Ha Jin

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(14)
(32)
(15)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwölf Schicksale zwischen zwei Kulturen

    Papagei über Bord

    GrauerVogel

    21. June 2018 um 15:14 Rezension zu "Papagei über Bord" von Ha Jin

    In zwölf Kurzgeschichten zeigt Ha Jin verschiedene Schicksale chinesischer Einwanderer im New Yorker Stadtteil Flushing auf. Nicht nur die kulturellen Unterschiede stellen die Menschen vor diverse Probleme - auch Geldsorgen, Zukunftsängste und die Frage nach dem eigenen Ich bestimmen den Alltag. Die Themen, die innerhalb dieser zwölf Geschichten behandelt werden, sind sehr vielfältig. Die Geschichten sind dabei zwischen vier und vierzig Seiten lang. Zumeist gibt es einen Ich-Erzähler, nur ein paar wenige Geschichten sind aus der ...

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1703

    Bibliomania

    07. January 2016 um 22:49
    miss_mesmerized schreibt Meine Wahl hier die Kriegswirren des japanisch-chinesischen Krieges: Geling Yan - Die Mädchen von Nanking ...

    Zum gleichen Thema habe ich vor nicht allzu langer Zeit das Buch von Ha Jin gelesen "Nanking Requiem". Auch sehr beeindruckend, heftig und traurig...

  • Gemetzel über Gemetzel

    Nanking Requiem

    Bibliomania

    21. November 2015 um 13:20 Rezension zu "Nanking Requiem" von Ha Jin

    China, Nanking 1937. Die Japaner marschieren in China ein und metzeln alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt. Nicht nur Soldaten und Männer, auch Kinder und Frauen haben darunter zu leiden. Es kommt neben Massenvergewaltigungen auch zu Hungernöten überall. Doch eine Frau, Minnie Vautrin, stellt sich der Katastrophe in einem ehemaligen Elite-Mädchen-College in Nanking. Sie bietet tausenden Flüchtlingen Schutz und rettet damit vielen das Leben. Die Heldentaten dieser Frau werden in "Nanking Requiem" beschrieben. Ein ...

    Mehr
  • »We can't spend our lives waiting to live ...« (Rise Against)

    Warten

    Zen-Cola

    07. October 2014 um 00:56 Rezension zu "Warten" von Ha Jin

    China, Ende der 60er Jahre, kurz nach der heißen Phase der Kulturrevolution. Lin Kong arbeitet als Militärarzt in einem Krankenhauskomplex der Armee. Im entfernten Gänsedorf, dem Ort seiner Kindheit, hat er Familie - seine Frau Shuyu, die er nicht liebt und noch nie geliebt hat, sowie seine Tochter Hua, die ihm fremd geworden ist. Aufgrund des geringen Urlaubs, der ihm zusteht, sieht er sie nur einmal im Jahr. Und schon bald tritt er die langen Heimreisen nur an, um seine Frau jedes Jahr aufs Neue zur Scheidung zu überreden. Denn ...

    Mehr
  • Intelligente und humorvolle Sozialkritik eines sino-amerikanischen Autors

    Ein schlechter Scherz

    tuman7

    21. January 2014 um 03:21 Rezension zu "Ein schlechter Scherz" von Ha Jin

    Insgesamt zwölf Erzählungen des in die USA emigrierten chinesischen Autors Ha Jin finden sich in diesem Band. Diese spielen zeitlich im Wesentlichen in den Jahren nach der Kulturrevolution bis etwa in die 1990er Jahre, setzen sich also mit dem modernen China auseinander, nicht mit den Schrecken des Maoismus. Thematisch können die meisten Erzählungen in den weiten Bereich der Kritik an den sozialen oder politischen Zuständen Chinas eingeordnet werden. Wichtig ist jedoch, daß der Autor nicht mit dem erhobenen Zeigefinger als ...

    Mehr
  • Wahrheit und Fiktion

    Nanking Requiem

    Wolkenatlas

    21. October 2013 um 08:58 Rezension zu "Nanking Requiem" von Ha Jin

    1937 verüben japanische Truppen in der damaligen chinesischen Hauptstadt Nanking fast über zwei Monate hinweg grausame Taten an der chinesischen Bevölkerung. Exekutionen von bis zu zweihunderttausenden Männern und Frauen, Massenvergewaltigungen, Folterungen und Tötungen von Kleinkindern, Plünderungen und weitere Gräueltaten. Dieser Überfall von Nanking zählt zu den schlimmsten Kriegsverbrechen der Geschichte und wurde bis vor wenigen Jahren in China eher totgeschwiegen, da man die offiziellen Beziehungen zu Japan nicht gefährden ...

    Mehr
  • Rezension zu "Waiting" von Ha Jin

    Waiting

    JiaBaoyu

    18. July 2012 um 16:17 Rezension zu "Waiting" von Ha Jin

    Der Roman spielt in der Volksrepublik China während der 1950er Jahre und halndelt von Zweien, die sich verlieben, obwohl er bereits verheiratet ist. Scheidung ist keine einfach Sache, denn sowohl der Staat als auch seine Ehefrau müssen dieser zustimmen. Und so warten die Zwei auf die Scheidung und darauf, dass sie sich eines Tages treffen können ohne gegen gesellschaftlich-politische Zwänge zu verstoßen. Ein dunkler Roman, der China von seiner schlechtesten Seite zeigt, aber durchaus lesenswert ist.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.