Hajo Schumacher Restlaufzeit

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Restlaufzeit“ von Hajo Schumacher

Rentenlücke, Einsamkeit, Wundliegen - unter den Babyboomern grassiert die Panik vor dem Altern. Gegen Pflegeangst und Demenzphobie gibt es nur ein Mittel: Heute anfangen, das Alter zu planen. Unterhaltsam, ehrlich und informativ erzählt Hajo Schumacher, welche Ruhestandsmodelle bezahlbar sind, die Menschenwürde wahren und Spaß machen. Ungeschönt und engagiert die Optionen fürs Älterwerden durchzugehen - Respekt! Für einen Autor, der sonst als 'Achim Achilles' vor allem wegrennt, eine reife Leistung! Dr. Eckart von Hirschhausen (49)

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Umgang mit dem Altersgespenst

    Restlaufzeit
    Babscha

    Babscha

    07. May 2015 um 18:33

    Pünktlich zu seinem 50. Lebensjahr hat der Journalist und Autor des Buches den Alterungsprozess des Menschen sowohl aus der Perspektive des einzelnen Betroffenen wie auch im gesellschaftlichen Kontext in all seinen Facetten beleuchtet. Und wer jetzt meint, dieses ziemlich negativ besetzte Thema sei doch bereits x-mal durchgekaut und habe nichts Neues mehr zu bieten, der irrt. In einem gelungenen, flüssigen Schreibstil verkauft Schumacher seine Themen mal als humoristisch gefärbte Bestandsaufnahme gelebter Wirklichkeiten, mal als ernst gemeintes Herzensanliegen, appelliert dabei vehement an jeden Einzelnen, sich aktiv mit seinem dritten Lebensabschnitt zu befassen und widmet sich mit Blick auf die gerade und zunächst die Babyboomergeneration demnächst ereilenden, für die meisten wohl nicht so prickelnden Lebensbedingungen im Rentnerdasein auch Denkansätzen und möglichen (Über)lebensstrategien, die man bislang als einigermaßen realitätsfern bezeichnen würde. Klar, ein Teil davon ist Utopie, das weiß auch der Autor, und scheitert schon am menschlichen Ego, aber manche Szenarien wären durchaus umsetzbar. Und hier geht es nicht primär ums Geld, sondern ums menschliche Zusammenleben, um ein gesamtgesellschaftliches Umdenken hin zu einem offeneren, hilfsbereiteren Umgang miteinander und insbesondere mit Zeitgenossen, die im fortgeschrittenen Alter tatsächlich Hilfe und Zuspruch benötigen. Ein kluges, interessantes, ein gutes Buch. Empfehlung.

    Mehr