H.L. Ween

 3.7 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Verirrte Engel, H.L.Weens Horrortrips Band 2 und weiteren Büchern.
Autorenbild von H.L. Ween (© privat)

Lebenslauf von H.L. Ween

HL Ween, mit bürgerlichem Namen Wolfgang Hiller, kam erst über Umwege zum Beruf des Schriftstellers. Zunächst betrieb er sein heutiges Metier nur als Hobby und war in der öffentlichen Verwaltung tätig, zuletzt als Regierungsdirektor in der Wirtschaftsförderung. Seit 2011 ist der verheiratete Pensionär aber am Ziel seiner Wünsche - er lebt als freiberuflicher Autor, Herausgeber, Redakteur und Lektor in der deutschen Hauptstadt. Bekannt wurde er 2011 mit dem monatelang die Charts in den deutschsprachigen Ländern anführenden E-Book-Bestseller Todesengel. Danach machte er sich vor allem als Initiator und Macher der Horrorserie Schockstarre einen Namen, ehe er mit einigen ambitionierten Autorinnen für die KSB Media GmbH die (im Frühjahr 2015 gestartete) Reihe HL Weens - Horrortrips kreierte. Hiller ist mit dem Kurz-Krimi The Dark Side Gewinner des Deutschen E-Book-Preises 2013.

Alle Bücher von H.L. Ween

Cover des Buches Verirrte Engel (ISBN:9783946105251)

Verirrte Engel

 (10)
Erschienen am 16.03.2016
Cover des Buches Im Abgang bitter (ISBN:9783945195918)

Im Abgang bitter

 (0)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Höllenfeuer (ISBN:9783945195888)

Höllenfeuer

 (0)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches H.L.Weens Horrortrips Band 2 (ISBN:9783946105176)

H.L.Weens Horrortrips Band 2

 (0)
Erschienen am 01.10.2015

Neue Rezensionen zu H.L. Ween

Neu

Rezension zu "Verirrte Engel" von H.L. Ween

Verirrte Engel - H.L. Ween
H-Dvor 3 Jahren

Die Hamburger Kripo wird zu einem Tatort im Hotel Bridge an der Alster gerufen. Dort finden Hauptkommissarin Sofie Scheel und ihre Kollegen den übel zugerichteten Kaufmann Berger vor. Schnell wird klar, dass er zuletzt in Begleitung einer jungen Frau war, aber die Ermittlungen verlaufen im Sande. Monate später machen sich die Beamten einer Sonderkommission in Berlin auf den Weg zu einem anderen Leichenfundort. Wieder ist ein Mann das Opfer, dessen Leib ähnlich verstümmelt wurde. Und wie beim Mord an der Alster haben die Täter ein Bekennerschreiben hinterlassen. Es geht um Rache für vergangene, zuvor ungesühnte Taten ...


Das Buch ist am Anfang sehr undurchschaubar, wird aber nach und nach klarer. Es gibt nicht am Ende die große Überraschung und Auflösung, sondern dem Leser wird nach und nachdas Ergebnis dargelegt. Das Buch hat einen schönen Grundgedanken. Es ist flüssig geschrieben und man versteht alles. Das Einzige, was mich etwas gestört hat, ist, dass man keine sonderliche Beziehung zu den Protagonisten aufbauen kann, da es sehr viele Personen sind und daher auch viele Namen. Ich kam da etwas durcheinander.

An sich ist das Buch sehr schön gemacht und auch durchaus mal lesbar.

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Verirrte Engel" von H.L. Ween

Spannend und sehr gut erzählt
mistellorvor 3 Jahren

Ein außergewöhnlicher Krimi.
Der Fall ist am Anfang nicht zu durchschauen, dann lernt man die Seite und das Motiv der Täter kennen, und man gerät als Leser ins Grübeln. Du kannst das Motiv verstehen, findest die Tat auch irgendwie gerecht, weißt aber, dass es so nicht passieren kann und darf.
Mir gefällt, wenn ein Krimi nicht in den üblichen Mustern entspricht, wenn die Protagonisten keine Übermenschen sind, oder besonders depressiv und bekümmert über die ganze Welt sind. Hier sind die Protagonisten tatsächlich normale Menschen mit normalen Alltagsproblemen und Zweifel.
Und schön fand ich auch, dass die Lösung eigentlich keine Lösung ist.

Sehr gut in diesem Roman gefällt mir die Sprache. Der Autor verwendet ein klare, prägnante und unverblümte Sprache.
Hier ist kein Wort zuviel, die Sätze geben genau so viel preis, wie zu diesem Zeitpunkt nötig.
Der Autor verwendet auch keine unnötigen Wiederholungen, er geht vermutlich davon aus , dass seine Leser seinen Text schon beim ersten Lesen verstehen.
Wie schön, hier ist ein Autor, der seinen Lesern tatsächlich etwas zutraut.
Vielen Dank.

Kommentare: 1
45
Teilen

Rezension zu "Verirrte Engel" von H.L. Ween

Verirrte Rachengel
rewarenivor 3 Jahren

Grausame Morde an Männern in Hamburg und Berlin, lassen die Kommissare beider Dienststellen auf Hochdruck arbeiten.  Immer gibt es Hinweise, dass es ein Racheakt war. Aber wofür oder für wen?

Die beiden Berliner Kommissare Egon Becker und Mirjam Berndt können immer mehr Puzzleteile zusammen fügen bis sie bei einer Spur landen, die ihnen ganz und gar nicht gefällt. Die Morde dürften Racheakte sein für ungesühnte Missbräuche an Mädchen.

Mirjam fühlt sich zu ihrem Kollegen sehr hingezogen, der aber eine Familie hat und keine Scheidung möchte oder seine Kinder verlieren will. Mirjam spürt, dass ihre Gefühle stärker werden, aber die Abweisung von Becker lässt sie wütend werden. Je tiefer sie in die Mordfälle eintauchen, desto öfter kommen Albträume von früher hervor bis sie plötzlich weiß, dass sie von ihrem Patenonkel Oberstaatsanwalt Georgi als Kind missbraucht wurde.

Als ein Priester Opfer eines Mordes wird, wissen alle, dass es um blutige und hasserfüllte Rache geht.

Was sie aber nicht wissen ist, dass die sogenannten ,,Racheengel´´ noch lange nicht fertig sind mit ihrer Mission. Immer tiefere Abgründe tun sich in diesen Mordfällen auf, bis es zu einem Ende kommt, mit dem keiner gerechnet hätte.

,,Verirrte Engel`` ist ein sogenannter ,,Genusskrimi´´, der den Leser die Aspekte des Lebensgenusses näher bringen möchte. Spannende Mordfälle werden z.B gespickt mit einem 5- Gänge Menü und verbinden sich miteinander. Der Roman liest sich flüssig und schnell. Die Protagonisten bleiben stellenweise etwas unscheinbar und die Handlung ist nicht immer klar nach zu vollziehen. Aber auf die 171 Seiten verteilt kann man sagen, dass es ein guter Roman für zwischendurch ist.

 

Kommentare: 1
52
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks