Hadmar von Wieser

 3.6 Sterne bei 61 Bewertungen

Neue Rezensionen zu Hadmar von Wieser

Neu
MarkusTrauts avatar

Rezension zu "Der Dämonenmeister. Das Leben des Raidri Conchobai, 2. Teil" von Hadmar von Wieser

Was schlecht begann, wird schlecht fortgesetzt...
MarkusTrautvor 5 Jahren

Als Spielleiter der Borbarad-Kampagne fühlte ich mich verpflichtet mir auch den zweiten Teil der Raidri-Biografie anzutun. Leider ist dieser Roman ebenso schlecht wie "Der Schwertkönig"! Die "Erotik" ist furchtbar und die Charaktere sind völlig platt! Einen "Rettungspunkt" bekommt der Roman wieder nur, wegen der verwertbaren Hintergrundinformationen. Nachdem ich nun schon ein paar Romane des Autors "überstanden" habe, muss ich leider feststellen, dass es besser gewesen wäre, wenn Herr Wieser beim Schreiben von Abenteuern geblieben wäre...

Kommentieren0
0
Teilen
MarkusTrauts avatar

Rezension zu "Der Schwertkönig" von Hadmar von Wieser

Für DSA-Hintergrundwissen interessant, sonst eine Katastrophe!
MarkusTrautvor 5 Jahren

Als informativer Rundumschlag durch die aventurische Geschichte leidlich gut zu gebrauchen, als unterhaltsamer Roman eine Katastrophe! Grausiger Schreibstil mit furchtbar schlechten Erotikszenen. Eigentlich mag ich die Figur des Schwertkönigs sehr gerne und ich finde Erotik in einem Heldenleben auch gut und passen, aber was Hadmar von Wieser daraus gemacht hat kann man nur mit "schlecht" etikettieren! Den einzigen Pluspunkt, den ich dem Roman abringen kann, ist der historische Informationsgehalt und unter Berücksichtigung dieses Aspekts mag der Roman ganz dienlich sein.

Kommentieren0
0
Teilen
MarkusTrauts avatar

Rezension zu "Das Schwarze Auge. Der Lichtvogel. Elementare Gewalten, 1. Teil." von Hadmar von Wieser

Furchtbar geschrieben!
MarkusTrautvor 5 Jahren

Den Roman fand ich absolut furchtbar! Die Handlung ist zwar wichtig und besonders in Hinblick auf die Borbarad-Kampagne interessant, aber das hilft dem Roman auch nicht wirklich... Die Sprache habe ich als äußerst plump empfunden und die meiste Zeit hatte ich das Gefühl, dass der Autor krampfhaft versucht hat irgendwelche Stilmittel einzubauen, wobei er bei der Umsetzung jedoch gnadenlos scheitert. Die ständigen Perspektivwechsel zerhacken die Geschichte unnötig und an keiner Stelle hat mich der Roman auch nur ein bisschen gepackt. Es ist wirklich traurig, was der Autor aus dem guten Stoff gemacht hat...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks