Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Håkan Nesser ist wohl einer der bekanntesten schwedischen Krimiautoren. Seine Fans und all jene, die es noch werden möchten, dürfen sich freuen, denn am 01. Oktober erscheint sein neues Buch "Am Abend des Mordes" bei btb. Gemeinsam wollen wir in einer Leserunde einige spannende Lesestunden mit dem Buch verbringen und uns darüber austauschen. Und Spannung ist euch auf jeden Fall garantiert im Finale der Barbarotti-Serie!

Mehr zum Inhalt:
Wird Barbarotti kaltgestellt? Aufs Abstellgleis befördert? Nach einem persönlichen Schicksalsschlag mit privaten Problemen beschäftigt, erhält er von seinem Vorgesetzten die Anweisung, sich mit dem Fall eines fünf Jahre zuvor spurlos verschwundenen Elektrikers zu beschäftigen, als er wieder seinen Dienst antritt. Nicht nur Kollegin Backman fragt sich, ob es sich hierbei nicht nur um eine Form von Beschäftigungstherapie für einen trauernden und labilen Kollegen handelt. Und zunächst sieht es auch ganz so aus, als sei Barbarotti nun zum Spezialisten für sogenannte »kalte Fälle« geworden, denen man nur routinemäßig nachgeht. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens lebte besagter Elektriker nämlich mit einer Frau zusammen, die bereits einmal einen Mord begangen und dafür elf Jahre im Gefängnis gesessen hatte. Doch ohne Leiche keine Mörderin. Beweisen konnte man ihr in diesem Fall nichts. Gunnar Barbarotti tut das, was er am besten kann: Er ermittelt. Mosaiksteinchen um Mosaiksteinchen setzt er zusammen, und als er schließlich begreift, was gespielt wird, hat das weitreichende Konsequenzen ...

Wir suchen ab sofort 25 Testleser, die fesselnde Kriminalromane lieben und gern bei der Leserunde zu "Am Abend des Mordes" mitmachen möchten. Um diesen neuen Band der Barbarotti-Serie zu verstehen, muss man die Vorgänger nicht kennen, aber es lohnt sich auf jeden Fall auch diese zu lesen! Verpasst also auf keinen Fall den neuen Håkan Nesser!

Bewerbung als Testleser:
Ab sofort und bis einschließlich 23. September 2012 könnt ihr euch als Testleser bewerben und erhaltet mit etwas Glück das Buch. Im Gewinnfall sind eine Beteiligung an der Leserunde in den Leseabschnitten sowie eine zeitnahe abschließende Rezension natürlich selbstverständlich.

Verratet uns für die Chance auf eines der Bücher ganz einfach, wieso ihr gern bei der Leserunde dabei wärt und was euch besonders am Buch interessiert!


Autor: Hakan Nesser
Buch: Am Abend des Mordes

Daniliesing

vor 5 Jahren

Ab sofort könnt ihr euch anmelden!

Bathory

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Ich bewerbe mich auch, da ich mal was von ihm gelesen habe. Mich interessiert das Buch natürlich wegen der Story und wegen dem Schreibstil des Autors. Er lässt sich nicht in die typische Krimi-Schublade stecken.
LG

Beiträge danach
411 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LittleSky21

vor 5 Jahren

Teil 5: Kapitel 43 - Ende

Das Ende hat mir recht gut gefallen, wie auch der Rest des Buches, allerdings hatte ich mir mehr erwartet und war so alles in allem von meinem ersten Nesser eher enttäuscht.

LittleSky21

vor 5 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

Das Buch war zwar nicht schlecht, allerdings habe ich mir definitiv mehr erwartet. Am Anfang-Mitte des Buches fehlte die Spannung meiner Meinung einfacht total. Nesser ist aber trotzdem ein wirklich guter Autor der sich sehr viele Gedanken über seine Zusammenhänge und Auflösungen macht.

subbi

vor 5 Jahren

Teil 4: Kapitel 34 - 42

Endlich erreicht G.B. Ellen Bjarnebo.
Meine Vermutung, daß Ellen Bjarnebo ihren Sohn deckt und die Tat auf sich nimmt hat sich bestätigt. Er entdeckt auch, daß die früheren Untersuchungen der Polizei sehr schlampig durchgeführt wurden. Jetzt fesselt mich schon die spannende Geschichte.

subbi

vor 5 Jahren

Teil 5: Kapitel 43 - Ende

zum Ende hin hat H. Nesser echte Überraschungen parat.
Die Verbindung der Fälle Harry Helgeson u. Arnold Morinder werden deutlich klar.
Außerdem weiß man, warum Komissar Asunander, der indirekt in die ganze Geschichte verwickelt ist, die alten Fälle nochmal aufgerollt haben wollte.Die eigenartigen Erlebnisse von G.B. in der Gebirgspension mit der falschen Ärztin kann man selber deuten.
Nebenbei klärt G.B.'s Kollegin Eva Backmann den Fängström Fall aufund wird von ihm zu einer Reise nach Italien eingeladen.
Zum Schluß klare Fronten überall. Danke für das Lesevergnügen.

subbi

vor 5 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

Dieser Häkan Nesser fängt ziemlich düster an, ist sehr langatmig und verschachtelt geschrieben. die Spannung hält sich in Grenzen.
Der Autor versteht es den Leser , den Leser auf falsche Fährten zu führen.
Die Nebenschauplätze werden meiner Meinung nach zu sehr ausgeweitet.
Zeitweilig verliert man den roten Faden, um ihn dann ganz überraschend wieder zu finden.
Die handelnden Personen werden filligran dargestellt.
Zum Ende wird man dann total überrascht und überrumpelt.
Das überraschende Aufkläarungsende gefällt mir sehr gut und i
ch werde wieder ein Buch von ihm lesen.

Steffi_Peepunkt

vor 5 Jahren

Teil 2: Kapitel 13 - 22

Das war jetzt ein sehr zäher Teil.... Noch dazu kam, dass ich kaum Zeit zum lesen zum Lesen gefunden habe. Irgendwie packt mich das Buch nicht richtig, ich kann auch noch nicht sagen, woran das liegt, vielleicht ist es grad der ganze Stress um mich rum..... Auf jeden Fall ist es keins dieser Bücher, die mich Nachts vom Schlafen abhalten..... Aber ich werde weiter lesen, ich will trotz allem wissen wie es ausgeht! :-)

Steffi_Peepunkt

vor 5 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

So, fertig, endlich.... Also, gleich mal als erstes, ich finde es trotz allem was noch kommt sehr schön geschrieben. Der Schreibstil sagt mir absolut zu. Aber, es ist schon sehr langatmig geschrieben. Manchmal kommt es mir so vor, als wäre es mit Absicht so in die Länge gezogen worden dass es mehr Seiten werden. Zum Schluss gehts dann nämlich Schlag auf Schlag und ich gebe mich nicht mit der Lösung des Falles zufrieden.... Wie kann er da nur durch seine Intuition drauf kommen?? Nee, reicht mir nicht. Auch diese Epsiode mit Wallman, was hat das mit der Handlung zu tun?? Das hätte man auch leicht weglassen können. Und was hat es denn jetzt mit den "Schwestern" auf sich?? Es bleiben mir einfach zuviele Fragen offen. Barbarottis Trauer wird manchmal dann doch zu melodramatisch dargestellt, die Vision von Marianne wenn sie ihm erzählt, dass ein Brief am Donnerstag kommt, alles ein bisschen zu phantastisch. Ich mein, mit toten Angehörigen sprechen find ich ja noch im Bereich des Normalen, aber muss sie ihm erscheinen?? Im Traum ja, aber nicht am hellichten Tag.
So, aber genug negatives, gut finde ich auch, dass Vergangenheit und Gegenwart sich immer gegenüber standen. Auch die Wortwahl finde ich sehr ansprechend. Ellen Bjarnebos Schicksal fand ich sehr gut geschildert. Emotionen werden treffsicher mit den richtigen Wörtern umschrieben. Manchmal sogar mit einem Hauch von Philosophie.
Im großen und ganzen hat es mir aber gefallen, aber ich kann nicht mit Sicherheit sagen, dass ich noch ein Buch des Autoren lesen werde.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks