Hagen Schmidt Virus des Vergessens

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Virus des Vergessens“ von Hagen Schmidt

Die Vorgeschichte: Hagen Schmidt ist ein Bürger der ehemaligen DDR und arbeitete – von der Stasi bis zur Wende unentdeckt – für einen ausländischen Geheimdienst. Darüber schreibt er ein Buch, das 1997 erschien. Viele Jahre beobachtet Schmidt seitdem die Entwicklung des vereinten Deutschlands. Vieles von dem, was sich ereignet, treibt ihn um. Schmidt greift also erneut zu Stift und Papier. In „Virus des Vergessens“ zeigt er anhand der Entstehungsgeschichte des ersten Buches Brisantes und Unbekanntes, was die Wende überlebte und selbst heute noch in Deutschland Wirkung entfaltet. Schmidt stellt und beantwortet Fragen, übt Kritik, erinnert und stellt richtig. Dieser politische Tatsachenroman bietet eine der seltenen Gelegenheiten zu einem „Blick hinter die Kulissen“. Man sieht unser Land danach mit anderen Augen.

Stöbern in Romane

Sweetbitter

Ein Trip zurück in die eigenen 20er

LittlePopugai

Lichter als der Tag

Das war eine Herausforderung an meine Geduld, 2 Drittel Erklärung für das "Warum es so gekommen ist", anstrengend! Erst dann wird es gut.

Weltenwandler

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen