Hakan Nesser Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod

(148)

Lovelybooks Bewertung

  • 181 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(45)
(77)
(21)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod“ von Hakan Nesser

Die Verbindung zwischen den einzelnen Opfern ist unklar. Doch als der ehemalige Kommissar Van Veeteren widerwillig die Geborgenheit seines Antiquariats verlässt, um einigen mysteriösen Todesfällen nachzugehen, stößt er schnell auf ein deutliches Muster aus der Bücherwelt. Blake. Musil. Rilke. Offensichtlich ist der Mörder, den er sucht, belesen, denn die Decknamen, die er benutzt, sind literarische Anspielungen, und die einzigen Spuren, die er hinterlässt, sind seltene Gedichtbände. Van Veeteren ahnt, dass er es mit einem Mörder ungewöhnlichen Schlages zu tun hat.

Van Veeteren wird ganz gefordert um diesen Killer zu schnappen, der es liebt, Spielchen zu spielen!

— kassandra1010
kassandra1010

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein literatisches Quiz!

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    kassandra1010

    kassandra1010

    15. July 2016 um 22:02

    Van Veeteren hat einen würdigen Gegner gefunden. Doch ihm wäre es lieber, wenn er nicht morden würde. Während der Mörder Spielchen spielt, ist Van Veeteren dem Killer mit seinem Team auf der Spur. Ein literarisches Quiz beginnt und der Mörder scheint anfangs immer einen Schritt voraus zu sein, bis Van Veeteren schließlich der Lösung auf die Spur kommt und den Spies umdreht!Spannung von der ersten bis zur letzten Seite!

    Mehr
  • Neu Entdeckung

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    liebelesen

    liebelesen

    31. July 2015 um 15:58

    Dies war mein erstes Buch von Hakan Nesser, eine schöne Neu Entdeckung für mich. Ich mag die Weise des Autors wie er schreibt und werde sicher noch mehr Bücher von ihm lesen. War sehr spannend und unterhaltsam.

  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    ifindshelterinthisway

    ifindshelterinthisway

    02. June 2012 um 01:20

    Es war das erste Buch, dass ich von Nesser gelesen habe und ich war absolut begeistert. Seitdem bin ich regelrecht im Nesser-Fieber! Man erfährt erst mal einiges über die Hintergründe der Familie Kammerle, Mutter Martina und Tochter Monica, deren beider Leben ein tragisches Ende nahm. Danach erst werden die eigentlichen Hauptcharaktere eingeführt. Während der Großteil der Leser, wie ich in vielen Rezensionen gelesen habe, der Meinung ist, dass sich die Ermittlungen und das 'im Dunkeln tappen' in der Mitte des Buches zu lange gezogen haben, überflüssig und langweilig war, so muss ich doch sagen, dass meine Ansicht eine ganz Andere ist. Im wirklichen Leben löst sich eben auch nicht jeder Fall auf Kommando, daher erschien mir das Ganze nur realistisch. Im Übrigen lese ich auch einfach gerne die eher 'belangloseren Textstellen'. Ich fand es wunderbar geplant wie am Ende alles zusammenlief und die Idee mit den literarischen Figuren war brilliant. Klar, gab es hier und da ein paar Unklarheiten und Unsauberkeiten, aber im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden mit dem Buch und habe es im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    awogfli

    awogfli

    06. March 2012 um 19:20

    Die Mardamer Polizei und Van Veteren jagen diesmal einen Lustmörder - spannende Geschichte, vor allem wenn der Nesser uns einen kleinen Einblick in diese gestörte Seele verschafft. Mit grausamen verstörenden und gleichzeitig lustvollen Bildern lüftet der Autor das Innenleben des Sexualverbrechers und läßt uns daran teilhaben. Phantastische, einprägsame und plastische Beschreibungen zeichnen den Roman über die gesamte Handlung aus - auch wie Nesser den Duft eines Babys (Enkeltochter von Van Veteren) beschreibt - herrlich! Einzig die Handlung und die Identität des Mörders ist vorhersehbar und steht eigentlich sehr bald fest, dadurch tut sich vom Plot her sehr wenig auf den letzten 150 Seiten. Durch diesen Umstand ziehe ich einen Punkt ab obwohl es eigentlich nur ein halber sein sollte. Ich bin eben Krimi-Traditionalistin und möchte mitraten, wer der Mörder ist. Fazit lesenswert, sprachlich ein Wahnsinn aber kein gutes Finale.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    Wortklauber

    Wortklauber

    01. March 2011 um 13:28

    Martina und Monica Kammerle zählen nicht zu den Menschen auf der Sonnenseite des Lebens. Die manisch-depressive Martina und ihre 16-jährige Tochter wohnen in einer kleinen, schäbigen Wohnung, sind Außenseiter ohne Freunde, jede für sich gefangen in ihrer persönlichen Einsamkeit. Als die Mutter den attraktiven Benjamin Kerran kennenlernt und eine Beziehung mit ihm beginnt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Kerran jedoch scheint sich bald mehr für Monica zu interessieren. Das Mädchen lässt sich auf eine verhängnisvolle Affäre mit dem reifen Mann ein. Als Monica erkennt, dass der charmante, intellektuelle, belesene Kerran auch eine äußerst dunkle Seite hat, ist es längst zu spät. Für sie und für ihre Mutter. Van Veeteren, der ehemalige Hauptkommissar der Maardamer Kriminalpolizei, hat sich zur Ruhe gesetzt und ist Buchhändler geworden. Sein Ruf ist aber immer noch wohlbekannt in der Stadt, und so kommt eines Tages ein junger Priester zu ihm ins Antiquariat, um seine Hilfe zu erbitten. Van Veeteren hat jedoch keine Zeit und vertröstet ihn auf einen Gesprächstermin in drei Wochen, da er auf gepackten Koffern sitzt. Als er aus seinem Urlaub zurückkehrt, muss er in der Zeitung lesen, dass der Priester von einem Zug überfahren worden ist. Wenig später wird die Leiche von Martina Kammerle gefunden, unter ihrem Bett, eingeschnürt in zwei Plastikmüllsäcke, erwürgt. Ihre Tochter ist verschwunden. Niemand hat die beiden vermisst, bis auf Martinas Schwester, mit der sie einen kühlen, unpersönlichen Kontakt hielt. Die beiden Frauen sind einfach durchs soziale Netz geschlüpft, konnten wochenlang verschwunden sein, ohne dass es jemandem groß aufgefallen wäre. Die Polizei durchforstet die Wohnung nach Hinweisen, stellt aber fest, dass sie jemand akribisch von Fingerabdrücken gereinigt hat. Sie registrieren Namen, die sie in den Unterlagen von Mutter und Tochter finden – und stoßen so auf den Namen des Priesters, der Van Veeteren um Hilfe bitten wollte. Und auf den Namen „Benjamin Kerran“ – bloß, dass es niemanden mit diesem Namen gibt, nur eine literarische Figur aus einem alten, wenig bekannten Kriminalroman, einem Mörder, der seine Opfer mit bloßen Händen erwürgt. Van Veeteren steigt in die Ermittlungen ein – auf seine eigene Weise. Bald stellt sich heraus, dass Martina Kammerle nicht das erste Opfer jenes unbekannten Mörders ist. Und dass die Polizei sich beeilen muss, um weitere Morde zu verhindern. In vielen Romanen von Nesser bleiben die Charaktere flach, man erfährt kaum etwas über das Team um Van Veeteren. Das ist in diesem Roman anders. Mit gut 560 Seiten hat er in diesem Roman auch reichlich Raum, um den handelnden Personen Profil zu geben (vielleicht sogar gegen Ende hin etwas zu viel). Auch in die dunklen Abgründe des Mörders lässt Nesser den Leser blicken. Ich fand den Roman äußerst spannend, konnte ihn kaum beiseite legen, das Ende jedoch schwach, unwahrscheinlich. Zudem entfernt er sich am Schluss von der Beschreibung der Innenansicht des Mörders und verlegt – für meinen Geschmack – die Gewichtung zu viel zugunsten einer Person, die erst relativ spät in den Roman eingeführt wird. Trotzdem: Ein Pageturner ersten Grades!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    07. November 2009 um 10:37

    Als der ehemalige Kommissar Van Veeteren die Geborgenheit seines Antiquariats verlässt, um sich an die Aufklärung einiger mysteriöser Todesfälle zu machen, stößt er schnell auf das deutliche Muster, das die verschiedenen Fälle miteinander verbindet: Offensichtlich ist der Mörder sehr belesen, denn die Decknamen, die er benutzt, sind literarische Anspielungen; die einzigen Hinweise, die er hinterlässt, sind seltene Gedichtbände. Van Veeteren hat es also mit einem Mörder ungewöhnlichen Schlags zu tun. Die Spur führt ihn zu einem universitären Elitezirkel. Oder ist das nur ein Ablenkungsmanöver? Ein sehr schöner Krimi aus der Van Veeteren Reihe. Typisch Hakan Nesser man erkennt seinen Stil. Stellenweise sind einige langatmige Passagen, aber die Umgebung ist gut beschrieben, der Handlungsbogen ist gut und der Krimi ist gut lesbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. September 2009 um 19:51

    Kurz zum Inhalt: Ein Priester wird von einem Zug überfahren, ein Mädchen verschwindet spurlos, eine Mutter wird grausam umgebracht. Welche Verbindung besteht zwischen den dreien? Van Veeteren und seine ehemaligen Kollegen gehen einigen mysteriösen Todesfällen nach. Auf der Suche nach einem Serienmörder mit literarischem Faible.... ** Der Roman beginnt spannend und interessant. Ein junges Mädchen lässt sich auf einen Mann ein, nichts ahnend, was diese Verbindung bringen wird. Nesser erzählt m.E. auf einem hohen Niveau und beherrscht sein Handwerk. Man muss als Leser jedoch graue und triste Szenarien mögen, um Gefallen zu finden. ** Wesentliche Merkmale des Buches: Einsamkeit und Tod. Dies sind die Themen, die herausstechen, die Nesser analysiert und seinen Figuren einhaucht, als Gedankenfetzen, Lebensmodelle, die tragischer nicht sein könnten und als allumfassende Erfahrung, die Menschen machen können. Der Tod tritt auf in Form von Mord. Der Mörder erscheint als zwiegespaltenes Wesen, hochintelligent und ebenso hochgefährlich in seiner Eigenschaft als menschliche Zeitbombe. ** Gründe für die Perversion des Mörders werden nur angedeutet, was ich dem Thema angemessen finde. Dass der Mörder in irgendeiner gravierenden Form in seinem Leben seine Psyche schädigende Erfahrungen gemacht haben muss, das liegt klar auf der Hand. Einen Satz kann ich nicht vergessen; in ihm wird etwas angedeutet, was mit unendlich viel Schrecken und Gewalt sowie Mißbrauch in der grausamsten Form, die es geben mag, einhergeht .... ** Ich mag Geschichten, die mich nicht an die Hand nehmen, die mich allein lassen, analog zum täglichen realen Leben, das man als Mensch größtenteils allein bestreitet. Warum also in einem Roman an die Hand genommen werden, wenn es auch nachhaltiger geht und wenn das Ende Spielraum für eigene Gedanken bietet. ** So gut der Inhalt auch ist - in der Kurzinfo vorne im Buch wird Nesser mit Patricia Highsmith verglichen - (was ich sehr gewagt finde; in Anbetracht dessen, dass ich Patricia Highsmith sehr gerne lese und auch die Nesser-Romane ähnlich sogbildend empfinde wohl doch angemessen genug), so schlecht ist die Übersetzung. Holprig und ungenau an manchen Stellen, um nicht zu sagen: sinnentstellend. Ich finde, das trübt den Lesegenuss und das Eintauchen in den Roman erheblich. Auch Nessers hundertstes "So war es nun einmal", welches fast jede Person im Roman mindestens fünf Mal sagte und dachte, nervte mich zusehends. ** Dieser stilistische Fehler ist zum Haareraufen. Wäre er nicht, hätte ich eine kleine Krimiperle gelesen. Für die schriftstellerische Stärke Nessers spricht, dass ich den Roman trotz seiner Schwächen äusserst gerne gelesen habe, das muss man erstmal schaffen. Hut ab! ** "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" ist ein guter Roman mit sehr gut durchdachtem Plot. Einen einzigen Punkt gab es, der nicht ganz plausibel war. Welcher dies war, werde ich nicht verraten, um anderen Lesern nicht die Spannung zu nehmen. Viel Vergnügen mit den knapp 600 Seiten Einsamkeit, Schicksal und Tod.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    leserin

    leserin

    16. July 2009 um 21:07

    Inspektor Van Veeteren verfolgt einen Würger, der Frauen aufgrund psychischer Probleme mit dem weiblichen Geschlecht, ermordet. Er mordet nach literarischen Vorlagen. Das Buch ist sehr spannend und gut geschrieben

  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    greteb

    greteb

    16. March 2009 um 14:08

    Ein skandinavischer Krimi - kein Highlight aber gediegen, leider wird man am Ende etwas allein gelassen.

  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    sunfogg

    sunfogg

    01. October 2008 um 19:46

    Spannend, voll überraschender Wendungen, ein kriminelles Lesevergnügen

  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    roma

    roma

    15. February 2008 um 20:49

    Obwohl (wie bei den meisten Büchern des Autors) der Titel recht nichtssagend ist, eines meiner Lieblingsbücher unter den Skandinavien-Krimis. Solide erzählt und spannend bis zur letzten Seite. Im Urlaub auf Mallorca in 3 Tagen "Verschlungen"

  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    variety

    variety

    04. February 2008 um 12:43

    Wenn nur nicht dieser Schluss wäre, dann..., gäbe ich dem Roman 5 Sterne! Denn als Leser/in möchte ich schon noch mehr erfahren über die Hintergründe des Mörders. So bleibt vieles im Dunkeln und eigentlich reizt es mich auch nicht, selber mehr Gedanken darüber zu verlieren, wenn ich nicht mehr über den Täter erfahren habe. Der Beginn des Romans ist wie immer bei Nesser vielversprechend und packend. Auch die Verwendung von verschiedenen Blickwinkeln kenne ich von anderen Romanen, aber das gefällt mir ja gerade an ihm. Kurzum: Lieber 70 Seiten weniger (an Umfang des Buches) und dafür 10-20 Seiten mehr über die Hinter- und Beweggründe des Verbrechers erfahren!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. November 2007 um 09:55

    Die Kommissare Moreno, Münster und Co. stehen vor einem Rätsel, dass sie nicht alleine lösen können: eine Frau und ihre Tochter, die keinerlei gesellschaftliche Kontakte hatten, werden umgebracht und der Mörder hinterlässt keine Spuren. Nachdem zwei weitere Frauen verschwinden wird klar, dass der Täter sehr intelligent und belesen ist. Er stellte sich bei allen Opfern mit Namen von Romanfiguren vor... Diese Tatsache führt zu dem Entschluss, den pensionierten Hauptkommissar Van Veeteren zurück in den Dienst zu holen. Der große VV ziert sich natürlich heftig, stellt dann aber doch mit ziemlich unkonventionellen Methoden private Ermittlungen an – und trifft auf den Mörder! In Griechenland holt den Mörder schließlich seine eigene Vergangenheit ein... Wieder mal ein klassischer Nesser, von dem Fans nicht enttäuscht werden sein. Der urige VV mit seinen Macken und eigensinnigen Ermittlungsmethoden ist immer wieder gut für einen Lacher...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod" von Hakan Nesser

    Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod
    MauritiusMark

    MauritiusMark

    26. April 2007 um 16:42

    Intelligente und spannende Geschichte. Wer Nesser mag, kommt an diesem Roman nicht vorbei.