Hal Elrod

 4.1 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Miracle Morning, Miracle Morning und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hal Elrod

Hal Elrod ist Coach, Keynote Speaker und Bestsellerautor. Im Alter von 20 Jahren wurde er bei einem Autounfall so schwer verletzt, dass man davon ausgehen musste, er würde nie wieder gehen können. Er beschloss daraufhin, dieses Opferschicksal nicht anzunehmen, und lernte nicht nur das Laufen neu, sondern entwickelte auch seine erfolgreiche Miracle-Morning-Methode.Sein Buch »Miracle Morning« ist weltweit in 34 Ländern erschienen und hat eine Gesamtauflage von einer Million Exemplaren.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hal Elrod

Neue Rezensionen zu Hal Elrod

Neu

Rezension zu "Miracle Morning" von Hal Elrod

das Tagebuch
honeygrimacehorsevor 2 Monaten

,,Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert- Das Tagebuch‘‘, verfasst von Hal Elrod erschien am 28.08.2017 im Irisiana Verlag und basiert auf das Morning-programm aus dem Ratgeber ,,Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert‘‘, kann aber auch problemlos ohne den Ratgeber ausgefüllt und verstanden werden.
Gebundenes Buch: 12,99€
Das Morning Programm besteht aus den Life-S.A.V.E.R.S., was das jedoch ist erklären die 60 Seiten der Erklärung, die vor dem eigentlichen Tagebuch kommen. Schon alleine das Lesen dieser Erklärung motivierte mich und ich wollte sofort anfangen zu dokumentieren.
Jetzt zum eigentlichen Tagebuch:
Die Seiten sind so aufgebaut, das eine Wochensicht entsteht. Zuerst setzt man sich die Top Ziele der Woche und dann geht es an die einzelnen Tage, die mit einem motivierenden Gedanken eine Denkstütze geben. Unten rechts am Ende jeder Seite und somit jeder Woche ist ein Kasten mit einem Wochenrückblick wo man die Life-S.A.V.E.R.S. für die einzelnen Tagen abharken kann. Zudem gibt es noch einen Halbjahres- und Jahresrückblick, denn auch ein Punkt in Elrods Denken, ist das Denken über gute Taten und Erlebnisse aus der Vergangenheit, die wir meist vergessen.
Fazit:
Auch wenn die Linien klein und eng beieinander liegen und man so doch wenig Platz für seine Gedanken hat, macht es dies noch mehr zu einer Herausforderung als es eh schon ist, denn man strukturiert das Wichtigste herausfiltern und das war anfangs für mich schwer, aber jetzt nach Woche 2, klappt das schon ganz gut. Das Tagebuch kann man übrigens an jedem beliebigen Montag einer Woche anfangen, denn man trägt das Datum selber ein und ist somit viel freier in der Erarbeitung. Ich habe mich eher dem 6 Minuten am Morgen angeschlossen und nicht der Stunde, finde das also eher passen für Selbstständige usw. Doch allgemein hilft mir die Strategie motivierter zu werden- da hätte aber evtl auch nur der Ratgeber gereicht, den ich noch nicht gelesen habe, als das Tagebuch. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Miracle Morning" von Hal Elrod

Rezension zu "Miracle Morning: Das Tagebuch"
KKahawavor 2 Jahren

Im Miracle Morning Tagebuch notierst du dir nicht irgendwie irgendwas von einem Tag. Deine Gedanken werden gelenkt und auf das Wesentliche beschränkt. Nach nur kurzer Zeit gewöhnst du dich daran, täglich in das Buch zu schreiben und fokussierst dich auf deine Erfolge und was du gut gemacht hast, auf die Misserfolge und das, was du daraus lernst, sammelst Erkenntnisse und Dankbarkeit und wirst zu einem positiveren Mindset geführt. Gerade Selbstständige und die, die es werden wollen, können von diesem Tagebuch enorm profitieren – daher bin ich von diesem Buch im Prinzip überzeugt. Die Sache ist die: Man braucht das Buch nicht. Aus dem, was wir aus Miracle Morning gelernt haben, könnte man sich die Vorlage für dieses Tagebuch selbst basteln, eventuell sogar digital und dadurch genug Platz für seine eigenen Gedanken haben. Ich denke, daher ist „Miracle Morning Das Tagebuch“ auch als Geschenkbuch in den Amazon-Kategorien vertreten: Es ist nett für begeisterte Fans des magischen Morgens, aber kein Muss, um mit dem System Erfolg zu haben.

Frühes Aufstehen tut gut. Wenn du nicht zufällig den Biorhythmus einer Eule hast, wird dich Miracle Morning begeistern und zur persönlichen Entwicklung beitragen. Es ist meiner Meinung nach wichtig, sich jeden Tag den SAVERS zu widmen, wobei man beispielsweise den Punkt „read“, lesen, auch in den Abend verschieben kann. Viel wichtiger als das Abarbeiten der SAVERS ist es, sich schon morgens Zeit für sich zu nehmen und damit die Priorität Nr. 1, also sich selbst, an den Beginn eines jeden Tages zu stellen. Wenn du dich durch lose Zettelwirtschaft oder immer wieder neu angefangene Notizbücher demotiviert fühlst, ein kontinuierliches, kurzes Tagebuch zu führen und dabei den Fokus auf Visualisierung und Erfolgserreichung zu setzen, kann dich Miracle Morning Das Tagebuch weiterbringen.

Die vollständige Rezension kannst du bei Show, don't tell lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Miracle Morning" von Hal Elrod

Inspirierend und gut.
KKahawavor 2 Jahren

Das Buch haut einen nicht um. Aber es gibt dem Leser das an die Hand, was er oder sie erwartet. Die S.A.V.E.R.S. und die Methoden und das Wissen drum herum bringen dich weiter. Ich kann jedem nur empfehlen, den Miracle Morning zu praktizieren: Ob morgens um 5, um 3 oder um 9. Passe das Programm auf dein Leben an und verschlinge das Buch dazu. Die Stunde, die alles verändert" hat nicht gelogen. Einziger Schwachpunkt in der Message: Nein, du kannst dadurch dein Einkommen nicht vermehrfachen, wie Hal Elrod es in wenigen Sätzen am Rande erwähnt hat. Das ist meiner Meinung nach dann doch etwas zu hoch gegriffen.

Stärken und Schwächen

Ein Tippfehler im Klappentext! Bei einem Buch, das bei 192 Seiten als Taschenbuch fast 20 Euro kostet! Todsünde!

Ich habe mir dieses Buch nicht gekauft, obwohl ich es unbedingt haben wollte. Der Tippfehler hat mich vom Kauf abgehalten. Allein dafür gibt es fast schon einen fetten Abzug in der Bewertung. Wie kann so etwas passieren?

Na ja. Jetzt habe ich das Buch und ich habe es gelesen. Es wurde mir geschenkt, nachdem ich genug moniert habe, dass ich es mir kaufen will, aber irgendwie auch nicht. Das Lesen ging enorm schnell, und das ist ein klarer Pluspunkt. Das Buch zieht dich so sehr in den Bann und die Übersetzung ist so flüssig geschrieben, dass ich mit meiner durchschnittlichen Lesegeschwindigkeit von 40 Seiten pro Stunde die kompletten 192 Seiten in drei Tagen weggeputzt habe.

...

Die vollständige Rezension ist ab dem 20. März 2018 auf Show, don't tell zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks