Hailey J. Romance Everlasting Dreams: Hoffnung

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Everlasting Dreams: Hoffnung“ von Hailey J. Romance

„Wenn das Schicksal es nicht gut mit dir meint, darfst du nur eins nie verlieren – die Hoffnung!“ Emma ist gerade 15 Jahre alt, als ihr Leben völlig aus den Fugen gerät. Von heute auf morgen muss sie sich mit einer Krankheit auseinandersetzen, die schleichend zu Emmas vollständiger Erblindung führt. Als wäre das nicht schon genug, muss sie sich später auch noch mit der Trennung von ihrer Jugendliebe Ethan abfinden. Ihre Eltern und ihre beste Freundin Deborah geben Emma den nötigen Halt, um wieder zu sich selbst zu finden und ihr Leben neu zu ordnen. Doch dann taucht plötzlich Ethan wieder auf … Warum ging er damals wirklich? Welchen Grund gibt es für seine Rückkehr? Werden die beiden jemals wieder zueinanderfinden?

Bewegend

— MissB_

Ein Buch das sich mit der Menschlichkeit und dem Schicksal auseinander setzt - Sensibilisierung hoch 10

— LisaChristina

Eine berührende Geschichte

— RickysBuchgeplauder

Eine berührende Geschichte die voller Hoffnung ist!

— lissy94

Stöbern in Liebesromane

Gut geplant ist halb verliebt

Humorvolle Liebesgeschichte mit überraschendem, kitschigem Ende! Sehr unterhaltend, hat Spaß gemacht es zu lesen.

Romantikerin

Frühlingsglück und Mandelküsse

Nettes Buch, aber eher mal für Zwischendurch und nichts wirklich Besonderes

NaddlDaddl

Kleiner Streuner - große Liebe

Alle Jahre wieder versüßt eine Santa-plötzlicher-Hundeszuwachs-Liebesstory die Weihnachtszeit + verfolgt immer das gleiche Geheimrezept *TOP

susiuni

True North - Du bist alles für immer

Für mich der beste Band der Reihe, Zach und Lark sind für mich als Paar unschlagbar.

Luna1992

True North - Schon immer nur wir

Gute Fortsetzung, hat mehr Anspruch, also nicht so leichte Kost wie Band 1.

Luna1992

Tempting Love - Homerun ins Glück

Fand ich bisschen besser wie Band 1, eigentlich sind es 3,5 Sterne.

Luna1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr bewegendes Buch

    Everlasting Dreams: Hoffnung

    MissB_

    18. November 2017 um 14:48

    Dies ist mein drittes Buch der Autorin Hailey J. Romance und das erste, dass nicht aus der Erotik-Ecke kommt. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr sehr gerne und dieses Buch ist einfach SUPER. Es ist ein wunderschöner Schicksalsroman und total schön aufbereitet: Die Autorin hat wundervolle Figuren erschaffen. Emma, die Protagonistin hat ein hartes Schicksal, geht damit aber einfach unheimlich toll um. Trotzdem geht es ihr manchmal - verständlicherweise - nicht allzu gut. In diesen Zeiten sind ihre wundervolle Familie und ihre Freunde für sie da. Die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen. Ich wünsche Hailey J. Romance würde mehr in dieser Richtung schreiben. Das Buch ist am 29.11.2016 erschienen und hat 228 Seiten. Es liest sich total flüssig, schnell und angenehm. Absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Manchmal ist Hoffnung alles

    Everlasting Dreams: Hoffnung

    LisaChristina

    19. October 2017 um 20:59

    Die Geschichte erzählt von Emma und Ethan. Mit 15 Jahren bekommt Emma eine Schockdiagnose – sie wird vollständig erblinden. In all der Zeit steht ihr ihre Jugendliebe zur Seite, bis er plötzlich sang- und klanglos verschwindet. Gerade als Emma wieder besser mit ihrem Leben klarkommt, steht Ethan plötzlich wieder vor der Tür… 5 Jahre später und im „Gepäck“ eine unglaubliche Neuigkeit. Wird Emma endlich eine Erklärung von ihm bekommen oder verschwindet er wieder ohne ein Wort?Passend zum Untertitel „Hoffnung“ ist das Cover in Grün- und Türkistönen gestaltet, die fließend ineinander übergehen. Als eine Art Schattenschemen sind außerdem ein Traumfänger und Pusteblumen-Samen zu erkennen. Auf der Rückseite sind diese Elemente fortgeführt, wobei hier nur noch die Pusteblumen abgebildet sind.Der Klappentext wird mit einem elementaren Zitat aus dem Buch eingeleitet. Die Beschreibung des Buchinhaltes ist prägnant und auf den Punkt gebracht. Der Text macht den Leser neugierig drauf, wie Emma mit ihrer Krankheit und dem Verlust von Ethan umgehen wird. Die 18 Kapitel plus Pro- und Epilog sind alle in der Ich-Perspektive, aus Sicht von Emma gehalten. Man kann sich dadurch in die Protagonistin hineinversetzen und ihr Schicksal etwas miterleben. Diese schicksalhafte Geschichte ist rührend und regt zum Nachdenken an. Die 228 Seiten bieten dem Leser eine unterhaltsame und komplexe Story. Außerdem bietet sie unvorhersehbare Wendungen, die das Buch spannend machen und auf diesem Level halten. Auf dem Weg zur Antwort darauf, warum Ethan verschwand, bekommt man einen guten Blick auf das menschliche Verhalten in schwerwiegenden, schicksalshaften Situationen geboten – man wird einfach sensibilisiert für die Zerbrechlichkeit des Lebens und der Gesundheit.„Everlasting Dreams –Hoffnung“ hat mir im Durchschnitt betrachtet gut gefallen. Die Idee hinter der Geschichte ist schön und hat viel Potential. Mir persönlich hätte es noch besser gefallen, wenn ein bisschen mehr auf Ethan eingegangen und die Entwicklung von Emma etwas mehr herausgearbeitet worden wäre. Trotzdem ist eine Entwicklung der Protagonisten erkennbar. Bei dem Umgang von Emma mit der Bevormundung durch ihre Eltern, hätte ich mir ein bisschen mehr Härte und Vehemenz seitens der Protagonistin gewünscht. Ansonsten, wie gesagt, eine schöne Geschichte.

    Mehr
  • Rührend ohne traurig zu sein

    Everlasting Dreams: Hoffnung

    RickysBuchgeplauder

    16. January 2017 um 19:05

    RezensionEverlasting Dreams - HoffnungGenre: DramaSeiten: 228Verlag: SelfpublisherKlappentext:„Wenn das Schicksal es nicht gut mit dir meint, darfst du nur eins nie verlieren – die Hoffnung!“Emma ist gerade 15 Jahre alt, als ihr Leben völlig aus den Fugen gerät. Von heute auf morgen muss sie sich mit einer Krankheit auseinandersetzen, die schleichend zu Emmas vollständiger Erblindung führt. Als wäre das nicht schon genug, muss sie sich später auch noch mit der Trennung von ihrer Jugendliebe Ethan abfinden.Ihre Eltern und ihre beste Freundin Deborah geben Emma den nötigen Halt, um wieder zu sich selbst zu finden und ihr Leben neu zu ordnen.Doch dann taucht plötzlich Ethan wieder auf …Warum ging er damals wirklich? Welchen Grund gibt es für seine Rückkehr?Werden die beiden jemals wieder zueinanderfinden?Meine Meinung:Geschichte:Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und der Schreibstil blieb flüssig und leicht zu lesen. Man lernt Emma als junges Mädchen kennen. Sie bekommt die Diagnose und muss versuchen damit zu leben. Dann gibt es einen Zeitsprung und Emma ist eine erwachsene junge Frau geworden, die ihr Leben lebt. Allerdings nicht so unabhängig wie sie es gerne hätte. In einer schweren Zeit holen sich Emmas Eltern ihre Tochter zu ihnen nach Hause. Irgendwann merkt Emma aber, dass sie so nicht weiter leben kann. Trotz ihrer Erblindung will sie ihr eigenes Leben führen. Alles in allem ist die Geschichte schon traurig aber trotzdem sehr positiv und hoffnungsweckend. Man kann Emmas Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen, bis auf einmal: Es geht darum, was ihre große Liebe getan hat um Emma zu helfen, worauf Emma total angewidert ist und nichts mehr mit Ihm zu tun haben will. Dennoch nimmt sie ihn irgendwann zurück. Das ist für mich schwer nachvollziehbar, wenn ich jemanden nach einer Tat die derjenige begangen hat so sehr verabscheue, wieso kann ich dann irgendwann so leichthin über meinen Schatten springen und wieder mit ihm Intim werden? Hier gibt es 4 von 5 Gryffindor – PunktenCharaktere:Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und ich fand sie alle auch sehr authentisch. Emma, die in ein tiefes Loch fällt als ihre Krankheit urplötzlich einen Schub macht und sie vollständig erblinden lässt. Irgendwann fängt sie sich aber wieder, als sie bemerkt, dass es noch schlimmer geht. Ihre Eltern, die sie gerne vor allem und jeden beschützen wollen und am Ende merken, dass sie das gar nicht brauchen. Ihre beste Freundin Debbie, die Emma zwingt auch mal wieder auszugehen und nicht immer nur Ethan hinterher zu jammern. Und obwohl Debbie massive Bindungsängste hat lässt sie sich auf DEN Kerl ein. Irgendwann wird sie selbst sehr Krank und versucht es abzutun. Alle sind es Charaktere denen man so oder so ähnlich auch schon mal begegnet ist und genau das macht dieses Buch aus.Hier gibt es ganze 2 von 2 Hufflepuff – PunktenEmotionen:Bei diesem Buch fehlen die Emotionen definitiv nicht. Man leidet mit Emma mit und man freut sich auch mit ihr. Man spürt die Wut über Ethan und auch die Verzweiflung und die Angs ihrer Eltern. Man merkt dieses Buch ist eine Achterbahnfahrt. Aber das gute an diesem Buch ist, dass man trotz dieser schlimmen Ereignisse die Emma mitmachen muss auch die Hoffnung und die Liebe zu spüren bekommt.Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – PunktenAufmachung/ Design:Ich finde dieses Cover sehr schön. Die Farben sind ansprechend und passen zum Thema Hoffnung. Nicht umsonst sagt man ja: Grün ist die Farbe der Hoffnung. Auch die abgebildete Pusteblume finde ich sehr passend. Sagt man nicht immer man soll sich was wünschen wenn man die Pusteblume pustet? Dieses Buch thematisiert ja auch die Wünsche und Hoffnungen von Emma.Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – PunktenFazit:Dieses Buch ist so authentisch und liebevoll geschrieben. Ich finde es immer sehr schwierig einer dramatischen Geschichte so viel Hoffnung einzuhauchen. Eine absolute Leseempfehlung von mir!Insgesamt gibt es: 9 von 10 BuchplaudisDas reinste Lichtunseres Gegenübersnehmen wir nicht mit den Augen,sondern mit demHerzen wahr.(Everlasting Dreams –Hoffnung, Seite 1)

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte für einen gemütlichen Abend

    Everlasting Dreams: Hoffnung

    Isbel

    18. December 2016 um 19:55

    Dank einer Bloggerkollegin bin ich mal wieder auf die Autorin Hailey J. Romance gestoßen und durfte eines ihrer Bücher als Rezensionsexemplar erhalten. Wieso mal wieder und warum habe ich nicht schon längst etwas von ihr gelesen? Wegen Amazon! Ich kann kein mobi-format lesen und das mit dem Umformatieren ist mir zu umständlich. Bzw. ich bin mir nie sicher, wann ich ein ebook von amazon umformatieren kann und wann nicht und deswegen kaufe ich keine Bücher bei Amazon. Was natürlich auch dafür sorgt, dass ich nicht in den Genuss von Büchern kommen kann, die nur über Amazon vertrieben werden. Und soweit ich weiß, ist das bei dieser Autorin der Fall. Zumindest hatte meine Suche zu einem ihrer anderen Werke Zeitungsenten küsst man nicht auf anderen Seite keine Ergebnisse geliefert. Lange Rede kurze Sinn: Alles was nur bei Amazon zu kaufen ist, wird von mir nicht gekauft. Und ohne oben erwähnte Bloggerin wäre ich vermutlich nie in den Genuss von Everlasting Dreams - Hoffnung gekommen. Was wirklich schade gewesen wäre. Jetzt aber mal zum Buch selbst. Mir wurde das Buch als Chick-Lit-Roman angekündigt und da ich ja super informiert über die ganzen Genres bin, musste ich da erst mal google befragen. Irgendwie bin ich da aber auch nicht schlauer geworden: grob zusammengefasst von Frauen für Frauen über Frauen. Und in manchen Texten fiel auch das Wort "anspruchslos". Der Vergleich mit Bridget Jones war für mich am erklärensten. Letztlich habe ich mich dann einfach überraschen lassen. Ich sag ja, die Vielzahl an Genres verwirren mich manchmal. Im Endeffekt bin ich davon ausgegangen, dass es eine leichte Lektüre für zwischendurch ist, die mich unterhalten soll. Das hat sie auch erfüllt. Jetzt aber wirklich mal zur Geschichte und den Protagonisten. Die Geschichte spielt ca. 15 Jahre nach Emmas Diagnose und 5 Jahre nach dem Sitzengelassenwerden. Als Leser taucht man durch die Erzählperspektive direkt in Emmas Welt ein und kann ihre Gedanken super nachvollziehen. Ich fand Emma sympathisch und wenn ich mir vorstelle mit ihrer Diagnose leben zu müssen, würde ich mir eine solche Stärke wie Emma sie hat wünschen. Und ihre beste Freundin wäre sicherlich auch toll in einer solchen Situation. Die Bindung zwischen den beiden und auch zwischen Emma und ihren Eltern wurde durch den Hauptstrang der Geschichte, aber vor allem auch durch die Nebenstränge wunderbar deutlich gemacht. Man merkt richtig wie nah sich alle stehen. Ethan dagegen konnte mich nicht von sich überzeugen. Seine Beweggründe haben mich nicht völlig überzeugen können und für meinen Geschmack habe ich zu wenig von ihm erfahren. Ich kann ihn noch nicht mal richtig charakterisieren, aber das ändert sich vielleicht ihm nächsten Band.    Zur Story selber möchte ich gar nicht mehr sagen, als oben im Klappentext steht. Es geht um Freundschaft, Liebe, Vergeben, Vertrauen, Hoffnung. Ja, ich finde der Titel des ersten Bandes passt super gut zur Geschichte. Fazit Ein tolle Geschichte, die zwar ein ernstes Thema beinhaltet, aber so viel Stärke, Selbstvertrauen und Hoffnung beinhaltet, dass es ganz wunderbar zu lesen ist.

    Mehr
  • Ein berührender Roman!

    Everlasting Dreams: Hoffnung

    lissy94

    10. December 2016 um 14:20

    Meine Meinung InhaltWir lernen Emma kennen, als sie gerade einmal 15 Jahre alt ist. Durch einen Besuch beim Arzt gerät ihr Leben von heute auf morgen, durch eine Schockdiagnose plötzlich aus den Fugen. Emma muss sich nun, mit einer Krankheit auseinandersetzten, die langsam zur vollständigen Erblindung führt.Als sich Jahre später dann auch noch ihr Jugendfreund Ethan von Emma trennt, scheint für sie alles nur noch hoffnungslos zu sein. Einzig ihre Eltern und ihre beste Freundin geben Emma noch den nötigen halt.Wird es Emma schaffen mit Hilfe ihrer lieben, ihr Leben in den Griff zu bekommen?Lest am besten selbst.CoverDas Cover passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte. Es ist in grün gehalten und vermittelt so die Aussage der Geschichte Hoffnung (grün wie die Hoffnung)Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin Hailey J. Romance gelesen habe.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr fesselnd, sie schafft es damit den Leser zu packen, sodass man voller Spannung ist, wie es weitergehen könnte. Habe dadurch das Buch innerhalb kürzester Zeit beendet.Das Buch hat einfach alles, es ist voller Gefühle, Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt, Humor und Trauer. Ich konnte, nachdem ich das Buch beendet hatte, erst mal kein neues beginnen, da die Geschichte rund um Emma sehr berührend ist und den Leser nicht kalt lässt.ProtagonistenEmma ist eine sympathische junge Frau, die es durch ihre Krankheit nicht gerade leicht hat. Emma wird mit der Zeit immer stärker und schafft es so mithilfe ihrer Lieben, ihr Leben wieder in die eigene Hand zu nehmen. Besonders gefallen hat mir Emmas Hündin Amy, diese ist immer für sie da und gibt Emma den nötigen halt und die Unterstützung sich zurechtzufinden. Die Verbindung zwischen den beiden konnte man deutlich spüren.Mit Ethan, Emmas großer Liebe konnte ich mich irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Er blieb für mich, etwas zu blass und undurchschaubar, hätte gerne mehr über ihn erfahren.Deborah hat mir als beste Freundin von Emma sehr gefallen. Sie hat einen tollen Charakter, ermutigt Emma immer wieder und ist für sie da. Besonders hat mir auch ihre Nebengeschichte gefallen.FazitEine wirklich schöne und berührende Geschichte, mit einem besonderen Thema. Die Story lässt einen nicht so leicht wieder los.Ich kann diesen Roman allen empfehlen, die gerne tiefgründige, emotionale Geschichten mögen. Ich gebe dem Buch absolut verdiente 4 Sterne. Bin schon sehr auf weitere Bücher der Autorin gespannt.Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen :)Ich möchte mich herzlich bei der Autorin Hailey J. Romance für das Rezensionsexemplar bedanken

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks