Hagen Ulrich

 4.4 Sterne bei 41 Bewertungen
Autor von Böses Blut der Vampire, Hochzeit der Vampire ... und weiteren Büchern.
Hagen Ulrich

Lebenslauf von Hagen Ulrich

1967 in Celle geboren, Studium Politik und Orientalistik, seit 1988 in Bonn lebend. Berufsimker mit Bioland-Betrieb.

Neue Bücher

Sebastians blutige Prüfung

Erscheint am 29.11.2018 als Hardcover bei Himmelstürmer.

Alle Bücher von Hagen Ulrich

Böses Blut der Vampire

Böses Blut der Vampire

 (20)
Erschienen am 01.10.2013
Hochzeit der Vampire ...

Hochzeit der Vampire ...

 (17)
Erschienen am 10.10.2012
Jagd der Vampire

Jagd der Vampire

 (4)
Erschienen am 11.03.2015
Sebastians blutige Prüfung

Sebastians blutige Prüfung

 (0)
Erschienen am 29.11.2018
Eifelwölfe Band 1 Das Rudel

Eifelwölfe Band 1 Das Rudel

 (0)
Erschienen am 01.10.2019

Neue Rezensionen zu Hagen Ulrich

Neu
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Jagd der Vampire" von Hagen Ulrich

eine herrlich schrille Männer-WG der anderen Art
LadySamira091062vor 2 Jahren

Jan überlebt das  Attentat von Ioan Radulescu ,doch dieser hat alles so geschickt arrangiert ,das man es ihm nicht nachweisen kann.Sebastians Vater,Peter Harrach wird durch die Unterstützung von Ioan Radulescu in den Bundestag gewählt und treibt nun  seine Hetzjagd gegen Schwule weiter ,geschickt manipuliert durch den Vampir.
Derweil muss sich unserer kleine Zicke Sebastian  damit arrangieren das er magisch begabt ist und  so machen  Malte,Cosmin und Basti sich auf in die Kashba  zu Lalla Sara um die Magie in den Griff zu kriegen.


 Es geht erfrischend weiter   mit der  legendären Vampir-Wg,es kommen neue Mitbewohner hinzu  und  die Dialoge bleiben  wunderbar witzig .Man muss sie einfach lieben und  würde am liebsten  einziehen in dieser schrillen,aber  herzlichen Männer-Wg.Ab und zu  hab ich ein wenig Mitleid mit dem armen Malte,der als einziger immer ohne Sex-Date auskommen muss,doch ich  gebe die Hoffnung nicht auf das auch für ihn jemand passendes gefunden werden kann.

Kommentieren0
10
Teilen
coala_bookss avatar

Rezension zu "Jagd der Vampire" von Hagen Ulrich

Komplex, spannend und witzig - deutsche Fantasy in bester Form!
coala_booksvor 2 Jahren

Es handelt sich hier um Band 03 des Vampirzyklus. Es ist zu empfehlen, erst die Vorgängerbände zu lesen, um ein Vorausgreifen der Handlung zu vermeiden.

__________________

Nach dem doch echt gemeinen Cliffhanger am Ende von Band 2 weiß ich schon gar nicht mehr, warum es dann doch länger gedauert hat, dass ich endlich Band 3 der Reihe gelesen hatte, obwohl es schon etwas länger im Regal stand. Denn einmal angefangen ist man wieder überwältigt von der gut ausgearbeiteten und komplexen Welt um den Buchari-Vampirclan. Die Familie wächst auf ihre ganz eigene Art und Weise, sodass geliebte Figuren erhalten bleiben und Raum zur Weiterentwicklung bekommen. Gleichzeitig wird die Haupthandlung konsequent voran getrieben, denn die Gefahr durch Ioan Radulescu besteht ja weiterhin.


Mit viel Hintergrundwissen zu arabischer Geschichte und Mythologie kann das Buch durch Tiefe überzeugen, jedoch kommt der Witz auf keiner Seite zu kurz. Gekonnt wird mit Klischees über Schwule, Heteros, Männer im allgemeinen und generell über alles, was so anfällt, gespielt. Herrlich Selbstironisch und teilweise schön sarkastisch schafft es das Buch trotzdem, eine gewisse Ernsthaftigkeit zu bewahren. Das Buch liest sich angenehm, jedoch ist es trotzdem recht komplex, sodass man sich gerne etwas länger zwischen den Seiten vergräbt, um auch die oft so wichtigen/unterhaltsamen/komischen Details mitzubekommen.


Eine wieder einmal sehr gelungene Fortsetzung, welche die Welt geschickt ausbaut und so Möglichkeiten für weitere Bücher schafft. Dabei kommt die Grundhandlung jedoch nicht zu kurz, sodass eine fesselnde Handlung und somit jede Menge Unterhaltung garantiert ist. Für Fans, die von allzu Klischeehaften Vampiren genug haben, weiterhin eine unbedingte Empfehlung!

Kommentieren0
21
Teilen
C

Rezension zu "Jagd der Vampire" von Hagen Ulrich

Ein super dritter Teil
Caspianvor 3 Jahren

Inhalt:
Der dritte Teil des erfolgreichen Vampirsyklusses ist da, das Erste was wir erfahren (und damit "spoiler" ich hier sicher nicht zu viel): Jan überlebt das Attentat auf sein Leben. Auch wenn klar ist (besonders für den Leser) das das Attentat von Ioan Radulescu ausgeht, verwischt dieser seine Spuren so gekonnt und manipuliert die örtliche Polizei von Plauen so gezielt, dass eine Verfolgung kaum möglich ist.
Als Zweites unterstützt Ioan seinen Geschäftspartner und Sebastians Vater Peter Harrach in einem solchen Maße, dass dieser über die sächsische Landesliste in den Bundestag einzieht. Von dort aus kann dieser seine fanatischen lehren unter die Menschen bringen, vor allem seine bigotten Sichtweisen auf den Wert der Familie und seine Heilungsabsichten für die von Ihm als Krankheit missverstandene Homosexualität stehen hier im Vordergrund.
Unsere kleine "Gothdiva" Sebastian muss sich eingestehen, dass er mit der ihm gegebene Magie leben muss. Zu diesem Zweck ist er zusammen mit seinem Kuschelvampir Cosmin und seinem besten Freund Malte auf Reisen, erobert die Kasbah im Atlasgebirge und macht Bekanntschaft mit der Welt der Magie. Und auch zuhause will das Thema die drei WG-Partner nicht loslassen.
Alles läuft auf eine Konfrontation mit Ioan Radulesu hinaus, der sich plötzlich von einem ihm fremden Vampirclan und der Bonner Polizei bedroht fühlt sowie von dem unverwüstlichen Sebastian Harrach, der ihm doch tatsächlich die Stirn bietet.
Die Bedrohung durch Ioan kann Lalla Sara nur mit einer Antwort begegnen - Krieg.

Meinung:

Seit ich das erste Mal von den nichtglitzernden, unmormonischen und ganz und gar auf kein Sex vor der Ehe eingestellten Vampire gelesen habe, dachte ich noch: oh, was gibt das denn jetzt?
Dann hab ich die ersten Seiten gelesen und es war einfach mal erfrischend anders. Die Weiterentwicklungen, die sich der Autor vornimmt sind weitreichend und wirklich gelungen. Er greift immer tiefer in die Sagenwelt und mittlerweile reicht sein Buch über das bloße Vampir-Phänomen weit hinaus. Ich möchte nicht vertiefen welche Überraschungen der geneigte Leser noch erwarten darf, aber es lohnt sich definitiv die Lektüre fortzusetzen.

Ich persönlich finde es toll wie der Autor die Dialoge gestaltet und die einzelnen Figuren nicht zu mächtig macht. Hier gibt es Keinen, der sich nicht auch mal unsicher zeigt oder seine Handlungen nicht hinterfragen würde. Besonders Sebastian steht im Mittelpunkt und seine häufigen Stimmungsschwankungen lassen jede Schwangere oder sich in den Wechseljahren befindliche Frau vor neid erblassen. Er merkt, dass er besonders in Beziehung auf seinem Kuschelvampir Cosmin unsicher ist.
Die alten Charaktere werden gut weitergeführt und Neue überzeugend eingebunden, auch wenn man sich manchmal nicht so ganz sicher ist, ob das zutreffen kann, was da steht.
Alles in allem vergebe ich hier die Gleiche Note wie für "Böses Blut der Vampire", nämlich 9 von 10 Punkten. Allerdings bin ich abschließend ein wenig - sagen wir - frustriert. Denn der Inhalt der Leseprobe, die ich für den 3. Band vorab vom Autor erhalten hatte, ist kaum im jetzt erschienen Buch wiederzufinden. Deswegen vermute ich, dass der Autor hier die Handlung ein wenig gestreckt hat. Das mir vorab aus der Leseprobe bekannte geschehen, wird sich wohl erst im Band 4 wiederfinden, was mich total frustriert, weil ich darüber schon im 3. Band hätte lesen wollen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HUlrichs avatar
Drei Nächte durchgearbeitet, rotgeränderte Augen, wenig Schlaf, empörte Katzen, die ihr Kuschelquantum nicht erfüllt bekamen - aber mein vierter Roman "Krieg der Vampire" ist fertig und auf dem Weg in die Druckerei.
Ich lade ein zu einer Leserunde zum vierten (und keineswegs letzten) Band meiner Urban-Fantasy-Reihe um eine etwas schräge und queere WG in einer früheren Botschaft des Vatikans in Bonn.
Was ist, wenn sich Magie wieder in den Alltag bewegt? Wenn ein Vampir eigentlich ziemlich harmoniesüchtig ist und um sich herum gern weitere Mitbewohner hat?
Da zieht ein Junge ein, dessen Erbe viel mit Feuer zu tun hat. Ein junger Innenarchitekt fällt in seinen Phasen schon einmal über einen Autofahrer am Steuer her, denn ein Incubus lebt von sexueller Energie. Und in der Eifel wurde die Exkursion eines Biologiekurses in ein Wolfsansiedlungsprojekt zur unfreiwilligen Geburtsstunde eines Werwolfrudels.
Wie gut, dass es mit der Gayoween-Party im Alten Wartesaal eine Halloween-Party gibt, auf der sich nicht nur verkleidete Menschen tummeln.
Aber im Hintergrund treibt ein sächsischer CDU-Abgeordneter sein Unwesen. Der bigotte Plauener MdB Peter Harrach geht ahnungslos mit einem mörderischen Vampir eine geschäftliche Partnerschaft ein, denn beide eint die Ablehnung der aus ihrer Sicht aus der Art geschlagenen und kranken Nachkommen- bzw. Verwandtschaft.
Und dann sind da noch alte Pergamente des k.u.k.-Zensors Kovacs, die dem Bonner Romanisten Jan Meyer-Frankenforst, einem gewandelten Vampir, in die Hände fallen.

Ich stelle ebooks und Prints zur Verfügung.
MariMiks avatar
Letzter Beitrag von  MariMikvor 2 Jahren
Zur Leserunde
HUlrichs avatar

Da startet man eine Leserunde zu einem seiner Bücher und freut sich auf den Dialog mit den Lesern. Insgesamt melden sich elf Leser an. Einige kannte ich aus vorigen Leserunden.
Vier, fünf Leser beteiligen sich rege, liefern tolle und konstruktive Beiträge, weisen „unbarmherzig“ auf kleine Fehler hin und der Rest ... naja. Enttäuschend.

Zwei Teilnehmerinnen fällt plötzlich auf, dass es sich um ein Buch mit schwulen Charakteren handelt. Dagegen hat man zwar nichts, aber ... anscheinend irgendwie doch.
Komisch, ich als schwul lebender Mann lese auch Bücher mit Hetero-Charakteren, und ich lebe immer noch. Komme auch mit erotischen Szenen heterosexueller Charaktere klar, denn es gehört zum Wesen einer Beziehung, sei sie nun partnerschaftlicher oder freundschaftlicher Natur, dass auch Erotik und Sex eine Rolle spielen kann. Und zwei, drei Szenen in einem Roman von 460 Seiten sind wohl kaum ein Problem, zumal ich nicht im Stil von „Der gutbestückte Hengst stieß dem willigen Boy sein pralles Teil tief in den Rachen und gierig schluckte der junge Mann jeden Sahnetropfen“ schreibe. Verglichen mit dem, was mir manchmal auf dem Schreibtisch unseres Autorenportals Bundesamt für magische Wesen landet, übrigens immer von Autorinnen geschrieben, die anscheinend recht krude Vorstellungen von schwulem Sex haben, sind meine paar Szenen recht harmlos. Obiger Satz ist übrigens ein Zitat.
So eine „Entdeckung", dass es sich um Bücher mit teilweise schwulen Charas handelt,  ist schon verwunderlich, schließlich handelt es sich bei dem zur Verfügung gestellten Band um den vierten einer Reihe. Da sollte man meinen, ein interessierter Teilnehmer schaut erst einmal in die bereits vorgestellten Bücher, um zu entdecken, um was es geht. Aber nee ...

Eine Leserin gibt das Buch wenigstens zurück. Eine Leserin, Maria Götz, hat mittlerweile ihren Account gelöscht.

Und der Rest? Man hört und sieht nichts. Auch auf Nachfrage. Schade, das kommt einem dann schon so vor wie Buchschnorrerei.

MariMiks avatar
Letzter Beitrag von  MariMikvor 2 Jahren
nun aber vom Austauschschüler bis hin zu dem Umzug das weiß man für gewöhnlich nicht erst von heute auf morgen - das ist ein paar Wochen vorher bekannt! Es muss also einem bereits bei deiner Bewerbung klar gewesen sein. Mein Umzug wäre erst Mitte/Ende August gewesen (das wusste ich bereits im Mai) und ich hatte stark überlegt ob ich mich wirklich bewerben soll. Ob ich Hagen die Aufmerksamkeit an seinem Buch schenken kann, die er und das Buch verdienen. Ich tats, weil ich sicher war bis Anfang Juli durch zu sein. Dass mein neuer Arbeitgeber mich nun statt am 1.9 schon am 18.7 einstellt und ich das erst seit 2 Wochen weiß, wurde es bei mir jetzt doch stressig. Aber dafür weiß ich - weil ich alles bis ins letzte Detail selbst organisiert habe bis auf jede sek. alles genaustens durchgeplant habe - dass ich nächsten Sonntag definitiv wieder Zeit um lesen habe! Und nur zur Info ich mache den Umzug ohne Firma komplett allein. Ist also nicht so, dass irgendwer das für mich erledigt. Und wer ein bisschen Organisationstalent hat und weiß was er wann wie und wo zu tun hat kriegt das ding gewuppt. Und auch ich bin gesundheitlich nicht fit. Ich kann und darf nicht länger als eine halbe Stunde laufen und stehen. Ich kann meine Schulter nicht bewegen etc. Und trotzdem habe ich innerhalb von 2 Wochen 60 Kisten gepackt und in den Keller deponiert. Meine Wohnung von A bis Z geputzt und nebenbei allerlei Behörden und Anwaltssachen erledigt. Und nebenbei versuchst Sonntag wenigstens ein Kapitel lesen zu können. Heute ist es mir leider nicht gelungen und ich schäme mich abgrundtief.
Zum Thema
HUlrichs avatar
Es hat ein bißchen gedauert, bis ich den dritten Band meiner Vampirgeschichten rund um die Clans der Bucharis, Meyer-Frankenforsts und Radulescus sowie einen zickigen kleinen Magier aus Plauen, der Hölle des sächsischen Vogtlandes, fertigstellen konnte. Doch nun ist es soweit, ich lade ein zur nächsten Leserunde.

Eine Leseprobe des ersten Kapitels gibt es hier "Das Attentat" Das Buch erscheint zur Leipziger Buchmesse und bis dahin veröffentliche ich noch die eine oder andere Leseprobe.
SakuraClows avatar
Letzter Beitrag von  SakuraClowvor 3 Jahren
Dann bin ich ja mal gespannt...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Hagen Ulrich wurde am 16. November 1967 in Celle (Deutschland) geboren.

Hagen Ulrich im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks