Hainer Kober

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Dolly und Das 4%-Universum.

Lebenslauf von Hainer Kober

Hainer Kober übersetzt seit vielen Jahren vorwiegend Sachbücher aus dem Englischen und Französischen, u. a. von Alain Finkielkraut, Stephen Hawking, Georges Simenon, Oliver Sacks, Antonio Damasio und Jonathan Littell.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Urwelten (ISBN: 9783446272682)

Urwelten

Erscheint am 26.09.2022 als Gebundenes Buch bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Apollo 11 (ISBN: 9783328106562)

Apollo 11

 (6)
Erscheint am 07.10.2022 als Taschenbuch bei Penguin.
Cover des Buches Sontag (ISBN: 9783570554753)

Sontag

 (3)
Erscheint am 26.10.2022 als Taschenbuch bei Pantheon.
Cover des Buches Zukunft denken (ISBN: 9783351039424)

Zukunft denken

Neu erschienen am 16.08.2022 als Gebundenes Buch bei Aufbau.

Alle Bücher von Hainer Kober

Cover des Buches Die Wohlgesinnten (ISBN: 9783833306280)

Die Wohlgesinnten

 (159)
Erschienen am 26.09.2009
Cover des Buches Kurze Antworten auf große Fragen (ISBN: 9783608983838)

Kurze Antworten auf große Fragen

 (101)
Erschienen am 17.10.2020
Cover des Buches Wer war Jack the Ripper? (ISBN: 9783442458066)

Wer war Jack the Ripper?

 (90)
Erschienen am 01.03.2005
Cover des Buches Das elegante Universum (ISBN: 9783442153749)

Das elegante Universum

 (42)
Erschienen am 12.12.2005
Cover des Buches Meine kurze Geschichte (ISBN: 9783499630583)

Meine kurze Geschichte

 (37)
Erschienen am 19.12.2014
Cover des Buches Der einarmige Pianist (ISBN: 9783644000902)

Der einarmige Pianist

 (34)
Erschienen am 17.08.2021

Neue Rezensionen zu Hainer Kober

Cover des Buches Big History (ISBN: 9783492242554)Welpemaxs avatar

Rezension zu "Big History" von David Christian

David Christian - Big History
Welpemaxvor 15 Tagen

Ein tolles Buch, etwas schwierig für mich zu lesen, aber wenn man durchhält bekommt man den großen Zusammenhang durchaus verständlich erklärt. Man muss dazu sagen, dass ich gerade in diesen Fächern nicht die hellste Leuchte bin. Chemie, Physik und die Kosmologie sind jetzt nicht so meine Gebiete. Geologie, Natur, also Biologie liegt mir schon mehr, aber am Ende des Buches gibt es ein Glossar über alle Begriffe und Termini, die im Buch verwendet werden. Für mich war das Buch ein größerer Puzzlestein für das Verständnis. Eine klare Lese - Empfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sontag (ISBN: 9783570554753)EmmaWinters avatar

Rezension zu "Sontag" von Benjamin Moser

Monumentalwerk über eine Ausnahmeerscheinung
EmmaWintervor 16 Tagen

Fast sechs Wochen hat mich dieses monumentale Werk mit 805 Seiten Text und weiteren 120 Seiten Anhang begleitet. Es läßt mich zwiegespalten zurück, was auch ein treffendes Adjektiv für Susan Sontag ist.

Benjamin Moser hat für seine 2020 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Biographie sehr viel Material ausgewertet, u.a. die fast 100 Bände umfassenden Tagebuchaufzeichnungen von Sontag, und er hat zahlreiche Gespräche mit Weggefährt*innen geführt. Das Buch ist in vier Teile mit ingesamt 43 Kapiteln eingeteilt, was das Lesen strukturiert. Inhaltlich geht es dann jeweils um einen bestimmten Aspekt ihres Lebens, einer Beziehung oder ihres Werkes. Ergänzt wird der Text durch zwei Bildtafeln mit zahlreichen Fotos.

Da Sontag in ihrem Leben so immens viele Menschen getroffen hat, ihr Werk von so vielen Personen beeinflusst wurde und kaum etwas davon unkompliziert war, war auch das Lesevergnügen für mich begrenzt. Es gibt ungemein interessante Bezüge und Einblicke in ihr Werk, allerdings verschwindet vieles in diesem überbordenden Angebot von Informationen. Vielfach verliert sich der Autor in eigenen Analysen und Interpretationen über andere Autoren etc. Das ging mir in vielen Fällen einfach zu weit, entfernte sich zu sehr vom Kern des Buches und war oft auch einfach ermüdend. Die Sprache erschien mir zudem stellenweise zu anspruchsvoll. Die gerade in der ersten Hälfte des Buches häufigen philosophischen und literaturtheoretischen Betrachtungen haben meine Aufnahmefähigkeit an ihre Grenzen gebracht. Es fällt mir jetzt am Ende schwer, eine Art Resümee zu geben. Ich müsste alle markierten Stellen noch mal nachlesen. Es lassen sich die Meilensteine herauspicken, ja, aber das wäre auch mit weniger Seiten möglich gewesen.

In dieser Biographie steckt unfassbar viel Arbeit, Moser hat neun Jahre daran gearbeitet. Ich würde sie jeder ans Herz legen, die sich intensiv und auf hohem Niveau mit der Autorin, der philosophischen, literaturtheoretischen und  psychologischen Entwicklung ingesamt und der künstlerischen und politischen Entwicklung ihrer Zeit und dem komplizierten Geflecht zwischenmenschlicher Beziehungen auseinandersetzen möchte. Dafür hat dieses umfängliche Werk ohne Frage einen festen Platz im Regal verdient. Für einen Einstieg in das Thema "Sontag", um kompakt etwas über diese Ausnahmeintellektuelle, diese streitbare, von Selbstzweifeln geplagte und innerlich zerrissene Frau zu erfahren, ist das Buch jedoch meines Erachtens nur bedingt zu empfehlen. Zuvor hatte ich bereits die von Daniel Schreiber wesentlich kompakter verfasste Biographie "Susan Sontag. Geist und Glamour" (2007) gelesen, die sich für einen umfassenden ersten und mehr als soliden Einblick besser eignet. Dennoch ist "Sontag" von Moser insgesamt eine Lektüre, die ich nicht missen möchte, trotz der Kritik.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Welt ohne uns (ISBN: 9783492319393)Buchperlenblogs avatar

Rezension zu "Die Welt ohne uns" von Alan Weisman

Ein Leben ohne uns
Buchperlenblogvor 2 Monaten

Inhalt

Wenn wir morgen einfach von unserem Planeten verschwänden – ohne Virus, ohne Katastrophen, ohne ein schleichendes Ende – wie würde die Welt sich weiterentwickeln? Diese Frage stellt sich Alan Weisman, und nimmt dabei nicht nur unsere Zukunft, sondern auch unsere Vergangenheit genauer unter die Lupe.

Rezension

Ein Leben ohne uns

Die Welt ohne uns – Reise über eine unbevölkerte Erde hat einen interessanten Aufhänger. Habt ihr früher auch schon gern die N-TV Dokus geschaut, bei denen sich die Erde langsam aber sicher ihren Platz zurück erkämpfte, wo Bäume durch Häuserdächer wachsen und die Tiere ihre ehemaligen Lebensräume wieder in Beschlag nehmen? Ich habe sie geliebt und mir hier in diesem Buch tatsächlich auch dieses Flair vorgestellt. Dass das Buch auch noch als Öko-Thriller betitelt wird, hat sicherlich auch noch einmal die Erwartungshaltung in eine besondere Richtung gelenkt.

Tatsächlich aber haben wir hier keinen Thriller, ob Öko oder nicht, vor Augen, sondern ein Sachbuch, das mit sehr viel Wissen und interessanten Details aufwarten kann, was mit unserer Welt passiert, wenn wir morgen einfach so verschwänden. Manchmal jedoch wurde es mir ein wenig zu wissenschaftlich, um den Ausführungen des Autors mit der richtigen Aufmerksamkeit folgen zu können. Auch fällt auf, dass er sich viel mit unserer Welt in früheren Tagen beschäftigt, als es noch gar keine Menschen gab, oder eine frühere Zivilisation vom Erdball verschwand. Auch das war sehr interessant, gibt es doch Aufschlüsse darüber, wie unsere Welt aussah, bevor wir sie zu Grunde richteten. Das sollte den interessierten Lesern nur bewusst sein, da wir hier nicht nur mit einer möglichen Zukunft konfrontiert werden, sondern eben auch mit unserer Vergangenheit.

Fazit

Das Buch kann mit vielen interessanten Details aufwarten, ist jedoch an manchen Ecken vielleicht nicht ganz das, was es von außen verspricht.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Hainer Kober?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks