Figuren sind alle sehr sympathisch und autentisch. Eine bildliche Vorstellung durch das eigene Kopfkino war damit sehr gut gegeben.Fazit: Schöne Liebes-Terror-Geschichte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe ihn und leide" von Harald Schmidt

    Liebe ihn und leide

    harald2066

    Wie bereits angekündigt, lade ich zur 4. Leserunde ein. In diesem Fall präsentiere ich meinen aktuellen Psychothriller, der wieder einmal tief in das Seelenleben der Figuren eintaucht und den Leser mitnimmt in eine Beziehung, die von Anfang an unter einem sehr schlechten Stern steht. Was als "zufällige Begegnung" erscheint, entwickelt sich zu einer intensiven Liebe.Doch niemand kann in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.So könnte man die Story überschreiben. Doch das würde dem grausamen Psychoterror nicht gerecht, der sich unaufhaltsam mit jeder gelesenen Seite aufbaut und im schlimmsten Horror endet.Zum Inhalt:„Gib diese Frau auf, denn die Zeit auf dieser Erde ist endlich ... besonders für sie.“Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellman in dem Umschlag vorfindet.Niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hatte eigene Pläne gehabt. Sandra veränderte alles.Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen.Bei Jan Hellmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Grausamkeiten in einem vertrauten Umfeld?Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst.Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler.Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren.Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert.Gerne würde ich wieder 10 signierte Taschenbücher verlosen. Unter denen, die kein Losglück haben, verteile ich noch weitere 10 Ebooks.Also solltet ihr zur Bewerbung zusätzlich das gewünschte Dateiformat (Epub oder MOBI) für ein Ebook beifügen.Nun wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück und eine gute Zeit.Sofern es meine Zeit zulässt, werde ich wieder aktiv an der Leserunde teilnehmen.

    Mehr
    • 270
  • spannender und fesselnder Thriller

    Liebe ihn und leide

    Vampir989

    14. July 2017 um 20:04

    Klapptext:Gib diese Frau auf, denn die Zeit auf dieser Erde ist endlich ... besonders für sie.Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellman in dem Umschlag vorfindet.Niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hatte eigene Pläne gehabt. Sandra veränderte alles.Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen.Bei Jan Hellmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Grausamkeiten in einem vertrauten Umfeld?Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst.Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler.Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren.Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert.Dieser Thriller hat mich sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht,flüssig und sehr verständlich.Die Seiten fliegen nur so dahin.einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.In den ersten Kapiteln wird uns die nicht einfache Beziehung zwischen Jan und Sandra intensiv beschrieben und auf anschauliche Weise erzählt.Die Protoganisten wurden sehr gut dargestellt und so konnte ich sie mir klar und deutlich vorstellen.Jan und Sandras Charaktere fand ich sehr beeindruckend und faszinierend.Im weiteren Verlauf der Geschichte erleben wir mit Ihnen ,wie psychischer Terror zunehmenst Ihr Leben bestimmt.Viele Szenen wurden sehr detailliert und eindrucksvoll beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die beeindruckende ,fesselnde und mitreissende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe die psychischen Qualen von Sandra und Jan richtig gespürt und habe mitgelitten und mitgefiebert.Dem Autor ist es hervorragend gelungen das Thema "Psychoterror" in dieser Geschichte zu verarbeiten.Gerade in unserer heutigen Zeit wird dieses immer brisanter.Als Leser wird man dadurch selbst zum Nachdenken angeregt.Es gibt immer wieder unvorhersehbare Wendungen und so wird es nie langweilig.In dieser Geschichte gibt es keine blutigen und mörderischen Szenen.Dennoch ist die Handlung sehr packend ,fesselnd und hoch dramatisch.Bis kurz vor Schluß weiß man nicht wer der Täter ist.So rätselt man selbst als Leser mit,wer es denn sein könnte.Das hat mir sehr gut gefallen.Das Cover finde ich sehr ansprechend und faszinierend.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte und rundet das briliante Werk ab.Ich habe selten einen so spannenden Thriller gelesen der mir atemberaubende Lesemomente beschert hat.Für Leseliebhaber von Psychothrillern ist diese Lektüre sehr empfehlenswert

    Mehr
  • Unheilvolle Voraussetzungen! Hat diese Liebe eine Chance?

    Liebe ihn und leide

    Gina1627

    10. July 2017 um 18:37

    Eigentlich ist die Liebe die schönste Sache der Welt! Doch wenn immer alles so einfach wäre! Jan Hellmann ist ein überaus bekannter Schriftsteller, der nach einer gescheiterten Ehe nur noch für seine Berufung lebt. Als seine Ehefrau ihn verlassen hat, leidet er an seelischen Qualen und Selbstzweifeln und  es hat eine Ewigkeit gedauert, bis diese Wunden anfangen zu heilen. Er ist immer noch nicht dazu bereit sie ganz loszulassen. Doch das Schicksal will es anders als er Sandra kennenlernt, eine faszinierende Frau, die ihn aus der Reserve locken kann. Nur „einem“ gefällt das nicht! Drohbriefe, Anschläge und Psychoterror belasten diese Liebe. Hellmann versteht die Welt nicht mehr und ist verzweifelt. Kann die Polizei das Schlimmste verhindern? Wer ist gegen diese Liebe?  Harald Schmidt hat mit seinem leicht zu lesenden und spannenden Thriller  eine unvorhersehbare  und dramatische Handlung  aufgebaut. Nach einem ruhigen Start und Rückblick auf Hellmanns Beziehungskrise entwickelt sich rasant aus einer hoffnungsvollen und vielversprechenden neuen Liebesbeziehung, ein Horrortrip für das Paar. Hellmann und Sandra sind zwei sympathische Charaktere, die es leider wie im richtigen Leben spüren, dass Verunsicherung und Vertrauen überwunden werden  und wachsen muss. Die psychischen und körperlichen Belastungen von beiden wurden vom Autor gut rübergebracht und er hat ihnen in der Geschichte viel abverlangt. Die ganze Zeit ist man als Leser am Rätseln und Mitfiebern, wer dieser Unbekannte ist, der mit ihnen so ein perfides Spiel treibt. Das Ende des Thrillers war dann auch so unerwartet und man hat mit dieser Auflösung überhaupt nicht gerechnet. Einige Fragen bleiben im Raum stehen und jeder Leser hat die Möglichkeit selber für sich zu entscheiden, wie es hätte weitergehen können. Harald Schmidt hat mich mit „Liebe ihn und leide“ gut unterhalten und mir spannende Lesemomente geschenkt.  Für seinen Thriller vergebe ich 4 verdiente Sterne.

    Mehr
  • Ein muss für Thriller Fans

    Liebe ihn und leide

    Sturmhoehe88

    05. July 2017 um 13:19

    Inhaltsangabe zu „Liebe ihn und leide“ von Harald Schmidt Gib diese Frau auf, denn die Zeit auf dieser Erde ist endlich ... besonders für sie. Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hell man in dem Umschlag vorfindet. Niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hatte eigene Pläne gehabt. Sandra veränderte alles. Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen. Bei Jan Heilmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Grausamkeiten in einem vertrauten Umfeld? Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst. Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler. Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren. Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert. Meine Meinung Der Einstieg ins Buch fiel mir dank des lockeren Schreibstils sehr leicht, ebenso konnte ich mir Bildliche Vorstellungen von Personen und dem Drumherum machen, da diese sehr gut Beschrieben sind. Was natürlich erwähnenswert ist, das der Klapptext hält was er verspricht. Die aufgebaute Spannung verfliegt nicht nach wenigen Kapiteln sondern zieht sich schier durch das ganze Buch, und das macht diese Geschichte aus. Ein muss für alle Thriller Fans, vor allem für die, die es gern Spannend haben. Da erst zum Ende hin, aufgedeckt wird wer der oder die Täter sind, bleibt jede menge Raum für Spekulationen, und dem Kopfkino sind so keine Grenzen gesetzt. Das war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von Harald Schmidt. Von mir 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Spannender Thriller der Freiraum für die eigene Phantasie lässt

    Liebe ihn und leide

    0Soraya0

    02. July 2017 um 21:37

    Zum Inhalt (Klappentext):"Gib diese Frau auf, denn die zeit auf dieser Erde ist endlich... besonders für sie."Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellmann in dem Umschlag vorfindet.niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hat eigene Pläne gehabt. Sandra verändert alles.Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen.Bei jan Hellmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Graumsamkeiten in einem vertrauten Umfeld? Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst. Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler.Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesener Seite die Zweifel mehren.Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuern.Meine Meinung:Dies war mein erstes Buch von Harald Schmidt.Der Einstieg in den Thriller fiel mir durch den angenehmen Schreibstil sehr leicht. Ich hatte aufgrund der Beschreibungen schnell ein Bild der einzelnen Personen in meinem Kopf.Zunächst baut sich die Beziehung zwischen Jan und Sandra langsam auf. Sobald die beiden zueinander gefunden haben steigt die Spannung merklich an und dem Leser wird eine mögliche Täterin nach der anderen präsentiert. Doch bis zum Schluß bleibt es spannend und man erfährt erst auf den letzten Seiten, wer es war. So kann man wirklich bis zum Ende des Buches miträtseln, wer dahinter steckt.Auch zeigt sich, dass der Titel wirklich gut zum Inhalt passt.Fazit:Das Buch hält, was die Kombination aus Cover und Klappentext versprochen haben! Spannung bis zur letzten Seite mit genug Platz für die eigene Phantasie des Lesers! Das gepaart mit dem angenehmen Schreibstil führen dazu, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Trotz zwei kleinen Abstrichen gibt es von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung für Thrillerfans, die nicht alles auf dem Silbertablett serviert kriegen wollen."Liebe ihn und leide" war definitiv nicht das letzte Buch, das ich von Harald Schmidt gelesen habe.

    Mehr
  • Liebe ihn und leide

    Liebe ihn und leide

    nellsche

    01. July 2017 um 22:00

    Der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellmann ist seit fünf Jahren Single. Die damalige Enttäuschung, als seine Frau Claudia ihn verließ, steckt seitdem ganz tief in ihm. Als er Sandra kennenlernt, verändert sie sein Single-Dasein, denn Jan verliebt sich auf der Stelle in Sandra und auch Sandra entwickelt tiefe Gefühle für Jan. Doch dann erhält Jan Drohbriefe, die die den Eindruck erwecken, dass der Verfasser aus dem unmittelbaren Umfeld von Jan und Sandra kommt. Zu den Drohbriefen kommen noch weitere Abscheulichkeiten, die Jan und Sandra in Angst und Schrecken versetzen. Kann ihre noch junge Liebe das überstehen?Ich habe diesen Thriller voller Vorfreude begonnen, weil mich das Cover und der Klappentext sehr angesprochen hatten.Der Schreibstil war leicht verständlich und ließ sich gut lesen.Die Grundidee des Plots gefiel mir wirklich gut. Jan lernt Sandra kennen, sie verlieben sich, aber irgendjemand will Sandra dafür leiden sehen. Wen stört dieses Glück?Der überwiegende Teil des Buches beschäftigt sich mit der Beziehung von Jan und Sandra. Zu Beginn wird das Kennenlernen der beiden sehr ausführlich beschrieben. Man lernt sie dadurch gut kennen. Die Dialoge zwischen den beiden sowie deren Verhalten empfand ich allerdings überwiegend gestelzt und hölzern, teils unecht, was mich ziemlich störte. Dadurch gelang es mir auch nicht, komplett in die Geschichte abzutauchen, sondern ich stolperte immer wieder über solche Dialoge, die mich dann stocken ließen.Es wurden diverse Personen präsentiert, die als Täter infrage kamen. Ich hatte da auch meinen “Favoriten”, lag damit allerdings falsch. Wer der Täter war, löste sich erst ganz am Ende auf und hat mich daher überrascht.Die Spannung baute sich bei mir leider erst im letzten Drittel auf, was mir für einen Thriller einfach zu wenig ist.Insgesamt hat mich dieser Thriller leider nicht komplett überzeugt, so dass ich nur drei Sterne vergebe.

    Mehr
  • Thriller mit Liebesgeschichte

    Liebe ihn und leide

    Alex1309

    01. July 2017 um 09:29

    Der Schreibstil von Harald Schmidt hat mich wieder von Anfang an überzeugt. Das Buch ist flüssig zu lesen, aber die Spannung kommt erst nach ein paar Kapiteln so richtig auf. Die ersten Kapitel handeln hauptsächlich von der Beziehung zwischen Sandra und Jan. Als dann die Spannung mit dazu kam, die es für einen Thriller braucht, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Lediglich am Schluss hätte ich mir ein bisschen mehr Aufklärung für die Hintergründe gewünscht, aber insgesamt wieder ein sehr gutes Buch und ein spannender Thriller. Die zwei kleinen Punkte, die mich etwas gestört haben, rechtfertigen keinen Punktabzug, so dass ich für diesen Thriller gerne die volle Punktzahl vergebe.

    Mehr
  • Liebe ihn und leide !!

    Liebe ihn und leide

    Gartenfee007

    29. June 2017 um 21:10

    Darum geht es (Klappentext):Gib diese Frau auf, denn die Zeit auf dieser Erde ist endlich ... besonders für sie. Die Warnung ist eindeutig, die der erfolgreiche Schriftsteller Jan Hellman in dem Umschlag vorfindet. Niemals wieder hat er eine Verbindung eingehen wollen. Die Trennung von Claudia saß noch wie ein Stachel in seinem Herzen. Sein Single-Dasein war beschlossen. Doch das Schicksal hatte eigene Pläne gehabt. Sandra veränderte alles. Jetzt aber hält er diesen Drohbrief in den Händen. Bei Jan Hellmann und den eingeschalteten Ermittlern keimt der Verdacht, dass ihn der Gegner gut kennen muss. Lebt der Verursacher dieser Grausamkeiten in einem vertrauten Umfeld? Ekelige Tierkadaver und weitere Drohbriefe verstärken die Angst. Perfekt getarnt treibt der Täter sein perfides Spiel. Die Einschläge, die Opfer und Polizei weiter rätseln lassen, kommen immer näher, werden immer brutaler. Eine Liebe, an deren Erfüllung sich mit jeder gelesenen Seite die Zweifel mehren. Eine Beziehung, die direkt auf den Vorhof der Hölle zusteuert.Meine Meinung:Der Schreibstil hat mich wieder gepackt, denn die Geschichte von Jan und Sandra wurde sehr spannend und bildreich geschrieben !!Ich habe das Buch sehr genossen und konnte sehr gut in den Thriller abtauchen !! Wer der Täter ist ?? Das wird nicht verraten !! Man kommt erst so ziemlich zum Schluß drauf, was das Buch auch so spannend macht.

    Mehr
  • Verlassener Schriftsteller findet eine neue Liebe

    Liebe ihn und leide

    dreamlady66

    28. June 2017 um 22:44

    Liebe ihn und LeideEin Thriller von Harald Schmidt mit 279 Seiten und 28 KapitelnZum Inhalt:Ein erfolgreicher und bekannter Schriftsteller, Jan Hellmann, ist durch die schmerzhafte Trennung von seiner heißgeliebten Freundin Claudia, zum glücklichen Single geworden. Seine Freunde würde gerne sehen, dass er sich wieder verliebt.Doch, dann trifft er im Café Sandra und verliebt sich in diese hübsche, blonde Frrau. Sie arbeitet in einem Verlag und würde ihn gerne "unter Vertrag" nehmen. Obwohl das nicht sein Streben ist, lässt er sich überreden. Er beginnt sorgar mit Sandra Heuer eine Liebesbeziehung, die im Freundeskreis unterschiedlich aufgenommen wird. Eines Tages tauchen die ersten Drohbriefe und Botschaften auf, die diese ein wenig erschüttern...Erst sind es Streitereien bis hin zur Zerreisprobe für Sandra und auch Jan. Sie schalten die Polizei ein, denn sein Freund Martin ist dort beschäftigt und seine Frau Helen organisiert Jans Lesungen. Kann Martin ihm helfen, bevor es zum Unglück kommt?Dieser Thriller beginnt mit einer frischen Liebe, die unter Psychoterror zu leiden hat.Die Charaktere sind bildlich gut beschrieben und wirken auch authentisch auf mich.Der Autor hat einen flüssigen und ebenso fesselnden Schreibstil.Die Handlungen in dem Buch sind logisch und die Spannung bleibt bis zum Ende aufrechterhalten...Fazit:Für Thrillerfans gebe ich eine unbedingte Leseempfehlung, weil hier auf blutige Beschreibungen verzichtet wird, und psychischer Terror absolut im Vordergrund steht!

    Mehr
  • Gefährliche Liebe

    Liebe ihn und leide

    Langeweile

    25. June 2017 um 00:06

    Der bekannte Krimiautor Jan Hellmann lebt , seit ihn seine Frau Claudia verlassen hat, als Single. Das ändert sich schlagartig als er die attraktive Sandra kennenlernt und sich Hals über Kopf verliebt. Auch Sandra hat sich in den charismatischen Mann verliebt. Einem neuen Glück steht nichts im Wege, bis plötzlich der erste Drohbrief auftaucht. Als dann noch sein Kater umgebracht wird und sein Auto in Flammen steht, spitzt sich die Lage zu. Die eingeschaltete Polizei erkennt, dass der Täter ihr immer einen Schritt voraus ist und wohl im Bekanntenkreis zu suchen ist. Bringt die Falle, welche die Polizei stellt, einen Fahndungserfolg? Meine Meinung: Zuerst begann die Geschichte wie ein Liebesroman, die Spannung setzte erst relativ spät ein. Dann jedoch ging es Schlag auf Schlag und ich  war so damit beschäftigt, den verschiedenen Fährten zu folgen, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Zum Schluss gab es einen spannenden Showdown mit einem relativ offenen Ende. Wahrscheinlich war das vom Autor so gewollt, um dem Leser noch Gelegenheit zum Nachdenken zu geben. Obwohl ich persönlich, es lieber mag, wenn es eine komplette Auflösung gibt, kann ich dieses Buch empfehlen.

    Mehr
  • Gefährliche, neue Liebe

    Liebe ihn und leide

    Buecherseele79

    22. June 2017 um 13:15

    Jan Hellman ist ein mitterweile sehr erfolgreicher Autor von Krimis und seid der schmerzhaften Trennung von seiner Freundin Claudia überzeugter Single, sehr zum Leidwesen seiner Freunde.Doch in einem Café fällt ihm eine blonde, hübsche Frau auf die auch später bei einer seiner Vorlesungen erscheint...Jan vermutet schon eine Stalkerin als sie sich als Sandra Heuer vorstellt die in einem Verlag arbeitet und Jan gerne unter Vertrag nehmen möchte.Nach anfänglichen Streitereien erleben beide Liebe auf den ersten Blick und stürzen sich in eine neue, zaghafte Beziehung.Doch die Vergangenheit wirft immer wieder den ein oder anderen Schatten auf die neue Liebe was sehr oft zu einer Zerreissprobe für beide wird...und dann beginnen plötzlich die Drohungen gegen Sandra und  Jan....denn Sandra soll sich von Jan sofort fernhalten...wenn sie dies nicht macht wird sie dies mit dem Tod bezahlen....und die frische Liebe muss sich ihrer grössten Zerreissprobe stellen....Wieder ein Buch welches einen hohen Suchtfaktor aufweist, es fiel mir sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen.Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und fein herausgearbeitet, man hat sofort Sympathien für sie und fühlt mit den verschiedenen Charakteren mit.In diesem Thriller geht es in erster Linie um eine neue, frische Liebe die unter dem Psychoterror des Täters/Täterin weiterhin um ihren Bestand kämpft.Die Geschichte kommt ohne grosse blutige Taten oder Details aus was es für mich nochmals zusätzlich sehr spannend macht.Die neue Beziehung zwischen Sandra und Jan ist in keinster Weise kitschig oder übertrieben dargestellt sondern so wie man es vielleicht selbst mal erlebt hat oder es sich vorstellen kann, dass bei einer jungen Liebe auch die Vergangenheit immer wieder eine Rolle spielt und diese Liebe zum kippen bringen kann.Bei dem Ende wird der ein oder andere Leser wohl seine Probleme haben da es offen geblieben ist- für mich persönlich jetzt kein Grund einen Stern abzuziehen da es Spass machte selbst nach den Gründen für diesen Psychoterror zu suchen.Mit anderen Mitlesern kann man sich wunderbar darüber austauschen da ja jeder andere Ansichten hat warum diese Taten begangen worden sind.Ein Buch was mich auch wieder überzeugen konnte und für Thrillerfans mit Herz spreche ich eine ganz klare Leseempfehlung aus.

    Mehr
    • 3
  • Romance-Thriller

    Liebe ihn und leide

    Chrummy

    21. June 2017 um 18:21

    Mit „Liebe ihn und leide“ veröffentlicht Harald Schmidt erneut einen Psychothriller. Protagonist des Buches ist Jan Hellmann, ein ziemlich erfolgreicher Schriftsteller. Obwohl er sich durch seinen Erfolg finanziell vieles leisten kann, ist er noch immer nicht über die Trennung von seiner Ex hinweg. Auch Jahre danach lebt er noch immer allein und kann nach wie vor nicht verstehen, warum sie ihn von heute auf morgen verlassen hat. Seit sie weg ist, konnte er keine neue Beziehung eingehen, sein Herz hängt zu sehr an seiner Ex. Doch dann tritt Sandra in sein Leben und alles verändert sich. Obschon sie eigentlich nur Kontakt mit Hellmann aufnimmt, um ihn für ihren Verlag zu gewinnen, entwickelt sich eine Beziehung zwischen den zweien. Kaum haben die beiden jedoch angefangen ihre neue Liebe richtig zu geniessen, beginnt auch schon der Albtraum. Hellmann erhält Drohbriefe mit der Aufforderung Sandra zu verlassen, da ihr ansonsten etwas Schlimmes zustossen wird. Im ersten Teil des Buches geht es um die Liebesgeschichte von Sandra und Jan. Von einem Thriller merkt man kaum etwas. Der Schreibstil ist flüssig und der Erzählstrang macht Sinn, doch die Handlung scheint nicht wirklich auf Touren zu kommen. Die Sprache ist angemessen, jedoch zum Teil etwas holprig. Ausdrücke wie „Autotechnik-infiziert“ hören sich seltsam an. Die Charaktere sind ausgereift und gut beschrieben. Die Konstellationen innerhalb der Geschichte sind durchdacht und wirken überzeugend. Weniger überzeugend ist manchmal der Handlungsverlauf. Es überrascht doch sehr, dass eine Frau bei einem Mann bleibt, welchen sie erstens erst seit kurzer Zeit kennt, zweitens beim Konsum harter Drogen erwischt und der ihr drittens gesteht schon mal aggressiv zu werden. Dies scheint etwas realitätsfern und sehr konstruiert. Für einen Psychothriller gibt es zu wenig Spannung(en) im Buch. Die Drohbriefe sind schrecklich, ohne Zweifel, dennoch fehlt es dem Ganzen irgendwie an Tiefe. Das Versprechen eines „Psychothriller, der wieder einmal tief in das Seelenleben der Figuren eintaucht“ wurde nicht eingelöst. Zumal die Aufklärung des Motivs aussen vor bleibt und der Leser sich selbst seine Gedanken darüber machen muss. Über das Seelenleben des Täters wissen wir kaum etwas, da es weder Einblick in seine Emotionen gibt noch die Geschichte auch einmal aus seiner Perspektive erzählt.

    Mehr
  • Liebe ihn und leide

    Liebe ihn und leide

    StephanieP

    21. June 2017 um 17:07

    Jan Hellmann, ein erfolgreicher und bekannter Schriftsteller, lernt einige Zeit nach einer gescheiterten Beziehung eine neue Frau kennen. Er lässt sich auf eine Beziehung mit Sandra Heuer ein. Allerdings wird die gemeinsame Zeit des Paares immer wieder durch Streitereien und Eifersuchtsszenen getrübt. Einiges Tages tauchen plötzlich Drohbriefe, Anrufe und Tierkadaver auf, welche vor allem bei Sandra große Angst schüren. Nach einiger Zeit kommt es zudem zu Anschlägen, welche das Leben des Liebespaares bedrohen. Die Ermittler tappen im Dunkeln, vermuten jedoch einen Täter im engeren Bekanntenkreis. Können sie einen weiteren Anschlag auf das Paar verhindern und dadurch das Leben von Jan und Sandra retten? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Harald Schmidt ist es mit seinem fesselnden, bildlichen und flüssigen Schreibstil gelungen einen wirklich lesenswerten Thriller zu verfassen. Die Handlung ist sehr logisch und gut durchdacht. Durch eine unerwartete Wendung kann die Spannung bis zum Ende des Buches aufrecht erhalten werden und der Leser ahnt nicht (oder erst sehr spät) wer der Täter ist. Durch die flüssige Schreibweise und die fesselnde Handlung lässt sich das Buch schnell lesen und man kann der Handlung ohne Probleme von Anfang bis Ende folgen. Das Buch hat zwar ein offenes Ende, welches es dem Leser ermöglicht seine eigene Phantasie zu gebrauchen, klärt allerdings alle wichtigen Fragen. Die einzelnen Kapitel sind logisch aufgebaut, wodurch unnötige Längen und Wiederholungen vermieden werden können. Zu Beginn handelt das Buch hauptsächlich von der etwas schwierigen Beziehung des Paares, der Autor kann allerdings schnell Spannung aufbauen und diese dann bis zur letzten Seite halten. Die Charaktere sind sehr authentisch und bildlich beschrieben. Vor allem viele Details und Einblicke in die Lebensgeschichten lassen die Charaktere sehr authentisch erscheinen. Als Leser kann man sich schnell ein Bild machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Besonders gut gefiel mir, dass auf detailreiche blutige Beschreibungen verzichtet wird und die psychischen Auswirkungen und Dialoge im Vordergrund stehen. „Liebe ihn und leide“ war mein erstes Buch von Harald Schmidt, aber gewiss nicht mein letztes. Sowohl seine Handlung als auch seine Schreibweise konnten mich wirklich überzeugen! FAZIT: „Liebe ihn und leide“ ist ein wirklich gelungener Thriller, welcher Spannung und Liebe perfekt kombiniert. Daher vergebe ich 5 Sterne und empfehle jedem Thrillerfan dieses Buch zu lesen!

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks